Jump to content
Sign in to follow this  
Catriona

Teerseife

Recommended Posts

Catriona

Mal wieder Zeit für eine schamlose Werbeaktion meinerseits... ;)

Seit einigen Wochen benutze ich die Kiefernteerseife von Caria Natural Soap und bin ernsthaft begeistert, wie gut sie meine Herde entschuppt und wie wenig neue Schuppen sich bilden. Eine Weile lang habe ich noch abends mit der Steinölsalbe geschmiert, mache ich aber wegen des Geruchs zur Zeit nicht mehr. Meine Haut ist immer noch eine Baustelle, aber wenigstens hinterlasse ich keine Rieselspuren mehr. Die Seife hab ich zuerst noch über Amazon bestellt, allerdings bekommt man sie zur Zeit nur noch über die Homepage der Firma. Für meine Haare ist sie leider auf Dauer nicht optimal, weil sie sie ein bisschen dunkler gefärbt hat, meine Kopfhaut mochte sie allerdings schon. In der Teerseife ist folgendes drin: 

Saponified oils of Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Pinus Palustris (Pine) Wood Tar, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Sodium Chloride (salt) - auf deutsch: verseifte Öle - Olivenöl, Kokosöl, Kakaobutter, Kiefernteer, Rizinusöl, Salz.

Lange Rede, kurzer Sinn: wer noch nach einer tollen Teerseife sucht, die auch sonst nur hautfreundliche Inhaltsstoffe hat, ist hier gut bedient. :) Anwendung ist auch denkbar simpel: einseifen, einwirken lassen, kühl abwaschen.

Edited by Catriona

Share this post


Link to post
Share on other sites
sueden

Hallo Catriona,

wie ist der Geruch dieser Seife. Ich frage deshalb, weil ich eine Allergie gegen sämtliche Geruchs- u. Duftstoffe habe, welche sich in Übelkeit, Benommenheit u. starken Kopfschmerzen zeigt.

Fuer eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße v. Sueden

Share this post


Link to post
Share on other sites
Catriona

Hallo Sueden,

In dem Fall kann ich Dir die Seife eher nicht guten Gewissens empfehlen. Es sind keine zusätzlichen Geruchstoffe drin, allerdings hat sie einen starken Eigengeruch nach Holzkohle... :unsure: Auf der Haut riecht man nach dem Abduschen davon nichts mehr, aber wenn Du so geruchsempfindlich bist, würde Dir wahrscheinlich schon beim einwirken lassen schlecht. 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
sueden

Hallo Catriona,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Viele Grüße v. Sueden

Share this post


Link to post
Share on other sites
Catriona

Hallo Sueden,

ich hoffe, Du findest trotzdem schnell was, das Dir hilft - ohne dabei Deine Geruchsnerven zu strapazieren. 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Catriona

Meine Herde sind weiterhin schuppenfrei und zum Teil werden sie entweder blass innen oder braun. Teilweise sind sie aber auch noch rot und jucken leicht. Alles in allem bin ich aber froh, die Caria Seife gefunden zu haben, denn sie erleichtert den Leidensdruck schon sehr. Ich benutze sie zur Zeit nur morgens, weil ich eigentlich nicht zwei Mal täglich duschen möchte, aber hab mir vorgenommen, mich abends auch noch mal einzuseifen. Der Zeitaufwand, den die Pso-Pflege mit sich bringt, geht mir gehörig auf den Zeiger, aber das kennt ihr sicher alle... Ansonsten benutze ich nur Medihoney Bodylotion als Basispflege und sonst nichts weiter. Die hilft der Pso zwar nicht explizit, aber Neurodermitisschübe hatte ich dafür ewig keine mehr. Olivenblattextrakt und Mariendistel nehme ich allerdings auch noch, die tun sicher auch ihren Teil zur Verbesserung der Pso.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Frau Charitidou,
      haben Sie Alltagstipps für Leute mit Psoriasis am Kopf? Ist Föhnen zum Beispiel schädlich? Und sollte ich lieber weniger die Haare waschen?
      Und: Wir hatten hier im Forum kürzlich eine Diskussion, was eigentlich mit dem "guten alten" Teer ist. Mancher schwört auf das Teershampoo. Was halten Sie davon?
    • arni
      By arni
      Jetzt muss ich doch mal in großer Runde fragen. Ihr habt ja alle schon einiges ausprobiert und mitgemacht. 
      In der Klinik Bad Bentheim wurde ich mit verschiedenen Teerhaltigen Präparaten behandelt. Salben, Lotionen usw.  Zuerst wurde es mit Kortison mal wieder versucht. Als es keinen Erfolg brachte, wurde auf Teer umgeschwenkt. Teer und Protopic. Diese Kombi brachte meiner Kopf-Pso endlich mal eine Verbesserung. 
      Gestern war ich beim Hautarzt mit dem vorläufigen Bericht von Bentheim. Protopic kann er nicht verschreiben, da es für die Psoriasis nicht zugelassen ist.
      Über die Teerbehandlung war er sehr erstaunt und meinte, damit wird eigentlich niemand mehr behandelt. Es gäbe modernere Möglichkeiten. Kann sein...meine Kopf-Pso spricht aber auf die moderne Palette der Möglichkeiten überhaupt nicht an  . Er war ein relativ junger Arzt. Er meinte in seinem Studium, sei die Teerbehandlung vorgekommen. Aber nur am Rande. Und er hatte bisher auch noch keinen Patienten mit Teerbehandlungen. Also Null-Ahnung. 
      Nach einigen hin-und her, hat er mir ein Rezept zum anmischen in der Apotheke ausgestellt. Dort gab es die nächste Überraschung. Die Apotheke kann es nicht anmischen. Rezepturen veraltet und fehlende Rohstoffe. 
       
      Ist diese Behandlungsmöglichkeit tatsächlich schon so unmodern? Warum verwenden es die Hautkliniken, wenn ich anschließend damit nicht weiter behandelt werden kann? Das ist doch frustrierend. 
      Jetzt will er mir ein Rezept für das Tarmed Shampoo zuschicken. Und mit dem Xamiol soll ich weiter machen. Wobei ich den Sinn nicht sehe. Wenn es nach 6 Monaten keine Besserung gibt...aber gut. Vielleicht bringt die Kombi von Shampoo und Xamiol einen Erfolg. 
       
       
    • Catriona
      By Catriona
      Hallo Ihr Lieben,
      Mal wieder was von mir... Nachdem ich einige Jahre in Innsbruck gelebt habe, ohne das stinkige Zeug trotz der zahlreichen Heilversprechen anzurühren, habe ich es jetzt doch gewagt. Abends schmiere ich meine Pso-Herde mit der Tiroler Steinöl Haussalbe ein und morgens mit einer 0,1%igen Triamcinolon-Salbe. Letztere hatte ich einige Wochen ohne großen Nutzen alleine benutzt und da es an der Zeit ist, das Kortison mal wieder auszuschleichen, hab ich beschlossen, es so zu probieren. 
      Ich bin erst bei Tag drei, aber schon in der kurzen Zeit sieht man eine deutliche Verbesserung. Das Zeug riecht wirklich zum davon laufen, aber ich werde der Sache ein paar Tage geben.
      Liebe Grüße Katharina
×