Jump to content
Remminem

Auslöser/ Hilfe/ mir geht es besser!/ wer macht mit und berichtet?

Recommended Posts

Remminem

Auf die Gefahr hin, hier auch auf die Gutmenschen zu treffen, die allübergreifendes Wissen haben!

In Regionen, wo nicht im Überfluß gelebt wird, gibt e keine Prosiasis! Urenwohner und Menschen in Kriegs- Regionen kennen sowas nicht! Oder nur gering!
"Im nachkriegsdeutschland hatte niemand psoriasis!" Dieser Merksatz meines Hautarztes geb mir anlaß zu einem feldversuch an mir selbst!

Das Geheimnis der Heilung besteht nicht darin, mich mit irgendwelchen Substanzen einzuschmieren oder zu füttern, sondern im Verzicht auf industrielle Konsumgüter wie

- industiezucker und Zuckerersatzstoffe!
- überzüchtete Fleischprodukte
- Milchprodukte
- Plastik

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welches über das Kindesalter hinaus Milch konsumiert! Und das nur aus profitgier! Und dann nichtmal seine eigene!
Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welchem es nicht reicht, Fruchtzucker zusichzunehmen, und das nur aus profitgier!
Der Mensch isst kein Fleisch mehr, um den Winter zu überbrücken (so wie in der Urzeit) sondern ganzjährig und im überfluß
Warum sind die Limonaden etc aus Plastikflaschen neuerdings nur noch drei Monate haltbar? Mal drüber nachgedacht? Weil cola abläuft? Oder vielleicht, weil man (Industrie) sich schützen will, weil die Inhaltsstoffe in die Getränke ziehen und die Konsumenten krankmachen?

Was euch mit Sicherheit hilft, Leute: ! natürlicher essen/ trinken !

Morgens Obst, ganztägig Gemüse

Jetzt der Aufschrei! Veganismus!

Nein! Kein extrem ist richtig!

Esst mal ein Stück Fisch oder auch Fleisch. Aber massiv weniger! Verzichtet auf Zucker und Lightprodukte!

Ihr werdet sehen, es hilft.

Ich habe mich nach akuten Schüben (am ganzen Körper) mit Xamiol eingeschmiert und es hat geholfen. Aber nun habe ich meine .Blutdrucktabletten gewechselt und ernähre mich bewusster. Mehr Fisch, weniger Fleisch. Mehr Vollkornbrot und Sehr viel Gemüse!!! Keine Limonaden, mehr Fruchtsäfte (hochwertige)
Ich nehme automatisch ab, die Haut heilt massiv ab.
Ziel: medikamentenfrei zu werden! Wenn der Blutdruck regulär ist, der Puls runter, Normalgewicht erreicht, sage ich euch Bescheid!

Achjaaaa: von zwei Schachteln auf null, das seit über fünf Jahren! Alkohol: in drei Jahren mal eine Jägermeisterkur.

Fahrt die Aufnahme von industriellen Stoffen und Chemikalien im Körper runter!

Wer ist bereit das mit mir gemeinsam zu testen?
1.) - Milchprodukte extrem minimieren/ ausmerzen! (Laktose ist ein Füllstoff in anderen Produkten)
2.) - Industriezucker auf 0% (Limo, Säfte, Lightprodukte
3.) - Rauchfrei/ alkoholfrei
3a)- Fleisch einschränken
3b)- Medikamente 0% (Laktose als Träger für Pillen)
3c)- Plastikverpackungen und - Behältnisse minimieren/ meiden (Wasser aus Flaschen, Aufschnitte sofort umpacken)

P.S.: Über Ostern bin ich das erste Mal in Behandlung in Bad Bentheim.

Ja ich weiß, wir versuchen alle geheilt zu werden! Ich lese hier auch viel und habe die ultimativen Tipps gesucht! Natürlich habe ich bisher ausschließlich Geschwafel gelesen. Geht in euch und befasst euch mit dem, was ihr eurem Körper zuführt!
Ich bin frisch Papa geworden und möchte meinem Kind die Qualen sparen!
Und jetzt: Feuer frei!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Remminem

Ich habe mel eben kurz recherchiert, wo wir Laktose finden:

 

-. Milch & Milchprodukte (klar!)

- Käse: Hier versteckt sich der Laktosegehalt unter "Kohlenhydrate". Je höher der Kohlenhydratanteil im Käse ist, desto mehr Laktose enthält er.

- Bratwurst und Wurst allgemein LAKTOSE macht schwer und braun!

- Tütensuppen und ALLE andere Pulverzubereitungen (instand)

- Nutella etc.

- Gewürzmischungen (LAKTOSE füllt und macht schwer)

- Medikamente, Pillen (LAKTOSE füllt, klebt und macht schwer)

- die Jubiläums-FANTA (Ja tatsache, da ist Milch drin!)

