Jump to content
Suffering

Ich kann nicht mehr

Recommended Posts

Suffering

Hallo Leute, ich kann einfach nicht mehr mein Freund ist seid einem Jahr von der Krankheit der SChuppenflechte befallen es wird immer mehr.

Doch keiner gibt mir Hoffung, ich habe schon von Heilungen gelesen doch irendwie erschien mir sie eher als Wunder, kann mir den keiner Helfen??

Mein Freund hat sämmtliche Sachen ausprobiert am Mittwoch geht er zu einer kostenaufwenigen Heilpraktikerin.

Das einzigste was ich bisher gelernt habe ist das Medikamte und Hautärzt nicht helfen.

Kann den keiner von einer Besserung berichten??

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Artos

Hallo Suffering,

ich kann mit Dir mitfühlen. Leider gibt es keine Heilung bei der Psoriasis. Die wenigen Heilungen sind wirklich "Wunder". Von einem Heilpraktiker halte ich persönlich nichts. Aber vielleicht hat ja ein anderer hier im Forum positive Erfahrungen mit einem Heilpraktiker.

Hat Dein Freund schon mal eine Kur beantragt? Hierbei sind erstaunliche Erfolge zu verzeichnen, da sich hier die Ärzte mehr Zeit für die Erkrankung und die Individualität des Patienten nehmen als ein einfacher Hautarzt. Auch erfährt man hier mehr über seine Erkrankung und die Behandlungsmöglichkeiten.

Gruss Artos

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suffering

Eine Kur hat sein Hautarzt ihmgegenüber schon erwähnt auch die UV -STrahlung führt er 2 mal in der Woch in der Praxis durch.

Aber was ich auch mal wissen wollte ob jemand mir über folgende Sachen berichten kann und oder sogar was possitives erzählen kann:

- Die Knapperfische

- Hypnose

- OPC- Tabletten

Mir wäre das sehr wichtig von jemanden Beroffenen Auskunft zu bekommen, vielleicht des soetwas schonmal gemacht hat und vielleicht sogar besserung daraus ziehen kann.

Auch wer schon einmal solch eine Kur gemacht hat könnte mir vielleicht ein wenig davon erzählen.

Vielen Dank im voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Hallo Suffering,

Wenn "sämtliche Sachen" nicht wirken, seid Ihr vielleicht noch nicht hart genug an die Psoriasis herangegangen. Sind schon folgende Medikamente eingesetzt worden?

- Sandimmun

- Fumaderm

- MTX

Ich habe alle drei genommen, und alle drei wirken (bei mir) sehr gut. Nebenwirkungen hatte ich praktisch keine. Die besten (weil langfristig erfolgreichsten) Erfahrungen habe ich mit Fumaderm sammeln können. Aber auch Sandimmun ist eine mächtige Waffe, die bei schwerer Psoriasis gut helfen kann.

Berichte mal, ob Ihr über diese Medikamente schon mal nachgedacht habt, oder vielleicht sogar schon benutzt.

Gruß,

Marko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

Hallo Suffering,

also ich habe sehr guten Erfolg mit Homöopathie vor ca. 4 Jahren erzielt. Seidem kaum- bis gar keinen äusserlichen Befall mehr.

Aber, ganz wichtig ist an die richtige Adresse bzw. Therapeuten zu kommen. Wie bei den Ärzten gibt es gute und weniger gute. Es gibt Spezialisten auf dem Gebiet der Haut und Spezialisten auf anderen Gebieten. Dann gibt es welche die können nicht viel.

Bei mir war es *Zufall* an eine wirkich fachlich kompetente und speziell f. Hautangelegenheiten Homöopathin zu gelangen!!!

Billig ist es nicht, aber vergleichbar mit Rezeptgebühren, Kranken-Kureigenbeteiligungen usw. etc. und im Laufe der unerfolgreichen ärztl. Behandlungen usw. tilgen langfristig noch mehr am Geldbeutel. :mad: Geschweige den von chem. Mitteln und deren durch Nebenwirkungen verursachten Begleiterkrankungen! :mad: (davon kann ich nämlich ein schmerzhaftes lied singen) :mad:

Gerne gebe ich dir bei Wunsch die Kontaktadresse von dieser Homöopathin.

[/color]Generell wichtig ist nur, Homöopathen behandeln nur nach Hahnemann und mit Globulis!

