Jump to content
Guest

Psoriasis mit Natriumhypochlorit (Chlorbleiche) besser

Recommended Posts

Guest

Hi Reiki...

Natürlich kann man nicht alles gut reden an dieser Methode ...und darum schreibe ich auch wer dies selbst versuchen möchte das er sich vorher bitte ausführlich beliest.

und das "Dan klorex"sicher nicht in Schwimmbäder angewendet wird ist auch klar !

Man könnte auch Pool Reiniger nehmen das was auch in Schwimmbädern angewendet wird -das Problem daran ist nur wenn man diese heim Methode anwendet das in dem poolreiniger auch Natriumhypochlorit enthalten ist aber das in sehr hoher Dosis (bspweise -13 % Natriumhypochlorit)das kann man nicht in einer Badewanne anwenden !!!

Sondern nur in großen Gewässern!

die Warnhinweise sind das man das reine Chlor nicht in Seen/Meer kippen soll oder das reine Chlor auf seiner Haut Anwenden soll und das wird auch im Schwimmbad drauf stehen auf diesen poolreiniger ;).

meine Methode soll nur zeigen das Chlor was bringt und ob es einer so ausprobiert oder jetzt ins Schwimmbad geht (ist jedem selbst überlassen) und da fließt das Chlor auch in alle Löscher :D.

ich habe eben schon in dem Beitrag von Uschi geschrieben das Profi Schwimmer jeden Tag in Chlor Baden und das über Jahre...

 

ich schreibe ja nicht das jetzt jeder dan klorex baden soll-sondern wir lassen uns überraschen was Freitag ist und dann kann man immernoch sagen ob der kack einen Sinn macht :D .

LG und danke für deine Meinung 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reiki

Es besteht ein Unterschied zwischen Danklorix und dem Chlor in welchem du im Schwimmbad unterwegs bist. Du kannst ja auch nicht sagen Himbeermarmelade und Himbeerjoghurt sind identisch. In beiden sind Himbeeren, keine frage. Die restlichen Bestandteile sind jedoch sehr verschiede. Verstehst du was ich meine????

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Es sind exakt die selben Inhaltsstoffe und das ist Natriumhypochlorit...!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

dies ist in Chlor enthalten und dies in dan klorex 

beides sind Desinfektionsreiniger! Hin wie her!

image.png

image.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Und Natriumcarbonat ist nichts anderes als Soda-in dem Fall ist dies auch Salz...

ich habe mich ausführlich damit beschäftigt bzw, belesen bevor ich mich dazu entschieden habe dies zu machen!!!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Catriona

Also ich find's gut, dass Du dranbleibst. :) Jeder muss seinen eigenen Weg finden und für jede Haut gelten andere Gesetzmäßigkeiten. Nur, weil andere sich nicht trauen würden, oder nicht nachvollziehen können, wie und warum was funktioniert, sollte sich niemand von seinem Weg abhalten lassen. Ich kann hier im Forum auch viele Behandlungsmethoden nicht nachvollziehen (und äußere das auch mal ;) ) aber wer bin ich denn, dass ich Leuten was ausreden will, das ja offensichtlich funktioniert, nur weil es aus welchen Gründen auch immer nichts für mich wäre. Wie überall gilt: die Dosis macht das Gift. Lass Dich nicht verunsichern (oder ärgern). LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

So ich habe die Löschung beantragt und wünsche allen positiv denkenden Menschen alles gute ...

und alle die negativ reden und  auch so durchs Leben laufen  und alles schlecht reden -die weder irgendwas widerlegen können bzw. nicht einmal mehr darauf reagieren wenn man ihnen die Tatsache vor das Gesicht knallt :D 

auch euch alles gute :D 

ich setze mich generell in meinem realen Leben auch NIE mit negativität auseinander und hier werde ich auch nicht damit anfangen und darum lösche ich mich.

Ich werde die Methode auch weiter durchziehen denn bisher konnte und kann auch keiner gegen sprechen -weil alles bei mir Hand und Fuß hat oder möchte jemand jetzt das Chemie Buch raus holen und mir erklären was chlor ist ?!