- Schokolade

- Brot, Brötchen (Liste genau lesen!) je heller, desto mehr Mehl und Lactose

- E966 (die Zulassungsnummer für den Zuckeraustauschstoff Laktit)

- Instant- und Fertiggerichten

- Tiefkühlgerichten,

- Konserven und Suppen;

- Wurst und Würstchen, Schinken, Bratwurst etc.;

- Rahmspinat und Gemüsezubereitungen;

- Fertigsoßen, Marinaden und Dressings;

- Süßigkeiten, Keksen, Backwaren, Backmischungen;

- Feinkostsalaten;

- Kartoffelprodukten (Kroketten, Klöße, Püree etc.);

- Cremelikören;

- zuckerfreien oder für Diabetiker geeigneten Nahrungsmitteln - hier wird oft das aus Milchzucker gewonnene Laktit (E 966) als Süßmittel verwendet.

- Süßstoff

- Verdickungsmittel

 

 

Rein pflanzliche Produkte kann man nahezu bedenkenlos konsumieren, so wie MEINER MEINUNG nach Fruchtsäfte.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Ihr lasst mir keine Ruhe ;-)

 

Und vergesst NIEMALS:  MIT EINEM GEHEILTEN PATIENTEN KANN WEDER DER ARZT NOCH DIE PHARMAINDUSTRIE REICH WERDEN! DESHALB GIBT ES MITTEL GEGEN JEDE BESCHWERDE!

  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Zucker und Zuckerersatzstoffe sollte ja jeder selber finden!

 

- COLA und Limonade

- Süßigkeiten

- Kekse

- Kuchen

- Lightprodukte

- Brote, Brötchen

- Säfte, Schorlen

- Chips

- PIZZA

- ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
hilfe

Guten Morgen Uli,

 

Dein Beitrag ist sehr wertvoll und ausführlich!!!

Stimme Dir zu!!!

 

L.G.

 

P.s. Natürlich achte ich auch darauf, was ich nicht essen soll oder besser was mir bekömmlich ist aber bei dieser Liste .......oh weh .....am besten garnichts essen und das ist auch nicht hifreich ;)

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

P.S.: Über Ostern bin ich das erste Mal in Behandlung in Bad Bentheim.

 

 

Hallo Remminem,

 

schön das du so einen Willen hast und dein Ding durchziehst.

Für mich wäre dass nichts.

 

Und nun eine Frage. Was erwartest du von bzw. in Bad Bentheim, was dir weiterhelfen kann?

 

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Na da freuen sich die netten Damen von der Ernährungsberatung in BB sicher auf Dich. Ansonsten spare ich mir einen Kommentar, man muss nicht jeden konfusen Beitrag kommentieren.

 

Gruß Lupinchen

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Hallo Remminem,

 

auch von mir noch ein bischen "Geschwafel"

Auch ich achte auf gute Lebensmittel, ich esse zum Beispiel keine Fertigprodukte,

aber nicht weil ich denke ich muß, und sie sind schlecht für mich, sondern weil sie

mir schlicht nicht schmecken, ich koche bzw. mein Mann kocht immer frisch.

Ansonsten halte ich von Regeln nichts.

Ich hatte mal sehr stark Osteoporose, da sind die Ernährungstipps nur so auf mich

eingeschlagen, der eine sagte -Milch trinken- also trank ich Milch, obwohl ich sie

nicht mochte, dann kam der nächste und meinte- wollen sie noch mehr Osteoporose

bekommen, sie dürfen keine Milch trinken!

Auch bei der Pso hatte ich verschiedene Versuche, kein Schwein, keine Schokolade

kein Rotwein.

Jetzt stehe ich auf dem Standpunkt, von allem ein bißchen und vorallem mit Genuß.

 

Trotzdem ganz viel Glück mit deinem Selbstversuch, und vergiß den Genuß nicht.

 

Gruß Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich stimme Uli voll und ganz zu - er hat das sehr schön und sensibel geschrieben.

 

Ich drücke dir die Daumen, dass deine "Therapie" auch weiterhin wirkt... Vielleicht ist es aber auch nur eine schubfreie Phase im Moment ? Viele von uns haben Zeiten, in denen die Symptome völlig weg sind.

 

Was deine "Esst laktosefrei- Hymne" angeht: ich reagiere bei den Hautformen der Pso auf Kartoffeln- und Kartoffelprodukte... die sind völlig laktosefrei... seltsam, was ? Ich widerlege also schonmal deine Aussage.

 

Ich denke, verallgemeinern kann man das schlichtweg nicht, aber ich verstehe was du damit sagen willst. Hättest du jetzt in deiner Überschrift so was wie "Verzichtet auf Chemie bzw. nicht natürliche Konservierungs- und Inhaltsstoffe" geschrieben, dann hätte ich es besser gefunden. Ich selbst esse weitestgehend auch gluten- und laktosefrei, verzichte auf Alkohol, Nikotin usw. Ob das alles wirklich Auslöser für eine Psoriasis bzw. einen Schub sind wäre wissenschaftlich zu beweisen und bisher fehlen hier Beweise und Ergebnisse. Leider.

