Jump to content
lene167

Brauche bitte Hilfe

Recommended Posts

lene167

Hallo,

vielleicht kann mir jemand von euch einen guten Rat geben.
Meine Tochter 14 (Schülerin) und ich 48 (selbständig) haben letztes Jahr einen Kurantrag ans Tote Meer beantragt.Die KK hat den Antrag an die DRV weitergeleitet.
Diese hat uns aber eine Kur nach Davos bewilligt. Diese haben wir abgelehnt und sind dann eigenmächtig ans Tote Meer gereist.Zuhause habe ich dann die
Rechnung an die KK geschickt. Nach langem hin und her hat die KK (AOK) die Kosten meiner Tochter übernommen.
Sie sagten mir aber, das Kuren nur alle 4 Jahre genehmigt werden und ans Tote Meer war eine Ausnahme.
Da aber meine Tochter eine sehr schwere Form von Psoriasis hat und ihr der Aufenthalt am Toten Meer sehr geholfen hat ,wollen wir bald wieder hin.
Ich freue mich schon auf Eure Antworten.

Gruß Lene 167

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donna

Hallo Lene

Verstehe gerade nicht warum du Davos abgelehnt hast.Da wären andere schon froh gewesen wenn sie hingedurft hätten.

Wegen der Reha mit Befürwortung vom Arzt bei chronisch Kranken nach 2 Jahren wieder.

Eher werden sie das nicht genehmigen.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo lene167,

" schwere Psoriasis " ist relativ. Was hat Deine Tochter für eine Psoriasis-Art und wie hoch ist dabei der Körperanteil?

Mich wundert es, daß Du Davos bekommen und Du das abgelehnt hast. Eine gute Alternative wäre noch die Klinik in Bad Salzschlierf, wo die Tote-Meer- Behandlung nachempfunden wird. Vielleicht versuchst Du es erstmal wieder dort. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
lene167

Hallo lene167,

" schwere Psoriasis " ist relativ. Was hat Deine Tochter für eine Psoriasis-Art und wie hoch ist dabei der Körperanteil?

Mich wundert es, daß Du Davos bekommen und Du das abgelehnt hast. Eine gute Alternative wäre noch die Klinik in Bad Salzschlierf, wo die Tote-Meer- Behandlung nachempfunden wird. Vielleicht versuchst Du es erstmal wieder dort. LG Waldfee

Hallo Waldfee,

mit schwere Psoriasis meine ich, dass es am ganzen Körper ist und momentan alles sehr trocken und entzündet ist. Danke für den Tipp, allerdings waren wir dort bereits. Bis zur Reise ans Tote Meer wurde sie mit MTX behandelt in Jordanien wurde auch die Haut sehr viel besser. Aber leider wurde es kurze Zeit danach wieder sehr viel schlimmer. Wir haben versucht es mit UVB Bestrahlung zu verbessern, aber das machte das ganze nur viel schlimmer. Jetzt wurde uns von der Uni Klinik in München Fumaderm gegeben. (vor 2 Wochen) Bisher gibt es keine Besserung.

Davos haben wir abgelehnt, da wir unbedingt ans Tote Meer wollten, um es mit der Sonnenstrahlung und der Luft dort auszuprobieren. Haben von bekannten schon gehört, dass damit alles weggehen kann. Leider waren wir nur 2 Wochen, was auch sehr gut half, aber nicht ausreichte.

LG lene167

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Da Deine Tochter so schwer mit der Pso betroffen ist, kann man das mit dem Toten Meer nachvollziehen. Es tut mir auch leid, daß nichts bisher geholfen hat. Ich persönlich war in Deutschland klinikmäßig austherapiert und brauchte dann 6 Wochen am Toten Meer in Israel, bis die Haut o.k. war. Angehalten hatte es leider nur 14 ( ! ) Tage. Daher noch ein guter Tipp: Versuch doch mal die Akutklinik in Leutenberg, für mich immer , da ich keine inneren Medis nehmen darf, eine große Hilfe. Vielleicht können sie Dir und Deiner Tochter doch helfen, vor allem ohne Kortison, ohne Fumaderm.... LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
lene167