Es ist nichts anderes als wie ich gesagt habe :D ...

im übrigen wer glaubt eine M&M Packung aus Edeka sei besser oder hätte andere Inhaltsstoffe als zB.die von Aldi wo die Tüte 60 Cent kostet und wo nicht M&M drauf steht -NEGATIV auch da gibt es die selben Inhaltsstoffe :D 

man sollte sich immer erst belesen bevor man gegen was schießt wovon man nie etwas gehört oder aber auch gelesen hat.

einige befassen sich damit wo sie die nächste Kortison Salbe her kriegen aber befassen sich nicht damit wie man die Krankheit los wird !!!!

und das ist negativ!!!

 

Und so kommt man mit Sicherheit nicht weiter ;) 

 

MFG :D 

  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Sich nie mit Negativität auseinander zu setzen, halte ich dann auch für gefährlich. Damit blendet man schon auch aus, wie andere auf einen reagieren, oder? Vermutlich zählen dann kritische Nachfragen auch unter "Negativität". Aber sei's drum... Wer gelöscht werden will, wird halt gelöscht.

Dabei ist das Bad in Chlorbleiche gar nicht soooooo abwegig. Wenn auch "nur" bei Neurodermitis getestet.

Wer sich darüber belesen möchte:

http://allerleirauh.info/baden-mit-bleichmittel

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/36335/Neurodermitis_Haushaltsbleiche_lindert_Ekzeme.htm

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hautkrankheit-verduennte-chlorbleiche-hilft-gegen-neurodermitis-a-621451.html

In der Studie aus 2009, die das Echo damals hervorrief, ging es aber darum, dass auf der Haut von Neurodermitis-Patienten häufig zu viel Staphylococcus aureus zu finden ist – ein Keim, der Neurodermitis verschlimmern kann. Ob das bei Psoriasis auch so ist, ist noch nicht so oft untersucht worden, vor allem nicht in guten Studien mit ausreichend Patienten. Eine aus dem Sommer 2016 kommt zu dem Schluss:

Zitat

Colonisation with S. aureus seems to be increased in patients with psoriasis.

Heißt: Die Besiedelung der Haut mit Staphylococcus aureus  scheint bei Psoriasis erhöht zu sein. Da müssen dann wohl weitere Studien her.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

 

vor 4 Stunden schrieb Claudia:

Dabei ist das Bad in Chlorbleiche gar nicht soooooo abwegig. Wenn auch "nur" bei Neurodermitis getestet.

Wer sich darüber belesen möchte:

http://allerleirauh.info/baden-mit-bleichmittel

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/36335/Neurodermitis_Haushaltsbleiche_lindert_Ekzeme.htm

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hautkrankheit-verduennte-chlorbleiche-hilft-gegen-neurodermitis-a-621451.html

In der Studie aus 2009, die das Echo damals hervorrief, ging es aber darum, dass auf der Haut von Neurodermitis-Patienten häufig zu viel Staphylococcus aureus zu finden ist – ein Keim, der Neurodermitis verschlimmern kann. Ob das bei Psoriasis auch so ist, ist noch nicht so oft untersucht worden, vor allem nicht in guten Studien mit ausreichend Patienten. Eine aus dem Sommer 2016 kommt zu dem Schluss:

Zitat

Colonisation with S. aureus seems to be increased in patients with psoriasis.

Heißt: Die Besiedelung der Haut mit Staphylococcus aureus  scheint bei Psoriasis erhöht zu sein. Da müssen dann wohl weitere Studien her.

 

Da kann ich Claudia in wissenschaftlicher Hinsicht nur zustimmen. Es wäre interessant, ob weitere Studien zu dem Thema laufen. Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reiki

Eine Löschung deines Profils verstehe ich jetzt genausowenig. Im Leben trifft man doch immer auf Menschen die einen negativ begegnen und einen kritisch beäugen.

Wenn man dann direkt immer zurück rudert und allen Diskussionen aus den weg geht, wird man nicht wirklich weiterkommen.

