Jump to content
bibo62

War noch nie in einer Kur, oder wie es heute heißt Reha

Recommended Posts

bibo62

Hallo zusammen,

ich war noch nie in einer Kur, oder Reha, würde das aber gerne mal beantragen. Das muss ja jetzt beim Rentenamt und nicht mehr bei der Kasse gemacht werden, wenn ich das richtig gelesen habe? Muss ich da auf etwas achten, was ich im Vorfeld schon richtig mache, damit es nicht zu einem regen Schriftwechsel kommt? Muss mein Hautarzt zwangsläufig die Reha befürworten? Mein Hautarzt ist nicht gerade jemand, der mich dahingehend unterstützen würde, meine Hausärztin aber schon. Ich habe neben der Pso grade noch diverse Probleme psychischer Natur, die durch meinen Job bedingt sind und mich derzeit ziemlich fertig machen. Ich werde mal grob umschreiben, um was es geht.

Ich arbeite in Vollzeit, aber in 2 Abteilungen. Das heißt, ich arbeite 120 Stunden im Monat in der einen Abteilung alleine und wenn ich dann schließe, gehe ich direkt in die andere Abteilung, wo ich dann die restlichen Stunden arbeite, dann aber mit Kollegen. Da es aber ein reines Familienunternehmen ist und das merkt man auch, hier sind 98% Familienmitglieder vertreten, ist es nicht leicht. Was hier an Ungerechtigkeiten passieren, kann ich gar nicht kurz umschreiben, das würde eher ein Buch werden. Am liebsten wäre mir natürlich, gar nicht mehr in die andere Abteilung zu müssen, aber ich muss in Vollzeit arbeiten gehen, die 120 Stunden reichen mir finanziell einfach nicht, das habe ich schon durchgerechnet. Jedesmal wenn ich weiß, das ich wieder in die andere Abteilung muss, habe ich schon Magenschmerzen und ich bin völlig demotiviert, dabei arbeite ich wirklich gerne. Bewerbungen habe ich schon einige geschrieben, aber ich denke aufgrund meines Alters werde ich so schnell nichts finden, wenn ich überhaupt noch was anderes finde. Dann kommt noch meine Kündigungsfrist von 2 Monaten dazu, kein AG wird eine Stelle, die er ausgeschrieben hat, 2 Monate unbesetzt lassen können.

Eine andere Möglichkeit ist mir nicht eingefallen, ausser einen anderen Job zu finden, aber ich dachte, wenn ich nur mal ein paar Wochen hier rauskomme, wenn ich zur Reha könnte, dann könnte ich mir wieder ein bisschen Luft zum atmen verschaffen.

Um in Rente oder Teilzeitrente zu gehen, ist es noch zu früh, ich bin 54 Jahre alt, das würde ich ja auch nie durchbekommen, noch nicht mal eine Erwerbsminderung, denke ich.

Kann mir jemand was zu dem Rehaantrag erzählen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

herrhausk

Hallo bibo62,

wende dich an den Arzt / die Ärztin deines Vertrauens. Das muss nicht der Hautarzt sein! Meine div. Anträge mache ich alle mit meiner Hausärztin. Egal, ob das ein Rehaantrag, ein Antrag in Sachen Schwerbehinderung oder was steuerrechtliches ist. Bisher hatten alle meine "Projekte" das gewünschte Ergebnis.

Sprech einfach mal mit deiner Hausärztin über deine Situation. Ich sehe da einen dringenden Reha-Bedarf; Kopf hoch, du schaffst das schon.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bibo62

Hallo herrhausk,

vielen Dank für Deine Antwort. Ja, das werde ich machen, Dienstag nächster Woche wollte ich sowieso zu meiner Hausärztin, dann werde ich mal mit ihr darüber reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karin55

Ich habe auch einen Kurantrag gestellt über meinen Hautarzt, der gibt sich aber keine Mühe, muss wohl mal mit meiner Hausärztin sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tinhelm

Ichhabe mir die Formulare  selbst aus dem Internet gehol und ausgefüllt. Das Formular fürden Arzt hab ich vom Hausarzt ausfüllen lassen.

Dann mit dem ganzen Stoß zur KK. Die müssen nämlich auch noch was ausfüllen.

Die Unterlagen hab ich dann direkt von der KK an den Rententräger schicken lassen.

Bei mir hat es geklappt.

 

MfG

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Bei mir hat das der Hausarzt gemacht.

Hat bei mir sehr gut geklappt.

