Jump to content
ichbingi

Dosishalbierung Fumaderm wegen Lymphopenie -und dann?

Recommended Posts

GrBaer185

Natürlich auch Dir Nettie und allen anderen Lesern und Usern ein gutes Neues Jahr 2019 und möglichst gute Gesundheit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manfred B.
vor 16 Stunden schrieb GrBaer185:

Ein gutes Neues Jahr Manfred B.,

haben sich Deine Lymphozyten weiter erholt und was ist Dein Leucozytenwert??
Hast Du aktuelle Werte die Du mitteilen kannst?

Alles Gute für 2019!

Hallo GrBaer,

herzlichen Dank für die guten Wünsche. Auch Dir alles Gute, vor allem Gesundheit..

Leider habe ich keine aktuellen Blutwerte. Meine letzte Blutuntersuchung (kleines Blutbild) war im Rahmen eines 2-jährlichen Gesundheitschecks im letzten Sommer. Lt. Aussage meines Hausarztes waren alle Werte im "normalen" Bereich, nach den Lymphozyten- bzw. Leucozytenwerte hatte ich auf Grund meines sehr guten Gesundheitszustandes zu der Zeit nicht weiter gefragt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
vor 17 Stunden schrieb Manfred B.:

Leider habe ich keine aktuellen Blutwerte. Meine letzte Blutuntersuchung (kleines Blutbild) war im Rahmen eines 2-jährlichen Gesundheitschecks im letzten Sommer. Lt. Aussage meines Hausarztes waren alle Werte im "normalen" Bereich, nach den Lymphozyten- bzw. Leucozytenwerte hatte ich auf Grund meines sehr guten Gesundheitszustandes zu der Zeit nicht weiter gefragt.

Einen schönen Sonntag Manfred

und vielen Dank für die schnelle Antwort.
Die Lymphozyten werden beim großen (differential) Blutbild bestimmt, ihr Wert kann erniedrigt sein, auch wenn die Werte des kleinen Blutbildes im Normbereich liegen. Da sie bei Dir während der FUMADERM-Einnahme erniedrigt waren, ist es interessant, ob ihr Wert sich wieder normalisiert hat.
Ich "sammle" Kopien meiner Laborwerte und kann so Veränderungen, auch über längere Zeiträume, selber erkennen.

Alles Gute und viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manfred B.

Hallo zusammen,

alles shit, meine Hautprobleme werden fast täglich schlimmer. Mittlerweile tun sich größere Entzündungsherde an verschiedenen Körperpartien auf. Habe gerade per Email um einen Termin im UKSH-Lübeck gebeten, wo ich damals auch behandelt wurde.

Mein Gott, fast 2 Jahre Ruhe und nun bricht der Mist wieder aus. Bin ziemlich depremiert..  :tw_cry:

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Hallo Manfred,

hast Du eine Vermutung was die Ursache für die Verschlimmerung sein könnte? Hoffentlich bekommst Du bald einen Termin. Ich wünsche Dir alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manfred B.

Hallo GrBaer.

ich habe nicht die geringste Ahnung. Letztes Jahr hatte ich mal ein paar Tage etwas Stress, das ist aber schon 3-4 Monate her und so sensibel bin ich eigentlich nicht. Gerade in den letzten Wochen läuft es psychisch eher recht gut.

Nun haben wir in den letzten Tagen natürlich ständig Frost und trockene Luft, im Haus ca. 45.-50% Luftfeuchtigkeit. Beruflich sitze ich den ganzen Tag im warmen Fzg, da ich aber auch zwischendurch immer wieder aussteigen muss (Personenbeförderung) bin ich entsprechend dick angezogen. Es kommt also nicht viel Luft und Licht an den Körper.

Eincremen tue ich mich im Winter sowieso mehr als im Sommer, überwiegend mit Hautcremes mit Urea 1-2 x täglich. Meine Lebensumstände sind immer relativ gleich, habe z. Zt. keine Erkrankungen, außer einem Hexenschuß vor 2 Wochen.. :blush: Auch Lebensmittel-mäßig habe ich keine Umstellungen vorgenommen.

Wie gesagt, bin völlig ratlos. Das war aber damals auch schon so. Kein Arzt, und ich hatte einige Fachärzte bis hin zum Professor, wollten oder konnten eine Ursache finden. Aber das ist ja auch bekannt bei der Krankheit.