Und wenn ich irgendwas gefunden habe, von dem ich überzeugt bin, was mir hilft und womit ich mich gut fühle, dann lasse ich mir doch nicht die Meinungen anderer aufzwängen. In einem Forum muss ich doch damit rechnen das "ungewöhnliche Methoden" hinterfragt und diskutiert werden. Dafür ist so ein Forum doch da. Und wenn ich wirklich für mich eine gute, mir gut helfende Methode gefunden habe, lösche ich nicht direkt mein Profil wenn mir etwas nicht passt oder ich mich angegriffen fühle. Der richtige weg, zumindest in meinen Augen, wäre die Einstellung: Wenn die Mehrheit skeptisch ist, es nicht versuchen möchte und es natürlich hinterfragt, dann ist es halt so. An meiner Methode halte ich aber fest und stehe zu ihr. Und gäbe es nur einen den ich damit helfen kann, für diesen einen lohnt es sich weiter zu berichten und nicht direkt die Flinte ins Korn zu werfen.

Wo so viele Menschen aufeinander treffen, die einen sind überzeugt von der Schulmedizin, die anderen schwören auf Homöopathie etc. muss ich immer damit rechnen das ich nicht alle von dem was mir hilft überzeugen kann.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gefangeninhaut

Ich habe Neurodermitis aber es gibt auch Hinweise auf Psoriasis, genaue Diagnose unklar. Aufgrund nicht in den Griff zu bekommender Ekzeme am ganzen Körper wurde ich kürzlich in einem deutschen Uni Krankenhaus stationär aufgenommen und mit Natriumhypochloritbädern jeden 2 Tag behandelt. Der Hautzustand hat sich drastisch und schnell gebessert. Kortison fing an äußerlich zu wirken und konnte innerlich endlich abgesetzt werden. Bei Entlassung wurde mir empfohlen die Bäder weiter 2 mal die Woche zu machen was ich auch vorhabe durchzuhalten.

Die vom Arzt mir empfohlenen Dosierung war 240ml von 3% Natriumhypochlorit bei einer Badedauer von bis zu 10min. Gibt es in der Apotheke, kostet ca 8€ pro Bad, denke über Alternativen nach aber zunächst mache ich brav was der Arzt sagt.

Über die von Rolf erwähnte Kombination von Natriumhypochlorid in Cremes kann ich mich wie er auch nur wundern, besonders wenn Chlor so reaktionsfreudig ist - wer weiß was in der Creme drin steckt? Mit Sicherheit nicht das was bei der Produktion eingefüllt wurde.

Natriumhypochlorid ist sicher ein radikaler Ansatz der die mikrobiologische Besetzung der Haut drastisch reduziert. Wenn auf der Haut "gute" Bakterien die Oberhand hatten und die "schlechten" Bakterien im Schach hielten ist das nicht gut da es das Risiko einer Besiedlung von unfreundlichen Bakterien erhöht. Auf der anderen Seite sind Ekzeme oft mit Bakterien besiedelt welche die Wundheilung verhindern und die Symptome verschlimmern. Zwei niedergelassene Hautärtzte hatten mir bisher bei Verdacht auf bakteriellen Befall Kombicremes aus Kortison und Antibiotikum verschrieben aber damit waren die Infektionen nur schwer in Griff zu kriegen. Die Bakterien verstecken sich eben überall (Fingernägel) und lassen sich mit lokalisierten Behandlungen nicht so leicht bekämpfen. Und wer will schon Kortison+Antibiotikum überall schmieren? Verglichen mit den Alternativen und deren Nebenwirkungen war und ist bei mir derzeit Natriumhpyochlorid eine gute Sache.

Die Rolle von Bakterien, Pilzen und Viren bei Entzündungen ist nicht zu unterschätzen. Viele haben am Anfang über die Behandlung mit Antibiotikum bei Magengeschwüren gelacht - heute ist die Bekämpfung des Helicobacter pylori Standard aber es hat Jahre oder Jahrzehnte gedauert obwohl die Beweise eindeutig waren. Mein Hautartzt und auch die Kurklinik an der ich war haben kein Natriumhypochlorid eingesetzt aber die Uni-Klinik macht es. Die Ärtzte die jetzt dort ausgebildet werden haben diese Behandlung auch in ihrem Portfolio.

