Jump to content
Sign in to follow this  
Bibi42

Welche Erfahrungen Antrag Reha?

Recommended Posts

Bibi42

Hallo Zusammen,

 

ich möchte mich vorerst mal kurz vorstellen. Ich bin 42 Jahre alt und vor ca. 12 Jahren (nach der Geburt meines Sohnes) hat es bei mir mit der Schuppenflechte angefangen, aber hielt sich in Grenzen. Nach einer Mutter-Kind-Kur hatte ich fast 4 Jahre Ruhe. Nun seit ca. 6 Jahren leide ich an Schuppenflechten am ganzen Körper und seit einem halben Jahr auch an unklaren Gelenkschmerzen. Alle Tests wie Rheuma usw. waren negativ.

 

Aufgrund dessen habe ich bei der Deutschen Rentenversicherung NRW, da ich berufstätig bin, vor 2 Wochen einen Rehaantrag eingereicht. Allerdings hat mir die Krankenkasse bereits schlechte Aussichten vermittelt, da ich in den letzten 3 Jahren nicht krank geschrieben war. Gern würde ich die Schuppenflechte mal soweit in den Griff bekommen, dass ich mit meiner Familie zusammen den Sommer genießen kann, wie z.B. kurze Hosen anziehen oder ein Schwimmbad besuchen.

 

Nun würde ich gern mal von Euch erfahren, wenn ihr einen Antrag gestellt habt:

 

Wie lange habt ihr auf eine Antwort gewartet?

Habe ich überhaupt Chance auf eine Zusage?

Welche Kliniken wurden euch zugeteilt?

Wie waren die Ergebnisse nach einem Aufenthalt?

 

Ich würde mich über Antworten und Tipps sehr freuen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lupinchen

Ich bin auch nicht oft krankgeschrieben und habe trotzdem auch immer eine Reha-Maßnahme genehmigt bekommen. Habe aber im Antrag immer angegeben wie es mich beruflich belastet. Allerdings bei den letzten Anträgen war die Wartezeit von 4 Jahren immer erfüllt. Bei vielen hier geht das aber auch früher. Schade das Du bei dem Antrag nicht gleich eine Wunschklinik angegeben hast. Für Dich wäre Bad Bentheim sicher eine gute Wahl, da Du ja noch eine ungewisse Diagnose hinsichtlich Deiner Gelenke hast, sie aber gerade dafür auch eine Fachklinik ist. Alles zur PsA wie Diagnosestellung usw. kannst Du hier aber alles nachlesen. 

 

Viel Erfolg

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi42

Danke für die Antwort Lupinchen. Das lässt mich ja auf eine eventuelle Zusage hoffen. Ich habe in dem Antrag auch angegeben, dass mich das beruflich belastet durch die Schuppenflechten an den Händen wie z.B. das Schamgefühl, wenn man eine Präsentation hält. Auch das ich aus Gründen mangelnder Vertretungsmöglichkeit immer krank auf Arbeit gehe.

Wunschklinik habe ich nicht angegeben, da ich eigentlich nur froh bin, wenn ich überhaupt eine Reha bekomme und mir jemand hilft, meinen Gesundheitszustand zu verbessern.

 

Ist Bad Bentheim denn eine Klinik der DRV, dass ich diese zugewiesen bekommen könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
biber168

Bin wegen meiner Schuppi, praktisch auch nie Krank...geht trotzdem!

 

Wenn es nicht klappt...Geht es immer noch akut! Dann bist jedenfalls auch mal krank, wegen deiner Sache!

 

Also wenn aus NRW kommst (ist ja ziemlich groß), aber Rhein-Ruhr Gebiet, wäre BB zumindest fast um die Ecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Danke für die Antwort Lupinchen. Das lässt mich ja auf eine eventuelle Zusage hoffen. Ich habe in dem Antrag auch angegeben, dass mich das beruflich belastet durch die Schuppenflechten an den Händen wie z.B. das Schamgefühl, wenn man eine Präsentation hält. Auch das ich aus Gründen mangelnder Vertretungsmöglichkeit immer krank auf Arbeit gehe.

Wunschklinik habe ich nicht angegeben, da ich eigentlich nur froh bin, wenn ich überhaupt eine Reha bekomme und mir jemand hilft, meinen Gesundheitszustand zu verbessern.

 

Ist Bad Bentheim denn eine Klinik der DRV, dass ich diese zugewiesen bekommen könnte?

...ja ist sie. Die TOMESA in Bad Salzschlirf ebenso, auch empfehlenswert. Falls es nicht klappt, geh in Widerspruch, dauert etwas, aber evtl. kannst Du ja dann ersteinmal mit Akuteinweisung nach BB.

