Jump to content
Guest

Umfrage: Was sind eure Auslöser & Risikofaktoren (Psoriasis & PSA) ?

Auslöser und Risikofaktoren Psoriasis & PSA (Achtung - zuerst unten meine Erklärung lesen. Danke!)  

32 members have voted

  1. 1. Welcher Auslöser ist dir bei deiner Psoriasis auf der Haut bekannt bzw. vermutest du?

    • Streptokokken-Infektion
      8
    • Virus-Infektion
      4
    • Andere Bakterien-Infektion
      1
    • Weitere Autoimmunerkrankung/en
      2
    • Weitere Hauterkrankung/en
      0
    • Allergie/n
      2
    • Medikament/e
      6
    • Verletzung der Haut
      4
    • Operation oder chirurgischer Eingriff
      3
    • Hormonelle Umstellung/en
      5
    • Vererbung - Vorfahren und Familie sind ebenso betroffen
      12
    • Starke psychische Belastung
      14
    • Freie Radikale
      1
    • keiner davon
      2
  2. 2. Welcher Auslöser ist dir bei deiner PSA bekannt bzw. vermutest du?

    • Streptokokken-Infektion
      2
    • Virus-Infektion
      2
    • Andere Bakterien-Infektion
      2
    • Weitere Autoimmunerkrankung/en
      1
    • Weitere Hauterkrankung/en
      0
    • Allergie/n
      1
    • Medikamente
      0
    • Verletzungen der Haut
      1
    • Operation oder chirurgischer Eingriff
      4
    • Hormonelle Umstellung/en
      3
    • Vererbung - Vorfahren und Familie sind ebenso betroffen
      5
    • Starke psychische Belastung
      7
    • Freie Radikale
      0
    • keiner davon
      18
  3. 3. Welcher Risikofaktor hat zu einer Verschlimmerung oder sogar zu einer weiteren Pso-Form geführt?

    • Streptokokken-Infektion
      4
    • Virus-Infektion
      4
    • Andere Bakterien-Infektion
      4
    • Eine Verschlechterung anderer Autoimmunerkrankung/en
      1
    • Eine Verschlechterung anderer Hauterkrankung/en
      0
    • Eine Verschlechterung durch Allergie/n
      3
    • Medikamente
      3
    • Verletzung der Haut
      3
    • Operation oder chirurgischer Eingriff
      3
    • Hormonelle Umstellung/en
      4
    • Starke psychische Belastung
      13
    • Freie Radikale
      0
    • Lebensmittel
      4
    • keiner davon
      8
  4. 4. Für Patienten ohne Immunsuppressiva- oder Biologikabehandlung - Welche Lebensmittel triggern deine Psoriasis bzw. PSA?

    • Milchprodukte (Lactoseintoleranz)
      5
    • Weizen- und andere glutenhaltige Lebensmittel
      4
    • Gemüse
      2
    • Obst
      1
    • Zucker und/oder Süßigkeiten
      5
    • Alkohol
      8
    • Fleisch und/oder Wurstprodukte
      2
    • Nüsse
      3
    • Gewürze
      3
    • Fisch
      0
    • keins davon
      16
  5. 5. Für Patienten mit Immunsuppressiva- oder Biologikabehandlung - Welche Lebensmittel triggern deine Psoriasis bzw. PSA?

    • Milchprodukte (Lactoseintoleranz)
      0
    • Weizen- und andere glutenhaltige Lebensmittel
      0
    • Gemüse
      0
    • Obst
      0
    • Zucker und/oder Süßigkeiten
      2
    • Fleisch und/oder Wurstprodukte
      1
    • Nüsse
      1
    • Gewürze
      2
    • Fisch
      0
    • keins davon
      28
  6. 6. Für alle - Zum Thema Medikamente, regelmässige Kontrollen beim Arzt/ in der Klinik

    • Mein Arzt schlägt mir neue Behandlungsmethoden vor
      11
    • Mein Arzt schlägt mir keine neuen Behandlungsmethoden vor
      5
    • Ich werde immer vollständig über Wechselwirkungen und Nebenwirkungen meiner Medis aufgeklärt
      10
    • Ich werde nicht über Wechselwirkungen und Nebenwirkungen meiner Medis aufgeklärt
      6
    • Meine Blutwerte werden regelmässig durch meinem Arzt kontrolliert
      17
    • Meine Blutwerte werden nicht regelmässig durch meinem Arzt kontrolliert
      5
    • Mein Arzt ist hervorragend über die Erkrankung Psoriasis und PSA informiert und immer auf dem neuesten Stand
      11
    • Mein Arzt ist kaum über die Erkrankung Psoriasis und PSA informiert
      2
    • Ich fühle mich bei meinem Arzt (Hautarzt, Rheumatologe,...) oder in der Klinik sehr gut aufgehoben
      15
    • Ich habe den Arzt oder die Klinik schon einmal gewechselt weil ich mich nicht gut betreut gefühlt habe
      12
    • nichts davon
      5


Recommended Posts

Guest

Ein "Hallo" an alle !

