Jump to content
Sign in to follow this  
Torti

Otezla und ich (Eine Dokumentation)

Recommended Posts

Torti

Hallo Leute,

 

jetzt ist es soweit heute am 19.07.2015 nehme ich Otezla seit 8 vollen Tagen und bin mittlerweile bei der Höchstdosis von 2x 30mg angelangt.

 

Ich wollte ja wie bereits geschrieben mich täglich in der Startphase melden, aber es hat sich nicht täglich was ergeben ausserdem ist meine Firma letzte Woche umgezogen und da war ich dann nicht mehr im Stande täglich mich an den Computer zu sitzen.

 

 

Ich nehme als Vergleichsfoto meist mein rechtes Bein, da die Pso da am meisten vorhanden ist.

 

 

Also nun der Reihe nach:

 

Start beim neuen Hautarzt war nach mehrjähriger nicht medizinischer Begleitung dann im Juli 2014, also vor ziemlich genau 1 Jahr und zwar in diesem Zustand:

 

post-16995-0-03620300-1437301902_thumb.jpg

post-16995-0-77281500-1437302129_thumb.jpg

 

Dann bekam ich von ihm eine Puva Behandlung und dazu für den Körper Daivobet und Daivonex dazu für den Kopf Momegalen. Das im Prinzip jezt für 1 Jahr, das hat mich dann auf diesen Zustand im Winter 2014gebracht:

 

post-16995-0-00065700-1437302210_thumb.jpg

post-16995-0-92736600-1437302240_thumb.jpg

 

Durch fehlende Sonne und auch durch die Beendigung der Puva nach ich meine 35 Sitzungen, wurde die Pso dann wieder etwas schlimmer. Meine Haut an den Beinen ist recht dünn geworden, das Kortison zeigt halt auch andere Wirkung und auch die Puva ist durch das erhöhte Hautkrebsriskio (200x höher), keine Dauertherapie.

 

Dann bekam ich vom Doc vor knapp 2 Wochen Otezla.

 

Am 11.07.2015 habe ich mit der Einnahme begonnen, in diesem Startzustand:

 

post-16995-0-13706600-1437302535_thumb.jpg

post-16995-0-80855100-1437302782_thumb.jpg

 

Heute früh am 19.07.2015 ist mein Zustand nach mittlerweile 8 Tagen und der erreichten Höchstdosis von 2x 30mg täglich folgender:

 

post-16995-0-67479100-1437302885_thumb.jpg

post-16995-0-11453200-1437302916_thumb.jpg

 

Nebenwirkungen? Vorab ich gehöre zu den Menschen die nur alle 2-3 Tage Stuhlgang haben, das hat sich geändert, die ersten 4 Tagen musste ich ziemlich genau 30 Minuten nach der Einnhame auf die Toilette, aber kein Durchfall. Das hat sich mittlerweile reguliert, jetzt muss ich zwar 1x täglich aber irgendwann am Tag. Aber das ist das einzige.

Keine Kopfschmerzen, keine Magenschmerzen, kein Durchfall, keine Erkältungserscheinungen.

 

Mir geht es blendend, nix aber auch gar nix habe ich durch die Tabletten. Und ich kann eigentlich täglich einen besseren Hautzustand beobachten.

 

Auch noch wichtig, seit der ersten Einnahme habe ich die Cremes komplett eingestellt. Nur Otezla sonst nix.

 

Auch ich hatte Anfangs Bedenken und Angst, aber völlig unnötig, wie schon andere geschrieben haben, Otezla ist ein Wundermittel und ich kann euch allen nur raten, wenn ihr es vom HA bekommt, nehmt es !!!

 

Ich werde hier zumindest jedes Wochenende was schreiben und Bilder reinstellen, wöchentlich kann man Veränderungen schon sehen, täglich ist das eigentlich nicht möglich.

 

Ich melde mich dann nächste Woche wieder, Danke fürs Lesen und wenn ihr Fragen habt, dann nur her damit.