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon

Hallo Bibo,

eine Kur ist eine Vorsorgemaßnahme und läuft über die Krankenkasse. Bei einer  REHA ist die Rentenversicherung zuständig. Eine Rehabilitation soll deinen Gesundheitszustand verbessern, damit du weiterhin am Arbeitsleben teil haben kannst.

Wenn du mehrere Baustellen hast, ist es immer empfehlenswert, einen Antrag über den Hausarzt vor zu nehmen, denn ein Facharzt darf nur seinen Bereich vertreten.

Wo du den Antrag abgibst ist egal.

Gruß Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karin55

Meine Hausärztin meint sie kann da nichts machen, wenn das über den Hautarzt geht. Ich warte noch auf die Entscheidung meiner Kankenkasse.

Danke für Eure Tipps

Liebe Grüsse

Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karin55

Bin sauer, mein Kurantrag wurde abgelehnt, mit der Begründung, es gäbe ja Medikamente die gut helfen würden und PUVA auch. Aber mein Hautarzt meint, mit PUVA muss ich ein Jahr Pause machen und gegen Medikamente habe ich eine regelrechte Phobie.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Karin

Ich würde Widerspruch einlegen. Warst du schon mal in einer Akutklinik.

Das würde ich mir mal überlegen wenn es dir schlecht geht.

Bist du beim VdK? Die helfen einen in solchen Sachen.

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der_Björn

Kommt nicht in den meisten Fällen erstmal eine Ablehnung??  

Nach dem Begründeten Widerspruch, dürfte erfahrungsgemäß ein Positiver Bescheid kommen.

Liebe Grüße

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matjes

Hallo Karin, 

nicht locker lassen. Ich würde auch Widerspruch einlegen. 

Und Donnas Tipp mit dem VDK ist sicher auch hilfreich. Lass dich beraten und dir dort helfen. Ist immer besser, als wenn man allein dasteht, erst recht, wenn dich  der Arzt nicht wirklich unterstützt.

Außerdem gäbe es noch die Alternative mit der Akutklinik, dort würden sie dir evtl., wenn es nötig ist, auch weiterhelfen mit einer Anschlußheilbehandlung ( ich glaube, das heißt jetzt anders, oder) .

Auf jeden Fall dran bleiben.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei, lieben Gruß, Martina:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen: Leg auf jeden Fall Widerspruch ein und lass Dir ggf. vom Sozialverband oder VdK helfen. Für Berlin wäre das der hier: http://www.vdk.de/berlin-brandenburg/pages/vdk/2862/sozial_und_rechtsberatung

Wenn das nicht fruchtet, kannst Du Dich von Deinem Hautarzt in eine Akutklinik einweisen lassen. In Berlin gibt es da die in den Vivantes-Kliniken Friedrichshain, Spandau und Neukölln oder die Charité an den Standorten Mitte und Steglitz.

Umfassender ist da aber sicherlich die Behandlung in Akutkliniken wie Schloss Friedensburg oder Bad Bentheim. Welche es gibt, findest Du in unserer Übersicht: Hautkliniken (Akut-Kliniken)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipa

Bei mir ging das super mit dem Hausarzt. Wurde sofort genehmigt.

Der Kostenträger war aber zu doof zu kapieren, dass ich eine Mischung aus Rheumatischer und Dermatologischer Behandlung benötige - ich bekam die Wahl zwischen 2 orthopädischen Einrichtungen...

dagegen dann Widerspruch...

Dann lief noch was falsch, wieder Widerspruch.

Dann der Vorschlag zwischen Bad Bentheim und Davos zu wählen - also, es geht doch :-)

Man hat übrigens freie Arzt- UND Klinikwahl in Deutschland. Und man kann unbegrenzt widersprechen. Solange, bi es passt. Ist ja auch im Interesse des Trägers.

Gruß

 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipa

keinen Widerspruch einlegen hieße ja, aufzugeben und indirekt zu sagen: ich bin gesund ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karin55

Danke für Eurer Tipps, ich war in den letzten Wochen so fertig, dass ich mich zu nichts aufraffen konnte. Am 8.2. habe ich einen Termin bei einem neuen Hautarzt und hoffe da auf  Hilfe. Bekommt man in einer Akutklinik immer Medikamente oder versuchen die anderes?

 

bearbeitet von Karin55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Mach dich mal über Friedensburg in Leutenburg schlau.

Stet hier einiges drin unter Kliniken. Es gibt sicher noch andere Kliniken in der Form.

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kittycat81

He bibo,

ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und ganz viel Erholung bei deiner Kur ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.