Jump to content
Sign in to follow this  
Rolf

Entgiften, Entschlacken, Darmreinigung

Recommended Posts

Rolf

Immer wieder hört man von Heilpraktikern, dass der Körper erst von allen Schadstoffen befreit werden müsse, bevor eine Therapie der Psoriasis überhaupt wirken könne. Mein Arzt hat mir gesagt, der Körper würde völlig allein Schadstoffe beseitigen. Dafür hätte man ja schließlich die Organe und das Immunsystem. Wie sehen Sie das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Fey

Hallo Rolf,

 

eine Befreiung von allen Schadstoffen, bevor eine Therapie greifen könne, wird wohl kaum in unserer zivilisierten Umwelt möglich sein.

Aber es macht Sinn eine Störfeldsuche durchzuführen. Störfelder sind häufig: Zähne (verlegte Zähne, unzureichend behandelte Wurzelfüllungen, tote Zähne, verschiedene Zahnmetalle etc.), chron. Nasennebenhöhlenentzündungen, chron. Mandelentzündungen, Narben, eine Störung des Mikrobioms ( der Zusammensetzung der Darmflora) und ordnungstherapeutische Störfelder wie z.B. Stress und andere Belastungen. Störfelder können immer wieder eine u.a. Entzündung unterhalten.

Den Begriff des Entschlackens kennt man In der konventionellen Medizin nicht.

Eine Entgiftung kann über die Leber, Haut, Lunge, Nieren, Darm erfolgen. Die Leber kann bei erhöhten Leberlaborparametern über ein Mariensdistelextrakt z.B. Legalon erfolgen. Die Entgiftung über den Nieren: ausreichend trinken, zum Ausschwemmen, ggf. homöopathisch unterstützt z.B. mit Solidagoren. Lunge: Nikotinkarenz (Aufhören zu rauchen) Licht-Luft-Bewegungstherapie, Atmungstherapie.  Über die Haut: ggf. über einen Kneippschen Ganzkörperwickel, den sogenannten spanischen Mantel, um den Körper zum Schwitzen zu bringen. Das ist ein kalter Wickel, durch die Körperreaktion kommt es im Verlauf zum Schwitzen.

Eine Darmentlastung kann über Einläufe und ggf. eine zeitweilige Ernährungsumstellung mit einer Kartoffel-Reis-Diät sinnvoll sein.

Möglicherweise sollte dies, und noch mehr, im Rahmen einer naturheilkundlichen Komplexbehandlung im Krankenhaus erfolgen.