Aber bitte keine Naturmischer die mit Sälbchen, Tinkturen usw behandeln

Die TCM (traditionelle chinesische Heilmedizin) kann ich auch wärmstens weiterempfehlen, nur weiss ich diesbezügl. nichts- bis wenig über Behandlungmethoden speziell der Psor.

Liebe Grüsse und trotzdem ein sonniches live

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suffering

Vielen Dank für euere Ratschläge, aber wenn du sagst stärkerst Zeug hat diebezüglich wirklich keine nebenwirkungen wie z. b dünnerwerdende Haut oder andere ereignisse???

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndyOne
Die TCM (traditionelle chinesische Heilmedizin) kann ich auch wärmstens weiterempfehlen' date=' nur weiss ich diesbezügl. nichts- bis wenig über Behandlungmethoden speziell der Psor.

[/quote']

Hallo Sevensense, wie kannst du was empfehlen wenn Du nichts darüber weist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lacey

Wirklich keine Nebenwirkungen ist jetzt etwas .... untertrieben.

Es mag sein, dass der ein oder andere wirklich Nebenwirkungsfrei mit den "Hämmern" auskommt, gängige Nebenwirkungen sind aber:

Schwindel

Neurologische Störungen

Übelkeit

Schlaflosigkeit

etc.

Ich habe mit autogenem Training und Bachblüten recht gute Erfolge gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
Hallo Sevensense, wie kannst du was empfehlen wenn Du nichts darüber weist?

Hallöchen Andy,

les zu *grins* ich schrieb TCM bezügl. der Psor.

TCM hat bei mir an anderer Krankheit/Front bislang* Erfolg gebracht, da ich *nicht nur* an Psor erkrankt bin.

nette grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
Wirklich keine Nebenwirkungen ist jetzt etwas .... untertrieben.

Es mag sein, dass der ein oder andere wirklich Nebenwirkungsfrei mit den "Hämmern" auskommt, gängige Nebenwirkungen sind aber:

Schwindel

Neurologische Störungen

Übelkeit

Schlaflosigkeit

etc.

Ich ergänz das mal von meinen Begleiterkrankungen die eindeutig und aus zugegebener Massen aufgrund als Nebenwirkungen entstanden. Die vermuteten lass ich mal ordnungsgemäß weg.

Die da wären:

Nierenschäden,

Leberschäden,

Haut (Nesselsucht, fast tödlicher Schock)

Weichteile der Knochen (Sehnen, Muskel, Bänder, Nerven)

Die damaligen Depressionen bei einer Tagesdosis von 3x 500mg Kortison erscheinen mir im Gegensatz zu o.g. erlittenen körperchlichen Schäden dagegen fast zu erwähnungslos!

Dennoch, und das ganz klar

Sollte ich nochmals so schnell und überraschender Weise akut in Lebensgefahr geraten, und ich nicht die Möglichkeit/Zeit besitzen, auf natürliche /Behandlung/Stoffe zurückgreifen können , so würde ich garantiert die Hämmer schlucken, spritzen lassen usw.! Fanatismus ist in jeglicher Richtung gefährlich.

Ich denk seit 15 Jahren lieber prophylaktisch und öffne meinen Geist bevor wieder allet zu spät ist.

So kam es nie wieder zu einer lebensbedrohlichen Situation. Und den Rest, zum Rest, krieg ich auch noch hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko
Vielen Dank für euere Ratschläge, aber wenn du sagst stärkerst Zeug hat diebezüglich wirklich keine nebenwirkungen wie z. b dünnerwerdende Haut oder andere ereignisse???

Sowas kann man nie sagen, und schon gar nicht im voraus. Ich sage nur, dass ICH bisher keine Nebenwirkungen hatte, die mich gestört hätten. Oder anders ausgedrückt: Der Kosten/Nutzen-Faktor ist bei mir bislang immer so gewesen, dass ich Nebenwirkungen wie den typischen Fumaderm-Flush zwar habe, ihn aber gern in Kauf nehme, wenn die Alternative ein 90%iger Psoriasis-Befall ist, bei dem ich mich kaum bewegen, geschweige denn arbeiten kann!

Alles eine Frage der Prioritäten.

Ich für meinen Fall habe übrigens nur Katastrophen mit der Naturheilkunde erlebt. Ob nun Akkupunktur, Homöopathie, Schüßlersalze oder was es da noch so alles gibt -- funktioniert hat nichts. Weniger wurde immer nur mein Geld. Und ich war bei wirklich VIELEN Ärzten und Naturheilkundlern! Dennoch verdamme ich die Naturheilkunde nicht, empfehle aufgrund meiner eigenen Erfahrungen aber immer die "normale" Medizin -- nur eben in einer härteren Gangart. Die Psoriasis kann eine schwere Krankheit sein, und die kuriert man nun einmal nicht mit ein bisschen Einsalben und UV-Bestrahlung.