 

Lieber Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

ich bin ja etwas langsam in manchen Dingen,

 

habe glaube auf jeden Eintrag von Remminem geantwortet - und was kam - NICHTS - ich miene, es waren es drei Einträge in kuzer Zeit - hmmmm - :wacko: -

 

ja, schade - also 'abhaken'  meinerseits -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

ich bin ja etwas langsam in manchen Dingen,

 

habe glaube auf jeden Eintrag von Remminem geantwortet - und was kam - NICHTS - ich miene, es waren es drei Einträge in kuzer Zeit - hmmmm - :wacko: -

 

ja, schade - also 'abhaken'  meinerseits -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

...in diesem Thread, liebe Bibi, ist es dein erster Eintrag...

 

 

@Remminim: nach Heilfastenwochen geht es mir immer recht gut, wenn ich über die Anfangsprobleme hinweg bin, aber es ist kein Dauerzustand, weder das Gefühl danach noch, ein Dauerfasten... es ist immer eher eine Grundgereinigung und keine Heilung.

Nur zu, probier es aus. Wie Uli schreibt, eine Nahrungsumstellung ist selten verkehrt. Viel Erfolg!

 

LG Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Supermom -

 

ich meine ALLE Threads von Remminem - nicht nur diesen hier -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

hallo, Supermom -

 

ich meine ALLE Threads von Remminem - nicht nur diesen hier -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Sorry Bibi, habe ich übersehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Ja, Ihr habt das ALLE ganz toll geschrieben!

 

Ein Forum ist eine Einrichtung um nonverbal zu kommunizieren, also darf jeder so schreiben, wie es ihm beliebt! Leider vergessen das viele. Dies ist nicht die Realität, sondern eine fiktive Welt, ohne Gefühle in den Worten. Jeder drückt sich so aus, wie er es möchte oder KANN!

 

Mutti wäre bestimm stolz, zu sehen, was einige hier von sich geben. so viel soziale Kompetenz, WAHNSINN!

 

Keinen von den Versagern habe ich angegriffen oder beleidigt! Und dann DAS! :-)

 

Ich lese hier auch viel und kommentiere nicht jeden Blödsinn! Wenn es nicht zum Thema passt, und ich nicht gefragt werde oder was dazu sagen kann, LASSE ICH ES!

Hier will jeder Hilfe und/oder Bestätigung!

Einige werben offensichtlich für Produkte oder Anwendungen. Ich verdiene mein Geld anders und möchte nur Mitstreiter/ Tester.

 

VIELLEICHT WERDE ICH JA BERÜHMT!?!?!

 

Komischerweise ist niemand ernsthaft auf meine Frage eingegangen, und versucht es mal! TOLL! Lasst Euch bloß nix sagen! :-)

 

Immer schön auf Mutti und den Onkel Doktor hören!

 

NOCHMAL! Wer ist bereit das mit mir gemeinsam zu testen?
1.) - Milchprodukte extrem minimieren/ ausmerzen!
2.) - Industriezucker auf 0% (Limo, Säfte, Lightprodukte)
3.) - Rauchfrei/ alkoholfrei
3a)- Fleisch einschränken
3b)- Medikamente 0%
3c)- Plastikverpackungen und - Behältnisse minimieren/ meiden (Wasser aus Glas-Flaschen, Aufschnitte sofort umpacken)

 

 

Es geht nicht um Heilfasten! Es geht nicht um Verzicht!

 

"Was bleibt mir denn noch vom Leben, wenn ich auf Industriezucker verzichte!?" -- Eine krebsfreie Zukunft!

 

Pso-Schübe nach Kartoffeln.... auch noch nirgens gehabt, gelesen oder gehört! Habe da aber eine Theorie! (weiter unten....)

 

Aber mal im Ernst Freunde der gepflegten Internetlektüre: Käme es nicht mal auf einen Versuch an?

 

 

Bei MIR brach vor über 15 Jahren die PSO aus! Ich war starker Raucher und ernährte mich, wie jeder Mittzwanziger, von dem, was mir SCHMECKT!

 

Dann der Gang zum Arzt, zum Dermatologen -> Salben, Tinkturen, Shampoos,..... Es blieb vorerst nur auf dem Kopf!

 

Niemals hätte ich zu der Zeit einen Zusammenhang zur Ernährung inkl Rauchen gefunden!

 

Dann, nach einigen Jahren, über Winter ist es an den ganzen Körper ausgewandert... Die Bein-/ Pofalte permanent wässrig und wund, blutiggekrazt!

 

Der ganze Oberkörper befallen, die Beine und Arme waren rot und schuppig. Selbst die Salben musste ich wechseln, aber es passierte NIX!

 

Dann drei Mal die WOche vor der Arbeit zur Bestrahlung, NERVIG und außer SOnnenbrand und roter Haut NIX gewonnen!

 

Mit dem Rauchen habe ich am 1.10.2010 aufgehört, weil es KLICK gemacht hat! Das viele Geld, der Würfelhusten, Atemnot....