Es grüßt aus Hattingen

Dr. St. Fey

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • sinacolada
      By sinacolada
      Hallo meine Lieben
      Ich dachte Ich sollte hier unbedingt meine Geschichte erzählen um vielleicht jemandem von euch helfen zu können!
      Seit ungefähr 8-9 Jahren habe ich Psoriasis. meistens nur an meinen Ellenbogen, Knien und an meiner Kopfhaut. Ich habe kein Problem mit meiner 'Krankheit' und schäme mich auch keinesfalls.
      Seit ungefähr 8 Monaten lebe ich in Portugal. Man sollte meinen meine Psori sollte hier total schnell verschwinden weil ich ziemlich jeden Tag am Meer bin. (Leider) habe ich aber total viel stress, da ich ein Surfcamp leite. Der stress ist in meinen Augen zwar positiver stress, aber wie ihr alle wahrscheinlich wisst, ist dass dem Körper ganz egal.
      NUN ZU DER UNGLAUBLICHEN GESCHICHTE
      Vor ca. 3 Monaten bin ich für eine Woche nach Deutschland geflogen um dort meine Familie zu besuchen. Als ich wieder zurück in Portugal war, habe ich mir die schlimmste Mandelentzündung eingefangen die ich in meinem ganzen Leben hatte. Ich bin absoluter 'Neinsager' wenn es um Medikamente geht (Insbesondere Antibiokas). Die Mandelentzündung ist allerdings so extrem ausgeartet, dass meine netten Kolleginnen mich tatsächlich ins Krankenhaus fahren mussten. Wie in Portugal üblich -> Antibiotika. War ja klar. Ich habe direkt eine Penicillin intramuskulär bekommen und zusätzlich amoxicillin für die kommenden Tage. Da ich mir nicht mehr zu helfen wusste und alle möglichen Kräutertees und sonstiges nicht mehr geholfen hat, habe ich die Antibiotika eingenommen. 
      Nun der schlimme Teil daran. Nach ca. 2 Tagen ging es mir deutlich besser und die Mandeln sind wieder abgeschwollen. allerdings musste ich zu meinem erschrecken feststellen dass meine Psori sich extreeeem ausgebreitet hatte. ich dachte erst vielleicht kommt dass von dem Penicillin. Als mein ganzer Körper aber nach wenigen Tagen komplett überseht war von Psoriasis, wusste ich 'irgendwas ist hier ganz und gar nicht normal'. Ich habe vergeblich nach Ärzten gesucht die mir helfen konnten. Keiner wusste mir besser zu helfen als Cortison zu verschreiben. klar. damit war ich natürlich nicht zufrieden, denn ich hatte wirklich ÜBERALL Psoriasis. Beine, Rücken, Arme, Bauch, Brust, Gesicht, Genitalbetreich. Einfach überall. Ich war kurz vorm verzweifeln, da es immer schlimmer wurde und einfach nichts aber auch gar nichts geholfen hat. 
      Ich habe im Psorinetz nachgesehen und war mir relativ schnell ziemlich sicher dass ich Psoriasis Guttata habe. ziemlich selten, denke ich und ich bin auch schon 23 Jahre. Aber die ausnähme bestätigen ja die Regel.
       
      DIE RETTUNG: 
      Ich habe nach alternativen Ärzten in meinem Umkreis gesucht, was nicht ganz einfach war. Ein Glück habe ich in Lagos (ganz in meiner nähe) einen Arzt gefunden der MORA-Therapie praktiziert und sich scheinbar sehr gut mit Psoriasis auskennt. Ich habe sofort einen Termin mit Ihm vereinbart. Wir hatten 2 Sitzungen die ca. 2 stunden gingen. Er hat mir viel über meine Ernährung erzählt und dass er denkt dass man Psoriasis 'ausheilen' kann. Zuerst war ich skeptisch, aber mir blieb ja sowieso nichts anderes übrig als ihm zu vertrauen und es auszuprobieren. Er gab mir ein Mittel mit, dass sich OZOVIT nennt. dieses sollte ich 10 Tage lang vor dem schlafen gehen zu mir nehmen (4-5 Messlöffel) und dazu viel Wasser trinken. ausserdem sollte ich auf Gluten verzichten da er eine Unverträglichkeit vermutet. Zucker sollte ich auch so gut es geht meiden. OZOVIT ist ganz einfach Magnesiumperoxid. nicht mehr und nicht weniger. Ich hatte also 10 Tage durchfall. Und habe somit meinen Darm gereinigt. Zusätzlich habe ich eine Creme benutzt die meine Mutter mir empfohlen hatte -> Sorion. Ist eine ajuvedische creme. Und siehe da.
      ICH BIN KOMPLETT PSORIASIS FREI !!!!
      Ich habe nun keine einzige Stelle mehr an meinem ganzen Körper. Selbst an meinen Ellenbogen ist alles verschwunden. die habe ich zuletzt richtig gesehen und gespürt als ich 15 war. 
      Seitdem ernähre ich mich Glutenfrei, Zucker meide ich so gut ich kann und aus ethischen UND gesundheitlichen Gründen auch Vegan
      Ich hoffe dass ich manchem mit diesen zwei für mich 'Wundermitteln' helfen konnte und falls jemand dazu fragen hat, kann er mich gerne anschreiben (klein-sina-94@gmx.de).
      Es war eine super schwierige Zeit für mich, aber jetzt bin ich eifach geheilt davon
      Im Anhang noch ein Bild was den Ausmaß annähernd zeigt.
       
      Psoriasis Adé
       
      Liebste Grüße
       
      Sina 

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.