Fakt ist, das es sich um Schübe handelt. Die Entzündungsherde von vorgestern habe ich mit Adantan-Creme behandelt und die sind schon fast wieder abgeheilt. Zwecks Termin warte ich noch auf eine Rückmeldung der Hautklinik, die sich heute eigentlich melden wollten. Werde denen am Montag nochmal auf die Füße treten und Dir/euch dann anschließend wieder berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nettie

Hab hier mal eine Frage an die Betroffenen mit Lymphopenie. Bei mir sind die Lymphozyten auch nach Jahren nicht gestiegen, obwohl ich Fumaderm schon lange abgesetzt habe. Was bedeutet das für den Coronavirus? Meine Leukozyten sind aber im Normbereich. Ist das jetzt eine Immunschwäche. Ist dieser Virus jetzt gefährlicher? Kann meine Ärztin erst in zwei Wochen fragen.

Gruß Nettie

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Lymphozyten sind ein Teil der Leukozyten. Sie stellen die B-Zellen, T-Zellen und die natürlichen Killerzellen und machen ca. 25 - 40 % der Leukozyten aus. Bei einer „Lymphopenie“ hat man zu wenige davon im Blut und daher auch weniger Abwehrzellen. Wie "schlimm" das ist kommt auf deine Werte an. (Falls du vegetarisch isst, wäre das ein guter Zeitpunkt um mal wieder öfter Fisch und Fleisch zu essen.)

Für dich ist es erst mal wichtig zu wissen ob Lymphopenie tatsächlich vom Fumaderm kommt. Wurde der Wert denn vor der Fumaderm-Therapie kontrolliert? (ist zu hoffen, ist nämlich Protokoll)

In der Literatur wird berichtet, dass alle Laborwertveränderungen unter einer Fumaderm-Therapie nach Absetzen schon bald wieder im Normbereich sind. Also ist die Frage, ob bei dir vielleicht noch andere Ursachen für deine Lymphopenie zu finden sind.

Welche Untersuchungen wurden denn weiter gemacht?

Corona-Covid19 ist sicher kein Virus den du dir z.Z. einfangen solltest - aber wer überhaupt?🙁

Für dich gelten auf jeden Fall die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie für alle anderen auch. Hände waschen, nicht ins Gesicht fassen, Abstand von anderen Personen halten. Wie ausgeprägt du das machst ist sicher auch von dem Gebiet und deinem weiteren Umfeld abhängig.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nettie

Liebe sia, vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Die Lymphopenie kommt tatsächlich von der 7 1/2 Jahren langen Einnahme von Fumaderm. Vorher war mein Blutbild völlig in Ordnung. Ich musste das Medikament absetzen, weil es neue Richtlinien für  Ärzte gab und meine Werte dann plötzlich außerhalb der Norm lagen. Ich bin nicht nur bei meiner Hautärztin in Behandlung sondern auch Patientin der Dermatologie einer Universitätsklinik. Da sagte man mir, es sei gar nicht so selten, dass sich die Blutwerte bei manchen Patienten gar nicht mehr verbessern. Es gibt keine anderen Ursachen für die Lymphopenie! Alle anderen Blutwerte sind im optimalen Bereich.

Übrigens bin ich fast gar nicht erkältet und fang mir auch so leicht nichts ein. Ich werde mich dennoch bei einem Hämatologen erkundigen, ob dadurch eine besondere Gefährdung vorliegt.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 5.1.2019 um 14:52 schrieb Manfred B.:

 

Leider habe ich keine aktuellen Blutwerte. Meine letzte Blutuntersuchung (kleines Blutbild) war im Rahmen eines 2-jährlichen Gesundheitschecks im letzten Sommer. Lt. Aussage meines Hausarztes waren alle Werte im "normalen" Bereich, nach den Lymphozyten- bzw. Leucozytenwerte hatte ich auf Grund meines sehr guten Gesundheitszustandes zu der Zeit nicht weiter gefragt.

Hallo Manfred, wie geht es Dir mittlerweile?
Was machen Deine Lymphozyten?
Gibt es Laborwerte der Lymphozyten und der Leukozyten?
Viele Grüße GB

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Posted (edited)
Am 11.3.2020 um 07:27 schrieb Nettie:

Die Lymphopenie kommt tatsächlich von der 7 1/2 Jahren langen Einnahme von Fumaderm.