 

Liebe Grüße Thorsten

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

malgucken

Hallo Thorsten,

 

das sieht doch nach so kurzer Zeit ganz gut aus. :daumenhoch:

 

Ich verfolge diese und ähnliche Beiträge ziemlich genau, weil meine Ärztin mir dies beim letzten Besuch auch als Alternative zu Fumaderm, welches derzeit trotz hoher Dosis noch nicht so ganz zur Zufriedenheit wirkt, vorgeschlagen hat. Bis jetzt warte ich noch ab, weil ich bisher gute Erfolge damit erzielte und die Langzeiteinnahme bei entsprechenden Blutwerten möglich ist. Aber im Auge behalten kann ich das Otezla mal. ;) Bin gespannt auf deine weiteren Berichte.

 

Weiterhin viel Erfolg wünscht dir

 

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Sieht super aus wünsche dir noch viel Erfolg

Kg Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
StevenZ

Cool. Da freue ich mich für dich.

Deine Pso sieht allerdings in schlechten Zeiten gegen meine fast harmlos aus.

Leider hat bei mir Otezla keinen Erfolg gebracht.

Ich wünsche dir weiter ganz viel Erfolg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo.

 

Ein kurzer Bericht zwischendurch. Meine Starterpackung endet heute.

 

Alles gut soweit. Manche Stellen sind etwas hartnäckig aber wo die Pso schon weg ist, wird die Haut wieder normal.

 

Heute bekomm ich die 1 Monats Packung und fange morgen damit an.

 

Nebenwirkungen immer noch nichts und eine Besserung ist auch eingetreten. Null Schuppen mehr am Kopf nur noch ganz helle aber ebene Stellen.

 

Mein Doc meint, dass ist nach der kurzen Einnahme Zeit unglaublich wie der Zustand ist, normal würde das Ergebnis nach ca 8Wochen sein.

 

Ich hoffe dass es so weiter geht.

 

Ein Blick auf den Abholbeleg, VK Preis knapp 1400,- für einen Monat !!!

 

Puh, zum Glück habe ich einen so tollen Arzt.

 

Ich melde mich Morgen nochmal mit Bildern und einer Beschreibung meines Zustands.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen,

 

hatte in letzter Zeit etwas Stress, bin leider nicht dazu gekommen weiter zu berichten.

 

Nächster Bericht ist von der 2ten Woche Otezla.

 

Bin etwas müde und kann nicht so gut schlafen wie sonst, kann aber auch an dem Super heißen Wetter liegen. Kann es nicht sicher sagen, will auch nichts falsches behaupten.

 

Die Bilder findet ihr jetzt als Link zur Galerie, pflege ich dann immer ein. Sonstige Nebenwirkungen, immer noch regelmäßiger Stuhlgang aber normal.

 

Hautbild leicht besser.

 

 
So kann es weitergehen.
 
Gruß Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Weiter gehts mit Woche 3.

 

Keine Nebenwirkungen, regelmäßiger Stuhlgang nach wievor. Ab und zu für ca 10 Minuten bisschen Bauchgrummeln aber nicht wildes. Hautbild würde ich sagen haut sich ein klein wenig verschlechtert.

 

Sonst gehts mir gut.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Nun der letzte Bericht.

 

Habe heute Woche 4. Die 1-Monatspackung ist zur Hälte leer. Habe damit (den letzten Teil der Starterpackung, nicht mitgerechnet) die ersten 2 vollen Wochen mit 2x 30er Tabletten pro Tag.

 

Stuhlgang "normalisiert" sich. Mittlerweile nur noch 1 mal am Tag. Aber immer noch keine Probleme.

 

WAHNSINN, an den Stellen wo die Pso schon weg ist, ist normale Haut auch schon in Hautfarbe !!!!!!

 

Es sind erst 4 Wochen um und das bisherige Ergebnis ist TOP, TOP, TOP !!!!

 

 
Ist bin so froh, und ich war gestern in der Region auf einem Open Air und das mit kurzer Hose, nach einem ersten kurzen Bedenken, es ist ja schließlich ca 10 Jahre her das ich im Umkreis von zu Hause mit einer kurzen Hose in die Öffentlichkeit gegangen bin, fühlte ich mich so gut und auch wohl. Auch dieses neue Gefühl wird sicher zu einem besseren Zustand beitragen, weil die Psyche nicht noch belastet wird.
 
