Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Uwe

Was kommt da auf mich zu?

Recommended Posts

Guest Uwe

Hallo Leute!

Ich habe "HEUTE" von einem Hautarzt erfahren, dass ich Schuppenflächte habe.

Beim überfliegen der Einträge kann man es ja mit der Angst bekommen. Bis heute hatte ich keine Ahnung von der Tragweite dieser Krankheit.

Die Verbindung zwischen Psyche und Krankheit scheint ja klar zu sein, aber was ist zuerst da? Psychische Probleme, oder die Krankheit?

Da ich eine schwierige Zeit hinter mir habe und meine Schuppenflächte erst jetzt aufgetreten ist, scheint bei mir wohl das erstere zuzutrefen. Oder muß ich nach anderen Ursachen suchen?

Ich habe an beiden Ellenbogen 2 etwa fünfmarkstückgrosse Placken und auf dem Kopf einige kleine Stellen.

Werden die Flächen grösser?

Gibt es sowas wie Früherkennung?

Gibt es tatsächlich Psycho-Typen die für diese Krankheit anfällig sind?

Ich bin dankbar für jede Antwort!

Was aufbauendes wäre nicht schlecht!

Tschöö

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaha

Hallo Uwe,

also, was die Psyche betrifft, das kann sowohl als auch sein, ein erster Schub nach einem traumatischen Erlebnis, das ist durchaus typisch, gibt es sehr oft. Psychische Probleme nach Ausbruch der Pso sind auch häufig, man fühlt sich wie ein "Aussätziger". Aber so fängt die Pso nicht bei jedem an. Die Pso ist keine Krankheit, wo man sagen kann, so fängt sie an und so verläuft sie. Es gibt zig Varianten. Beim einen wird sie durch ne Infektion ausgelöst, beim anderen durch irgendein Erlebnis, wieder andere können überhaupt nicht nachvollziehen, was die Ursache sein könnte. Du kannst auch mal unter der Rubrik Ernährung lesen, da gibt es auch sehr interessante Beiträge.

Ja, und was die "Anfälligkeit" betrifft, es ist so, daß die Veranlagung der Pso vererblich ist, was aber nicht heißt, daß sie zwangsläufig ausbrechen muß.

Und der Verlauf ist vollkommen unterschiedlich, beim einen wird´s immer schlimmer, ein anderer hat mal ein paar Flecke, und dann ist wieder gut!

Jedenfalls würde ich Dir raten, Dir jetzt darüber nicht zu sehr den Kopf zu zerbrechen, behandle Deine Flechten, und ansonsten geniesse das Leben in vollen Zügen, denn wenn Du jetzt Panik vor dem "Krankheitsverlauf" hast..., das könnte Deine Schuppenflechte auch negativ beeinflussen....

Ich wünsche Dir alles Gute!! <img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">

kaha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karin

Hallo Uwe,

zuerst mal willkommen im Club :-)) Der Auslöser ist wie kaha schon sagte individuell, das kann die Ernährung, Psyche damit meine ich einen Auslöser der dein Leben irgendwie verändert hat etc.. sein. Ich selbst denke das es bei mir die Geburt meiner Tochter vor 9 Jahren war. Wobei es mir eigentlich mittlerweile ziemlich egal ist woher ich das habe. Hauptsache es geht einigermassen zumindest weg. Ernährungsumstellung usw.. hat bei mir persönlich keinen Einfluss auf meine Pso gehabt. Ich merke jedoch bei einzelnen Produkten ne Verschlechterung meiner Pso. Das ist bei Tomaten, Nüssen, Sauerkraut und Schockolade der Fall. Ich meide eben diese Nahrungsmittel soweit es geht aber manchmal ist es mir auch egal und ich esse sie einfach. Den ich will nicht das die Pso mein Leben so sehr beeinflusst. Die verschriebenen Salben die ich in den letzten Jahren hatte brachten leider auch nur zeitweise ne Linderung komplett erscheinungsfrei war ich leider nie. Ab Montag werde ich die Puva -Therapie machen in der Hoffnung das es etwas besser wird. Was hat dir den dein Arzt verschrieben?? Empfehlen kann ich dir zur Pflege deiner Haut nur die Produkte von aqeo. Auf deren page unter www.aqeo.de kannst du dir Proben zukommen lassen. Versuchs einfach mal. Ansonsten hat mich persönlich das Forum und der chat hier sehr gut dazu gebracht mir dieser Krankheit einfacher zu leben, da ich feststellte das es noch mehr ausser mir gibt die die Krankheit haben. Und im chat hab ich ganz liebe nette Leute kennengelernt die einem mit Tipps und Ratschlägen helfen und einem auch aufbauen wenns mal besonders schlimm ist. Wenn du Lust hast schau einfach mal bei uns vorbei. Ich wünsche dir jedenfalls alles Liebe und viel Kraft mit der Krankheit umzugehen. Vielleicht geht es ja auch wie in einigen Fällen einfach wieder weg.

Alles Liebe Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Paul

Hallo Uwe,

bei vielen "Betroffenen" sind die Symptome so schwach und selten, so das sie es kaum als Belästigung wahrnehmen.

Ich habe die Schuppenflechte auch erst letztes Jahr für einige Monate als Krankheit kennengelernt. Im nachhinein stelle ich fest, das ich seit ich 15 war sporadisch schwache Symptome hatte. Bei mir in der Wasserballmannschaft sind allein noch 3 weitere Kameraden, die von Zeit zu Zeit Symptome haben. Die Kopfschuppen werden erfolgreich mit Körperlotion bekämpft. Die Symptome insgesamt mit Ernährungsumstellung.

Einer trinkt keinen Alkohol mehr, ein anderer stellt seine Nahrung immer erst dann um, wenn er erste rote Flecken bekommt. Meistens reicht es bei ihm Tomaten, Nüsse u. Schokolade zu meiden.

Man sollte sich alle mögliche Faktoren anschauen, die in der eignen Umwelt verändert worden sein können, bevor es zum Schub kam.

Viele Grüße

Paul Lindner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.