Da Deine Tochter so schwer mit der Pso betroffen ist, kann man das mit dem Toten Meer nachvollziehen. Es tut mir auch leid, daß nichts bisher geholfen hat. Ich persönlich war in Deutschland klinikmäßig austherapiert und brauchte dann 6 Wochen am Toten Meer in Israel, bis die Haut o.k. war. Angehalten hatte es leider nur 14 ( ! ) Tage. Daher noch ein guter Tipp: Versuch doch mal die Akutklinik in Leutenberg, für mich immer , da ich keine inneren Medis nehmen darf, eine große Hilfe. Vielleicht können sie Dir und Deiner Tochter doch helfen, vor allem ohne Kortison, ohne Fumaderm.... LG Waldfee

Vielen Dank für den Tipp, aber meine Tochter will momentan nicht in eine Klinik...

LG lene167

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Ich verstehe grad nur Bahnhof..... Reha in Davos abgelehnt... Warum ?  Das Tote Meer  " nur " für 2 Wochen ? Das ist definitiv zu wenig , was ich hier schon so gelesen habe. Die Tochter möchte in keine Klinik ? , Was möchte sie denn ? Das es ihr besser geht oder nicht ? Ein Versuch wäre sicher auch die Klinik in Bad Bentheim, das ist in meinem Fall die bisher einzigste Klinik die mir geholfen hat .In dem Alter schon MTX oder Fumaderm.. heftig .

Überlegt doch einfach mal was sie möchte. Macht euch eine Liste mit pro und contra, auch ich habe mich früher immer geweigert zur Reha zu fahren, heute denke ich anders  ( warst früher einfach nur dumm ).

Bei Chronisch Kranken zählt auch nicht diese 4 Jahresfrist , im Gegenteil, man kann sogar wenn es medizinisch Notwendig ist , jedes Jahr zur Reha fahren.

 

Gruß

Fussballfan

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, lene167 -

 

ja, mit pubertierenden Töchtern kann es schon recht schwierig werden ....... aber deine Tochter ist 14 Jahre alt ......

 

der Sohn meiner Freundin war in Davos und bekam eine Verlängerung, also insgesamt war er sechs Wochen dort - es ist ihm sehr gut bekommen und er war fast ein halbes Jahr lang beschwerdefrei - 

 

eine Kur bzw. Reha in Davos wurde mir noch nie angeboten - ich wäre sicherlich ausgeflippt vor Freude -

 

berichte bitte weiter, was - wie - wann - und überhaupt deine Tochter machen möchte -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
mnothbaum

Ich wurde immer stationaer nach Davos eingewiesen und bin dann im Anschluss privat ans Tote Meer.

 Das hat s gebracht.