Ob es bei Psoriasis im allgemeinen sinnvoll ist muss sicher erforscht werden, das Risiko von Nebenwirkungen besteht sicher. Bei bakteriell besetzten Ekzemen an mehreren Stellen am Körper mag es in Absprache mit dem Artzt eine Überlegung wert sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marian_2020
Posted (edited)

Hallo,

 

ich bin neu hier und möchte mein Erfahrungsbericht hier schildern und den Versuch meine kronische Schuppenflechte zu heilen (oder teilweise zu lindern).

Habe hier den ganzen Beitrag gelesen und möchte mit euch das geheim Wort teilen: HOCL 💪

Glücklicherweise habe Zugriff zu einer professionelle (und super teuere! 😲) Anlage in einem Krankenhaus, womit ich "mein Heilmittel" selbst produzieren kann (und mehr dazu sage ich nicht🤐), nachdem ich in den letzten 6 Monaten damit beschäftigt war mein Haut-Problem im Griff zu bekommen und hoffentlich auch ein erfolgreiches Rezept entwickelt hatte.

Ich kann euch nur sagen: es funktioniert und bin echt froh darüber! :)

Habe zuerst nur mit der linken Hand begonnen... als Test-Fläche.

Ich werde euch Bilder bald zukommen lassen und den ganzen Heilungsprozess hier berichten.

Bitte drückt mir die Daumen und sei dabei!... vielleicht werde ich es schaffen.🙏🙏

 

Gruß,

Marian  

Edited by Marian_2020

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marian_2020

Da mir die Rechtslage leider nicht erlaubt vorher-nachher Fotos hier zu veröffentlichen... werde ich nur ein Bild des aktuellen Zustands meiner Haut hier hochladen. Hoffe damit gegen dem Gesetzt nicht gestoßen zu haben.      

 

Hier das Gesetzt/Urteil:

§ 11 Absatz 1 Satz 1 Nr. 5 HWG (Heilmittelwerbegesetzes) verbietet bildliche Darstellungen, wenn diese missbräuchlich, abstoßend und irreführend verwendet werden. Diese Regelung wurde 2012 eingeführt und ersetzte das bereits bestehende Verbot von Vorher-nachher-Fotos. Auch durch die Neufassung des § 11 Absatz 1 Satz 3 HWG wurde das Verbot beibehalten.

OLG Koblenz, Urteil vom 08.06.2016, Az.: 9 U 1362/15

 

Also mit geht es sehr gut, meine Haut heilt weiter und merke täglich den Vorschritt zur Besserung.

Ich kann schon bei der Arbeit einen T-Shirt tragen (wie im Bild zu sehen ist) - was bis Dato unmöglich war, wegen den bösen Blicken meiner Kollegen/Kunden.

Mein selbstbewusst ist dadurch gestärkt und sehe alles irgendwie positiv und bin optimistisch geworden :).

Ich kann es nicht wirklich erklären... aber ich bin wie "neu-geboren".

 

Hatte schon viele Komplimente in der letzte Zeit  bekommen... etwas was ich in den letzten 10 Jahren überhaupt nicht die Rede war. Ich habe irgendwie andere Perspektiven bekommen und traue mir viel mehr als früher.

 

Merke keinerlei Juckreiz mehr (o.ä.) und in der Nacht kann ich endlich mal ziemlich ruhig schlafen.

Die  Ekzemläsionen / Hautausschlag ist um die 70% schon zurückgegangen.   

Meine Haut war wirklich voll damit und es gab fast keinen Quadrat cm der irgendwie nicht betroffen war.  Wirklich...

Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich etwas gefunden habe der tatsächlich wirkt. :)

 

Werde weiter berichten... druck mir bitte die Daumen, dass alles gut geht!  