 

Ich dachte mir, ich starte mal eine etwas umfassendere Umfrage zu den Themen Auslöser, Risikofaktoren & Allgemeines zur Zufriedenheit der ärztlichen Behandlung. Ich habe nach bestem Wissen & Gewissen aufgelistet was mir eingefallen ist - das heißt nicht, dass ich nicht was Wichtiges vergessen habe. Das kann ich dann eventuell noch nachträglich einfügen (hoffe ich, das ist die erste Umfrage welche ich hier starte und ich sage auch nochmal DANKE an Claudia für die Hilfe !).

 

Bitte lest die Fragen ganz genau, denn ich unterscheide einmal zwischen Psoriasis und PSA und es gibt Felder in welchen ich explizit unterscheide zwischen Patienten ohne immunsupressierender Behandlung und denen mit immunsuppressierender Behandlung.

 

Dann habe ich euch hier noch die etwas ausführlichere Variante der Antwortmöglichkeiten - falls jemand von euch nicht genau weiß in welche Sparte der Auslöser bzw. Risikofaktor gehört. Und ich sage es nochmal: das Risiko der Unvollständigkeit bleibt bestehen - ich bin leider kein Arzt.  :)

 

Streptokokken- Infektionen:

Nasennebenhöhlenentzündung, Mandelentzündung, Angina, Scharlach, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, Meningitis (Hirnhautentzündung), Wundrose, Blasenentzündung, Nierenbeckenentzündung, Scheidenentzündung, Eileiterentzündung, Eierstockentzündung, Hodenentzündung, Prostataentzündung, Blinddarmentzündung, Karies, Sepsis, Lymphangitis,…

 

Virus-Erkrankungen:

Grippe, Herpes, Gürtelrose, Mumps, Masern, Windpocken, Polio, Tuberkulose, HIV, Röteln, Hepatitis, HPV (Humane Papillon Viren), EBV (Epstein-Barr-Virus), Pfeiffersches Drüsenfieber, FSME,…

 

Andere Bakterien-Infektionen:

Magenschleimhaut, Enterokokken, Borrelien, Chlamydien, Trichomonaden, Syphilis, Salmonellen, Tetanus, Diphterie,…

 

Weitere Autoimmunerkrankungen:

Sarkoidose, Lupus, Vitiligo, Morbus-Chron, Lichen sclerosus, Colitis ulcerosa, MS, Diabetes, Hashimoto, Morbus Bechterow,…

 

Weitere Hauterkrankungen:

Acne inversa, Vitiligo, Neurodermitis, Urtikaria,...

 

Allergien:

Sonnenallergie, Nickelallergie, Lebensmittelallergie,...

 

Medikamente:

Antibiotika, Beta-Blocker, ACE-Hemmer,...

 

Verletzungen der Haut:

Insektenstiche, Zeckenbiss, Schnitte, Kratzer, Nadeleinstiche z.B. Impfungen), Reibungspunkte (z.B. Gürtelschnalle), Sportverletzungen, Knochenbruch,…

 

Operationen oder Eingriffe:

Unter Vollnarkose, Teilnarkose (Spinalanästhesie), örtlicher Betäubung,…

 

Hormone:

Geburt - 6 Jahre, Vorpubertät (6-10 Jahre), Pubertät (ca. 10-16 Jahre), Pilleneinnahme, Schwangerschaft und Geburt, Stillen, Wechseljahre, andere Hormonumstellungen,...

 

Starke psychische Belastung:

Stress und dramatische Ereignisse (Unfall, Todesfall,...)

 

Freie Radikale:

Rauchen, Alkohol, Übergewicht, Sonnenbrand,…

 

Viel Spaß!

Liebe Grüße

 

Edited by Claudia
Umfrage erweitert

Share this post


Link to post
Share on other sites

kuzg1

Hallo HLA-B27 und liebe Claudia, 

 

im Allgemeinen mag ich ja Umfragen und beteilige mich auch gerne daran. 

Voraussetzung hierfür ist für mich jedoch - und ich denke das sollte eigentlich selbstverständlich sein - dass

ich informiert werde, um was es genau geht, welches Ziel verfolgt die Umfrage, wer wertet die Umfrage aus, 

gibt es Rückmeldung über neue (oder auch alte!) Erkenntnisse, worin liegt der Sinn der Umfrage, usw.?

Das sind schon mehr als eine Frage, aber meines Erachtens gehören sie zuvor geklärt. 

 

Usern viel Spaß bei der Teilnahme zu wünschen ist nett, informiert mich leider aber nicht wirklich. 

 

Liebe Grüße - Uli 

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Die Umfrage ist nicht öffentlich und auch nur für uns hier im Forum. Es wäre doch einfach für alle mal interessant, ob es vielleicht mögliche Übereinstimmungen gibt.

Es ist eine sehr verständlich Form der Fragestellung gewählt, welche deutlich erkennbar macht worum es geht. Es ist schade, dass du das leider nicht so siehst.