Bevor hier geschrieben wird, das es Leute gibt die es schlimmer, sogar viel schlimmer haben, ja ich weiß. Aber jeder geht damit anders um, ich konnte mich bisher nicht überwinden mich in der Öffentlichkeit mit kurzer Hose zu zeigen, das kann ich jetzt.
 
Leute, es gibt natürlich auch hier welche die schlechtes berichten bzw es nicht vertragen. Klar das ist Schicksal, und wenn es nciht geht, dann kann man es auch nicht nehmen. Aber ich kann euch nur raten, wenn ihr es von eurem HA bekommt, versucht es.
 
Man muss sehen, wie es sich weiterentwickelt. Aber ich kann bisher sagen, für mich beginnt ein neues 2tes Leben.
 
Danke für die Aufmerksamkeit.
 
Bis nächste Woche.
 
Gruß Thorsten
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo Thorsten,

 

danke für deine Berichte. Ich freue mich für dich, dass du mit Otezla so ein gutes Ergebnis erzielt hast. :)

 

Und ich kenne es auch: Wenn sich die Haut deutlich verbessert, wirkt sich das auch bei mir positiv auf die Psyche aus. Man bekommt wieder neuen Schwung. ;)

 

Ich wünsche dir, dass du deinen Erfolg noch ganz lange genießen kannst. Mit dem Tragen von kurzen Hosen zum Beispiel. ;)

 

Wie geht es eigentlich genau weiter mit Otezla? Sollst du irgendwann ausschleichen?

 

Liebe Grüße

 

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo Kati,

 

oh ja vor allem die kurze Hose ist das was ich Monate vermisst habe.

 

Es ist eigentlich schon pervers, im Sommer habe ich zumindest den Herbst herbeigesehnt, das eine lange Hose keine Qual ist.

 

Diese verdammte Zeit, ist wohl endlich vorbei.

 

Das ist eben dieser Teufelskreis, Psyche gut = Pso gut, und andersrum, aber wenn man dadurch eben wie im meinem Fall im Sommer eingeschrenkt ist, dann geht es einem auch psychisch nicht gut...

 

Nein ausschleichen ist nicht, da die Pso dadurch ja nicht geheilt ist, werde ich es wohl wenn es weiter so gut geht, ein Leben lang nehmen müssen.

 

Absetzten der Tabletten bedeutet, kein Entzündungsblocker mehr im Körper, somit freie Fahrt für einen neuen Schub.

 

Aber sonst würde es bedeuten ein  Leben lang Kortison und ein extremes Hautkrebsrisko durch die Bestrahlung.

 

Somit ziehe ich 2x täglich eine Tablette absolut vor.

 

Wie gesagt, nach jetzt 4 Wochen kann ich nur das Beste berichten. Andere schreiben ja von Durchfall, Magenschmerzen und sogar Depression. Kann ich für mich natürlich nicht nachvollziehen, da ich zum Glück nichts habe. Aber ich kann das schon nachvollziehen, dann wohl lieber eine Pso als solche Qualen "nur" für eine bessere Haut zu haben.

 

Aber was ich auch sagen muss, ich habe mich ja in der selben Lage befunden. Jeder von uns will Erscheinungsfrei sein, aber man hat natürlich Bedenken und Zweifel vor neuen Methoden.

Allerdings kann ich jedem nur raten, zumindest Otezla zu versuchen und wenn es hilft dann war es das absolut wert.

 

Es ist zu lesen, das eine Besserung (zumindest etwas) nach ca 2 - 6 Monaten zu erzielen ist.

 

In meinem Fall ist gerade mal 1 Monat vorbei und ich würde sagen ich bin jetzt bei einem Besserungszustand von ca 75%, wenn es so weiter geht, dann bin ich in spätestens 4 Wochen komplett ohne!!!

 

Ich habe bzw hatte auch große Flächen am Kopf, ich stelle hier keine Bilder rein, weil ich zu einem anonym bleiben will und auch Fotos vom  Kopf kaum machbar sind.

 

Aber ich hatte richtig schlimme Stellen und immer Schnee im Haar. Zum Kotzen!!!

 

Mittlerweile sind die meisten Flecken weg und die größten nur noch klein, etwas rot aber nicht mehr erhoben und schuppig schon längere Zeit nicht mehr.

