Jump to content
Sign in to follow this  
eule88

Meine erste Reha in Bad Aibling

Recommended Posts

eule88

Hallo zusammen,

Am 23.9. beginne ich in Bad Aibling meine erste reha. War da schon mal jemand von euch in letzter Zeit? Wie hat es euch gefallen und hat's euch was gebracht?

Bin schon furchtbar aufgeregt!

Glg eule

Share this post


Link to post
Share on other sites

drkeys

Ist schon etws her,.... ich war da 1999 über Weihnachten und fand es prima.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Hallo zusammen,

Am 23.9. beginne ich in Bad aibling meine erste reha. War da schon mal jemand von euch in letzter zeit? Wie hat es euch gefallen und hat's euch was gebracht?

Bin schon furchtbar aufgeregt!

Glg eule

Würde gerne mit..... Dir viel Erfolg und berichte mal. Da es eine Rheumaklinik ist dürfte es bei Dir um PsA und oder andere orthopädische Probleme gehen.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
eule88

Genau, zum hochgradigen Verdacht auf psa kommt bei mir auch noch ne spondylose und ein bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule dazu. . .

Würde dich auch gerne mitnehmen lupinchen

Edited by eule88

Share this post


Link to post
Share on other sites
eule88

Guten Abend zusammen,

Bin heute in bad aibling angekommen! Bisher War das komplette Personal sehr freundlich (was für mich schon sehr wichtig ist, die stationsärztin War freundlich, gründlich und wirkte sehr kompetent! Hatte heute schon zwei Therapien und für morgen einen echt straffen therapie Plan

Das einzige, was mir nicht so gut gefällt, ist das doch recht kleine Zimmer. Aber wenn es weiter so geht, halte ich mich eh nicht soviel hier drinnen auf.

Lg aus Bad aibling eule

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Eule

Ich wünsche dir recht viel Erfolg und hoffe du berichtest uns aus Bad Aibling.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Hallo zusammen,

Am 23.9. beginne ich in Bad aibling meine erste reha. War da schon mal jemand von euch in letzter zeit? Wie hat es euch gefallen und hat's euch was gebracht?

Bin schon furchtbar aufgeregt!

Glg eule

....und wie geht es Dir inzw.? Bin Ende Okt. zu einem Wellness WE in Bad Aibling und werde mir sicher, zumindest von außen, die Rehakliniken ansehen. Durch Zufall habe ich gesehen, dass es dort 2 gibt und beide sind DRV Kliniken. In welcher bist Du denn? Die Klinik Wendelstein war hier vor langer Zeit mal Thema, also nicht mehr aktuell.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

....und wie geht es Dir inzw.? Bin Ende Okt. zu einem Wellness WE in Bad Aibling und werde mir sicher, zumindest von außen, die Rehakliniken ansehen. Durch Zufall habe ich gesehen, dass es dort 2 gibt und beide sind DRV Kliniken. In welcher bist Du denn? Die Klinik Wendelstein war hier vor langer Zeit mal Thema, also nicht mehr aktuell.

 

Gruß Lupinchen

....sind keine zwei, wie ich Vorort gehört habe. Gibt wohl nur 2 Internetauftritte, wobei eine veraltet sein soll. In der Nähe sind auch noch zwei andere Rehakliniken (Schön) und die Klinik Wendelstein hat einen Nord und Südteil, was immer das heißt. Aber evtl. kannst Du uns ja sagen wie es sich verhält, auch was die Behandlung betrifft. Habe sie von vorne fast verpasst, da an der Straße nichts weiter angegeben ist. Liegt schön, aber sehr abseits, wobei es dort einen Busverkehr gibt. In der Innenstadt waren wir nicht, aber ansonsten ist der Ort...überschaubar. Die Landschaft drum herum ist bekanntlich  schön und der Chiemsee auch nicht weit. Nicht jeder hat aber sein Auto dabei.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