LG

Marion aus Aachen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Meerjungfrau968
      By Meerjungfrau968
      Hallo zusammen,
      nachdem ich von vor ca. einem Jahr mein Passwort nicht mehr hatte, habe ich mir ein neues geben lassen.
      Mein letzter Beitrag, nachdem meine Kopf- Pso wieder sehr schlimm gewesen war, macht mir Mut, dass es immer wieder mal
      Strecken gibt, wo man nicht so arg zu kämpfen hat.
      Tragischerweise ist dieses Jahr mein Hautarzt gestorben, ganz plötzlich in der Mittagspause. Da ich mit der Pso schon jahrelang bei ihm war, war es für mich auch ein großer persönlicher Verlust.
      Wie geht es jetzt weiter?
      Nach dem ersten Schock erfuhr ich, dass die Witwe die Ärztezulassung nicht etwa an seinen Partner von der Gemeinschaftspraxis verkauft hat, sondern an einen anderen Hautarzt in der Stadt. Bis dato wußte ich gar nicht, dass man Ärztezulassungen überhaupt verkaufen/ vererben kann :-!
      Urplötzlich werde ich ganz anders behandelt, als vorher. Wegen dem Fumaderm, das ich nun schon genau so lange nehme,
      wie ich meinen Hautarzt kenne, wird auf einmal voll das Geschiß gemacht (vermutlich wegen dem Kostenpunkt). Auch die Blutentnahmen sollen auf einmal viel häufiger stattfinden, obwohl die quartalsmäßigen immer i.O. waren. Man spielt sich meiner Meinung nach da sehr auf.
      Und einen Kurantrag wollte ich nach 6 Jahren auch ganz gerne mal wieder stellen, wo ich jetzt bei einem neuen Arzt i-wie Bedenken habe (es liegt aber die original dicke Karteikarte vor).
      Mein Hautarzt war so was von voll in Ordnung und hatte Vertrauen zu mir, dass er sagte, ich könne mit der Dosis auch ein bißchen spielen.
      Vermute mal, dass die Pso vll. auch deswegen wieder sehr viel schlimmer geworden ist, weil mir dieser Rückhalt fehlt.
      Hoffe hier wieder etwas Rückhalt zu finden.
      LG Meerjungfrau
    • Claudia
      By Claudia
      Wir strolchen gerade auf der Fortbildungswoche der Hautärzte in München herum. Die meiste Zeit hören wir Vorträge zu sehr verschiedenen Themen, die mal mehr und mal weniger mit der Psoriasis zu tun haben. Was uns auffällt: In nicht einer Veranstaltung ging und geht es um Rehabilitation, um "Kuren". Natürlich haben Hautärzte andere Schwerpunkte, aber zu den Therapie-Möglichkeiten sollte es schon (noch) gehören. Was uns andererseits freut: Es gibt noch immer Forscher, die sich mit der topischen Therapie auch der Schuppenflechte – also Salben, Cremes und Co – beschäftigen. Innerliche Medikamente sind nicht das Ein und Alles – das wurde heute in mehreren Vorträgen deutlich. Und: Das Thema Psyche wird von Hautärzten nicht vergessen – auch wenn es bei weitem noch stärker beachtet werden könnte.
      Außergewöhnlich auch für Hautärzte war heute ein Vortrag "Über das Riechen". Wir schreiben ja – wie angekündigt – noch eine Zusammenfassung der neuen Erkenntnisse oder interessantesten Fakten, aber so viel sei verraten: Wer nett träumen möchte, sollte sich mit Orangenduft umgeben. Frauen, die jünger wirken möchten, könnten es mit Grapefruit-Duft versuchen. Damit lassen sich angeblich ganze sechs Jahre "herausholen" – und das soll nur auf Männer so wirken.
      Nach zwei Tagen mehr oder minder Dauerregen ist es heute das erste Mal seit morgens trocken. Davor regnete es oft nicht einfach, sondern es schüttete wie aus Eimern. München versucht also endlich, uns irgendwie für sich einzunehmen. Ein kleines bisschen trägt dazu auch ein wundervoller Wurstautomat dazu bei – siehe Foto. So etwas kennen wir aus Berlin nicht Leider werden wir aber keine Zeit haben, Nela und Nobby zu besuchen.
    • Bofrank61
      By Bofrank61
      Hallo, bin auch ganz neu hier und komme aus dem Ruhrgebiet.
       
      Pso hab ich erst seit kurzer Zeit (etwa 18 Monate) und wenn ich das hier alles so lese, glaub ich, dass ich nicht ganz so arg schlimm betroffen bin wie viele andere hier. Aber egal, Ich habs und muss auch mit den wenigen Stellen irgendwie fertig werden.
       
      Ursache - so sagt der Hautarzt - ist wohl die posttraumatische Reaktion meines Körpers auf meine Krebs OP von 2 1/2 Jahren und dem damit verbunden Stress.
      Bisher wurde ich nur mit Salben und Cremes behandelt, die bis auf 1 Mischung alle Kortison enthielten.
       
      Nächste Woche fahre ich zur REHA nach Sylt. Mal schauen was mich da so erwartet.

Announcements

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.