 

Deshalb nochmal, versucht es !!!!

 

Und Nein, ich werde nicht von der Firma bezahlt, aber ich bein einfach im Moment so verdammt glücklich und ich kenne es nur zu gut, wie sehr man darunter leiden muss und ich will anderen helfen auch ein besseres Leben zu haben. Weil es jeder einzelne von uns einfach verdient hat!!!

 

Liebe Grüße und alles Gute für euch.

 

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Torti,

dein Glücksgefühl kann ich total nachempfinden! Endlich mal Haut zeigen können jetzt im heißen Sommer. Und einen ordentlichen Kopf haben. Bei mir müssen noch die Beine gut werden, dann ist alles gut. Dafür nehme ich noch Magenbeschwerden in Kauf, die trotz verschiedener Medis sich nicht bessern wollen. Es ist für mich, die nicht mehr bestrahlt werden und keine immunmodulierenden Medis nehmen darf, das Beste bisher. Keine Hautklinik, Kortison, Dithranol usw. Leider sind die Nägel unbeeindruckt vom wunderbaren Otetzla.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und hoffe selber, daß ich noch lange durchhalten kann. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hucki

Hach Torti, drücke dir die Daumen für einen lang anhaltenden Erfolg.

Und danke für deinen positiven Bericht, damit hilfst du vielen weiter.

LG von Hucki

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen,

 

also mal ein kurzer Zwischenbescheid. Hatte ja mit Cremes aufgehört und  es hat lange gehalten.

 

Vor ca 2 Wochen dann ein Rückfall. Ein paar Stellen sind wieder durchgekommen.

 

Nicht alles. würde sagen ca 25% des Ursprungs. Cremen hat fast 1 Woche gar nichts geändert. Jetzt noch 1 Woche später ist der Zustand recht gut.

 

Die Stellen die jetzt Pso frei sind, sind auch nicht mehr hell sondern mittlerweile Hautfarben, man sieht keinen Unterschied zur normalen Haut. Das ist schon fantastisch.

 

Ich bin nur  schockiert gewesen das sowas überhaupt passieren kann. Ich dachte was weg ist bleibt durch die Tabletten weg.

 

Evtl.muss ich dem ganzen aber mehr Zeit geben. Bin jetzt bei Woche 10.

 

Ich hoffe das ich eine Erscheinungsfreiheit erlangen kann zumindest eine 95%ige, muss wohl mal zumindest 6 Monate vollbracht haben.

 

Hat jemand von euch Erfahrungen?

 

Nur zur Info. Nebenwirkungen immer noch 0%.

 

Liebe Grüße Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Torti,

wie geht's Dir denn inzwischen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen,

 

mittlerweile ist der Zustand nicht mehr ganz so gut. Ist zwar immer noch besser als am Anfang. Aber cremen muss ich jetzt doch jeden 3 Tag.

 

Hab wo gelesen dass die Wirkung nur ca 1 Jahr anhalten soll. Wer weiß da was?

 

Wäre Cosentyx eine gute Alternative? Da hab ich auch schon viel von gehört.

 

Liebe Grüße

 

Torti

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Torti,

in einem anderen Otezla-Thread hatte ich vor kurzem geschrieben, daß die Wirkung bei mir langsam aber sicher nachläßt. Creme seit längerer Zeit deshalb noch Daivonex, aber leider ohne Erfolg. Mein Hautarzt hatte mir schon mal Cosentyx angeboten, möchte aber aus persönlichen Gründen damit noch warten.

Cosentyx arbeitet wie eben ein Biologigs mit entsprechenden Nebenwirkungen, mit denen man rechnen muß. Aber hatte doch bisher sehr gute Resonanzen von den Anwendern. Also es ist Deine vielleicht nicht schlechteste Entscheidung, mit Cosentyx anzufangen. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen.

 

Das Thema Otezla ist für mich beendet.

 

Nach dem die letzten 2-3 Monate ein relativ guter Zustand nur noch durch Cortison Cremes gewährleistet werden konnte und ich vor 4 Wochen einen körperlichen Zusammenbruch erlitten habe (1Woche durchgehend Durchfall, Fieber knapp 40°, Erbrechen) ist das Thema für mich beendet.

