Jump to content

Recommended Posts

Guest Smirgol

Sehr geehrte Frau Dr. Allmacher,

 

bei mir wurde vor 1 Jahr die Diagnose Psoriasis Arthritis gestellt.

 

Die Psoriasis ist nicht stark ausgeprägt, ich habe wenige Herde (beide Unterschenkel, rechtes Ellbogen). Psoriasis habe ich seit ca. 8 Jahren und diese wurde nur mit Cortison-Salben "in Schach gehalten" (Laticort, Daivobet). Seit 1 Jahr sind leider mehrere Gelenke (Zehen beider Füße, einige Finger beider Hände, rechter Ellbogen) auch betroffen. Diesbzgl. habe ich bis dato noch nichts unternommen, obwohl die Ärzte bei denen ich war, ausnahmslos MTX empfohlen haben.

 

Der Grund warum ich mich nicht traue, MTX zu versuchen, ist dass ich auch noch Valproinsäure (Valproat von Winthrop) einnehme und ich Angst vor möglichen "Zusammenstösse" zwischen den 2 Medikamenten befürchte.

 

Sowohl mein Neurologe, als auch der Dermatologe und der Rheumatologe haben mir gesagt, dass ich dies problemlos probieren kann, es gäbe keine Wechselwirkungen.

 

Leider hatten all' meine Ärzte aber noch keinen Fall so wie meinen (also mit dieser Kombi: Valproat + MTX).

 

Meine Frage ist: kennen Sie zufällig solche Fälle oder hatten Sie Erfahrungen in dieser Hinsicht?

 

Ich bin sehr verzweifelt und weiß nicht weiter...Herzlichen Dank im Voraus für Ihr Feedback (falls Sie sich dafür Zeit nehmen können.

 

Gruss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Allmacher

Hallo,

 

ich hatte erst unlängst 2 Patienten welche  Valproinsäure und MTX einnahmen und problemlos vertragen haben...

 

vielleicht beruhigt Sie das ein bisschen

alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.