Jump to content

Recommended Posts

Sandra681

Hallo. Ich hab mal eine frage ich hab seit Jahren psoriasis. Meine Haut ist seit 1 Jahr fast nicht mehr betroffen meine Nägel werden allerdings immer schlimmer. Zwei Nägel sind fast komplett vom nagelbett gelöst. Hat das noch jemand das die Haut fast beschwerdefrei ist und die Nägel schlimmer werden?

LG und ein schönes Wochenende 

Sandra

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pfui Spinne

Hi,

ich habe PSA und fast keine Hauterscheinungen (mit Ausnahme einer vorübergehenden kleinen Stelle im Steißbereich), sondern ausschließlich angegriffene Nägel (Unebenheiten, Punkte) sowie angegriffene Hand- und Fußgelenke.

Gruß

PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caravaggio

Liebe Sandra, ich habe überhaupt keine Schuppenflechte auf der Haut (dafür Ekzeme, Allergien und so was, aber nichts schlimmes, hatte ich mein ganzes Leben schon von Geburt an). Ich habe die Psoriasis ausschließlich an den Fußnägeln. Zumindest hat es dort angefangen (im Januar 2017). Dann zwei Monate später begann es in den Kniegelenken (zuerst links, dann rechts). Ich kriege nun seit fünf Wochen MTX für meine Knie und ich kann wieder fast schmerzfrei gehen, aber meine Fußnägel sehen schlimm aus. Du schreibst, dass sich Deine Nägel abgelöst haben??!! Kann man denn da gar nichts machen? Ich würde sehr gerne zur medizinischen Fußpflege gehen, aber hier in Marburg gibt es keine, die noch neue Patienten aufnehmen, sind alle dicht;-) Hat jemand eine Idee? Mein Hautarzt ist zwar sehr nett, aber der sucht immer noch den Nagelpilz (seit Januar;-))

Nagel_PSO.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon

Sililevo von Taurus Pharma ist lt. Beschreibung auch Bei PSO anwendbar. Die PZN lautet 03963242. Ist in der normalen Apo nicht billig. Habe für 3.3ml 18.95 bezahlt.

Gruß Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caravaggio

Dankeschön! Ich war mittlerwele noch mal beim Hautarzt, aber seine MFA meint, dafür sei er nicht zuständig. ich solle mir in der Apotheke was holen. Ich also in die Apotheke: "Mit diesem Krankheitsbild kenne ich mich nicht aus", sagte der. Er hat dann aber gegoogelt und mir was ausgedruckt (ohne Quellenangabe). Da werden Ecural, Sertaconazol und Zalain empfohlen (was auch immer das ist). Onypso (ist quasi nur Urea drin) könne man auch probieren. Kostet übrigens auch 19 Euro für 3 ml, genau wie Sililevo. Danke für den Tipp!! Ich werde dann mal ans Ausprobieren gehen...

bearbeitet von Caravaggio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon

Ich war letzten Donnerstag beim Hautarzt und habe ihm meine Nägel gezeigt. Der Mist ist noch am Anfang und so wie es Aussieht bekomme ich Löcher in die Nagelplatte. Scheinbar eine Nebenwirkung von einem meiner Medikamente. Er kann nicht sagen welches. Hat mir jedoch ein Privatrezept für Sililevo gegeben. Ich meine, es sind die IBOS, denn wenn ich mich recht erinnere hatte ich es letzte Jahr auch kurze Zeit.

Schau mal in der Internetapotheke was es da kostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HLAB27

@Caravaggio:

Jetzt muss ich mich hier kurz einschalten - hab deinen Beitrag erst heute gelesen.

Also, Ecural ist ein starkes Cortison (also entzündungshemmend) und  Sertaconazol und Zalain sind beides schwere Antimykotika. Das bedeutet, dass du KEINE Nagelpsoriasis hast, sondern eine schwere Pilzinfektion, welche dein Hautarzt festgestellt hat. Dass dein Hautarzt nicht dafür zuständig sei - das finde ich ja eine hoch interessante Antwort der MFA. Sorry, aber das ist einfach unglaublich. Schnell zu einem anderen Hautarzt - am besten bei der telefonischen Terminabsprache gleich das Ganze zur Sprache bringen und fragen, ob und welche Medikation in der Praxis erfolgt. Es kann durchaus sein, dass auch eine innerliche Anti-Pilz-Behandlung (z.B. mit Tabletten) nötig wird. Was Viele nicht wissen - Pilzinfektion können nach langem Bestehen auch auf die Organe gehen, es können rheumatische oder arthritische Beschwerden auftreten und noch Vieles mehr. Nach der langen Zeit bringt man es allerdings nicht mit den Nägeln in Verbindung und es werden oft Fehldiagnosen gestellt. Daher kann es durchaus sein, dass eine Behandlung deines starken Nagelpilzbefalls die Symptomatik in den Knien bessert.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caravaggio

nee, da hast Du was falsch gelesen. Ich habe NACHWEISLICH keine Pilzinfektion. Das habe ich schriftlich. Ecural, Sertaconazol und Zalain hat mir ein APOTHEKER empfohlen, der offenbar noch nie was von Nagel-Psoriasis gehört hatte. Nochmal: KEIN Pilz nirgends!!

