Jump to content
AntonPeter

01.06.2015, ab heute Cosentyx, Tagebuch meiner Therapie

Recommended Posts

realist

lieber AntonPeter,

herzliches grüße und daumendrücken an dich, du medi-Pionier und die anderen Forum-user!

ich bin neu hier und verfolge seit ein paar Wochen das Forum. habe psa mit starker hautbeteiligung und nach einem abbruch mit stelara (neuro/myopathien) vor 2 jahren jetzt nochmals mit stelara begonnen. und schon wieder war arg: diesmal starke "Infektion" 40grad fieber mit ganzkörperschmerz und wochenlang Muskelschwächen. die halsmuskelschmerzen und brustschmerzen sind nach 2 Monaten noch da, könnte auch ein schilddrüsenproblem daraus entstanden sein (tsh-werte leicht auf über 3 gestiegen, sd schmerzt). bin in Abklärung. ich könnte stelara jetzt wieder aufnehmen, hab aber ein mulmiges gefühl und meine frau rät mir ab. hab im netz auch ähnliche fälle gefunden. achja: die pso/psa ist total verschwunden, wie schon beim ersten mal. das wäre ja sehr postiv.

frag an dich jetzt antonpeter oder an alle im Forum: hattet ihr wie ich mit stelara wiederholt muskelprobleme, die euch beunruhigt haben? und gibt's schon Erfahrungen diesbezüglich zu cosentyx? bisher hab ich noch nirgends was negatives über cosentyx gehört oder gelesen. IL17-Inhibitoren dürfte der schritt in die Zukunft sein...auch was die sehr positive Reaktion auf die Arthritis ausmacht, das war bei mir aber auch schon unter stelara sehr gut. freue mich über alle diesbezüglichen antworten, da ich gerade vor der Entscheidung stehe, wie ich weitermachen werde: nochmal stelara vor weihnachten (eher nicht) oder ausschleichen und im frühling in voller Blütenpracht versuchen, cosentyx zu beginnen...danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

AntonPeter

Lieber Realist,

 

unter Stelara hatte ich Nackenschmerzen und Muskelverspannungen im Nacken. Ich konnte nicht herausfinden, ob es eine Nebenwirkung von Stelara  oder meine PSA war. Habe die Therapie mit Stelara deswegen abgebrochen obwohl meine Haut erscheinungsfrei war. Unter Cosentyx ist die Haut erscheinungsfrei und die Nackenschmerzen bzw. Verspannungen sind auch weg. Alles Gute für dich und berichte bitte weiter.

 

AntonPeter

Edited by AntonPeter

Share this post


Link to post
Share on other sites
realist

lieber antonpeter, danke für die rasche antwort. dachte ich mir schon,fast genauso ists bei mir, nur muskelmässig noch schlimmer, weils nicht nur schmerzt, sondern auch zuckt. das motiviert mich einmal, stelara ev. deswegen zu beenden. ich kläre mal alles, auch andere hypothesen wie fibromyalgie oder schilddrüse und treffe vor weihnachten die entscheidung. wünsche dir weiterhin allesgute, deine geschichte gibt hoffnung, ich bleib dran und halt dich am laufenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kassiopaia

Hallo AntonPeter,

Danke für Deine Rückmeldung. Sonntag abend hatte ich nochmal hier reingeguckt, aber noch keine Antwort gefunden. Montag also beim Arzt und wie ich erwartet hatte, haben Arzt und Sprechstundenhilfe darauf bestanden, dass nach der 4. Spritze nur noch alle 4 Wochen eine Dosis folgt. Habe mich richtig mit denen gestritten und verlangt, dass sie Rücksprache mit der Kontaktperson von Novartis aufnehmen. Haben sie auch tatsächlich getan und am Nachmittag bekam ich den Rückruf aus der Arztpraxis, dass ich doch recht hätte und es am Montag danach noch eine 5. Spritze gibt und erst danach im Abstand von 4 Wochen weitergeht. Arzt hat sich sogar jetzt Montag (09.11.) bei mir entschuldigt. Na ja, geschenkt. Wirklich zufrieden bin ich mit dem nicht, aber hier in DO gibt's keine andere Hautarztpraxis, die ich noch nicht ausprobiert hätt. Da wollte keiner überhaupt mit innerer Therapie anfangen.