 

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Bibi42 -

 

ich hatte nie Schwierigkeiten, eine Kur bzw. wie es heute heisst, eine Reha zu bekommen -

 

gute Ärzte, die hinter einem stehen und das Befürworten, sind Gold wert -

 

zu deinen Fragen kann ich dir nicht viel sagen, warte ab und lasse es auf dich zukommen - ich meine, da macht jeder seine Erfahrungen und es kein Allgemeinrezept -

 

ich wünsche dir viel Erfolg

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bettenhaus9

Hallo Bibi42

meine Erfahrung war bisher:

 

2014 war ich Krank geschrieben, so das meine Private KV mir 14 Tage akut gegönnt hat. Gleichzeitig habe ich eine Reha bei der DRV beantragt die dann auch nach den 2 Wochen Akut bewilligt worden ist! Also insgesamt 5 Wochen BB

 

2015 war ich im April/Mai 3 Wochen mit Wohnmobil ambulant in BB hatte gute Erfolge hat aber nich lange angehalten.

Hab dann wieder einen Antrag bei der DRV gestellt und dieser wurde auch wieder bewilligt,für Juli/August 5 Wochen!

 

Morgen fahre ich wieder nach BB und bin ab Montag den 4.4.2016 für ca.3-4 Wochen ambulant dort. Sollte ich mit dieser Zeit auskommen das meine Haut gut aussieht ist das OK. Wenn nicht werde ich nach Rückkehr sofort wieder einen Antrag bei der DRV stellen. Habe diesen schon im PC fertig ausgefüllt abgespeichert.

Da ich eine Erwerbsminderungsrente bekomme und noch 6 Stunden am Tag (lt.DRV) arbeiten kann/soll können sie mir den Reha Antrag nicht ablehnen. Denn die wollen ja haben das ich noch arbeiten  soll. Eine Reha ist dafür da ( lt.DRV), die Arbeitskraft zu erhalten!

 

Wünsche dir trotzdem viel Erfolg für die Zukunft

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Hallo Bibi42

meine Erfahrung war bisher:

 

2014 war ich Krank geschrieben, so das meine Private KV mir 14 Tage akut gegönnt hat. Gleichzeitig habe ich eine Reha bei der DRV beantragt die dann auch nach den 2 Wochen Akut bewilligt worden ist! Also insgesamt 5 Wochen BB

 

2015 war ich im April/Mai 3 Wochen mit Wohnmobil ambulant in BB hatte gute Erfolge hat aber nich lange angehalten.

Hab dann wieder einen Antrag bei der DRV gestellt und dieser wurde auch wieder bewilligt,für Juli/August 5 Wochen!

 

Morgen fahre ich wieder nach BB und bin ab Montag den 4.4.2016 für ca.3-4 Wochen ambulant dort. Sollte ich mit dieser Zeit auskommen das meine Haut gut aussieht ist das OK. Wenn nicht werde ich nach Rückkehr sofort wieder einen Antrag bei der DRV stellen. Habe diesen schon im PC fertig ausgefüllt abgespeichert.

Da ich eine Erwerbsminderungsrente bekomme und noch 6 Stunden am Tag (lt.DRV) arbeiten kann/soll können sie mir den Reha Antrag nicht ablehnen. Denn die wollen ja haben das ich noch arbeiten  soll. Eine Reha ist dafür da ( lt.DRV), die Arbeitskraft zu erhalten!

 

Wünsche dir trotzdem viel Erfolg für die Zukunft

...wieso bist Du privat und gesetzlich versichert? Ich habe zwar auch eine Zusatzversicherung zur gesetzlichen,  die gilt aber auch bei einer Akut-Einweisung nur...zusätzlich. Werde aus Deinen vielen Aufenthalten in BB nicht so ganz schlau. Naja hoffentlich Du. Wann arbeitest Du denn eigentlich die 6 Stunden?

 

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Bettenhaus was nimmst du den an medis ??

Lg Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi42

Hallo Zusammen,

 

vielen Dank für Eure Antworten!

 

Leider bin ich eben dabei, den Widerspruch zu schreiben, da ich heute die Ablehnung erhalten habe. Natürlich mit der Begründung, dass meine Erwerbsfähigkeit nicht gefährdet ist, weil ich nicht krank geschrieben bin bzw. war und eine Behandlung durch die Krankenkasse ausreichend ist.