.....und wie war es nun dort? Berichte doch mal.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • PSOnkel
      By PSOnkel
      Hallo liebe Leute,
      am 5. Juni darf ich endlich nach Oberammergau - mit (derzeit leichter) PSO & PSA (derzeitig mal wieder Thema an der HWS, nach einem Autounfall) ....
      Kennt jemand von Euch etwas zur aktuellen Lage in der Rheuma- udn Shcmerzklinik Oberammergau?!... Und, frei nach dem Motto "Gemeinsam sind wir unerträglich", ist denn noch jemand von Euch da, im Alpenvorland, in der Klinik?
      Danke schon mal im Voraus & beste Grüße vom PSOnkel.

    • Viermalmama
      By Viermalmama
      Hallo ihr Lieben, nun bin ich wieder im Alltag  angekommen und finde auch die Zeit Euch meine Erfahrungen mitzuteilen. 
      Für alle die meinen ersten Post diesbezüglich nicht gelesen haben: Ich war für 10 (Werk)Tage zur Diagnostik in der Rheumatischen Tagesklinik in der Parkklinik Weißensee. Täglich von 7.15 Uhr bis 15.00 Uhr
      Alles was ich vorab wusste war, das ich einen heftigen PSO Schub an den Händen und Füssen hatte sowie ungeklärte Schmerzen in der Schulter , den Füssen sowie den Handgelenken.
      In den ersten 3 Tagen wurde ich im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gestellt. Röntgen, CT, Knochendichte, Ultraschall, EKG, Blut, Urin usw. Parallel dazu begannen schon die ersten Therapien. Täglich bekam ich eine Bewegungsbad, eine manuelle/klassische Massage, Parafinbehandlung, Wärmebehandlung und Krankengymnastik. Ihr könnt mir glauben das man am  Ende des Tages wirklich froh war endlich zu Hause zu sein. Aber es tat mir vom ersten Tag an Gut. Nach 3 Tagen bekam ich dann meinen endgültigen Therapieplan. Zu den og. Anwendungen kamen nun noch 4Phasen Therapie, UltraschallbehandlungElektotherapie und Mobilitätstherapie dazu.Ebenso kamen Schulungen in Ernährung, Rheuma, Psychologie dazu und die Sozialarbeiterin klärte über mögliche Unterstützungen auf.  Zur gleichen Zeit bekam ich dann auch meine ersten Diagnosen. Klassische PSO mit Beteiligung von Händen und Nägeln. Tupfennägel, Ölflecken sowie eine PSA mit degenerativen Veränderungen an den Handgelenken sowie die Daumen und  dem linken Sprunggelenk. ZZt ohne Schub und Schmerzfrei. Des weiteren ausgeprägte laterales Impingement-syndrom in beiden Schultern sowie Fersensporn in beiden Füssen.   Leider oder Gott sei Dank wurden bei mir aber auch noch zwei weitere Autoimmunkrankheiten festgestellt. Ich wurde ab dem 4. Tag auf Celecoxib eingestellt. Eine Therapie mit MTX wurde durch meine schlechten Leberwerte verworfen. Am Gründonnerstag wurde mir Kortison ins Schultergelenk gespritzt und schon am Montag darauf wurden meine Schmerzen viel besser und ich konnte endlich aktiv bei der Mobilitätstherapie mitarbeiten.  Fazit nach 10 Tagen. Mittlerweile bin ich fast schmerzfrei , meinen linken Arm kann ich nun wieder bis zum Kopf heben, Seitengriffe sind leider immer noch nicht möglich. Die schmerzen in den Füssen sind so gut wie weg (davor konnte ich ein Jahr lang maximal 100 Schritte laufen und dann ging für den Rest des Tages nix mehr. ) Da meine Rheumatologin ebenfalls Tageweise auf dieser Station arbeitet ( Fr. Dr. Siegle) und mich engmaschig betreute wurden die weitere Vorgehensweise mit ihr schon vorab besprochen. Ich werde nun für 2 Jahre Rehasport und Bewegungsbad verschrieben bekommen. Für beides war eine eindeutige Diagnose Vorraussetzung. Des weiteren , und das gilt für Alle die eine rheumatische Erkrankung haben, werde ich nun jedes Jahr für 10 Tage in die Tagesklinik gehen um dort eine Mini-Reha zu machen. 