Entschuldige, dass ich mich auf deinen Post erst jetzt melde, aber ich hatte noch so viel anderes um die Ohren, dass ich schlicht vergessen hatte, hier noch mal reinzusehen. Tut mir echt leid, weil Du Dich als einziger überhaupt auf meine Anfrage gemeldet hattest. Vielen Dank nochmal dafür.

Leider kann ich auch nach der 5. Spritze - jetzt ist das ja auch schon wieder 1 Wo her - noch nicht viel gutes berichten. Die Schuppung scheint weniger geworden zu sein, aber ich hab auch die Salbe gewechselt - vorher eine mit totes Meersalz gehabt, die mir von meiner Schwester empfohlen wurde, die Pso schon als Kind bekommen hat - und seit Beginn Cosentyx -Therapie nehme ich Dexeryl. Also Schuppen weniger, dafür aber echt total rote Stellen, sieht wie entzündet aus und ständig unerträgliches Jucken. Jucken war auch unter Humira oft unerträglich, jetzt aber im Wechsel mit Brennen der Haut, eben so, als ob diese roten Stellen richtig wund wären und so sehen sie auch aus. Überlege jetzt schon, ob ich die Salbe wieder wechseln soll, weils auch eine Unverträglichkeit sein könnte, wobei mir die vom Personal meiner Hautarztpraxis empfohlen wurde. Die Salben die mein Doc bisher verschrieben hat (Ecura zB) immer mit Kortison, was ich auch nicht vertrage,(sofort dünne Haut und jede Menge Besenreiser an der Stelle.)

Wünsche allen anderen Cosentyx-Patienten, dass es bei ihnen noch lange hilft und hoffe immer noch, dass sich bei mir auch noch was tut - wobei, die nächste Spritze erst in jetzt noch 3 Wo, da wird sich wohl nichts mehr tun, kann wohl von Glück sagen, wenn es sich jetzt nicht nochmal verschlechtert. Aber egal - die Hoffnung stirbt zuletzt :-))

Vielen Dank und liebe Grüße dir Antonpeter

Share this post


Link to post
Share on other sites
AntonPeter

Tag 180: Bin jetzt seit einem halben Jahr Cosentyxspritzer. Es ist alles noch bestens. 99% erscheinungsfrei. Gelenkprobleme geraten in den Hintergrund. Es geht in 3 Wochen wieder an den Strand und ich bin den Forschern von Novartis sehr dankbar.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
ArthurK

Hallo

Habe am 30,11,2015 mit Cosentyx150 mg  angefangen-  heute 2. Spritze noch keine Besserung zusehen dafür Nebenwirkungen

Nase läuft ,kratzen im Hals und Lippenherpes und leichte gang auf Toilette

 

vorher 6 Monate MTX (Lantarel )keine Wirkung.

Diagnose:

Psoriasis

Parapsoriasis

Psoriasis Arthritis

Share this post


Link to post
Share on other sites
StevenZ

Ich spritze Cosentyx jetzt 4 Monate und bin 99% erscheinungsfrei.

Wenn jemand Fragen hat , einfach fragen.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schneider007

Hallo, seit Jahren verfolge ich diverse Beiträge hier im Netz.Als Hilfestellung für mein langes Schuppen::))

Nehme nunmehr seit Juli Cosentxy .Die ersten Fertigpens die ersten Male im Abstand von einer Woche 4x und jetzt im Abstand von 4 Wochen.Da ich zum Glück privat versichert bin, gab es nach erstem zögern der DKV dann eine Zusage da das Medikament ein First Line Medikament ist.Bitte selbst nachlesen was First Line Medikament bei Krankenkassen zu bedeuten hat.Jetzt zu den Erfolgen::)))

Lediglich bei dem allerersten setzen der beiden Fertigpens hatte ich über 15 Minuten leichte Kreislaufprobleme, die aber nie wieder auftraten bei den weiteren Fertigpens . Die Schuppenflechte ging deutlich innerhalb der ersten 4 Wochen zurück.Ich hatte die Schuppenflechte ausgeprägt an beiden Handoberflächen, Ellenbogen, Knien, Waden, Fersen extrem, Gesäß fast vollffächigsowie Kopfhaut..Oberkörper war zum Glück fast gar nicht betroffen sondern nur partiell in 10Cent großen Flächen bei ca. 5-10 Stellen.