 

Was meint ihr? Kann ich die vorgegeben Texte aus dem Internet nehmen oder besser eigene Worte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Bibi42 -

 

ja, was soll ich dir raten - wichtig sind gute Ärzte, die hinter einem stehen und eine Reha befürworten -

 

ich lese aus deinen Berichten, dass du das hast 'schluren' lassen - jeder, der einen Facharzt pro Quartal aufgesucht hat, ist zumindest 'teilweise' krank - ob die Krankheiten für eine Reha ausreichen, muss der jeweilige Facharzt beurteilen -

 

wie aus deinem Bericht Nr. 1 zu lesen ist, warst du beim Facharzt, aber die Rheumawerte waren negativ - und dein Bericht Nr. 3 - kann dir das ein Facharzt bestätigen, oder ist das nur deine persönliche Wahrnehmung  -

 

ich verstehe nicht so richtig, dass du aufgrund dessen überhaupt einen Rehaantrag gestellt hast, der nun abgelehnt wurde - und nun  ein Widerspruch deinerseits - was soll das bewirken -

 

hast du aufgrund deiner festgestellten Krankheiten einen Schwerbehindertenausweis -

 

ja, viele Fragen und hoffentlich einige Denkansätze für dich -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Bibi42

Würde mich da mal beim VdK  schlau machen.

Die helfen einen in solchen Sachen immer recht gut.

Ich habe da gute Erfahrungen gemacht

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Donna -

 

aber wenn keine Gutachten von Fachärzten vorliegen, was soll der VDK dann bewirken - oder habe ich etwas überlesen -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Bibi 

Sie war doch schon mal auf Mutter Kind Kur . Dann müssen ja von schon Unterlagen vorliegen.

Und wenn sie wegen ihrer PSO in Behandlung ist denke ich hat sie ihren Antrag sicher nicht ohne

welche Unterlagen von ihren Ärzten weggeschickt.

Oder hab ich vielleicht etwas falsch verstanden

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi42

Hallo noch mal,

 

natürlich habe ich Atteste und Empfehlungen für die Reha mit eingereicht. Beim Hautarzt bin ich mehrmals im Jahr und er hat hierfür auch seinen Bericht mit bei getan. Dann vom Rheumatologen die Befunde, der die Psoriasis und die Gelenkschmerzen bestätigt hat,aber diese nicht mit Rheuma oder ähnliches lt. der Blutwerte diagnostizieren konnte. Sowie die Empfehlung bzw. Notwendigkeit der Hausärztin für eine Reha. 

 

Was ist VdK?

 

Wofür denn eine Schwerbehinderung? Die Schuppenflechten sind seit Jahren bestätigt und ich wäre froh, wenn ich mal eine Erklärung für meine Gelenkschmerzen bekommen würde. Klar, bin ich einerseits froh, dass diesbezüglich alles negativ war, aber doch sind die Beschwerden da. Ich komme mir vor, als schätzt man mich als Simulant ein. Die Knochen sind im "normalen Verschleiß", aber Schmerzen sind dennoch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Bibi42

Der VdK ist ein Sozialverband .

Er unterstützt einen eben bei Renten Kuren Behindertenausweisen usw.

Mach dich doch mal im Internet schlau drüber.

Vielleicht ist ja das was für dich 

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Also: meine erste Reha wurde ohne Wiederstände genehmigt und zwar ziemlich schnell. Eine Klinik wurde mir zugewiesen (Bad Sulza in Thüringen). Habe das hingenommen und die Reha war okay. Jeder weitere Antrag wurde abgelehnt. Widersprüche waren erfolglos. Jetzt habe ich nur noch wenige Probleme mit der Haut, aber dafür mit dem Knochen (Wirbelsäule). Ein aktueller Antrag auf Reha, fünf Jahre nach der ersten, wurde wieder abgelehnt. Das Widerspruchsverfahren läuft noch. Ich habe auf Anraten auch Kontakt mit dem VdK aufgenommen. In das aktuelle Verfahren wollen die sich nicht einmischen, haben mir aber angeboten, wenn ich einen Negativbescheid bekomme, sich für mich einzusetzen. Der Beitrag ist erschwinglich: ich glaube knapp 6 Euro pro Monat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

...und dabei hat doch die Politik gerade beschlossen, dass eine Reha eine gute Sache ist und auch von den Versicherten genutzt werden kann und soll und die Krakas dahingehend in die Pflicht genommen. Verstehe dann einer Eure Ablehnungen... :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bettenhaus9

...wieso bist Du privat und gesetzlich versichert? Ich habe zwar auch eine Zusatzversicherung zur gesetzlichen,  die gilt aber auch bei einer Akut-Einweisung nur...zusätzlich. Werde aus Deinen vielen Aufenthalten in BB nicht so ganz schlau. Naja hoffentlich Du. Wann arbeitest Du denn eigentlich die 6 Stunden?

 

Gruß Lupinchen

Ich hab nicht geschrieben,das ich Privat und gesetzlich Versichert bin.

Bin Privat versichert bei der DKV und Renten versichert bei der DRV.

