Jump to content
Bikerboy

Psoriasis

Recommended Posts

Bikerboy

Hallo!

bin 45 und habe seit 30 Jahren Psoriasis.

bis 2016 war die Pso halbwegs zu ertragen , dennoch lästig. Daher nahm ich Otezla. Aber da wurden die Herde erst ganz schlimm und immer mehr und da wurde mir Dez 2016 Taltz verordnet.

ui, nach der ersten Spritze war nach 4 Tagen alles weg!!!!

Nebenwirkungen bis jetzt Einstichstelle am Bauch Schmerzt lange nach, bissi geschwollen und juckt etwas.

 

habe die injektionen jetzt am Oberschenkel, da ich seit Beginn ein Bauchdrücken spüre , vermute von der Muskulatur, ich beobachte dies.

 

ich muss sagen , dass ist eine Tolle Sache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Hallo Bikerboy,

schön, dass Taltz Dir hilft. In Deutschland wird es ab 1. März verfügbar sein.

Spritzt Du es selbst? Oder macht das der Arzt? Und wurde vielleicht nur eine doofe Stelle getroffen beim Spritzen oder war das mehrmals so mit den Schmerzen, dem Bauchdrücken und dem Juckreiz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der_Björn

Erstmal Willkommen 

Nach 4 Tagen ALLES weg??   Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bikerboy

Hallo!

also, bei mir war es nach 4 Tagen weg. Arzt ist selbst begeisert davon.

spritze es mit einen Pen selbst.

Den Einstich selbst spüre ich nicht, aber das Serum zieht dann. Am nächsten Tag ist die Einstichstelle rot, geschwollen und juckt ( ist eine Nebenwirkung laut Arzt).

ist aber im Ganzen nicht dramatisch.

Im Oberschenkel ist es finde ich besser. Mein Bauch ist da vielleicht empfindlich.

Die Bauchschmerzenen sind wie wenn man sich ärgert und einen Stein im Magen spürt, naja kann auch zufällig zusammen fallen.

da es so gut wirkt hat mein Arzt gesagt, kann ich nach der Einlaufphase die Impfabstände vergrössern.

 

jetzt mal alle 2 wochen und dass 12 Wochen lang, dann alle 4 Wochen und dann werd ich um eine Woche die Abstände verlängern. Mal testen

 

gruss aus Wien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arni

Taltz ist kein Medikament für PSA, nicht wahr? Sondern ausschließlich zur Behandlung der Schuppenflechte, oder?

Dann nehme ich mal an, dass dieses Medikament auch nur von einem Dermatologen verschrieben werden kann???

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bikerboy

Hallo

nur für Psoriasis und über Spital Dermatologen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arni

Danke für die Antwort!

Und ich nehme auch mal an, dass man nur ein Biological nehmen kann und nicht 2 gleichzeitig. Das wäre doch ziemlich irre.

Nehme gerade Cimzia. Hilft für die Gelenke ganz gut. Aber kein bisschen gegen Flechte.

Meine Rheumatologin hat gestern über Taltz gesprochen. Ein Wechsel würde bedeuten, das ich mich zwischen Pest und Cholera entscheiden muss.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bikerboy

Glaub schon dass nur eines geht.

die Frage ist welches Leiden schlimmer ist bzw vielleicht Med wechseln und testen.

gruss Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Janina2

Hey, ich nehme auch Cimzia, aber vor allem gegen die Stellen an der Haut noch zusätzlich Creme. @arni nimmst du zeitgleich auch noch Creme? Ich finde, mit der Kombination klappt es meist ganz gut. Kommt natürlich darauf an, wie stark deine Schübe sind :-( Grüße, Janina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arni

Hallo Janina,

zusätzlich zum Cimzia benutze ich noch Cremes vom Hautarzt. Zum Abschuppen und für Entzündungen der Haut.

Es ist aber eher eine frustrierende Angelegenheit. Befreie meinen Kopf von sämtlichen Schuppen, haue mir das Kortison drauf und nach max. 4 Stunden sind wirkliche alle Schuppen wieder da.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
totti14

Hallo,

ich habe selbst seit 40 Jahren Psoriasis Arthritis (ca 75% der Hautfläche) und alle Biologics probiert bis zum letzten Cosentyx, was wegen Therapieversagen abgesetzt wurde.Stellara mit MTX hat mich so überwasser gehalten. Da habe ich vom neuen Taltz gelesen und es fix beim Doc verschreiben lassen.

Am Do 6.4.17 habe ich mir die zwei 80mg gespritzt und am Samstag sah ich nur noch Schweinchen Rosa aus. Fast alle Schuppen waren weg und die Elefantenhaut fühlt sich ganz weich und glatt an. Dafür juckt es jetzt wie die Pest was auf die Heilung zurück zu führen ist. MTX habe ich wegen einer OP schon seit 4 Wochen nicht mehr genommen und werde ich auch nicht mehr, da die Gelenkschmerzen auch nur noch sehr gering sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias123

Interessant das talz bei dir so gut wirkt obwohl es doch den selben Ansatz hat wie cosentyx ( Interleukin-17A-Antikörper )

halt uns bitte auf den laufenden 

und auf gutes Gelingen 

 

lg Matthias 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
totti14

Jups, das wundert mich auch. Eigentlich waren die Erwartungen nicht so hoch aber jetzt bin ich erstaunt. Und wie immer - Null Nebenwirkungen.