Gruß,

Marko

Share this post


Link to post
Share on other sites
disch

Hallo,

zum Thema Knabberfische kann ich schon etwas Positives erzählen.

Ich war nach 26 Behandlungstagen erscheinungsfrei (Becken mit ca. 300 Fischen in Kombination mit UV-Bestrahlung).

Ähnliche Erfolge hatte ich bisher nur mit einem Aufenthalt am Toten Meer (Jordanien) und mit PUVA-Bestrahlungen.

Riesennachteil bei den Fischen ist allerdings der Preis für den Spaß, da man um das Geld auch gleich ans Tote Meer fahren kann - wir bewegen uns hier in einer Preiskategorie von ca. 3000 EUR inkl. Unterkunft und Selbstversorgerkosten(der "reguläre" Urlaub ist dann natürlich auch dahin). Die Fischtherapie habe ich in Österreich gemacht (konkret in Hochwolkersdorf/Niederösterreich ... mehr "Werbung" wäre glaube ich unzulässig...).

Mit einem 4wöchigen Aufenthalt am Toten Meer sollte auch ein großer Erfolg gewährleistet sein (um Deinen Freund wiederherzustellen) - Minuspunkt sind hier ebenfalls die Kosten (bei uns in AT zahlt einem das Niemand (außer man ist Staatsdiener)) - ich persönlich empfand dabei sogar einen Hauch von Urlaubsfeeling (man fühlt sich dort auch nicht wie der "Yeti", da es doch viele Gäste mit ähnlichem Hautbild gibt).

PUVA würde ich in seinem Fall auch am mal näher in Betracht ziehen, da man in der Regel nach 1-2 Monaten erscheinungsfrei ist (3 x wöchentlich ambulant bestrahlen + Tabletten) - es bleibt der Urlaub erhalten und die Kosten sollten auch von der Krankenkasse gedeckt sein. Ist zwar eine "heftigere" Therapie für den Körper, aber ewig depressiv ist auch nicht angenehmer und gesünder.

Biologicals sind auch eine Überlegung wert, allerdings schwer zu bekommen, da immens teuer (Tipp: probiers auf Universitätskliniken (Stichwort Studien)) und auch nicht der Weisheit letzter Schluß (war auf Onercept - Erfolg Null und bin jetzt seit 4 Wochen auf Enbrel - bisher auch noch keine euphorieerzeugende Reaktion). Nebenwirkungen hatte bzw. habe ich in beiden Fällen keine.

Ich kann Deine (Seine!) Frustration absolut nachvollziehen, war und bin selber in den "argen" Phasen im tiefen Loch (meine Partnerin kriegt das natürlich auch voll mit ab, die Arme...). Habe auch die letzen Jahre ewig lang mit diversesten Salben, Kapseln, Ernährung(literweise Aloe Vera-Säfte, Diäten), "alternativen" Methoden herumprobiert ... ein teurer, frustrierender und auch von wenig Erfolg gezeichneter Prozess. Am absoluten Tiefpunkt (optisch und mental) habe ich dann allerdings immer in den sauren Apfel gebissen habe und mir eine "teure" bzw. "härtere" Therapie genehmigt - dann war wieder eine Ruhe (das sind dann übrigens sehr "lässige" Phasen um das einmal salopp zu formulieren).

Meine persönliche Erfahrung, mit der Psoriasis zu leben: wenns wirklich schlimm ist, kommen die "harten" Sachen (Kur bei Fischen oder Totes Meer, PUVA oder wie derzeit Biologicals), wenns weniger schlimm ist, suche ich mit den "leichten" Sachen (z.B. Salben, Ernährung, TCM, laufen, etc. ...) weiterhin "die" Lösung.

Das das Ganze im Prinzip ein Kreislauf ist (meistens im Jahresrythmus), ist bitter aber zum aktuellen Stand der allgemein verfügbaren Wissenschaft Realität.

Liebe Grüße

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

Alles eine Frage der Prioritäten.