10 Tages volles Programm mit allen Anwendungen die mir gut tun. Die Kasse darf das nicht ablehnen und ich freue mich jetzt schon darauf. Es war das absolut Beste was ich machen konnte. Dort waren alle sehr nett, aber vor allen Dingen informativ und wirklich bemüht langfristig zu helfen. 
      Nun noch eine kleine Anmerkung . Wir waren (werk)täglich von 7.15-15.0 Uhr eingebunden. Frühstück und Mittag wurde in 2 Gruppen in dem Casino der Klinik eingenommen. Alle Patienten hatten in ihrem Patientenzimmer einen kleinen Schrank sowie eine elektrische Relaxliege und einen kleine Tisch. Am Tag der Ankunft bekam jeder eine eigene kleine Tasche , mit den nötigen Handtüchern und Laken sowie Salben und Creme für die Massagen. Des weiteren war auf jeder Liege eine Kuscheldecke die wir am Ende ,  sogar mit nach Hause nehmen durften. Ich kann jedem nur raten dies für sich zu nutzen. Einmal im Jahr 10 Verwöhntage die einem unendlich gut tun. Diagnostik inbegriffen. 
      So ich hoffe ihr hatten ein wenig Spass meinen Bericht zu lesen und könnt vielleicht sogar etwas dabei für euch rausziehen.  Sorry für meine Rechtschreibfehler.. wer einen findet darf ihn behalten...? Sollte noch jemand eine Frage haben dann schreibt mir einfach. Bis dahin... Winke , Winke?️?️
    • sia
      By sia
      Die 'Klinik St. Georg Meditherm GmbH & Co. KG'  ist eine  Privatklinik. Dort werden alle möglichen pseudomedizinischen Verfahren angeboten. Ihr Ärztlicher Direktor ist Friedrich Douwes. Er führt auf der Internetseite zwar einen Dr. Titel, ich konnte bei meiner - zugegeben kurzen Recherche - allerdings keinen Titel seiner Doktorarbeit finden - das ist ungewöhnlich. Normalerweise wird die Promotionsschrift bei den Veröffentlichungen mit aufgeführt. Bei PubMed - einer Datenbank für med. und naturwissenschaftliche Veroeffentlichungen konnte ich nur zwei Publikationen finden - bei einem war er erster Autor, bei der anderen Mitautor. Gehen beide über Krebs.
      Welche Expertise er also zu anderen medizinischen Bereichen hat ist unklar.
      Er war zumindest mal Anhänger von "Miracle Mineral Supplement (MMS)" und machte dafür auf seinen Webseiten Werbung - Links dazu sind inzwischen von seiner Webseite verschwunden - war wohl schwierig Chlorbleiche weiter zu verteidigen, nachdem es zu einigen Problemen gekommen war .
      Was das 'MSM' (Dimethylsulfon) anbetrifft:
      das wird idR als als Nahrungsergänzungsmittel manchmal zusammen mit Glucosamin (einem Aminozucker - fast das gleiche wie Traubenzucker, hängt nur noch eine Aminogruppe dran). Die Einnahme dieses Präparats ist in Deutschland Humbug, da die Versorgung mit organischem Schwefel in westlichen Industrieländern ausreichend gedeckt ist. Es gibt auch keine klinischen Studien die da irgendwelche Wirkungen belegen. Der US-amerikanischen Arztes Stanley W. Jacob hat ein Buch dazu abgesondert... und huch, er ist Inhaber einer Firma "Jacob Laboratories, Inc." in Oregon, die MSM-Produkte vertreibt.
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.