Zudem kann jeder User hier im Forum eine Umfrage starten - auch ohne Ziel, Auswertung,... Die Teilnahme daran steht jedem völlig frei.

 

Ich hatte beim Erstellen auch oben angeklickt, dass es mit einem Thema (also Textmöglichkeit unter der Umfrage) sein soll. Das ist jetzt wohl doch nicht übernommen werden und leider kann ich jetzt auch nichts mehr in dem Formular ändern weil die Zeit abgelaufen ist. Vielleicht kann Claudia ja noch was dazu sagen was da falsch gelaufen ist oder mir vielleicht einen Tipp geben, wie ich das jetzt noch ändern kann.

 

Natürlich musst du nicht teilnehmen - eine Umfrage ist ja kein Zwang !

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

Hallo HLA-B27, 

 

von öffentlich hatte ich gar nichts geschrieben, aber nun wo Du es erwähnst - jeder unangemeldete "Gast"

kann die Umfrage öffnen und ich vermute auch teilnehmen. Du irrst also, sorry. 

 

Ansonsten wäre es nett, Du klärst einfach mal auf, worum es Dir bei Deiner Umfrage konkret geht. Eigeninteresse,

Forschung, Weitergabe der Auswertung, ggfs. an wen, etc. 

 

Leider fallen mir in Deinen Ankreuzmöglichkeiten Antworten auf, die schlicht fehlen - ich glaube die Umfrage wird 

keine hohe Aussagekraft haben. 

 

Liebe Grüße - Uli 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Uli,

 

die Umfrage funktioniert sowieso nicht aufgrund der Unterscheidung zwischen Psoriasis / PSA und mit Immunsuppression/ohne Immunsuppression - es muss zu jeder Frage eine Antwort gegeben werden. Leider gibt es keinen Leitfaden bzgl. der Umfrage bzw. wie diese auszusehen hat. Sorry ! Hätte ich das gewusst, dann hätte ich keine Umfrage eingestellt.

 

Ich habe Claudia bereits angeschrieben und gebeten, die Umfrage wieder rauszunehmen. Also vergesst sie einfach!

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

jeder unangemeldete "Gast"

kann die Umfrage öffnen und ich vermute auch teilnehmen. Du irrst also, sorry.

 

"Öffnen" im Sinne von Lesen – ja. Teilnehmen – nein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hej Uli,

ich denke, HLA-B27 will mit der Umfrage einfach nur mal ausloten, wo es mehr Gemeinsamkeiten bei den Auslösern gibt und wo weniger. Ich halte das für legitim, egal, wie wissenschaftlich belastbar das Ergebnis ist. Um in Deinen Kategorien zu bleiben: Eigeninteresse, nach meiner Einschätzung.

 

Und HLA-B27: Du hast doch Uli jetzt auch erklärt, worum es Dir ging und geht. Warum dann die Umfrage löschen? Ich habe mal noch eine Antwortmöglichkeit reingebastelt, die jeder nehmen kann, wenn er eine Frage nicht beantworten mag oder kann. So sollte das gehen – oder?

 

( Und: Ich habe Eure Threads mal zusammengefügt und das Ergebnis zum Schreiben für alle registrierten Nutzer geöffnet. Es besteht ja offenbar doch "Redebedarf" ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Claudia

 

Hab vielen lieben Dank, Claudia !!!

Ich hab verzweifelt nach einer Möglichkeit gesucht die Umfrage nochmal zu bearbeiten, aber da war ich zu spät dran und das Zeitfenster fürs Bearbeiten vorbei :(

 

@ Uli:

Ob diese Umfrage eine hohe Aussagekraft haben wird weiß ich nicht - das kann man denke ich erst sagen, wenn man ein Ergebnis sieht.

 

@ alle:

Es tut mir leid, dass es mit dem ersten Einstellen ein paar Fehler gab. Ich habe hier noch keine Umfrage erstellt und trotz vorangegangener Fragen hab ich es dann doch falsch gemacht...  :(  Mein Dank geht an dieser Stelle nochmal an Claudia - sie hat es jetzt so bearbeitet, dass man direkt unter der Umfrage kommunizieren kann und dass es für alle Fragen eine Antwortmöglichkeit gibt.

 

Ich fände es klasse, wenn so viele wie möglich mitmachen, denn so könnten wir eventuell - zumindest ein Stück weit - herausfinden ob jahrelange Vermutungen und Spekulationen an Auslösern, Provokationsfakoren,Trigger,... eine Grundlage haben.