Zur Zeit bin ich wieder in BB Ambulant,falls es mir nach 3-4 Wochen nicht besser geht werde ich nach Rückkehr

wieder einen Antrag bei der DRV stellen. Da eine Reha dazu dient die Arbeitskraft zu erhalten,sehe ich da keinen Grund einer Ablehnung.

Denn die DRV will ja,das ich noch 6 Stunden am Tag arbeiten soll. Oder sie müssten mir eine Vollrente zahlen!

 

Gruß aus BB

Bettenhaus9

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

hallo, Bibi42 -

 

ich hatte nie Schwierigkeiten, eine Kur bzw. wie es heute heisst, eine Reha zu bekommen -

 

gute Ärzte, die hinter einem stehen und das Befürworten, sind Gold wert -

 

zu deinen Fragen kann ich dir nicht viel sagen, warte ab und lasse es auf dich zukommen - ich meine, da macht jeder seine Erfahrungen und es kein Allgemeinrezept -

 

ich wünsche dir viel Erfolg

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

Bibi,

 

eine Kur ist eine Vorsorgemaßnahme und wird von den Krankenkassen bezahlt.

 

Reha = Rehabilitation = Wiederherstellung oder Verbesserung der Gesundheit.

Die Kosten trägt der jeweilige Rententräger.

Ausnahme bei Rentnern. Da ist immer die Krankenkasse zuständig.

 

Es ist egal wo man seinen Antrag einreicht. KK und Rententräger stehen diesbezüglich

in Verbindung.

 

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Tenorsaxofon -

 

ich habe da andere Erfahrungen gemacht - so einfach ist das nicht immer -

 

mein damaliger Dermatologe hat einen Antrag gestellt, dass ich zur Kur müsste - dann ging die 'Hackerei' los zwischen der Krankenkasse und der Rentenversicherung -

 

letztendlich hat alles funktioniert - vielleicht lag das auch daran, dass ich schon so lange krankgeschrieben war, weil zwischenzeitlich noch eine OP war -

 

ich weiss es nicht ehrlich gesagt, aber ich kam dann zur Kur - das war 1996 - vier Wochen waren es damals -

 

vielen Dank für dein Schreiben - ich hoffe sehr, dass es auch anderen Betroffenen weiterhilft -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Ich hab nicht geschrieben,das ich Privat und gesetzlich Versichert bin.

Bin Privat versichert bei der DKV und Renten versichert bei der DRV.

Zur Zeit bin ich wieder in BB Ambulant,falls es mir nach 3-4 Wochen nicht besser geht werde ich nach Rückkehr

wieder einen Antrag bei der DRV stellen. Da eine Reha dazu dient die Arbeitskraft zu erhalten,sehe ich da keinen Grund einer Ablehnung.

Denn die DRV will ja,das ich noch 6 Stunden am Tag arbeiten soll. Oder sie müssten mir eine Vollrente zahlen!

 

Gruß aus BB

Bettenhaus9

....kannte diese Kombination nicht. Bin mal gespannt wenn ich bald in Rente gehe und die DRV nicht mehr zuständig ist, wie es mit der Genehmigung dann wird.

 

Gruß Lupinchen....die bald mal zur Reha möchte!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Da ich durch die vielen Akutaufenthalte die Krankenkasse " belastet " hatte, wurde mir geraten, über die DRV mal eine REHA zu beantragen, also als Rentnerin. Gott sei Dank brauchte ich voriges Jahr bis jetzt dank Otezla davon keinen Gebrauch machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bettenhaus9

....kannte diese Kombination nicht. Bin mal gespannt wenn ich bald in Rente gehe und die DRV nicht mehr zuständig ist, wie es mit der Genehmigung dann wird.

 

Gruß Lupinchen....die bald mal zur Reha möchte!!!!

Lupinchen,

 

die DRV Deutsche Rentenversicheung ist auch wenn du in Rente gehst weiterhin für eine REHA zuständig!

Die musst du weiterhin dort beantragen!

 

Gruß Bettenhaus9

 

Habe heute die erste Woche ambulant hinter mir

Montag geht's wieder weiter!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Lupinchen,

 

die DRV Deutsche Rentenversicheung ist auch wenn du in Rente gehst weiterhin für eine REHA zuständig!

Die musst du weiterhin dort beantragen!

 

Gruß Bettenhaus9

 

Habe heute die erste Woche ambulant hinter mir

Montag geht's wieder weiter!

Bist Du sicher? bis jetzt war ich mir sicher, dass bei einem normalen Rentenbeginn immer die Krakas zuständig ist. Evtl. gibt es ja einen Unterschied bei der Erwerbsminderungsrente (heißt die noch so?).

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.