Nach 8 Wochen war ich Kpl.Beschwerdefrei.Regelmässige Blutbilder gehören dazu und stellten keine Auffälligkeiten dar.Alle Blutwerte sind im grünen Bereich.Es gibt auch keine Veränderungen im Blutbild innerhalb der Grünen Bereiche.Nun ist seit der kalten Jahreszeit an folgenden Stellen die Schuppenflechte in Größe von 2 Eurostücken zurück.An den Ellenbogen.Jedoch sind diese Stellen beim Baden jederzeit nach Einweichphase mit einem Peeling Handschuh ganz leicht zu entfernen . Ein Eincremen nach dem Baden mit einer normalen Hand oder Bodylotioncreme bewirkt das die Stellen zu 30% nur noch sichtbar sind.Also minimal.Kein Vergleich zu früher.

Da ich nie Probleme mit Rheuma oder Gelenkentzündungen durch die Schuppenflechte hat kann ich das Medikament bis jetzt nur empfehlen.Ein sehr guter Freund von Mir jedoch hat eben diese Gelenkentzündungen wegen der starken Schuppenflechte.Auch hatte Er die Schuppenflechte sehr sehr extrem . Sein Arzt hat Ihm wiederum Humira empfohlen .Da wir beide unsere Behandlung gleichzeitig angefangen hatten , auch Humira wird über Fertigpens gesetzt jedoch in anderen Abständen und anderen mg Dosierungen, können wir bis heute die Erfolge sehr gut vergleichen.Bei Ihm dauerte der Erfolg jedoch 4,5 Monate und die ehemaligen Stellen behalten eine leichte Rottönung.Ide sich über den Zeitraum jedoch immer mehr zurückbilden.Als Nebenwirkungen hatte Er jedoch 2x richtig gut zu kämpfen mit Müdigkeit,Schlappheit über je 2 Tage nach Setzen der Spritzen.Aus Erfahrung was viele Dinge im neuen Leben angehen kann ich nur sagen....es ist wie ein neues Leben.Befreiter im gesamten Alltag und das Liebesleben bringt auch wieder mehr Spaß.Wobei meine Frau mich immer so akzeptiert hatte mit der Schuppenflechte.Danke Ihr ganz doll.ich hoffe ich konnte Einigen von Euch Mut machen dies Medikament bei Eurem Arzt anzufragen auch wenn es vielleicht schwierig wird.Aber wenn Ihr psychische Probleme deswegen habt bzw. die Marker so sind das man die Schuppenflechte sieht, also Hände oder Gesicht, solltet Ihr das Medikament verschrieben bekommen.Ich werde gerne wieder Infos einstellen sollte sich etwas ändern und ich das Medikament dann über 12-18 Monate eingenommen ,gespritzt, haben. Habt Dank für dieses tolle Forum und ich hoffe ich konnte einiges zurückgeben.Lieben Gruß.PS. Bitte keine Rückfragen da ich nur sehr sporadisch seit 6 Monaten in diesem Forum reinschaue.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jmrauten

Hallo erstmal


 


ich habe am Donnerstag endlich einen Termin und hoffe ich kann auch Cosentyx bekommen. Da ich aber ein sogenannter Angstpazient bin und ich schon viel gelesen habe nun mal meine Frage an Euch ...


 


Welche Nebenwirkung trat bei euch auf vorallem nach den ersten Spritzen, habe von leichten Kreislaufproblemen bis hin zum Schock gehöhrt oder besser gelesen. Wenn ich sowas lese bekomme ich immer Panik !


 


Vielleicht könnt ihr mir ja da weiterhelfen ...


 


Gruß Michael


Share this post


Link to post
Share on other sites
MinoHH

 

Hallo erstmal

 

ich habe am Donnerstag endlich einen Termin und hoffe ich kann auch Cosentyx bekommen. Da ich aber ein sogenannter Angstpazient bin und ich schon viel gelesen habe nun mal meine Frage an Euch ...

 

Welche Nebenwirkung trat bei euch auf vorallem nach den ersten Spritzen, habe von leichten Kreislaufproblemen bis hin zum Schock gehöhrt oder besser gelesen. Wenn ich sowas lese bekomme ich immer Panik !

 

Vielleicht könnt ihr mir ja da weiterhelfen ...

