Jump to content
Sign in to follow this  
nepi

Fumarsäure-Therapie - Spritzen?

Recommended Posts

nepi

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand hier helfen. Ich bin weiblich, 26 und habe Psoriasis seit ich ca. 14 Jahre alt bin.

Eine Hautärtzin hat mir die Fumarsäure-Therapie empfohlen. Überall les ich hier im Forum was von Tabletten - sie sagte allerdings was von Spritzen, die ich in der Praxis bekäme. Pro Spritze, von denen ich einen gewissen Eigenanteil tragen müsse. Sind die Spritzen zur Vorbereitung der Therapie? Oder gibt es Spritzen und Tabletten?

Was genau macht die Fumarsäure? Das Immunsystem wird gebremst? Bin ich dann automatisch anfälliger? Ich möchte im Juni nach Mittelamerika fliegen und die Risiken vorher abwägen.

Bin ich überhaupt im richtigen Unterforum?!

Ich würde die Fragen auch alle an die Hautärtzin stellen, aber sie ist telefonisch schlecht erreichbar.

Gerade bin ich total skeptisch und auch hoffnungslos. Ich hab einfach keine Kraft mehr weiteres "auszuprobieren".

Viele Grüße,

nepi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo nepi,

Fumaderm gibt es nur als Tabletten. Spritzen, die du nur in der Praxis bekommst und bei denen du einen Eigenanteil bezahlen musst – da kann ich mir auch keinen Reim drauf machen. Das einzige, was wirklich nur in der Praxis geht, ist Remicade (bzw. dessen Nachbauten). Da musst du unter Umständen die 10 Euro Eigenanteil zahlen, die du für andere Medikamente auch in der Apotheke zahlen würdest. Alle anderen Spritzen kann man sich selbst setzen, wenn man ein- oder zweimal vom Arzt eingewiesen wurde oder das aus anderen Gründen eh schon kann.

Hast du denn inzwischen etwas erfahren?

Viele Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
nepi

Hallo Claudia, 

Jain, schlauer nicht wirklich. Es könnte sich um eine Eigenbluttherapie mit Ameisensäure handeln, pro Spritze 15 Euro, ca 10 oder mehr erforderlich (zur Vorbereitung mit fumarsäure?!). Habe für mich allerdings beschlossen, nicht mehr zu der Ärztin zu gehen und aufgegeben telefonisch durchzukommen.

Mein Freund war vor 2 Wochen dort (allergietabletten), und hat bei der Sprechstunde gefragt, ob meine Blutwerte für die vorgeschlagene Therapie denn überhaupt in Ordnung seien (beim ersten und einzigen Termin wurde mir Blut abgenommen). Die Frau hat keine Auskunft gegeben und ihm gesagt ich könne ohne Termin mal vorbeikommen. Begründung war, dass sie meine Krankenkassenkarte dafür einlesen müsse. Jetzt kann man sich natürlich darüber streiten, ob sie denn nicht alles richtig gemacht hat (Datenschutz etc.), Informationen rauszugeben. Ich kann mit jedenfalls nicht vorstellen, dass man das nur mit Karte sehen kann..

Insgesamt hab ich mich in der Praxis nicht wohl gefühlt und direkt am selben Tag bei meiner eigentlichen Ärztin (bzw. Hautklinik) einen Termin gemacht für eine zweite Meinung - leider erst Ende Juni was frei. Sollte meine Haut bis dahin nicht etwas besser aussehen, werde ich mich dort stationär aufnehmen lassen.

Liebe grüße,

Nepi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • Omoshiroi
      By Omoshiroi
      Hallo miteinander,
      ich werde Ende 2017 für 5 Wochen nach Neuseeland reisen. Nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen werde ich ein Attest, Zollbescheinigung und weitere erforderliche Unterlagen (auch in Englisch) für die Humira-Pens bekommen. Mit Singapore Airlines werde ich noch abklären, ob ich die Pens während dem Flug in den Bordkühlschrank legen kann.
      Hat jemand von Euch schon Erfahrungen gesammelt mit dem Transport von Humira-Pens + Kühltasche/Kühlakkus auf Langstreckenflügen? Was muss ich noch beachten?
      Vielen lieben Dank im Voraus.
      Grüße Omoshiroi
    • Nisy
      By Nisy
      Hallo Leute,
      Ich möchte für 2 Wochen nach Ägypten fahren und habe inzwischen mehrere Meinungen von Ärzten ob man sich gegen Hepatitis impfen lassen sollte oder nicht. Der eine hat gesagt, dass es nicht unbedingt nötig wäre und es aufgrund der Psoriasis auch nicht gut für meine Haut wäre, der andere sagte, dass man sich auf jeden Fall impfen lassen sollte. Hat irgendjemand Erfahrungen damit? Ist die Hepa-Impfung nun schlecht bei Psoriasis?
      Bitte helft mir, denn ich weiß echt nicht was ich machen soll.
      Danke!!!!!
      Ganz liebe Grüße
      Nisy
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.