Nachdem ich die letzten Erkenntnisse von Mitte 2014 zum Thema Streptokokken gefunden habe:

 

Zitat:

"Manche Menschen erkranken immer wieder und in kurzen Abständen an Streptokokken-Infektionen. Obwohl man diese mit Antibiotika behandelt und scheinbar erfolgreich bekämpft hat. Der Grund: Streptokokken nisten sich in menschlichen Zellen ein und entziehen sich solange dem Immunsystem, bis es seine Abwehr einstellt. „Bisher ist man davon ausgegangen, dass Streptokokken in Epithelzellen, also die äußere Zellschicht, eindringen und dort überleben“, sagt Prof. Manfred Rohde, Leiter der Zentralen Einheit für Mikroskopie am HZI. „Wir konnten jetzt erstmals zeigen, dass sie auch in den Endothelzellen überlebensfähig sind“.

http://news.doccheck...-versteckspiel/

http://www.scinexx.d...2014-08-25.html

(eigenes Thema unter: http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/22959-zum-thema-streptokokken/#entry369037)

 

kam mir die Idee dieser Umfrage. Ich danke euch für Euer Verständnis !

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

PS.

 

Soeben gelesen (vom 26.04.2016) http://www.eurekalert.org/pub_releases/2016-04/tjnj-paw042516.php

Dänische Wissenschaftler haben eine sogenannte Zwillings-Studie durchgeführt zum Thema Psoriasis und dem genetischen Zusammenhang zwischen Adipositas und der Psoriasis. Zwillingsstudien halten die Wissenschaftler für besonders aussagekräftig. Vielleicht interessiert es jemanden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
ichbingi

Hallo HLA-B27,

 

generell habe ich nichts gegen solche Umfragen -im Gegenteil!

Ich habe versucht, die Fragen zu beantworten, aber ich muss sagen, dass ich das abgebrochen habe, da ich nur bei einer Frage eine gute Antwort hätte geben können. Und zwar bei der Ersten.

 

Ich habe in meinem Studium recht viel zu Fragebogen-Design gelernt und selber Fragebögen erstellen müssen, die dann getestet wurden und dabei sind dann immer Sachen aufgefallen, auf die man gar nicht gedacht hat. Ich dachte immer, das sein einfach, eine Umfrage zu machen -ist es aber gar nicht so.

 

Lass mich mal ein Beispiel geben, warum ich welche Fragen nicht beantworten konnte.

 

Bei Frage 2 geht es um PSA, die ich aber nicht habe. Wenn ich dort als Antwort "keiner davon" angebe, würdest Du denken, ich habe PSA aber mit keinem Trigger aus Deiner Liste. Das stimmt aber nicht, denn ich habe "nur" PSO. Deswegen blieb mir dort keine Antwort übrig. Es wäre aber im Prinzip wichtig zu erfahren, warum ich nichts angekreuzt habe. Vielleicht könntest Du noch eine Kategorie "Nicht zutreffend", "Ich habe keine PSA" oder ähnliches einfügen. Sonst geht die ganze Information verloren. Ähnliches könntest Du bei weiteren Fragen einfügen, denn generell ist es bei Umfragen sehr wichtig, dass alle Teilnehmer alle Fragen beantworten können. 

 

Ich finde Deine Umfrage im Prinzip interessant. Wenn Du Lust hast, noch weiter daran zu basteln, dann könntest Du die "nicht zutreffend" -Kategorien einfügen. Oder "ich weiss nicht" könnte auch gut sein. Ich zum Beispiel wüsste nicht, welche Lebensmittel meine Krankheit beeinflussen.

Ich muss noch sagen, dass Du aus eigenem Interesse machen kannst, was für Fragen immer Du willst. Niemand sollte was dagegen haben -nur wenn Du irgendwelche Aussagen treffen möchtest, wäre es gut, noch die fehlenden Antwortmöglichkeiten zu ergänzen.

 

Viele Grüße,

ichbingi

Edited by ichbingi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

hallo ichbingi,

 

das ist ja genau das worüber wir ein Stück weiter oben bereits diskutiert hatten ;-) ! Aber danke, dass du auch nochmal darauf hinweist.

Ich wollte "Entweder - Oder" - Fragen, aber das macht das Umfragen-Skript nicht mit.

 

Claudia hat die Antwort "keiner davon" eingefügt. Im Prinzip gilt diese Antwort als "Nicht zutreffend", denn im für die Umfrage vorgesehenen Programmier-Skript ist es nicht vorgesehen, dass eine Frage OHNE Antwort bleibt... Das wäre vielleicht verbesserungswürdig, aber wie auch immer - wenn etwas auf jemanden nicht zutrifft, dann kann er auch "keiner davon" anklicken. 

 

Leider kann ich an der Umfrage nicht weiterbasteln - das kann nur ein Administrator ! Aber vielleicht kann Claudia das ja noch ändern ?

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
ichbingi

Ach das "Ding" rechnet die Werte auch automatisch in Prozente um. Mal sehen!

 

Ich habe jetzt auch teilgenommen, damit Du mehr Antworten bekommst. :-)

 

Viele Grüße,

ichbingi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Super ! Ich dank dir !

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ an alle:

 

Ihr könnt auch mitmachen wenn ihr z.B. nur eine oder zwei Frage beantworten könnt - beim Rest einfach ein Häkchen bei "keiner davon" setzen.

 

Danke !