Mal schauen nach den 20.4 wenn die nächste Spritze drin ist :)

bearbeitet von totti14
  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der_Björn
vor 16 Stunden schrieb Matthias123:

Interessant das talz bei dir so gut wirkt obwohl es doch den selben Ansatz hat wie cosentyx ( Interleukin-17A-Antikörper )

halt uns bitte auf den laufenden 

und auf gutes Gelingen 

 

lg Matthias 

Das mit dem gleichen Ansatz stimmt schon, jedoch ist es ein ganz anderer Wirkstoff, der sich an das Eiweiß IL-17A bindet, und das wird den großen Unterschied ausmachen. 

Dir totti14 drücke ich die Daumen, das es weiterhin unter Taltz besser wird 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
totti14

Ich habe das mal hier weitergeführt, da dies ja nicht mein Fred ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • norkai
      Von norkai
      Guten Tag,
      da ich die Biologika Simponi und Cimzia absetzen musste, da mein Immunsystem verrückt spielte, sprich ein Infekt nach dem anderen, habe ich seit nunmehr knapp 3 Monaten nur MTX gespritzt. Nach knapp 2 1/2 Monaten kamen die Beschwerden in den Gelenken und auch Schuppenflechte zurück. Nun schleiche ich seit 3 Tagen das Präparat Otezla ein, welches seine volle Wirkung leider erst nach mehreren Monaten entfallten soll. Zum ersten Mal in meinem Krankheitsverlauf habe ich seit knapp 5 Tagen so etwas wie einen Schub (habe u.a. Beschwerden beim Auftreten, Laufen, geschwollener Zeh, Gelenk unter im vorderen Mittelfuß). Arcoxia, welches ich bei Bedarf nehmen kann, hilft leider auch nicht, sodass ich mich telefonisch an die Urlaubsvertretung meiner Rheumatologin gewandt habe. Dort erklärte man mir, dass man einen Cortisonstoß geben könnte, sprich eine hohe Dosis Cortison, welche dann langsam wieder ausgeschlichen wird. Den Akuttermin könnte ich in zwei Tagen wahrnehmen. 
      Meine Frage ist, wer hat Erfahrungen mit einem Cortisonstoß? Ist es wirklich sinnvoll oder soll ich evtl. noch zuwarten bis der Schub evtl. von allein nachlässt? Was ist, wenn die Cortisonwirkung nachlässt und das Otezla noch nicht wirkt? Gewöhnt sich der Körper evtl. an das Cortison und benötigt bei jedem neuen Schub wieder eine Stoß? Überwiegen die Nebenwirkungen der Wirkung?
    • Evana
      Von Evana
      Hallo liebe Leidensgenossen,
      da ich neu bin möchte ich erst kurz über mich erzählen: ich habe seit über 20 Jahren Schuppenflechte, begonnen hat es damals mit 7 Jahren und war mal mehr und weniger vorhanden. Nachdem ich eine Herzoperation mit 15 hatte und mit 20 in die Stadt gezogen bin und nach dem Abi zu Arbeiten begonnen hatte, wurde es immer mehr. Ich hatte 2 orale Preparate von meinem Hautarzt im Krankenhaus erhalten, Ebetrexat und Fumaderm. Beides hat fehlgeschlagen. Danach das war vor 18 Monaten hatte ich mit Humira begonnen, welches kein Jahr lang gewirkt hat, da mein Körper so viele Antikörper produziert hat und dagegen imun wurde.
      Danach erhielt ich Taltz, welches wie ihr ja sicher wisst noch sehr jung ist. Im August 2017 habe ich mit der neuen Therapie begonnen. Überraschenderweise hatte ich es gut vertragen, jedoch habe ich bis jetzt schon etwas mehr als 10kg zugenommen, obwohl ich nichts an meinen Essgewohnheiten oder sonstigen geändert hätte. Ich wollte wissen, ob noch jemand diese Erfahrung hat, da ich am überlegen bin, die Abstände nach Rücksprache mit meinem Arzt zu verlängern, bzw ganz aufzuhören.
      Ich bin mit unsicher weil ich jetzt für mich vor der Entscheidung stehe: Schuppenflechte oder erhöhtes Gewicht und nicht sagen kann was ich schlimmer finde. Meine Problemzone war vor allem die Kopfhaut. Derzeit bin ich komplett frei von Schuppenflechte.
      Ab und zu gibt es auch Gelenksschmerzen in den Handgelenken und in den Schultern, ist aber nur Phasenweise. Krank war ich seit ich dieses Medikament sprize erst 1x.
       
      Liebe Grüße
       
    • falk75
      Von falk75
      Hallo zusammen. 
      Bin nun nach mehreren Versuchen und Medikamenten nun bei Taltz angekommen. Mein Doktor will mir es auch verschreiben nur hat dieser wenig Erfahrung mit dem relativ neuen Medikament nur wenig Erfahrung. 
      Nun meine eigentliche Frage. Da ich PSA habe und mir die Wirbelsäule und meine Gelenke große Schwierigkeiten machen würde ich hier gerne wissen ob ein Taltz Patient auch mit MTX die Behandlung hat , da ja Taltz eher für die Haut sein soll. Hatte vorher die Behandlung mit Cimzia und MTX. Diese ist aber nun nach fast einem Jahr die Wirkung verschwunden und ich muss nun ein Neues ( Taltz) probieren. Habe da etwas schiess davor,da ich bis jetzt immer grosse Schwierigkeiten mit den Nebenwirkungen bekommen habe. Wäre dankbar für eine positive Antwort. 
      Euch alles Gute . 
      Gruß Falk 75
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.