Gruß,

Marko

Hallo Marko,

also ganz kurz und bündig. Aufgrund meiner Krankheitsbilder und dem Entschluss nicht nochmal einen lebensbedrohlichen Morbus Crohn und Co. Schub, oder später dann dank Pso am ganzen Körper wie ein Streuselkuchen auszusehen, beschloss ich skeptisch und mit mit Misstrauen es *anders* auszuprobieren.

Ich schlittert nämlich vor 15 Jahren wirklich in meinen lebensbedrohlichen 3 Schub rein. Mit dem damaligen Gewicht, hätte ich das lt. Ärtze auch so oder so nich mehr gepackt!

Was half war -nach Profilerstellung- das mit vieeeeeeeel Skepsis eingenommene homöopathische Globuli ;) ich lebe :)

Schade, dass nicht alle an solche wirklich kompetenten und sehr guten Homöopathen gelangen. Das ist schade. Wie schon erwähnt, wie bei den Ärzten gibbet so solche un solche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tanja5800

;) Hallo,

ich verstehe dich total. Dein Freund soll mal Gammacur versuchen. Das sind Nachtkerzenöl-Kapseln, eigentlich gedacht für Neurodermitis. Aber ich nehme Sie schon 3 Monate und meine Ekzeme sind ein bischen abgeheilt und nicht mehr so schuppig und rötlich wie sonst. Eine Heilung der Psoriasis ist ja leider nicht möglich, damit sollte man sich abfinden. Aber man sollte sich nicht von der Krankheit beeinflussen lassen, es gibt durchaus Wege mit Ihr gut zu leben.

Ich wünsche deinem Freund viel Erfolg mit Gammacur und lass dich oder besser Ihn nicht hängen.

Liebe Grüße Tanja5800

Share this post


Link to post
Share on other sites
heberle

Hallo Suffering

die PSO ist eine genetich bediengte Krankheit und ist nicht heilbar

ich lebe seit 34 Jahren mit der Krankheit und nicht schlecht,denn

ich habe vor Jahren gelernt mit der Krankheit zu leben als ein teil von mir,also das wichtigste ist zu lernen mit der Krankheit zu leben

und sie nicht andauerd zu bekämpfen das heist mit anderen Worten

zuerst die Psyche stärken was das wichtigste ist und wenn vorhanden Streß abbauen und nur wenn der Körper und der Geist

in etwa im gleichklang sind,kann sich die PSO vermindern.

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eddi

Hallo Alle,

hab auch noch meinen Senf dazu zu geben.

Ja hilf dir selbst so hilft dir Gott, diesen Spruch kennen wir Alle. Nur kennt einer einen Psychiater oder so der sich selbst helfen konnte ?????

Meine Erfahrung in den Jahren: Pso ist bei allen unterschiedlich und doch nicht. Faktum ist, dass Pso eine Erbanlage ist. Weiter, dass sie im 2. Lebensjahr ausgelöst wird, auch wenn sie erst mit 50 ausbricht. Es ist kaum ein Schuppi bekannt, der sich an "zärtliches in den Arm nehmen durch seine Mutter" erinnert. Diese Fakten kennend begab ich mich auf die Suche und schaffte es 1 ganzes Jahr, absolut Erscheinungsfrei zu sein, bis eine erneute psychische (Stress neg) Störung einen neuen Schub verursachte.

Fazit: Alle Medikamente, wobei mir einige sehr gut geholfen haben MTX und so, können Pso nur lindern. Heilung, Heilung in"" kann nur erfolgen wenn die "Seele" Stimmt.

Meine Erkentniss: Beseitige alles was dich des Nachts nicht schlafen lässt (Arbeit, Familie, Beziehung , Schulden, Alkohol, Ängste allgemein usw. und du bist die Pso möglicherweise los. !!! aber wer kann das !!!

Diese Erkentniss möchte ich zur Diskussion stellen !!!!!

Grüße

Eddi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aer

Hi Eddi,

du sagst: "Ja hilf dir selbst so hilft dir Gott, diesen Spruch kennen wir Alle.

Nur kennt einer einen Psychiater oder so der sich selbst helfen konnte ?????"

Ja, ich kenne genug und im Prinzip hilft sich auch jeder Mensch selbst, alle anderen Menschen sind MITHELFER und BEISTEHER, aber alle Schritte für sich selbst muss jeder auch alleine tun und gut ist es, wenn wir Gott mithelfen lassen.

"Faktum ist, dass Pso eine Erbanlage ist."

Na und?

Schließt das denn schon vorne heraus aus, dass dies nicht mehr zu ändern ist?