bearbeitet von Caravaggio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caravaggio

Liebes Tenorsaxofon! Ich habe es mit Onypso versucht, aber davon habe ich Löcher in den Nägeln bekommen!!! Gruselig!!! Jetzt hab ich Onypso abgesetzt, die Löcher sind wieder weg. Mein Rheumatologe sagt, dass das MTX vielleicht doch irgendwann auch die Nägel zum Positiven verändert. Mir hat MTX bisher ganz wunderbar geholfen. Die Schmerzen sind ganz weg, ich darf halt nur nicht in die Knie gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon
vor 2 Stunden schrieb Caravaggio:

Liebes Tenorsaxofon! Ich habe es mit Onypso versucht, aber davon habe ich Löcher in den Nägeln bekommen!!! Gruselig!!! Jetzt hab ich Onypso abgesetzt, die Löcher sind wieder weg. Mein Rheumatologe sagt, dass das MTX vielleicht doch irgendwann auch die Nägel zum Positiven verändert. Mir hat MTX bisher ganz wunderbar geholfen. Die Schmerzen sind ganz weg, ich darf halt nur nicht in die Knie gehen.

Hallo Caravaggio

bei mir kommt es eindeutig von irgendeinem Medikament. Mein Problem ist halt, dass ich viele verschiedene nehmen muss. Beim Sililevo habe ich den Eindruck, dass die Nageloberfläche weich wird. Daher probiere ich es seit einer Woche nur mit Klarlack. Vom Metex bin ich wegen zu starken Nebenwirkungen seit Ende März abgesetzt.

Gruß Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HLAB27

@carvaggio & Tenorsaxofon:

Hallo ihr 2, ich verfolge eure Beiträge hier aufmerksam.

Carvaggio, sorry, dann ist es ja gut, dass der Pilz gänzlich ausgeschlossen wurde. Warum allerdings dann dein Apotheker dir etwas für eine schwere Pilzinfektion heraussucht bleibt ein Rätsel und warum sich dein Hautarzt nicht dafür zuständig fühlt auch. Ich würde hier definitiv den Hautarzt wechseln!

Dann zu der Anmerkung, dass die Nagelerscheinungen eine Nebenwirkung von Medikamenten sein können...

Langzeit-Cortison-Anwendungen haben diese Nebenwirkung und es gibt einige Medikamente mit dieser Nebenwirkung auf die Nägel:

z.B. Ramipril, Tamoxifen, Pantozol, AIDA...

Desweiteren wäre ein Eisen-Mangel, Kalzium-Mangel und auch ein Vitamin-Mangel auszuschließen. Beides hat ebenso die gleiche Nebenwirkung auf die Nägel. Ich finde diese Seite hier ganz informativ dazu: http://www.gesundheits-lexikon.com/Haut-Haare-Naegel/-Nagelbildungsstoerungen/Ursachen-.html

Liebe Grüße und einen gesunden Jahreswechsel für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenorsaxofon

@HLAB27,

Ich gehe inzwischen davon aus, dass es die Wassertabletten sind/waren. Inzwischen nehme ich andere. Um meine Muskelkrämpfe los zu werden/sein nehme ich inzwischen 500er Magnesium in Depotform. Wäre ich früher nicht mehr von der Toilette gekommen. Du kennst ja meinen Medikamentenplan. Bei einigen steht Muskelkrämpfe als Nebenwirkung. Ich meine, dass ich diesen Artikel schon gelesen habe.

Auch ich wünsche allen ein gesundes Neues Jahr

Liebe Grüße Anne

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caravaggio
Am 8.8.2017 um 21:31 schrieb Caravaggio:

Ich würde sehr gerne zur medizinischen Fußpflege gehen, aber hier in Marburg gibt es keine, die noch neue Patienten aufnehmen, sind alle dicht;-)

Falls es jemanden interessiert: Ich hab jetzt nach sechs Monaten Herumtelefonierens eine Podologin (40 km entfernt) gefunden, die mich aber auch nur deshalb noch in ihren Patientenstamm aufgenommen hat, weil ich KEIN Rezept habe. Als Diabetikerin hätte ich keine Chance! Also mal wieder Glück im Unglück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.