 

Gruß Michael

 

 

 

Moin Michael, ich bekomme Cosentyx jetzt seit 3 Wochen, bei der ersten Spritze hatte ich 1-2 Minuten gaaaaaanz leichten Schwindel, aber wirklich nicht wild/wirklich erwähneswert. Bei der 2ten Spritze hatte ich schon gar nichts mehr. Versuch dich da nicht verrückt zu machen, du bleibst nach der ersten Spritze auch noch 1-2 Stunden beim Arzt zur Beobachtung. Nebenwirkungen habe ich bis jetzt nur leichten Schnupfen (Hatte ich auch schon bei Stelara)

 

Ich kenne deinen persönlichen Leidensdruck nicht, ich kann dir von mir sagen ich würde so einige Nebenwirkungen in Kauf nehmen um endlich ein bisschen Lebensqualität zurückzugewinnen. Jetzt, nach 3 Wochen mit Cosentyx kann ich auch schon eine Verbesserung der Haut feststellen, Schmerzen und Juckreiz sind zu 80% zurückgegangen, und die Psoriasis fäng langsam an blasser zu werden und die Schuppenbildung reuziert sich.

Edited by MinoHH
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
proxeneta

Hallo!

 

Bin auch recht neu hier, allerdings nicht mit der PsoA, die ist schon seit 2008 diagnostiziert.

 

Nach vergeblichen Versuchen mit Sulfasalazin und MTX (beides nicht vertragen) wollte mein Rheumatologe Leflunomid versuchen. Da ich auch Angstpatientin bin, konnte ich damit gar nicht erst beginnen, schon bei dem Gedanken an das Zeug mit den ganzen Nebenwirkungen und Leber- und Nierenschädigungen habe ich Schweißausbrüche bekommen.

Ich hätte gerne an ner Cosentyx-Studie teilgenommen, aber als ich Novartis kontaktierte, teilte man mir mit, dass es vor einer Woche (war Anfang Dezember) zugelassen wurde.

Also habe ich Mitte Dezember mit meinem Arzt gesprochen und er hat zugestimmt, es auszuprobieren, 150 mg sollte reichen.

 

Heute setze ich mir die vierte Spritze  ..... und mein Partner spricht schon davon, dass ich ja wohl "gesund" sei .... nein, aber mir gehts verglichen mit 2014 / 2015 wesentlich besser.

 

Die Psoriasis ist schon jetzt um ca. 70% zurückgegangen, die Gelenke sind auch mind. 50% besser und ich kann mit meinen Händen wieder mit wenigen Schmerzen die alltäglichen Sachen machen.

 

Nebenwirkungen habe ich kaum, außer ein bißchen Verdauungsprobleme, aber damit läßt sich gut leben.

 

Habe mich auch wegen meiner Angst intensiv informiert und auch mit nem Studienleiter gesprochen und konnte schließlich und endlich nur dieses Medikament ohne schlechtes Gefühl akzeptieren.

 

Wenn bei Euch keine sonstigen Probleme wie irgendwelche Allergien vorliegen, dann kann es nur empfehlen, ich hab bis jetzt bei keiner Spritze direkt danach oder auch später irgendwas gemerkt außer die genannten Verdauuungsgeschichten.

 

@ Michael: Also los, ist echt fast schon ein Wundermittel für mich! Keinerlei Immunreaktionen, keine Erkältung, nix bis jetzt!

 

Gruß,

 

Proxeneta

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AntonPeter

Seit dem 1.6.2015 auf Cosentyx. Immer noch alles bestens. 99% erscheinungsfrei und den Gelenken geht es immer noch bestens. Keinerlei negative Nebenwirkungen.

 

AntonPeter 

Edited by AntonPeter
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
KarlA1

Hallo

first line und Krankenkassen ???? lese ich immer wieder

Kann die Krankenkasse (AOK ) das Medikament verweigern ?

Ich habe 12 Spritzen Consentyx von der Uni Klinik Ulm verschrieben bekommen.

Rezept hab ich eingeloest.

Kanns da noch Probleme geben ?

Danke Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Karl

Wenn du das Rezept schon eingelöst hast und die Spritzen bekommen hast

macht die Krankenkasse sicher keine Probleme mehr. 

Das liegt auch an den Ärzten ob sie wollen oder nicht.

Da kannst du aber auch mal in der KK anrufen und da nachfragen.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Hallo first line und Krankenkassen ???? lese ich immer wieder Kann die Krankenkasse (AOK ) das Medikament verweigern ? Ich habe 12 Spritzen Consentyx von der Uni Klinik Ulm verschrieben bekommen. Rezept hab ich eingeloest. Kanns da noch Probleme geben ? Danke Gruß Karl

Hallo Karl

 

ich bin auch in der Uni Ulm, allerdings KK IKK, habe meine Spritzen vor einem Monat abgeholt,

bis jetzt keinerlei Probleme mit der KK.