 

ZACK, Tagesgeldkonto eingerichtet und jeden Monat gleich 300€ vom Gehalt abgezwackt! Das Wachsende Vermögen war ansporn genug, nie wieder eine Kippe anzupacken. Was haut man sich in den Körper rein? Chemikalien pur! Wie DÄMLICH!

 

Dann jeden Sommer Beileidsbekundungen für die "Zerstochenen" Beine, Fragen zu den offenen Armen, den schuppigen Ohren.

 

2012 ein Urlaub im MIttelmeer (als Bleiente mit Wasserallergie), 14 Tage Südspanien....

 

am dritten Tag schon ohne Salbe, keine Schuppen mehr auf der Haut. Googles Freunde sagten: Klarer Fall, Salzwasser und Sonne machen das! COOL! Kaufe mir Salzwasser und SOnne! ;-)

 

Seither ist der Kopf nahezu Beschwerdefrei!

 

Seit dem lebe ich in Spanien, hab ne eigene Bordellkette und mehrere Nobeljachten, sowie 12 Frauen :-)

 

Zurück zur Realität!

 

Mitte 2013 der Höhepunkt meiner gesundheitlichen Laufbahn:

Seit vielen Jahren quälte mich Schwindelattacken und allerheftigste Migräneanfälle, mit Benommenheit und Aussetzern. Fast immer Mittwochs! Mittags völlig benebelt (mit dem Auto 30 Km) nach hause, 2-3 Stunden Schlafen wie ein Stein, danach Fressattacken. Am Besten Fastfood, Fettiges oder Schnitzel-Pommes. Hauptsache viel und ekelig! Was hatte ich gestern gegessen/ getrunken? Hatte ich Stress?

 

Die Migräneanfälle kamen immer aus heiterem Himmel binnen 1-2 Stunden und waren nicht aufzuhalten... Aber warum MIttwochs und später Freitags?

 

EEG, HNO, Chiropraktiker, Ostheopaten, Orthopäden, Allergologen, QUacksalber und alles, was die MEdizin zu bieten hat! Allen habe ich schon die 10€ Praxisgebühr hingelegt und gesagt: "Ich habe keinen Bock mehr, mir Überweisungen zu holen. Machen Sie mich einfach gesund!"

 

Auf nem Freitag mit dem Rettungswagen und Blaulicht zu hause abgeholt, Dauerschwindel mt Erbrechen, Durchfall, Schweißausbrüche...

AB ins Krankenhaus. Notaufnahme, 6 STunden auf der Pritsche, davon 5,89 Stunden geschlafen und in der Wachphase Schwindel..... ICH HATTE ANGST ZU STERBEN! Meine Frau saß draußen und konnte nicht zu mir. Was hatte ich gestern gegessen/ getrunken? Hatte ich Stress?

Alle 60 Minuten stellte sich ein Arzt vor und frug wie es mir geht.....

 

"Abgesehen von der Bordellkette in Spanien, recht beschissen!" :-)

 

Eine Woche Klinik mit Laktose-/ Fruktoseunverträglichkeitstests etc.... Den ganzen Lodderbast auf links gezogen. Und was kam raus?

 

Lebensmittelgesteuerte Migräne und Laktoseintolleranz!

 

Laktoseintolleranz: Welch ekeliges Wort, über das ich mich seit Jahren lustiggemacht habe! Das haben doch nur Stadtbewohner, vernachlässigte Kinder, Veganer und Menschen mit Aufmerksamkeitsdefizit!

 

Wie kann MIR das passieren? Lesen, recherchieren, fragen ....

 

Aber die Migräne war wie weggeblasen! Immer noch Angst vor dem Mittwoch und dem Freitag! Sie kam aber NIE WIEDER SO HEFTIG! Warum nur?

 

2014 im Spätsommer Mallorca mit viel Sonne und wenig Baden, Frühjahr 2015 Lanzarote mit mäßig Sonne und wenig Baden und Sommer 2015 14 Tage Fuerteventura mit heftigster Sonne und sehr viel Wasser! Die Bordelle laufen gut :-)

 

Die letzten drei Urlaube brachten absolut KEINE Linderung der PSO!

 

Was war nun anders als in Südspanien? Warum Waren die Migräneanfälle plötzlich nur noch Kopfschmerzen, mit denen man sogar zur Arbeit konnte und auch keine Tabletten mehr nehmen musste?

 

Die Erkenntnis, Laktose wegzulassen, anstatt Laktrase einzuwerfen kam langsam. Welche Tabletten soll man denn noch nehmen?

 

Blutdruch, Allopurinol, Kopfschmerztabletten, Migräneblocker, Laktrase, Kortisoncremes, Shampoos, Salben und Pflegelotionen.... Ich bin der Kunde, der Tierversuche sponsort und ganze Industriezweige finanziert....

 

Dumme Sprüche und Kommentare überall, ER trinkt keinen Alkohol mehr, nix mehr los mit IHM! LANGWEILER! Dafür stand immer Wasser und COla für mich bereit! Toll Freunde, danke! Endlich habt Ihr es geschnallt!