Hallo Nettie, auch ich führe meine Lymphopenie auf die jahrelange Einnahme von Fumaraten zurück. Zur Beurteilung der Schwere der Lymphopenie wird die absolute Anzahl der Lymphozyten (in "Stück") herangezogen - siehe hierzu
https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/3995-laborwerte-crp-wert-und-berechnung-der-absoluten-lymphozytenzahl/.

Ich habe für mich den Eindruck, dass ich empfänglicher für bakterielle Infektionen der Atemwege bin.
Ich denke, dass bei verminderter Lymphozytenzahl die Immunabwehr geringer ist und bei einer Virusinfektion die Immunantwort des Körpers schwächer ausfällt.
Ob dies bei einer für den Körper neuartigen Virusinfektion von Nachteil oder von Vorteil ist müsste eine Fachperson beurteilen.
 

 

Edited by GrBaer185

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manfred B.
Am 14.3.2020 um 18:26 schrieb GrBaer185:

Hallo Manfred, wie geht es Dir mittlerweile?
Was machen Deine Lymphozyten?
Gibt es Laborwerte der Lymphozyten und der Leukozyten?
Viele Grüße GB

Hallo GrBaer,

danke für Dein Interesse. Aktuelle Werte habe ich nicht, da mir in den letzten 2 Jahren kein Blut abgenommen wurde und ich es auch nicht für notwendig ansah.

Grundsätzlich fühle ich mich dem Alter entsprechend gut. Hautprobleme treten gelegentlich auf, dann handelt es sich aber nur um einige wenige (2-4), kleine Plaques, die ich mit Advantan-Creme binnen weniger Tage wegcreme. In den Wintermonaten etwas häufiger als im Sommer.

Ich bin zufrieden und so lange sich die Hautprobleme nicht wieder verstärken, lebe ich mein Leben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
snakylein

Ihr Lieben, 

mich benötige eure Hilfe... 
Meine Leukozyten sind laut Laborblatt bei 4,0 /nl und die Lymphozyten sind mit 16,5% angegeben. Ich hatte es so verstanden, das der absolute Wert dann 16,5% von den 4000 Leukos, also 660 betragen, richtig? Ich nehme aktuell 2 Stk Fumaderm täglich. Laut Packungsbeilage soll man bei unter 700 Lymphozyten die Dosis halbieren. Ich habe meine Ärztin heute darauf angesprochen und sie meinte ich wäre noch weit davon entfernt, man würde das anders rechnen. 
Jetzt bin ich etwas unsicher...Habe ich hier einen Denkfehler??

LG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 21.9.2020 um 21:42 schrieb snakylein:

Meine Leukozyten sind laut Laborblatt bei 4,0 /nl und die Lymphozyten sind mit 16,5% angegeben. Ich hatte es so verstanden, das der absolute Wert dann 16,5% von den 4000 Leukos, also 660 betragen, richtig? Ich nehme aktuell 2 Stk Fumaderm täglich. Laut Packungsbeilage soll man bei unter 700 Lymphozyten die Dosis halbieren. Ich habe meine Ärztin heute darauf angesprochen und sie meinte ich wäre noch weit davon entfernt, man würde das anders rechnen. 

Völlig richtig gerechnet! Da hat sich die Ärztin vertan oder konnte das auf die Schnelle nicht nachrechnen/überblicken.

Wie ist den die Tendenz, d.h. die Entwicklung der Leukozytenzahl und der Lymphozytenzahl im Verlauf der Therapie und im Vergleich zu den Werten vor Beginn?

Share this post


Link to post
Share on other sites
snakylein
Am 28.9.2020 um 21:41 schrieb GrBaer185:

Völlig richtig gerechnet! Da hat sich die Ärztin vertan oder konnte das auf die Schnelle nicht nachrechnen/überblicken.

Wie ist den die Tendenz, d.h. die Entwicklung der Leukozytenzahl und der Lymphozytenzahl im Verlauf der Therapie und im Vergleich zu den Werten vor Beginn?

Vielen Dank für deine Antwort! Mir kommt das auch sehr komisch vor und ich habe daher selbstständig von 2 Tabletten auf eine reduziert. Heute gehe ich wieder zur Blutabnahme, mal schauen was dann dabei rauskommt...Ich werde dann sagen, dass sie mir die absolute Lymphozytenzahl nennen sollen, damit es keine Misverständnisse gibt. Nach meiner Rechnung, wie beschrieben waren die Lymphozyten Werte seit Beginn der Einnahme im Dezember 2019 wie folgt:

Dez 1544, Jan 1711, Feb 1102, März 801, April 705, Mai 762, Juni 705, Juli 940, August war ich nicht, Sep 660.