20200727_091559.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hi @Marian_2020

das HWG bzw. die Rechtslage gilt für Anbieter von allem, was Eine gesundheitliche Wirkung haben soll. Nicht für Endanwender, die wie hier im Forum ihre Erfahrungen austauschen. (Ich gehe mal davon aus, dass du dein „Heilmittel“ nur für den Eigengebrauch herstellst und nicht verticken willst.)

Erst einmal: Toll, dass du etwas gefunden hast und dass dir das auch noch zu helfen scheint. Nach dem, was du schreibst, wirst du dich mit dem „Mittel“ auch ausreichend auseinandergesetzt haben.

Du schreibst, das Foto wäre der derzeitige Zustand. Ich sag mal: Da geht noch was, oder?

Was genau ist das für eine Hauterkrankung? Hast da ein Arzt mal eine Diagnose gestellt?

Und schreib mal was zur Prozedur an sich. Was kommt bei der Herstellung des Heilmittels in der superteuren Anlage heraus? Wie wendest du das an, wie oft, und welche Vorsichtsmaßnahmen beachtest du ggf.?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marian_2020
Posted (edited)

Hi Claudia,

 

ich war in den letzten Jahren bei vielen Ärzten und manche sehen das als Psoriasis, manche als Neurodermitis. Es wurde auch Stichproben entnommen - sprich Biopsie - und fast alle waren erstaunt und meinten sie hatten so was noch nicht gesehen und dass es keinen Medikament/Heilung dafür gibt. natürlich habe ich Cortison salbe unter der Nase verschoben bekommen... und das war's mit deren Latein.

Wie man im Bild sehen kann, es gibt schon viele Stelle auf meine Hand die geheilt sind und "ausgetrocknet" sind. Es war viel schlimmer als jetzt... glaube es mir.  

Wegen der Herstellung des "Wundermittels" - was tatsächlich ist im wahrsten Sinne des Wortes - kann ich folgendes sagen:

- es wird über eine ECA-Anlage hergestellt, die dafür geeignet ist puren HOCL herzustellen. Im Krankenhaus wird sie für die Wasseraufbereitung verwendet, da HOCL auch sehr gut dafür geeignet ist, neben viele andere Anwendungen wie z.B. Lebensmittelsicherheit - und Hygiene, Oberflächensanierung, im Bereich Viehzucht, Landwirtschaft, Zahnbehandlung, Biofilm Beseitigung u.s.w.

- der HOCL den ich herstelle hat einen PH Wert von 4,5  , einen  PPM bis zu 80 (FAC - Free Available Chlorine) und einen RedoxPotenzial vom ca. 1000 +mV.

- ich verwende es 3 mal täglich wie folgt: erstmal sprühe ich meine Hand mit NaOCL (Natrium Hypochlorit) mit dem PH Wert vom 11 - der ich auch selbst mit der Anlage herstelle - und es wird gleich abgetupft. Damit wird die Haut vom Fetten gesäubert und liegt gut für die Behandlung mit dem HOCL. Dann, nach ca. 1 Minute sprühe ich reichlich HOCL drauf und ich lasse es so es selbst auszutrocknen.

- der HOCL wird im Kühlschrank bewahrt, damit es länger hält (ca. 1 Monat), weil die größten "Feinden" des HOCLs sind Licht und Wärme. Es gibt HOCL auf dem Markt die 6-12 Monaten haltbar sind.... möchte ich aber nicht, da drin Konservierungsstoffe sind (wie Titandioxid oder Siliciumdioxid). Mein Mittel das ich verwende soll "Eco" bleiben und frisch :).    

- bei der Herstellung wird "nur" Wasser, Salz und Strom verwendet. :)

 

Ich habe in meinem Freundeskreis das Mittel schon verteilt und bekomme bis jetzt nur Positives zurück.  Damit wurde Fußpilz, Nagelpilz, Pickeln, Ekzem, Rosacea und neulich Gürtelrose erfolgreich behandelt - bitte das nicht als Werbung sehen. Ich habe es nur so nebenbei erwähnt.