 

Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Hallo Karl,

 

hast du denn schon gespritzt?

Gibt es Fortschritte?

 

Gruß Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kassiopaia

Hallo Mitforisten,

wollte auch mal von meinen Erfolgen mit Cosentyx berichten.

Seit Mitte Okt.15 bin ich dabei, nachdem MTX und Humira überhaupt nix gebracht, ja das ganze noch schlimmer gemacht hatten. Mein Doc war zwar irgendwie sauer, weil diese beiden Sachen ja in den meisten Fällen wirken, aber nachdem auch eine eigens von Humira geschickte Expertin meinte, nach einem halben Jahr müsse meine Haut deutlich besser aussehen, also würde die Therapie wohl bei mir nicht wirken, hat er sich doch für Cosentyx entschieden.

Ich dachte schon, das wirkt bei mir auch nicht, doch ganz langsam, quälend langsam - um genau zu sein - hat sich meine Haut gebessert, so dass ich heute - also nach gut einem halben Jahr - nur noch ganz wenig Krusten habe, gar keine roten, entzündeten Stellen und da, wo der Befall abgeheilt ist, habe ich nur noch Verfärbungen der Haut, die hoffentlich im weiteren Verlauf mit Erneuerung der oberen Hautschicht auch verschwinden.

Ich kann gar nicht sagen wie froh ich bin, dass dieses Mittel nun endlich überhaupt etwas zum Positiven bewirkt hat.

Unter der Therapie von MTX und Humira ist es deutlich schlechter geworden.

Die Schuppenflechte ist bei mir durch extremen Stress vor jetzt ca. 19 Jahren ausgebrochen, beschränkte sich aber lange Zeit auf einige wenige Stellen an Armen, Beinen und am Rumpf. Als ich Ende 2012 in Alterteilzeit ging, dachte ich mir, jetzt hast du Zeit etwas dagegen zu unternehmen, weil ich gerne wieder schwimmen gehen wollte, mich aber wegen der hässlichen Plaque schämte und auch keinem zumuten wollte, meine Hautschuppen auf dem Wasser schwimmend zu ertragen. Strandurlaub war deswegen auch schon seit Jahren nicht mehr drin.

Mai 2013 fing ich dann mit Fumaderm an, nachdem ich meinen Hautarzt auch 3 x wechseln musste, bevor überhaupt einer außer den üblichen Salbentherapien und Bestrahlung irgendwas anderes ausprobieren wollte. Leider habe ich Fumaderm überhaupt nicht vertragen (es kam vorn und hinten raus) - dann Aug. 13 mit MTX Spritzen angefangen, extreme Nebenwirkungen auch hier bis ich nach erstmaligem, großflächigen Herpesbefall im Gesicht März 15 die Schnauze im wahrsten Sinn des Wortes voll hatte und abgebrochen hab. Im Herbst 2014 unter MTX noch zur Kur Borkum-Riff gewesen, was mit den diversen Anwendungen (Dithranol!!) die Sache auch noch verschlimmbesserte. Von Mai bis Okt. 15 dann Humira, nachdem anfänglich Besserung einzutreten schien, auch wieder Verschlechterung insbesondere extreme Krustenbildung, ständiges Jucken, also nach Begutachtung durch Experten von Humira dann auch Abbruch gegen den anfänglichen Willen meines Doc.

Und jetzt endlich wirklich erstmals positives Ergebnis mit Cosentyx. Besserung zwar bei mir quälend langsam - ganz anders als viele andere Berichte, die ja von sofortigen Erfolgen geschrieben haben, aber lieber langsame Besserung als das Disaster, was ich davor mit MTX und Humira hatte - da habe ich nämlich schon etliche Male bereut gehabt überhaupt was unternommen zu haben, denn zu Beginn der innerlichen Therapien hatte ich vergleichsweise wenige befallene Stellen, wenn die auch im Laufe der letzten 15 Jahre immer mehr geworden waren, aber nach Beginn der Therapie ist es bei mir förmlich explodiert - insbesondere unter MTX war die Haut so empfindlich geworden, dass kleinste Reibung reichte, neue Stellen entstehen zu lassen, so dass meine Füße nachher so stark betroffen waren, dass ich keine Schuhe mehr anziehen und deshalb teilweise nicht mehr das Haus verlassen konnte.