 

Liebe Grüße und schöne Pfingsten !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Wollte gerade teilnehmen und ich wurde gerügt nur eine Antwort pro Frage zu geben. Das trifft aber z.B. bei den Triggern bei mir garnicht zu. Es sind genau drei. Also kann ich nicht mitmachen, weil keine die Hauptursache ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trinity

Wollte gerade teilnehmen und ich wurde gerügt nur eine Antwort pro Frage zu geben. Das trifft aber z.B. bei den Triggern bei mir garnicht zu. Es sind genau drei. Also kann ich nicht mitmachen, weil keine die Hauptursache ist.

 

Habe bei drei Fragen jeweils mehr als nur 1 Antwort angegeben und wurde nicht gerügt.

Also ich seh meine gegebenen Antworten ja durch eine blaue Kennzeichnung.

Keine Ahnung wieso es bei dir nicht ging, bzw. bei mir ging.

Edited by Trinity

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Nüsschen

Mhm, das ist komisch, denn eingestellt ist, dass man mehrere Antworten pro Frage geben kann...

Ich habe auch mehrere Trigger und konnte diese auch eingeben. Sehr seltsam... tut mir leid, aber danke trotzdem, dass du mitmachen wolltest :daumenhoch:

 

@ Trinity

Super, ich danke dir ! Hat mich jetzt etwas verunsichert, dass die Option mit den Mehrfach-Antworten nicht gehen soll...

 

Liebe Grüße an euch 2

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, HLA-B27 -

 

ich versuche es mal mit den Antworten zu deiner Umfrage - ich kann es ja jederzeit abbrechen -

 

ich berichte dann weiter -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Nüsschen -

 

zurückkommend auf deinen Eintrag Nr. 15 -

 

ich habe mehrere Kreuzchen gesetzt auf einer Seite - und ich wurde nicht 'gerügt' -

 

allerdings habe ich meine Umfrage wieder gelöscht, das finde ich sehr fair von HLA-B27  und rücksichtsvoll  - denn ich weiss immer noch nicht, wem - wer - wie - wann -

immer diese Umfrage helfen soll - und wozu diese benutzt wird -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Bibi:

 

 

Zitat:

"@ alle:

...

 

Ich fände es klasse, wenn so viele wie möglich mitmachen, denn so könnten wir eventuell - zumindest ein Stück weit - herausfinden ob jahrelange Vermutungen und Spekulationen an Auslösern, Provokationsfakoren,Trigger,... eine Grundlage haben.

Nachdem ich die letzten Erkenntnisse von Mitte 2014 zum Thema Streptokokken gefunden habe:

 

Zitat:

"Manche Menschen erkranken immer wieder und in kurzen Abständen an Streptokokken-Infektionen. Obwohl man diese mit Antibiotika behandelt und scheinbar erfolgreich bekämpft hat. Der Grund: Streptokokken nisten sich in menschlichen Zellen ein und entziehen sich solange dem Immunsystem, bis es seine Abwehr einstellt. „Bisher ist man davon ausgegangen, dass Streptokokken in Epithelzellen, also die äußere Zellschicht, eindringen und dort überleben“, sagt Prof. Manfred Rohde, Leiter der Zentralen Einheit für Mikroskopie am HZI. „Wir konnten jetzt erstmals zeigen, dass sie auch in den Endothelzellen überlebensfähig sind“.

http://news.doccheck...-versteckspiel/

http://www.scinexx.d...2014-08-25.html

(eigenes Thema unter: http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/22959-zum-thema-streptokokken/#entry369037)

 

kam mir die Idee dieser Umfrage. Ich danke euch für Euer Verständnis !..."

 

 

Liebe Bibi,

das hatte ich oben schon ausgeführt und daher nochmal hierher kopiert !

 

Erst einmal auch ein ganz lieber Dank an dich, dass du mitgemacht hast. Natürlich kann jeder seine Stimme wieder löschen, dennoch wäre es klasse, wenn so viele wie nur möglich an der Umfrage teilnehmen und möglichst JEDE Frage beantworten. Denn WENN jemand etwas über seine Erkrankung und Auslöer sagen kann, dann sind wir ALLE das.

 

Hier http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/22956-forscher-der-lmu-entschl%C3%BCsseln-psoriasis-mechanismus-dezember-2015/page-2#entry369414 sind wir rege am Diskutieren über die "wissenschaftliche Seite" unserer Erkrankung. Die Wissenschaft äußert hinsichtlich unserer Auslöser und Trigger stets nur Vermutungen - das sollte uns allen klar sein, denn Beweise fehlen immer noch. Natürlich gibt es Studien und Theorien, aber das war es auch schon. Es gibt mit Sicherheit Auslöser, die uns alle betreffen, aber diese zu finden wird ein hartes und langes Stück Arbeit. Davon werden vermutlich erst unsere Kinder oder Enkelkinder profitieren. Mein Anliegen mit der Umfrage war es schlichtweg diesen Fragen nach Auslöser, Risikofaktor,... vielleicht ein Stück weit Antworten geben zu können und zwar allem vorran UNS Betroffenen.