 

Also ich mach weiter und bin sehr zuversichtlich das es mir gut tut.

Parallel bin dabei eine Essenumstellung einzuführen, weil das Problem meiner Haut bestimmt auch in meinem Darm liegt.       

 

Edited by Marian_2020

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marian_2020

 

...nur so nebenbei: HOCL hilft wesentlich ebenso bei der Regeneration/Heilung der Haut - bitte unten lesen... danke schön.

 

HOCL ist ein organischer, natürlich vorkommender Teil unseres inneren Abwehrsystems und wird in unseren weißen Blutkörperchen (Neutrophile und Makrophagen) produziert. HOCL ist ein hochwirksames Biozidmittel.

 

HOCL arbeitet von Natur aus an:

·         Infektionsbekämpfung

·         Reduzierung der Entzündungen und Schmerzen

·         Erhöhung der lokalen Immunantworten

·         Stimulierung des epitheliale Wachstums &  Bewegung

·         Stimulierung der Umgestaltung lokaler Fibroblasten (Verringerung der Narbenbildung)

 

Bei der Herstellung ist HOCL ein bekanntes antimikrobielles und biozides Mittel, das Krankheitserreger inaktiviert: Bakterien, Viren, Sporen, Pilze ...

HOCL ist sicher für den Menschen und seine nachgewiesenen Vorteile und vielfältigen Anwendungen sind in der Welt der Wissenschaft bekannt.

Bei topischer Anwendung tritt im Gegensatz zu anderen Lösungen, die das Gewebe stechen, reizen und verschlimmern und die Wunde weiter schädigen, kein Sprudeln oder Kribbeln auf.

Wenn ein Antigen lokal im Körper vorhanden ist, wird es von einem Neutrophilen und / oder Makrophagen (Weiße Blutkörperchen) verschlungen (phagozytiert).

HOCL wird bei Bedarf über einen „oxidativen Ausbruch“ in den weißen Blutkörperchen hergestellt und inaktiviert bei Kontakt sofort die Krankheitserreger.

Sobald ein Antigen inaktiviert ist, zerfällt HOCL schnell in Kochsalzlösung und Taurinchloramin (TauCl), einen primären Entzündungsmodulator.

HOCL moduliert die Entzündung durch die Auswirkungen auf den Kernfaktor -kB, um die epidermale Pathologie zu reduzieren.

Darüber hinaus neutralisiert HOCL verschiedene proinflammatorische Zytokine und Chemokine (chemotaktische Faktoren, Leukotriene, TNF-α, IL-1β, IL-2 und IL-6), reguliert Metalloproteinasen und setzt aktivierte Wachstumsfaktoren frei.

HOCL bildet inerte metabolische Endotoxine und Exotoxine, die durch den pathogenen Metabolismus produziert werden und für die meisten Gewebeschäden verantwortlich sind.

HOCL spielt weiterhin eine Schlüsselrolle bei der Reduzierung von Gewebeschäden durch Regulierung der proteolytischen Aktivität während einer Entzündung!

HOCL stimuliert T-Zellen, effektiver auf Krankheitserreger zu reagieren.

HOCL induziert die Produktion vieler zellulärer Wachstumsfaktoren. (Insulin-ähnlicher Wachstumsfaktor, epidermaler Wachstumsfaktor, Keratinozyten-Wachstumsfaktor (auch als FGF-7 bezeichnet), FGF-1, FGF-2, TGF-β, PDGF, Gefäßendothel-Wachstumsfaktor, Bindegewebswachstumsfaktor und / oder Zement abgeleiteter Wachstumsfaktor)

HOCL Moduliert Gewebekollagenaseenzyme, reorganisiert Narbenfasern und erweicht vorhandenes faseriges Gewebe.

HOCL stimuliert die Migration von Keratinozyten in das Wundbett und fördert die Reepithelisierung.

HOCL verändert mehrere wichtige Gerinnungskomponenten des menschlichen Blutes, um die lokale Gerinnselbildung zu erhöhen und gleichzeitig die Auflösung des Gerinnsels zu hemmen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.