Als erstes kamen mir die Tabletten nicht in den Sinn als Auslöser, nach der Genesung habe ich sie wieder genommen und letzte Woche wieder das selbe Spiel, ein totaler körpcherlicher Zusammenbruch.

Nach Blut- und Stuhluntersuchung und Termin beim Haus- und Hautarzt habe ich Otzela nun eingestellt.

Ich nehme jetzt eine Flüssigkeit zum Entgiften ein und wie es jetzt weitergeht evtl. mit Cosentxy werde ich mit meinem Hautarzt beim Termin Ende August besprechen.

LG Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen, bis zum Dezember nehme ich jetzt nur einmal rein pflanzliche Mittel.

Bei Interesse kann ich gerne schreiben welche.

Damit versuche ich es mal auf einem ganz anderen Weg und gönne meinem Körper mal einen Abstand zu den chemischen und evtl dann biologischen Medikamenten.

Wer weiß ich habe auch schon von einigen gehört die einen Zustand völliger Erscheinungsfreiheit nur durch Naturprodukte erreicht haben.

Bis bald

 

LG Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Thorsten erzähl doch mal wie es dir jetzt geht

Lg cosentyx Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Guten Morgen,

 

also die einzigen Stellen die nicht so toll sind die sind am Kopf. (Ich überlege am Wochenende wieder Momegalen zu nehmen)

Am Körper mit Beinen und Torso sind die Stellen etwas schlechter aber immer noch ganz gut.

Ich geb dieser Therapie eine berechtigte Chance, ob ich ganz ohne Medikamente auskommen werde muss ich abwarten.

Nächste Woche habe ich wieder einen Termin beim HA. Ich werde mit ihm über die jetzige Therapie reden und auch ob Cosentyx für mich in Frage kommt und wenn ja das wir damit im Dezember starten.

LG Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen,

 

Otezla und ich sind fertig miteinander. Deshalb schreibe ich hier in diese Rubrik auch künftig nichts mehr rein.

 

Wer Interesse an meinem weiteren Weg hat oder auch nach die Umstellung von Otezla auf künftig Cosentyx verfolgen will, der kann dann hier:

 

 

Umstieg von Otezla auf Cosentyx

 

 

in der Rubrik Cosentxy weiter lesen.

 

Mit den besten Grüßen

 

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Marc_1986
      By Marc_1986
      Hallo zusammen, 
      ich nehme jetzt seit Anfang November Otezla und bin inzwischen bei Woche 9 angelangt. Die Nägel scheinen sich etwas zu bessern, ein Zeh schmerzt weniger, andere jedoch nach wie vor. 
      Was mir Sorgen bereitet ist die Haut. Hier ist noch keine großartige Verbesserung sichtbar. Die Kopfhaut schuppt vielleicht etwas weniger, aber nicht wesentlich. Nach wie vor bilden sich jeden Tag neue Schuppen. Und auch die Rötung an den Beinen hat sich nicht verbessert. Dafür blühen Stellen im Intimbereich wieder stark auf.
      Wann habt ihr eine deutliche Verbesserung der Haut bemerkt? In der Packungsbeilage steht ja zwischen der 6. und 8. Woche. Da bin ich nun ja drüber hinaus. Habe Angst, dass nach Fumaderm nun auch Otezla wirkungslos bleibt. 
      Liebe Grüße Marc 
    • Linnda
      By Linnda
      Hallo zusammen,
      Ich nehme Otezla nun seit Juli 2016. 2 Jahre hat es wirklich gut geholfen, so dass ich die Nebenwirkungen (leichte Übelkeit und Durchfälle) gern in Kauf nahm. Die Gelenkbeschwerden besserten sich deutlich, die Haut  zufriedenstellend. Nach 2 Jahren dann wieder neue Arthritis-Schübe, Verschlechterung des Hautzustandes, dafür keine Nebenwirkungen mehr. Jetzt, nach 2 Jahren und 8 Monaten,  werde ich auf Enbrel umsteigen müssen.
      Hat jemand von Euch so einen Wirkungsverlust erlebt? Beim Stöbern hatte ich eher den Eindruck, dass Otezla wegen der Nebenwirkungen abgesetzt wurde.
      Linnda
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.