Jump to content
Sign in to follow this  
bademeister

Cortison Anwendung in der Pofalte

Recommended Posts

bademeister

Hallo,

 

ich habe folgendes Problem. Seit längerem habe ich in der Pofalte ein nässendes Ekzem / differenzialdiagnostisch Psoriasis. Ich bin jetzt soweit, dass ich nicht täglich Cortison schmieren muss sondern 1-2 mal wöchentlich Diprogenta an diese Stellen in der Pofalte verwenden. Quasi als dauertherapie und auch prophylaktisch. Frage: Muss ich auch bei dieser Form der Anwendung mit dem Risiko rechnen, dass die Haut dünner wird? Mein Hauarzt meinte bei 1-2 mal pro Woche müsste ich keine Nebenwirkungen erwarten, aber ihr wisst das ja mit den Hautärzten, die wissen meist auch nicht so recht was sie sagen.

 

Wie ist eure Meinung / Erfahrung in der dauerhaften Erhaltungstherapie mit Cortison Salben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

Hallo Bademeister !

 

Habe deinen Beitrag soeben gesehen und musste mich einfach kurz dazu äussern - auf keinen Fall langfristige Anwendung von Cortison in diesem Bereich !!! Du solltest beides meiner Meinung nach auch nicht "prophylaktisch" anwenden. Viele Hautärzte resignieren bei dieser Form der Psoriasis, denn es gibt - schulmedizinisch gesehen - keine optimal darauf zugeschnittene, wirksame Therapie.

 

Lies dir bitte meinen Beitrag "huhu" durch - ich habe im Analbereich (Pofalte, After und Analhaut) seit fast 40 Jahren Psoriasis und ich wende seit kurzem (halbes Jahr) ein ayurvedisches Produkt (in Form von Seife und Creme) an, welches zum ersten Mal (!) zu einem Abheilen dieser Psoriasis-Form geführt hat. Die Pofalte ist zu, es ist nur noch ein leichter roter Strich zu sehen und die Haut ist nicht mehr verdickt und verhärtet. Dieses Produkt (Pinie hat in diesem Beitrag noch 2 weitere ayurvedische Produkte genannt mit demselben Inhaltsstoff) kann aufgrund der pflanzlichen Zusammensetzung tatsächlich dauerhaft angewendet werden. Du solltest aber vorher eine Zeit lang keine Steroid-Therapie gemacht haben (so schreibt es der Hersteller). Das von mir genannte Produkt ist in Deutschland nicht erhältlich, aber z.B. über England. Die Seife dazu gibt es allerdings auch in D zu kaufen - die von Pinie genannten Produkte gibt es auch in D.

 

Ich kann dir so eine Behandlung nur empfehlen - alles andere macht die Haut gerade an dieser Stelle extrem dünn und verletzlich.

 

Weiterhin gute Besserung und liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Cellworscht
      By Cellworscht
      Guten Abend liebe Community, 
       
      nun möchte ich mich auch mal bei euch vorstellen und euch herzlich grüßen aus dem wunderschönen Wien. 
      Ich bin Marcel und 25 Jahre alt, Pharmaziestudent und leidenschaftlicher Yogi
      Ich habe nun seit einer Woche offiziell die Diagnose Psoriasis und bin schon aufgrund eines akuten Schubs am rumprobieren was ich am besten machen kann um meine Haut und vor allem diesen Juckreiz zu lindern! 😣
      Wirklich abgeschreckt oder schockiert bin ich jetzt nicht von der Diagnose und habe auch keinerlei Berührungsängste damit, da ich durch meine Mutter die  schon immer sehr schlimm von der Schuppenflechte heimgesucht wird, an diese lästige Krankheit gewohnt bin. 
      Leider hab ich doch noch einige unangenehme Fragen, die ich jetzt nicht direkt mit meiner Mutter besprochen will 😁
      Meine momentane Induktionstherapie ist Enstilar 1x abends ein Monat lang und eine Fungoral/Nerisona Rezeptur 1x morgens auch ein Monat lang!  
      Dadurch dass ich leider gleich von Beginn mit einem Befall in der Pofalte und perianal sowie an meinem Intimbereich kämpfen muss frag ich mich ob ihr eventuell Tipps habt wie ich diese sensible Haut abgesehen von der Therapie pflegen kann. 
      Soll ich eine Basispflege (OptiDerm oder Ultabas) auch während der Therapie dort nutzen oder es erstmal nur mit den Medis behandeln , wie macht ihr das ? 
      Außerdem befürchte ich bei so fetthaltigen Salben Cremes eher einen Hitzestau der Haut, gerade in der Pofalte , habt ihr da besondere Produkte die ihr empfehlen könnt ? 
       