 

Alkohol, Zigaretten, weglassen, keine Milch mehr (bzw Laktosefreie) und im Januar 2016 beim Umzug ins neue Zuhause der allerheftigste PSO-Schub!

 

Das Gesicht hat sich gepellt, der ganze Körper war silbrig überzogen und juckte wie SAU!

 

Was war passiert? Als frischer Papa und ne Bude Renovieren, Umzug vorbereiten, regulär zur Arbeit.... Klarer Fall: STRESS!

 

Wie so oft wurde die Psyche vorgeschoben!

Aber: ICH HABE KEINEN KNACKS! Ich arbeite gut, habe ein soziales Umfeld, Freunde ne tolle Frau, ein süßes Kind! Die Migräne war ja auch nicht Psychisch oder wetterbedingt, was so oft gesagt wird!

 

Wieder grübeln, lesen, verstehen ....

 

Während der Umbauphase zuhause Lebensmittelzufur auf Minimum, wenigstens Schokolade, Cola, Kekse, Döner, McDonalds, mal ne Pizza kommen lassen .... Hauptsache ENERGIE! Und schnell Fertigwerden! Viel Kaffee und nebenbei noch Arbeiten....

 

Dann die Besinnung, die Migräne kam auch nach dem Genuss von Schokolade, Nüsse, Käse. Der Durchfall nach Sahnegerichten kam schon binnen eines halben Tages.

 

Wann kam die Migräne? MITTWOCH oder FREITAGS...

Warum habe ich im Spanienurlaub keine Durchfälle nach Sahneprodukten bekommen?

Warum war in (bzw die 6 Wochen danach) Südspanien die PSO weg?

Warum war Schub im Januar 2016 so heftig?

 

Mit Einzug in des neue Domizil Der Feldversuch....

 

VIEL mehr frische Lebensmittel, frisch Kochen, selber schälen, SEHR viel Gemüse und Heidelbeeren, Vormittags Obst. Als Abendsnack maximal eine Hand voll Nüsse (Kopfschmerz!)

Zu den Mahlzeiten fast garkein Fleisch, mehr FIsch.

Laktose VERBANNEN! Nix Fertiges, Nix pulvriges zum Anrühren, keine Weißmehlprodukte. Vollkornbrot/ -Brötchen. Kein Fastfood!

 

Seit Ende Januar hat mein Gürtel ZWEI neue Löcher! Die Waage zeigt ca 15 Kilo weniger und die Haut schmiere ich kaum bis garnicht mt Xamiol ein! ( in 14 Tagen einmal punktuell!)

Zur Zeit (Mittwochnacht) ist die PSO an einigen Stellen LEICHT schuppig! (UND ICH WEISS, WARUM!) Sie juckt GARNICHT! und ich pule GARNICHT!

 

Freitag haben wir uns ein Paket Schokoladenkeks (Fokoladenkekfe) "GEGÖNNT" ..... GEGÖNNT!!!!!

 

kurz gerechnet, JA!!! ES SIND CA FÜNF TAGE!!

 

Die Migräne Mittwochs kam, weil ich Freitags/ Samstags/ Sonntags je nachdem GUT gelebt hatte! Schön die Tafel Nussschokolade vorm Fernseher, Schokoladenkekse, Lecker McDonalds, Burgerking oder chick Essengehen, EXTRA Käse!.... IMMER am Wochenende!

Im Dezember/ Januar? Nur lecker Essen bei der Familie, immer viel Sahne und Süssspeisen und dann die Renovierung mit Schokolade,Weingummi, Kekse Fastfood.....

 

Mein verdacht bei den Kartoffeln: Es waren nicht mehrere (4-7) Tage dazwischen.

 

Ich möchte gerne helfen und möchte Menschen mit PSO (kenne leider nur wenige!), die den Versuch mit mir wagen! HIER SIND DOCH GENUG!

Es kostet garnicht mehr, ist für den kleinen Geldbeutel zugeschnitten und niemand muß ein Produkt oder eine Mitgliedschaft erwerben!

 

FREIWILLIG, EINFACH MAL SO!

 

WAS KANN PASSIEREN?

 

Mir geht es, abgesehen von der Erkältung, PRIMA! Meine Haut entgiftet sich gerade, ich bekomme Pickel. Den ersten Gichtanfall habe ich nach einer Woche hinter mich gebracht. Warum Gicht? Eingelagerte Purine im Fettgewebe, die jetzt freigesetzt wurden!

 

Wenn Du auf Limonaden verzichtest, hast Du das Geld für Gurke, Salat & Co. schon raus.

Preislich ersetzt der Fisch das Fleisch (Schwein und Geflügel vermeiden!)

Milch -L gibt es beim Discounter für schmales Geld

Eine Gemüsepfanne aus Paprika, Zuccini, Tomate auf Reis oder Nudeln macht satt und Glücklich!

