Jump to content
AlmaVida

UV Bestrahlung

Recommended Posts

AlmaVida

Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Und gibt es die Möglichkeit von der KK einen Zuschuss zum Kauf zu erhalten?

Liebe Grüsse Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo AlmaVida,

willkommen bei uns!

Im Forum und in den Blogs bei uns findest Du schon einige Erfahrungen mit dem Philips Blue Control.

Zum Zuschuss: Das kannst (und solltest) Du versuchen. Beim Vertrieb in Deutschland findest Du ein Empfehlungsschreiben zum Herunterladen, das ein Hautarzt ausfüllen kann.

Viel Erfolg und schreib mal, was Du unternommen hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Walter07@677E
      By Walter07@677E
      Aus den Versuchen mit allen möglichen Mitteln sticht seit Oktober 2017 eine Lichtbehandlung hervor. Ich erwarb im Internet eine Blaulicht-Glühlampe 250W für ca. 40€. Dazu passend für die Leistung von 250W eine Aufnahmeeinrichtung(Fassung mit Ständer). Mit diesen Licht bestrahlte ich den freien Rücken ca. 20 min. und dies aller 2 Tage. In kurzer Zeit trat eine Beruhigung ein. Die roten Flecken fingen an zu verblassen und diese Linderung bringt ein gewisses Wohlfühlen. Bei dieser Behandlung kann nichts falsch gemacht werden, da eben kein UV-Licht im Spiel ist. Ich hoffte auf weniger Kopfschuppen, aber hierbei trat keine Veränderung ein. Vielleicht finde ich auch dazu eine Behandlungsmöglichkeit, ohne Kortisoncreme o.ä. Medikamenten.
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      Philips hat das Blaulicht-Gerät BlueControl eingestellt. Ich finde das schade – es wäre für manche mit wenigen, aber hartnäckigen Stellen eine Alternative gewesen, dachte ich. 
      Manche (also Ältere  ) erinnern sich vielleicht noch an die Interferenzstrom-Geräte. Da war das Problem, dass der kleine, mittelständische Hersteller es finanziell nicht stemmen konnte, eine größere Serie zu produzieren, die für seriöse Tests nötig gewesen wäre. Beim Philips-Gerät war das ja aber was anderes. 
      Was meint Ihr – warum können sich Geräte einfach nicht durchsetzen? "Nur", weil man sie oft selbst bezahlen muss? Weil die Behandlung so umständlich ist? Oder was würde / hat Euch davon abgehalten?
    • filterkat
      By filterkat
      .....hallo...bin neu hier.
      Habe sehr schlechte Erfahrungen mit  dem "BlueControl" Gerät und dem Hersteller gemacht. Gekauft habe ich das Gerät am 28.09.2017 im Philips-Online-Shop.  Nach ca. 10 Behandlungen (streng nach Bedienungsanleitung) zeigten sich Verbrennungsmerkmale. Meldung mit entsprechenden Fotos gingen an P.  Nach einer "Odyssee" durch die P. - Abteilungen hieß es : Behandlung sofort beenden. Das Gleiche sagte mein Arzt.  P. hat das Gerät am 30.11.2017 bei mir abholen lassen.
      Dann lange keine Reaktion mehr von P.  Erst nach mehreren Mails/Telefonaten reagierte eine untergeordnete Stelle von P. mit z.T. überflüssigen Fragen , z.B. wo gekauft  (im P. Online-Shop ! ) noch einmal die Fotos bitte ....
      Wiederholt erinnerte ich an die zugesagte "90 Tage Geld- zurück-Garantie" und meldete vorsichtshalber Schmerzensgeld an.
      Die Antwort von Philips am 26.01.2018 : das kann  noch 5 - 6 Wochen dauern...( 2 1/2 Monate sind bereits vergangen seit Abholung...bisher kein Geld zurück) Wird von übergeordneter Stelle entschieden.
      Der beste Satz von P.  : "außerdem haben Sie das Gerät freiwillig benutzt...nicht unter Zwang !"
      M.E. ein unerträglicher Umgang des Herstellers mit seinem Kunden.
      Fazit : war ein Versuch, leider absolut negativem Ergebnis  in meinem Fall. Werde mich in Zukunft weiterhin auf "meinen" Hautarzt verlassen.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.