      Danke für ein paar Tipps! 
      Schönes langes Wochenende!
    • Bill-y
      By Bill-y
      Hei zusammen,
      ich bin weiblich, 46 Jahre alt und habe seit etwa 25 Jahren Psoriasis. Aber ich weiss erst seit ca 7 Jahren dass es Psoriasis ist. Das war nach der Geburt meiner Tochter als sich die Psoriasis verschlechterte und auch veränderte. Vorher hatten 'Ärzte immer gesagt, das was ich habe seien Ekzeme.
      Ich habe es an Handflächen, in den Gehörgängen (sagt mal kann das eigentlich tatsächlich zu Gehörschäden führen?) an den Fusssohlen gelegentlich, Fussrücken,Knie, Zehknöcheln Fingerknöcheln - neuerdings Popofalte - ohmann...
      Seit längerem habe ich den Verdacht dass meine immer wiederkehrenden Gelenkschmerzen Knie, Wirbelsäule, Hüfte Zehen Finger achje ich weiss nicht wo noch alles. damit  zu tun haben.
      Neuerdings sind es verstärkt die Finger. Aber sie werden nicht dick - tun nur weh. Naja - ich hab ständig nen hohen Blutsenkungswert - fühl mich auch recht unfit und deshalb hab ich nen Termin beim Rheumatologen gemacht - drei Monate Wartezeit...Juni ist noch bissi hin..
       
      Ich hab gleich mal zwei Fragen dabei -  vielleicht kann mir einer helfen:
      Also ich hatte gestern den ganzen Tag Schmerzen im Endgelenk des Ringfingers und heute tut es mir unter dem entsprechenden Fingernagel fies weh wenn ich den Finger drücke - es ist aber nichts zu sehen am Nagel. Kennt das wer?
       
      und zweitens:
      ich habe neuerdings Pso in der Pofalte - es juckt nicht - tut aber wenns akut ist, irgendwie beim Sitzen weh. so als ob darunter bis zum Steissbein alles entzündet ist. Die Hausärztin sagt, das käm von der Pso. Hat einer das auch - dass es nicht nur auf der Haut sondern so tief drunter schmerzt?
       
      Danke erstmal - ich bin froh dass ich mal wen fragen kann :-)
      Billy
       
    • Tulipa
      By Tulipa
      Hallo zusammen, 
      Seit durchgängig bald 2 Jahren plagt mich meine Pofalte. Nässend, juckend, schmerzend, stinkend, eingerissen. 
      Mein Lebensgefährte meinte: Versuchs doch mal mit Babypuder! 
      Da war ich skeptisch - benutzt man das überhaupt noch?
      In der Küche dann aber der Einfall, es äusserlich mit Heilerde zu versuchen. 
      Und siehe da, seit einigen Wochen ist es DEUTLICH besser geworden. Das Nässen ist weg und das Jucken ist minimal. 
      Zinksalbe war auch ganz ok aber die Heilerde beruhigt das Geschehen da hinten ungemein...
      Vielleicht möchte das ja mal jmd versuchen?
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.