Soße braucht kein Mensch, einfach aus Pflanzenöl und Kräutern (evtl mit lakosefreiem Frischkäse) selbermachen

Kartoffeln schälen und kochen und mit dem Fischsaft und Kräutern an Gemüse servieren

Vollkornbrot/ -Brötchen (DIe Blähungen lassen nach einigen Tagen nach) mit laktosefreiem Frischkäse und Gurke oder Tomate belegen

Als Snack morgens den Apfel oder ne Kiwi

Abends vorm Fernseher die frische Gurke oder eine Banane. Ein paar Nüsse sind auch erlaubt.

Wasser aus der Glasflasche mit möglichst wenig Kohlensäure (wegen der SÄURE!)

Pflanzenöl 100% kann ordentlich ans Essen, nur kein Tierfett

Reine Pommes vom Backblech (100% Kartoffel)

Keine Wurstwaren! Püriertes Hirn mit RInderenddarm für den Geschmack!

Süßen mit Honig

im Kaffe die laktosefreie Milch bring auch die evtl gewünschte.

KEINEN Süßstoff benutzen!

Früchte bei Heißhunger.

MAL ein Glas Direktsaft oder hochwertigen Traubensaft

 

Meiden von Zutaten ind der Liste wie: Zucker, Zuckerersatzstoffe, Milch, Milchzucker, Glucose,....

 

Und SPÄTER dann (nach einiger Zeit) langsam mal des ein-oder-andere Grillsteak oder mal n Glas Limo. ABER NICHT ÜBERTREIEN!

P.S.: in dieser Gönn-Phase bin ich noch nicht!

 

Bisher fehlt mir nix! Nur an Burgerläden könnte ich permanent anhalten, Cola saufen oder Fokoladenkekfe effen! Mein Körper spinnt mir was vor! Er will Glücksgefühle, die er sonst immer beim Verzeht dieser hatte.....

 

 

NOCHMAL! Wer ist bereit das mit mir gemeinsam zu testen?
1.) - Milchprodukte extrem minimieren/ ausmerzen!
2.) - Industriezucker auf 0% (Limo, Säfte, Lightprodukte)
3.) - Rauchfrei/ alkoholfrei
3a)- Fleisch einschränken
3b)- Medikamente 0%
3c)- Plastikverpackungen und - Behältnisse minimieren/ meiden (Wasser aus Glas-Flaschen, Aufschnitte sofort umpacken)

 

P.S.: ICH BIN KEIN EXTREMIST! ICH WILL NIEMANDEN BEKEHREN! ICH WILL NICHT ÜBER SOZIALE VERHALTENSWEISEN SINIEREN ODER WEITERE VERHALTENSCODEXE LESEN!

 

Wie oben geschrieben: Alles nonverbal und gefühlslos!

  • Upvote 1
  • Downvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Hallo Remminem,

 

schön das du so einen Willen hast und dein Ding durchziehst.

Für mich wäre dass nichts.

 

Und nun eine Frage. Was erwartest du von bzw. in Bad Bentheim, was dir weiterhelfen kann?

 

Gruß Uwe

Erwartung = 0 ich laß moch überraschen. Bereite mich nicht vor!

 

Dermatologe hat gesagt, wir sollten es mal ausprobieren! - zwei Wochen nicht Arbeiten, ist doch mal n Anfang :-)

 

VIelleicht noch ein Schubs oder ein fehlendes Puzzleteil!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Guten Morgen Uli,

 

Dein Beitrag ist sehr wertvoll und ausführlich!!!

Stimme Dir zu!!!

 

L.G.

 

P.s. Natürlich achte ich auch darauf, was ich nicht essen soll oder besser was mir bekömmlich ist aber bei dieser Liste .......oh weh .....am besten garnichts essen und das ist auch nicht hifreich ;)

Konstruktive Kritik! Sehr gelungener Beitrg :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Na da freuen sich die netten Damen von der Ernährungsberatung in BB sicher auf Dich. Ansonsten spare ich mir einen Kommentar, man muss nicht jeden konfusen Beitrag kommentieren.

 

Gruß Lupinchen

Dann hättest DU es mal lieber gelassen. Aber so, SCHÖN DAS DU TEILNIMMST! HEREINSPAZIERT! Setz dich!

  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Hallo Remminem,

 

auch von mir noch ein bischen "Geschwafel"

Auch ich achte auf gute Lebensmittel, ich esse zum Beispiel keine Fertigprodukte,

aber nicht weil ich denke ich muß, und sie sind schlecht für mich, sondern weil sie

mir schlicht nicht schmecken, ich koche bzw. mein Mann kocht immer frisch.

Ansonsten halte ich von Regeln nichts.

Ich hatte mal sehr stark Osteoporose, da sind die Ernährungstipps nur so auf mich

eingeschlagen, der eine sagte -Milch trinken- also trank ich Milch, obwohl ich sie

nicht mochte, dann kam der nächste und meinte- wollen sie noch mehr Osteoporose

bekommen, sie dürfen keine Milch trinken!

Auch bei der Pso hatte ich verschiedene Versuche, kein Schwein, keine Schokolade

kein Rotwein.