 

Ich habe keinerlei Hintergrund diese Umfrage für etwas zu nutzen oder zu veröffentlichen, sie dient lediglich dem Ermitteln von (eher wissenschaftlichen) Informationen für uns alle hier.

 

Liebe Grüße & schöne Pfingsten !

 

 

 

 

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Hallo HLA-B27,

 

ich habe auch gerade an "deiner" Umfrage teilgenommen.

 

Eine Frage hätte mich auch noch interessiert.

"Musstest oder hast du schon mal Medikamente oder Anwendungen gewechselt wegen der Nebenwirkungen?"

 

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Uwe,

 

ich danke dir !!!

 

Mensch ja, das ist wirklich eine gute Frage - die merken wir uns dann für die nächste Umfrage, oder? :daumenhoch:

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Habe es nochmal probiert und es hat funktioniert. Mein Fehler war, dass ich bei den Psa-Fragen keine Antwort gegeben hatte, weil ich die nicht habe und auch keine Biologika nehme.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389

Hallo,

 

ich hätte eine Anmerkung zu den Lebensmitteln. Ich reagiere auf einzelne Lebensmittel in jeder Gruppe, aber niemals auf alle. Ich fände es sehr wichtig, in zukünftigen Umfragen, falls es welche geben sollte, da unterscheiden zu können. Bei Gemüse z. B. sind es Kartoffeln, Paprika und Hülsenfrüchte, beim Obst Äpfel und Bananen.

 

Als Ursache für meine Pso/Psa sehe ich den Darm.

 

Mitgemacht habe ich jetzt nicht, da das Ergebnis nur verfälscht würde.

 

Liebe Grüße

Kitty1389

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Nüsschen:

 

Vielen Dank !!! Und ich bin erleichtert, dass es funktioniert. Leider kann das Programm nicht unterscheiden und will alle Fragen beantwortet haben.

 

@kitty1389:

Ja, da hast du vollkommen recht. Bei mir ist es ja auch nicht jedes Gemüse, aber jetzt ging es erst mal nur darum herauszufinden, ob es mehr von uns gibt welche auf Obst oder welche die auf Gemüse im Allgemeinen reagieren. Für weiterführende Umfragen würde ich das in jedem Fall differenzieren. Momentan geht es hauptsächlich um die Auslöser und Risikofaktoren und ob Psoriatiker mit oder ohne Suppressivum anders auf Lebensmittel im Allgemeinen reagieren.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Tupfenlady
      By Tupfenlady
      Hallo zusammen,
      mein erster schwerer Pso-Schub - guttata - am ganzen Körper pfenniggroße Entzündungen war 2014. Es gab viele Erklärungen des Auslösers: Todesfall in der Familie, Antibiotikaeinnahme 1/2 Jahr davor...? Die Ursache konnte nicht geklärt werden. Ich war seitdem 3 mal in der Hautklinik in Hersbruck, wurde mit Cortison/Folie/dann Silky, Salzwasser, behandelt, die Schübe gingen jedesmal zurück. Nach dem 3. stationären Aufenthalt wurde mir gesagt: Wenn ich wiederkomme, dann müsste ich auf MTX eingestellt werden. Das will ich vermeiden. Es schwelt wieder, neuer Schub. Was ich in Hersbruch gelernt habe: Dann 3 Tage Cortionsalbe mit Folie, dann Silky. Habe mir Himalaya-Salz mit Wasser angesetzt,  reibe den Körper damit ein, dusche nach 1/4 Stunde, dann kommt Silkysalbe (D3) drauf. So rette ich mich bisher. Interessant waren threads zu den Zähnen und ich sehe einen Zusammenhang. Meine Zähne (unter den vielen Kronen) waren seit Jahren entzündet. Viele wurden letztes Jahr gezogen, ich bekam eine Gaumenprothese und 2 Teleskope letztes Jahr im November. Meine Hoffnung war, daß daß dies die Ursache war. Aber: Neuer Schub der Pso und es hört nicht auf. Ich schiebe es auf die Medikamente, Spritzen und auf das Metall der Teleskope, auf das mein Körper reagiert. Es ist also, nach der Zahnsanierung nichts besser geworden, im Gegenteil. Allergietests gegen Kleber oder die Metalle wurden nicht gemacht, wenn dann selbst zu bezahlen. In allen threads finde ich immer wieder: Magen-Darm-Probleme/glutenfreie Kost, gleichzeitig Arthrose, Schwellungen, das ganze Immunsystem ist aktivier, genauso ist es bei mir. Ich habe schon 3 Autoimmunerkrankungen: Multiple Sklerose, Kollagenose, Zölliakie. Nun ist die Haut dran. Die Ursache werden wir wohl nie herausfinden. Was mir hilft sind Einreibungen mit Himalayasalz, 3 Tage Folie mit Cortisonsalbe, dann Silkys und dann Mirfulan/Wund- und Heilsalbe (mit Zink). Eine "Heilung" wird es wohl nicht geben. MTX werde ich nie nehmen, ich habe Mitpatientinnen in der Klinik kennengelernt, die trotzdem stationär da waren (die Hände eine einzige offene Pso-Wunde), trotz MTX. Die Nebenwirkungen (Leber, Niere) nach Jahren sind nicht zu verachten. Für mich ist die Pso eine Art der Vergiftung, durch was auch immer (bei jedem anders), auf die der Körper reagiert und die selten festgestellt werden kann. Deshalb nehme ich: Selen und Antioxydantien ein. Auch das Seelenleben ist nicht zu vergessen: In der Pso-Klinik Hersbruck habe ich auf den Weg bekommen: Das INNERE will nach aussen. Wenn es nicht kann, dann muß es über die Haut. Daran möchte ich, für mich selbst, arbeiten. Das Innere nach Außen bringen, was auch immer es ist, dies ist MEINE einzige Hoffnung. Denn: Dann braucht es die Haut nicht mehr. Ein ganz schwerer Weg, wenn man dies nicht kann und im Alltags-Eheleben verhaftet ist...und: Wir alle müssen uns klar sein, daß diese Erkrankung nicht heilbar ist. 
    • Schuppa
      By Schuppa
      Hallo Ihr Lieben,
      ich habe eine Therapie gemacht und ich kann Euch berichten - sie ist erfolgreich.
      Alles habe ich in meinem Leben schon ausprobiert, eine Weile hilfte es aber es kommt wieder, nun habe ich endlich die Polyarthritis los und die Psoriasis wird von Tag zu Tag weniger. D.h. ist habe schlussendlich nur noch eine klitzekleine Stelle am Knie die aber auch jeden Tag weniger wird und genauso verschwinden wird wie die Stellen an den Ellbogen und auf der Kopfhaut.
      Wer sich für die Therapie interessiert sollte sich das Buch von Dr. Eisenhardt besorgen mit dem Titel "Gemeinsam neue Wege gehen".
      In einem früheren Beitrag habe ich schonmal darüber geschreiben, wurde aber auch zum Teil heftigst kritisiert aber überlegt mal - wer heilt hat recht! - oder etwa nicht.
      Schönen Tag noch
      Schuppa
    • Yellowbird
      By Yellowbird
      Hallo Zusammen,
      ich wollte mich auch mal zu Wort melden und euch von meiner Leidensgeschichte berichten und bin gespannt ob ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht habt...
      Im März 2016 habe ich von null auf Hundert angefangen extrem viel Sport zu machen (4-5x/Woche 10 km Joggen und 2x/Woche Personaltraining). Es hat mir viel Spaß gemacht und ich hatte auch große Erfolge. Nach etwa einem Monat fing es dann an, dass mir das Gelenk des rechten kleinen Zehs beim losjoggen weh tat. Nach ca 2 Km hörte es dann auf weh zutun und ich konnte meine 10 Km schmerzfrei beenden. Dann, am 1.7.2016, war ich auf einer Geburtstagsfeier eingeladen... Wir haben sehr viel getanzt ;-).... Außerdem hat mich im Laufe des Abends ein Insekt in den rechten Knöchel gestochen was echt richtig schmerzhaft war (darum kann ich mich auch so gut daran erinnern). Als ich dann am nächsten Morgen aufgewacht bin ging gar nichts mehr! Mein kompletter rechter Fuß und das Sprunggelenk waren extrem angeschwollen und ich konnte den Fuß überhaupt nicht mehr belasten. Daraufhin bin ich zu meinem Orthopäden gegangen der mich Röntge weil er einen Bruch vermutute. Das