Jump to content
Sign in to follow this  
Bizarro

Umstellung von Enbrel/MTX auf Stelara

Recommended Posts

Bizarro

Ein freundliches Hallo in die Runde, .

Meinereiner hat seit 1990 PSA, wobei die PSO zu nur sehr geringfügig ausgeprägt ist und wurde seit 2004 mit MTX, dann Humira und Humira/MTX und nach stark nachlassender Wirkung dieser Kombi 2012 auf Enbrel/MTX behandelt. Nun verliert auch Enbrel/MTX-Kombi rapide an Wirkung und soll jetzt mit Stelara/MTX behandelt werden.

Mich würde interessieren, welche längere Erfahrungen mit dieser Kombi gibt es, wie und wann ist die Wirkung eingetreten und mit welchen Nebenwirkungen, wenn es denn welche geben sollte, habt oder hattet ihr zu kämpfen?

Ich persönlich hoffe natürlich auf einen langanhaltenden Wirkungserfolg ohne größere NW und das ich weiterhin meine Trekking-und-Rennradrunden fahren kann, gehe also in freudiger Erwartung und vorurteilsfrei diese neue Therapie an.

mlG Frajo

Share this post


Link to post
Share on other sites

arni

Bei Stelara muss Du etwas mehr Zeit mitbringen. Manche sagen, dass sie nach der zweiten Spritze bereits eine Besserung verspüren. Die meisten aber doch erst nach der dritten Injektion. Und das bedeutet dann nach 2-4 Monaten.

Ich habe die langen Intervalle als nicht positiv empfunden. Wenn es nichts bringt, dann kann man nicht schnell wechseln. Sondern muss mind. 6 Monate abwarten.

Ich habe Stelara sehr gut vertragen. Keine Nebenwirkungen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bizarro

Hallo @arni.

danke für deine Antwort. Bin ja mal gespannt darauf, wie schnell Stelara bei mir anschlägt. Lange Intervalle haben in meinen Augen vor, aber auch die von dir angesprochenen Nachteile...schaun mer mal was kommt.

tschüssi und nen schönen Tag mit ohne Aua oder Stress

Frajo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bizarro

moin moin an Alle!

meine Erfahrung mit der Stelara-MTX-Therapie seit dem 2.01.17.

am 2. Januar 2017 habe ich die 1. Stelara(45mg)-MTX(15mg)- Kombination gespritzt und konnte schon nach dem 1 Tag eine Linderung der sonst erheblichen Rücken-Gelenk-Beschwerden bemerken. Nach ca. 4 Wochen war auch von der vorhandenen Nagel-PSO nicht mehr viel zu sehen und zu spüren. Die "kaputten" Fuß und Fingernägel wuchsen in normaler Qualität nach und dieser Zustand hält bis Dato an. Auch die langen Srpitzintervalle sind bis jetzt kein Problem und so konnte ich meinen Schmerzmittelkonsum auf fast 0 zurückfahren. An Schmerzmittel hatte ich täglich 1-0-1 Targin 5/2,5 und bei Bedarf eine IBU 600 eingeworfen, was nun so und in dieser Intensität nicht mehr erforderlich ist. Bei den z.Zt. teilweise extremen Wetterlagen meldet sich ab und an mal die Wirbelsäule oder das ISG, dann hilft mir eine Novalmin 500 über die Runden, ist aber bis jetzt erst 2x der Fall gewesen. Am Sonntag setze ich nun zum 4.x, aber zum 1.x eine 90mg Stelaraspritze und hoffe, dass ich weiterhin die beschriebene GUTE Wirkung und alles natürlich auch ohne NW haben werde. 

Frajo

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.