Jetzt stehe ich auf dem Standpunkt, von allem ein bißchen und vorallem mit Genuß.

 

Trotzdem ganz viel Glück mit deinem Selbstversuch, und vergiß den Genuß nicht.

 

Gruß Tessa

Der Genuß ist definitiv trotzdem da!

Genieße das, was dich nicht krankmacht!

 

Genieße die Gesundheit!

 

Was soll den Genuß sein? Was zählst Du dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

Ich stimme Uli voll und ganz zu - er hat das sehr schön und sensibel geschrieben.

 

Ich drücke dir die Daumen, dass deine "Therapie" auch weiterhin wirkt... Vielleicht ist es aber auch nur eine schubfreie Phase im Moment ? Viele von uns haben Zeiten, in denen die Symptome völlig weg sind.

 

Was deine "Esst laktosefrei- Hymne" angeht: ich reagiere bei den Hautformen der Pso auf Kartoffeln- und Kartoffelprodukte... die sind völlig laktosefrei... seltsam, was ? Ich widerlege also schonmal deine Aussage.

 

Ich denke, verallgemeinern kann man das schlichtweg nicht, aber ich verstehe was du damit sagen willst. Hättest du jetzt in deiner Überschrift so was wie "Verzichtet auf Chemie bzw. nicht natürliche Konservierungs- und Inhaltsstoffe" geschrieben, dann hätte ich es besser gefunden. Ich selbst esse weitestgehend auch gluten- und laktosefrei, verzichte auf Alkohol, Nikotin usw. Ob das alles wirklich Auslöser für eine Psoriasis bzw. einen Schub sind wäre wissenschaftlich zu beweisen und bisher fehlen hier Beweise und Ergebnisse. Leider.

 

Lieber Gruß

WIssenschaftlich.....

 

Kartoffeln -> Siehe meinen VIERTEN Beitrag :-)   Faktor Zeit!

 

Hier schreibt übrigens jeder sensibel! Mich hat (zumindest hier im Forum) noch keiner "Fette Sau" oder "Rothaut" beschimpft!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

ich bin ja etwas langsam in manchen Dingen,

 

habe glaube auf jeden Eintrag von Remminem geantwortet - und was kam - NICHTS - ich miene, es waren es drei Einträge in kuzer Zeit - hmmmm - :wacko: -

 

ja, schade - also 'abhaken'  meinerseits -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Schön das Du aus deinem Mauseloch geschaut hast! :-)

 

Ich muß ja auch nicht ALLES kommentieren! ;-)

  • Downvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Remminem

...in diesem Thread, liebe Bibi, ist es dein erster Eintrag...

 

 

@Remminim: nach Heilfastenwochen geht es mir immer recht gut, wenn ich über die Anfangsprobleme hinweg bin, aber es ist kein Dauerzustand, weder das Gefühl danach noch, ein Dauerfasten... es ist immer eher eine Grundgereinigung und keine Heilung.

Nur zu, probier es aus. Wie Uli schreibt, eine Nahrungsumstellung ist selten verkehrt. Viel Erfolg!

 

LG Supermom

DU bist die Supermom??? Ich denke Du schläfst oben mit unserem Nachwuchs!?!?

 

Es geht hierbei ja auch nicht um HEILFASTEN! Es geht um eine bewusste, gesunde PSO-Orientierte Ernährung! Krebsrisiken zu mindern!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Da liegst du völlig falsch!

Lass das lieber mit dem denken....

 

Oh Bub, wie eng muss es bei deinen Eltern gewesen sein, dass du keine  Kinderstube hattest... oder bist du einfach unterzuckert?

 

Es gibt zum Thema Ernährung... pso-orientierte Ernährung ...  hier auch schon gefühlte 1001 Thread... bevor du hier jeden beleidigst...lies erst einmal richtig nach.