Also ich bin froh und glücklich, dass ich MTX und Humira abgebrochen und gegen den anfänglichen Willen meines Arztes auf Cosentyx umgestiegen bin, meine KK(BEK) hat gottseidank keinerlei Probeleme in der ganzen Zeit gemacht. Übrigens muss der Arzt diese Therapien nicht über sein normales Budget abrechnen, wenn sich da ein Arzt weigert, bitte den Arzt wechseln.

Wenn es auch lang geworden ist, hoffe ich dem ein oder anderen mit diesem Bericht genützt zu haben und wünsche allen Betroffenen alles erdenklich Gute, wenn es auch sicher schlimmere Krankheiten gibt, diese Hautkrankheit ist ein Fluch und ich fühle mit jedem Einzelnen. Alles Liebe und Gute für alle Mitforisten und wenn eben möglich, probiert Cosentys aus. Mir hat es als einziges Mittel bisher geholfen.

  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Danke für deinen tollen Bericht

Wünsche dir das es weiter bei dir hilft

Lg Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
AntonPeter

Wollte mal wieder meinen Zustand posten. Seit gut 9 Monaten Cosentyxpatient und ist alles noch wunderbar. So soll es auch bleiben. Wünsche, dass es auch bei euch hilft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tiger

Hallo die Runde,

meine Frage lautet: "Hat schon jemand Erfahrungen, wie lange das Medikament nach absetzen noch nachwirkt ?" Wurde im Dez.15 auf Cosentyx eingestellt und mußte es wegen einer anderen Geschichte leider nach der 3. Injektion vorläufig wieder absetzen. Haut sah auch nach der 3. Injektion schon wieder topp aus --------- und hält fast bis heute noch an !!

Ich hatte schon viele Biologics und kann auch auf ausreichende Erfahrungen zurückblicken, aber das ist wirklich Spitze. Das konnte bisher nur Remicade --- das wird aber ganz anders gelistet.

Also ich bin wirklich beeindruckt und wünsche mir nur, recht bald weiter machen zu können sobald ich das o.k. von allen Ärzten habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Charlie72

Hallo Tiger,

meine letzte Cosentyx Spritze bekam ich im August 2015. Bin immer noch erscheinungsfrei. Keine Pusteln an Händen oder Füßen.... :-)

Hoffe das hält noch gaaaanz lang an.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Tiger,

meine letzte Cosentyx Spritze bekam ich im August 2015. Bin immer noch erscheinungsfrei. Keine Pusteln an Händen oder Füßen.... :-)

Hoffe das hält noch gaaaanz lang an.

Liebe Grüße

 

Hallo Charlie,

 

Wieviel Monate hast du Cosentyx gespritzt ? ( Ich spritze es seid 8 Monaten )

 

Klingt ja ganz gut das du nach 7 Monaten immer noch erscheinungsfrei bist.Toi ,toi ,toi auf das es weiterhin so bleibt  :daumenhoch:

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MinoHH

Hallo Tiger,

meine letzte Cosentyx Spritze bekam ich im August 2015. Bin immer noch erscheinungsfrei. Keine Pusteln an Händen oder Füßen.... :-)

Hoffe das hält noch gaaaanz lang an.

Liebe Grüße

 

 

Moin Charlie,

 

darf ich fragen wie lange du die Spritzen bekommen hast und warum du sie abgesetzt hast bzw sie abgesetzt wurden?

Ich bekomme Cosentyx jetzt seit ende Dez, und es hat sich erheblich verbessert, allerdings sieht man immernoch deutlich wo die Schuppenflechte war/ist (die stellen sind immernoch hellrosa ohne Schuppen, leider noch nicht braun was ja heissen soll das die Entzündung raus ist) und meine Füsse Schuppen immer noch leicht. An Hand und Fussnägeln ist noch keine Verbesserung zu erkennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Charlie72

Ich war in einer Studie und die lief knapp 1,5 Jahre. Anfangs hatte ich wohl das Placebo, es hat sich nichts getan. Aber das Durchhalten hatte sich dann gelohnt. Plötzlich verschwanden meine ungeliebten Pustelfreunde und so ist es zum Glück immer noch :-). Drücke euch allen die Daumen, dass es bei euch auch so toll wirkt.