Vielleicht nicht heute und auch nicht morgen, aber vielleicht übermorgen?!?

"Es ist kaum ein Schuppi bekannt, der sich an "zärtliches in den Arm nehmen durch seine Mutter" erinnert. Diese Fakten kennend begab ich mich auf die Suche und schaffte es 1 ganzes Jahr, absolut Erscheinungsfrei zu sein, bis eine erneute psychische (Stress neg) Störung einen neuen Schub verursachte."

Also ich erinnere mich an liebevolles in den Arm nehmen und auch behandeln.

Ich würde mich auch hüten, Schuld bei meiner Mutter zu suchen, wenn überhaupt, dann ist ihr psychischer Streß eben eine von den Erbanlagen und sie hatte ihn eben auch nicht bewältigt.

Mein Großvater dann aber ebenso wenig, also schließt dies eine rein weibliche Zuordnung aus.

Hast du dich denn dieses ganze erscheinungsfreie Jahr in zärtlich umfassenden Armen befunden?

Beschreibe mir doch bitte einmal, wie der erneute psychische Streß aussah und von wem er kam.

" Heilung, Heilung in"" kann nur erfolgen wenn die "Seele" Stimmt."

Genau, da stimme ich dir voll zu. Und sie sollte klingen, also stimmig sein :-)

Meine Erkentniss: Beseitige alles was dich des Nachts nicht schlafen lässt (Arbeit, Familie, Beziehung , Schulden, Alkohol, Ängste allgemein usw. und du bist die Pso möglicherweise los. !!! aber wer kann das !!!

Na wir! Jeder einzelne von uns!

Und gemeinsam geht es manchmal leichter :-)

Grüße aer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eddi
Hi Eddi' date='

du sagst: "Ja hilf dir selbst so hilft dir Gott, diesen Spruch kennen wir Alle.

Nur kennt einer einen Psychiater oder so der sich selbst helfen konnte ?????"

Ja, ich kenne genug und im Prinzip hilft sich auch jeder Mensch selbst, alle anderen Menschen sind MITHELFER und BEISTEHER, aber alle Schritte für sich selbst muss jeder auch alleine tun und gut ist es, wenn wir Gott mithelfen lassen.

"Faktum ist, dass Pso eine Erbanlage ist."

Na und?

Schließt das denn schon vorne heraus aus, dass dies nicht mehr zu ändern ist?

Vielleicht nicht heute und auch nicht morgen, aber vielleicht übermorgen?!?

"Es ist kaum ein Schuppi bekannt, der sich an "zärtliches in den Arm nehmen durch seine Mutter" erinnert. Diese Fakten kennend begab ich mich auf die Suche und schaffte es 1 ganzes Jahr, absolut Erscheinungsfrei zu sein, bis eine erneute psychische (Stress neg) Störung einen neuen Schub verursachte."

Also ich erinnere mich an liebevolles in den Arm nehmen und auch behandeln.

Ich würde mich auch hüten, Schuld bei meiner Mutter zu suchen, wenn überhaupt, dann ist ihr psychischer Streß eben eine von den Erbanlagen und sie hatte ihn eben auch nicht bewältigt.

Mein Großvater dann aber ebenso wenig, also schließt dies eine rein weibliche Zuordnung aus.

Hast du dich denn dieses ganze erscheinungsfreie Jahr in zärtlich umfassenden Armen befunden?

Beschreibe mir doch bitte einmal, wie der erneute psychische Streß aussah und von wem er kam.

" Heilung, Heilung in"" kann nur erfolgen wenn die "Seele" Stimmt."

Genau, da stimme ich dir voll zu. Und sie sollte klingen, also stimmig sein :-)

Meine Erkentniss: Beseitige alles was dich des Nachts nicht schlafen lässt (Arbeit, Familie, Beziehung , Schulden, Alkohol, Ängste allgemein usw. und du bist die Pso möglicherweise los. !!! aber wer kann das !!!

Na wir! Jeder einzelne von uns!

Und gemeinsam geht es manchmal leichter :-)

Grüße aer

Hallo Aer !

die dargelegten Gesichtspunkte stammen aus der Forschung und ich muß dir rechtgeben.

Die Forschung sagt " kein Schuppi ist bekannt" bezüglich Mutter und so. Dies habe ich nach meinen eigenen Erfahrungen, in "kaum", umgewandelt nachdem ich eben auch Andere kennen gelernt habe.

Gruß

Eddi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.