wurde dann ausgeschlossen und er verpasset mir einen Zinkleimverband und ein Antibiotika wegen des Stichs. Als das alles nicht half und er bei meinem nächsten Besuch eher ratlos wirkte, entschied ich eine weitere Meinung einzuholen. Dieser vermutete dann einen Stressbruch bedingt durch meinen Knick-Senk-Spreiz-Fuß(den wohl fast jeder hat) und der Überlastung durch den Sport und schickte mich zum MRT (das Erste von etwa 10 Insgesammt bis heute). Außerdem hat er mir einen Airwalker verordnet den ich dann für ca. 3 Monate trug. Das MRT zeigte eine große Entzündung im Bereich des 5. Grundgelenks mit Weichteil beteidigung und auch der Knochen und die Knochenhaut waren entzündet. Es folgten Homäopathische Entzündungshemmende Spritzen und Elektrobehandlung und Physiotherapie. Es wurde zwar etwas besser, aber von schmerzfrei noch weit entfernt!
      In den darauffolgenden Jahren gab es viele Untersuchungen und ärztliche Meinungen, jede Menge Physioterapie, Einlagen für die Schuhe, etc. aber nichts brachte eine wesentliche Besserung. Auch die Vermutung eines Morbus Sudek stand im Raum, aber die hat der Neurologe nach seiner Untersuchung ausgeschlossen. Auch Rheuma hat der Rheumatologe ausgeschlossen. Erst als mir ein Orthopäde auf meinen Wunsch Cortison direkt ins Gelenk spritzte fand eine annehmbache Besserung Statt. Und trotzdem, da war inner eine kleine Stelle die mir beim Gehen unangenehm war. Das war dann auch die Zeit als mir mein Orthopäde sagte, dass ich versuchen soll den Zustand so hinzunehmen und das er sehr zufrieden ist weil es ja soooo viel besser geworden ist als im Vergleich zu dem wie ich zu ihm kam. Er selbst sei mit seinem Latein am Ende und ich bräuchte nicht mehr zu ihm zu kommen. Ich habe dann ein 3/4 Jahr versucht diesen Zustand zu akzeptieren bis es dann doch wieder schlimmer wurde. Also bin ich doch wieder zu dem Orthopäden gegangen und der überweiste mich in die Sportorthopädie einer Klinik. Der Arzt der mich dort behandelte schickte mich dann zu nächst wieder mal zum MRT und stellte dann fest, welch überaschung, dass ich eine große Entzündung, wahrscheinlich durch überlastung, an meinem 5. Grundgelenk am rechten Fuß habe. Er stellte mich zwischen die Wahl einer Operation, wo die Fehlstellung des Spreizfußes (5. Zeh) korrigiert wird oder einer Eigenblut Therapie, die nicht nur wahnsinnig Teuer sondern auch erst nach etwa 4-6 Monaten eine Besserung zeigen würde. Durch den Leidensdruck den ich damals 2018 hatte entschied ich mich für die OP. Diese ist zum Glück gut gelaufen, aber auch hier spürte ich schnell, dass sie nicht den gewünschten Effekt hatte. Auch mein Operateur gab mir schnell zu verstehen, dass er nicht mehr weiter wusste und so verabschiedete ich mich auch von diesem Arzt.
      Dann stand ich wieder da und fühlte mich alleingelassen mit meinen Schmerzen und halb verweifelt. Sicher kennt der ein oder andere es Jahrelang Schmerzen zuhaben und den Alltag eher schlecht als recht bewälltigen zu können ohne zu wissen was überhaupt der Grund dafür ist und ohne Hoffnung auf Besserung eben weil niemand weiß was die Ursache ist.
      Anfang 2019 fing dann auch der große Zeh am linken Fuß und das Knie am rechten Bein an Weh zu tun. Im zweiten Quartal 2019 war ich dann nochmal beim MRT um den aktuellen Zustand zusehen - diesmal mit beiden Füßen. Dieser zeigte diesmal eine Entzündung des gesammten Strangs des linken 4. Zehs und eine Diffuse Entzündung des Grundgelenkes und der Sesambeinchen des großen Zehs am linken Fuß. Als ich im Anschluss ein Gespräch mit der Radiologin hatte, sagte Sie, dass ich Ihrer Meinung nach Rheuma habe. Als ich Ihr mitteilte, das Rheuma bei mir bereits ausgeschlossen wurde sagte Sie es könnte auch eine Psoriasis Arthitis sein. Ich habe mich dann im Internet mal eingelesen und mich in jedem Artikel den ich las wiedergefunden. Daraufhin vereinbarte ich wieder einen Termin beim Rheumatologen. Dieser befragte mich zunächst ob ich oder meine Familienmitglieder Psoriasis haben. Dies verneinte ich. Soweit ich weiß ist keine Schuppenflechte in meiner Familie bekannt. Als er jedoch meinen Fuß untersuchte und meine Wurstzehe sah, stimmte er der Diagnose PSA zu, da die Wurstzehe wohl ein eindeutiges Anzeichen dafür ist.
      Sicher könnt Ihr verstehen, dass ich zunächst total erleichtert war, dass das Übel endlich nach 3 Jahren unklaren Schmerzen endlich einen Namen hat. Der Rheumatologe hat mir MTX verschrieben und ich hab zwar angefangen es mir zu spritzen (bisher erst einmal) aber eigentlich graut es mir davor. Vorallem natürlich wegen den Nebenwirkungen die im Beipackzettel stehen, aber ich  Frage mich auch was ich nehmen soll wenn ich mal Fieber oder Kopfweh habe (bisher hab ich immer Ibuprofen genommen). Auch soll ich jetzt gar keinen Alkohol mehr trinten? Nicht dass ich regelmäßig oder gar täglich was trinken würde, aber hin und wieder bei einem Schwätzchen mit meiner Freundin ein-zwei Gläßchen Sekt oder ein Feierabendbier mit meinem Mann waren immer gemütlich. Insgesammt fühle ich mich bisher sehr schlecht informiert und aufgeklärt...
      Ich bin gespannt was die Zukunft bringt und auf eure Reaktionen zu meiner Geschichte.
      Noch ein Tipp am Schluss: ich war gerade zwei Wochen mit meiner Familie in Spanien am Meer und hab das als totale Wohltat empfunden. So wenige Schmerzen hatte ich schon seit langen nicht mehr! Das Klima, der warme Sand und das kühle Meer... Einfach himmlisch. Also alle Leidgeplagten, ab in den Süden ;-))
      Viele Grüße, eure Claudia
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.