Liebe Grüße

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Atha
      By Atha
      Ihr lieben,
      Anfang 2018 habe ich eine Therapie mit Cosentyx begonnen. Das Medikament schlug auch sehr gut an, ich bin seit über einem Jahr erscheinungsfrei. Nun gehe ich beruflich für ein halbes Jahr-Jahr in eine andere Region Deutschlands und habe keine Lust, monatelang auf einen Facharzttermin zuwarten, so dass ich gestern mit meinem derzeit behandelnden Arzt beschlossen habe, das Medikament vorübergehend abzusetzen. Sollte der Mist wieder kommen, so steigen wir eben wieder ein. Oder die Salus sieht mich mal wieder... 
      Nachfolgend möchte ich euch wöchentlich darüber informieren, wie es mir und meiner Haut damit geht.
      Letzte Injektion war am 23.06.2019, die üblichen 2 Pens.
      Start: 02. Juli 2019: Meiner Haut geht es gut. Leichte Bräune zeigt sich an den Armen und im Gesicht. Und das ganz ohne UV-B Bestrahlung
    • streamer0028
      By streamer0028
      Liebe "Psoriasis-Netz" Fangemeinde,

      ich habe letzte Woche mal wieder nach 'neuen' Phase 3 Studien ausschau gehalten und habe von AIN457 / Secukinumab gehört, und dachte mir das es doch gut wäre das mal zu probieren. Also entschloss ich mich in dieser Studie dran teilzunehmen.

      Ich werde in diesem Post ein wöchentliches Tagebuch führen, wo ich euch davon berichten kann wie es mir geht. Ich hoffe damit euch allen Hilfe leisten zu können, über AIN457 / Secukinumab einen kleinen Bericht bekommen zu können. Auch wenn meiner Haut es gut gehen sollte, werde ich trotzdem weiter hier posten und euch auch davon berichten wie es mir in der Placebo Zeit ging.

      Da ich in Los Angeles CA lebe, sind die Informationen zur Studie auf Englisch.


      Informationen über die Studie:

      Clinical Development AIN457
      Study No. CAIN457A2302
      Clinical Study: Phase III

      Title: "A randomized, double-blind, placebo controlled, multicenter study of subcutaneous secukinumab to demonstrate efficacy after twelve weeks of treatment, and to assess the safety, tolerability and long-term efficacy up to one year in subjects with moderate to severe chronic plaque-type psoriasis"

      Sponsor: Novartis Pharmaceuticals Corporation

      --Auf Wunsch kann ich auch die volle 40 seitige Beschreibung der Studie einscannen und hier posten, falls das jemanden interessiert. Lasst mich nur sagen, 90% davon ist nicht interessant, ihr findet bei Google mehr Infos über AIN457 / Secukinumab

      Für Infos über AIN457, empfehle ich euch mal diesen Bericht von Novartis durchzulesen:
      Novartis Phase II data show AIN457 provided rapid and significant relief of symptoms in up to 81% of patients with psoriasis


      Tagebuch:

      18.01.2012 - Heute in der Klinik gewesen, Check-Ups (Blut-, Hautuntersuchungen, und weiteres) und alle wichtigen Informationen zur Studie bekommen, starte Anfang nächster Woche mit der ersten Injektion. Es gibt 3 Gruppen in der Studie:
      Gruppe I: Secukinumab, 150mg Subkutaninjektion, plus eine Placebo-Subkutaninjektion * Gruppe II: Secukinumab, 2x 150mg Subkutaninjektion, insgesamt 300mg * Gruppe III: Placebo (Eine Substanz, welche genau so aussieht wie das AIN457, aber keinen medizinischen Effekt erbringt). Aber nur für die ersten 12 Wochen, danach kommt der Teilnehmer automatisch in Gruppe I oder II * * Einmal wöchentlich für 4 Wochen danach alle 4 Wochen bis Woche 48, ausser Woche 13, 14, 15 wenn diese Gruppe auch eine Placebo Spritze bekommt.

      Also ich bin mal gespannt, nächste Woche geht's los, ich halte euch allen auf dem laufenden. Jedenfalls soll es nach den ersten zwei Spritzen schon recht ersichtlich sein, ob Placebo oder nicht


      27.01.2012 - (kommt bald..)


      Also ich werde weiterhin euch alle auf dem laufenden halten, poste nachdem immer etwas neues geschehen ist, min einmal wöchentlich.

      Alles Gute an euch alle,
      Euer streamer0028 aus Los Angeles, CA
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.