  • Upvote 3
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Endlichgeheilt
      By Endlichgeheilt
      Hallo Zusammen,
       ich litt viele Jahre unter Afterjucken ohne sichtbare Rötung, welches abends immer sehr stark wurde, und ich mich im Schlaf dann immer wieder gekratzt haben muss. Der Proktologe behandelte dies immer wieder mit weicher Zinkpaste, und bei Juck-Schüben mit selbst angemischtem Hydrocortison + Basiscreme oder + weicher Zinkpaste, bis dies einfach nicht mehr half. Durch das jahrelange nächtliche willenlose Kratzen im Schlaf kam dann irgendwann doch eine sichbare Rötung dazu, die immer stärker und größer wurde.
       Ich hatte dann anschließend die letzten fünf Monate ein stark gerötetes und brennenden sowie juckendes Ekzem am Hintern. Besser gesagt vier Ekzeme, nämlich je Seite zwei gerötete mindestens daumengroße Stellen, und zwar nicht direkt an der Afteröffnung, sondern eher drumherum, sowie um das Steißbeim herum.
      Da mir diverse Ärzte - Dermatologen, Proktologen, darunter mindestens zwei Professoren – nicht helfen konnten, und ich mich am Ende selbst geheilt habe, möchte ich anderen ratlosen Menschen helfen, die vielleicht das gleiche Problem haben wie ich, und dem Universum so für meine Heilung danken.
       Alle Ärzte haben mir, ohne eine Diagnose zu stellen bzw. zu bestätigen, ständig nur neue Salben, Cremes und Pasten mit und ohne Cortison verschrieben, wobei diese immer nur ein paar Tage und auch nur sehr wenig hinsichtlich der Rötung geholfen haben. Teils dachten Ärzte auch an Schuppenflechte, eine Biopsie wurde jedoch nie gemacht, sondern nur fleißig weiter die Symptome behandelt, und nicht die Ursache, da es ja ohnehin keine Heilung für bspw. Schuppenflechte gibt.
      Starke Cortisone (Betamethason, Triancinolonacetat) haben gut geholfen, wobei nach ein paar Tagen, manchmal auch Wochen eine ganz leichte Rötung wieder da war, auch wenn der Juckreiz weg war.
       Irgendwann habe ich dann in meiner Hinflosigkeit selbst gegooglet und bin auf die Stewardess-Krankheit gestoßen, die eigentlich periorale Dermatitis heißt und in Kurzform bedeutet, dass die Haut einfach keine Lust mehr auf den ganzen Schmierkram (Cortison, Cremes und Salben mit diversen Wirkstoffen) hat, und deshalb in Form von Rötung, Juckreiz und Wundgefühl protestiert.
       Da dies fürher bei Stewardessen der Fall war, die ihre stark durch Pflegeprodukte und Kosmetik beanspruchte Haut mit dem damals gerade frisch entdeckten Coastison aus USA behandelten, was das Hautbild erstmal verbesserte, aber dann zunehmend verschlechterte. Die Google-Bilder dieser Krankheut und die Beschreibung des Verlaufes erinnerten mich an meine Krankengeschichte und mein Krankenbild.
       Ich ließ also wirklich ALLES weg, und siehe da, es wurde immer besser und nach ca 14 Tagen war der Ausschlag komplett verschwunden und der Juckreiz war weg. Mittlerweile ist das schon ca. einen Monat her, und ich bin ohne Symptome.
       Ich bin mittlerweile auch weiter, was die Ursache des jahrelangen Afterjuckens angeht, also wie mein Krankheitsverlauf angefangen hat…
      Was mir nicht klar war: Nahrungsmittel - bei mir Kichererbsen und Linsen – können auch ohne starken Durchfall und Allergiesymptome eine allergische Reaktion auslösen und mal kann dagegen eine Hautunverträglichkeit haben. Ich habe nämlich mal alles Essen weggelassen und nur Kartoffeln und Karotten und Thunfisch gegesen, und dann nach einer Woche immer mehr Sachen dazugenommen.
      Einmal habe ich dann Kichererbsen gegessen, was erstmal nur unangenehme Blähungen direkt 20 min nach den Essen mit sich brachte. Die Haut hat bei den Blähungen stark gebrannt, und nach dem Stuhlgang am nächsten Tage ist dann nahezu eine ganze Woche lang trotz Hydrocortison wieder ein starker Juckreiz dazugekommen.
       Was ich daher kritisiere an allen Ärzten:
      -       Wieso kam niemand auf die Idee, dass Nahrung trotz fehlender Allergiesymptome einen starken Juckrein (nur!) am Hintern auslösen kann.
      -       Wieso kam niemand auf die Idee, mal alles wegzulassen und den Hintern nur mit Wasser in Berührung kommen zu lassen, sonst keine Cremes, etc.
      Ich hoffe das hilft dem ein oder Anderen, ich selbst habe fast nciht mehr daran geglaubt jemals geheilt zu werden!
    • schladerer
      By schladerer
      Guten Tag!
      Ich wollte mich hier informieren ob einer / eine von euch diese Buch schon gelesen hat und was ihr davon haltet.
      Arthritis und Psoriasis heilen durch einen gesunden Darm: Die Mikrobiom-Kur gegen Autoimmunerkrankungen
      https://www.amazon.de/gp/product/B07LFCPVH6
      Ich probiere gerade die zweite Stufe der Stärkearmen Diet dieses Buches aus, finde es grundsätzlich gut, denke zwar das Psoriasis bei mir mehr mit Stress zu tun hat als mit der Ernährung, denke aber das der Fokus auf entzündungshemmende Lebensmittel dem heilungsprozess sehr gut tut.
      Ja, vielleicht kann ja jemand von euch noch was dazu sagen,  ob ihr positives oder kritisches dazu äußern könnten,
      vielen dank und liebe grüße
      Andi
    • Claudia
      By Claudia
      Vortrag "Ernährung und Naturheilkunde bei Kindern mit rheumatischen Erkrankungen"
      Referent: Dr. Christian Kessler, Abteilung Naturheilkunde, Immanuel Krankenhaus Berlin-Wannsee
      Anmeldung und Information: Daniela Beyer, Tel. 32 290 29 23 oder beyer@rheuma-liga-berlin.de
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.