Am Anfang nach Packungsbeilage gesteigert bis auf 2 Tabletten, jetzt runter auf eine. Ich bin fast Erscheinungsfrei.

LG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 6.10.2020 um 09:40 schrieb snakylein:

 

Dez 1544, Jan 1711, Feb 1102, März 801, April 705, Mai 762, Juni 705, Juli 940, August war ich nicht, Sep 660.

Am Anfang nach Packungsbeilage gesteigert bis auf 2 Tabletten, jetzt runter auf eine. Ich bin fast Erscheinungsfrei.

 

Erst mal "Gratulation" zum guten Erfolg.

Der Lymphozytenabfall ist deutlich und sollte ernst genommen werden, da er mit einer erhöhten Infektanfälligkeit einher gehen kann oder geht. Bei mir war es so, öfter Erkältungen, grippale Infekte bis hin zur Lungenentzündung.

Bei mir haben sich die Lymphozyten auch nach dem Absetzen der Fumarsäurederivate (u.a. FUMADERM) bis heute nicht erholt.
Also die Sache ernst nehmen und regelmäßig gr. Blutbild!

 

Zur Berechnung der Lymphozytenzahl siehe auch meinen Blog:
https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/3995-laborwerte-crp-wert-und-berechnung-der-absoluten-lymphozytenzahl/

Und vielleicht auch sehr interessant:

Alles Gute und viele Grüße!

 

Edited by GrBaer185
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • pipistrello
      By pipistrello
      Sehr geehrter Herr Dr. ,
      es scheint einige Naturheilmittel zu geben, die ebenfalls Dimethylfumarate enthalten.
      Z. B. Fumaria officiales, Fumaric acid, Erdrauchkraut-Tee, Oddibil-Tropfen, Bilobene, Infiderm Tropfen.
      Kennen Sie diese Präparate und deren Wirkung auf die Psoriasis??
      Danke sehr für eine Antwort.
    • grandjete
      By grandjete
      Hallo
      mir wurde von meinem HA und von der Uniklinik geraten eine medikamentöse Therapie gegen meine Pso zu beginnen, da alles andere (Cremen und Bestrahlungstherapien) bisher leider keinen anhaltenden Erfolg gebracht hat. 
      Ich habe bisher erst ein paar Merkblätter zu möglichen Medikamenten mitbekommen und Voruntersuchungen (Bluttest, Ultraschall u.ä.) gemacht. Wirklich informiert genug fühle ich mich aber nicht... 
      Mein Arzt hat gemeint das Fumaderm wäre vielleicht eher nichts für mich auf Grund der hohen Chance, dass man Nebenwirkungen wie Magenkrämpfe oder Übelkeit kriegt. Ich habe als ich jünger war wegen einer anderen Krankheit schonmal Medikamente genommen und hatte da Monate lang Probleme mit Übelkeit und Krämpfen. Ich habe damals mehrere Wochen nicht zur Schule gehen können. Seither plagt mich davor große Angst, dass das nochmal passiert. 
      Aber auch vor den anderen vorgeschlagenen Medikamenten habe ich ein bisschen Muffe...
      Das Cosentyx ist ja ein Biologikum und soweit ich das verstanden greifen diese Medikamente noch stärker in den Körper und das Immunsystem ein als z.B. das Ciclosporin oder das Fumaderm? Zumindest wurde mir das so erklärt, dass das die "milderen" Mittel sind. Kann mir das vielleicht jemand erklären, auch wenn das jetzt eine blöde Frage ist, ob das so stimmt?
      Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, auch weil ich bei jeder Nachfrage beim Arzt oder in der Klinik mich irgendwie nicht so richtig ernst genommen fühle. Es wird mir wenig erklärt und auch wenig auf meine Bedenken eingegangen.
      Vielleicht kann mir ja irgendjemand die Frage beantworten
      LG grandjete
    • Andy1979
      By Andy1979
      Hallo an Alle hier im Forum !
      Ich hätte mal ne Frage wegen fumaderm.
      Kann man unter der Behandlung mit Fumaderm Hautkrebs bekommen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.