dergeschuppte

TALTZ - Schmerzen (PEN)

8 posts in this topic

liebe leute,

habe seit über 20 jahren psoriasis.

betroffene stellen sind (waren) kopf, ellenbogen, rücken, nägel, arschfalte, penis.

nach jahrelanger cortisonbehandlung war ich im akh bestrahlen (puva).

dann erstmals stelara. traumhaft. spritzen komplett schmerzfrei und ganzer körper erscheinungsfrei.

nach ein paar jahren lies allerdings die wirkung nach.

dann umstieg auf cosentyx.

same same - schmerzfreie pens und alles weg. herrlich.

aber auch da hat es leider nicht ewig gehalten.

und ich hab mir sorgen wegen den nebenwirgungen gemacht (immunsystem seeeehr beleidigt).

dann hab ich von taltz gehört.

ein arzt hat es mir empfohlen und meinte es sei noch besser als cosentyx mit weniger nebenwirkungen.

klingt alles schön und gut, hab vor ein paar wochen angefangen und kann noch nicht viel sagen.

schaut ganz gut aus aber noch nicht alles weg.

was mit viel mehr sorgen bereitet - ich schreie vor schmerzen beim stechen der pen.

ich dachte es war vielleicht nur das erste mal so, blöde stelle am bauch.

aber mittlerweile hab ich auch schon andere stellen an oberschenkeln probiert und jedesmal hat es so gebrannt als würde ich mir einen lötkolben reindrücken.

dass ich dann tagelang rot und angeschwollen bin an der stelle ist nur noch nebensache.

geht es da nur mir so?? das halte ich auf dauer nicht aus. bin keine mimose aber ich rede von echten schmerzen. kann ja nicht sein.

ich tendiere dazu mal die spritze zu probieren statt der pen aber frage mich warum das weniger brennen sollte...

hat irgendjemand erfahrungen mit beiden bzw einen vergleich?

DANKE

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@dergeschuppte

Hallo, hab seit über 40 Jahren PSO und seit fast 30 Jahren noch die Arthritis (zusammen also: PSA). Habe auch schon so einiges ausprobiert und bin jetzt auch bei TALTZ gelandet (4. Dosis). Beim Spritze geben (Medikament im PEN) brennt es an der Einstichstelle ein paar Minuten - ist dann aber auch wieder weg. Wenn deine Einstichstelle " tagelang rot und angeschwollen " ist, solltest du das deinem Arzt sagen und zeigen. Möglich, dass das Nebenwirkungen des Medikamentes sind.

Viele Grüsse aus Koblenz - Schmunzel57

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin echt am überlegen wieder zurück zu cosentyx zu wechseln.

grrrrrrrrrr

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi.

ich habe die Spritzen von Taltz. Ich habe sowohl Oberschenkel als auch Bauch probiert und komme für mich persönlich besser mit dem Bauch zurecht. Aber ich kann auch sagen, dass es ziemlich brennt. Ich spritze mittlerweile ganz langsam, dann ist es sehr gut auszuhalten.

Am Oberschenkel war die Stelle auch 2 Tage leicht geschwollen und gerötet. Das Medikament hat wesentlich länger gebraucht, bis es dort abtransportiert war. Ich bin allerdings auch nicht sehr kräftig. Am Bein ist nicht so viel Fett zum Reinspritzen... ;)

das was du beschreibst würde ich allerdings auch beim Dok mal ansprechen und die Spritzen dann mal versuchen. Die Nadel ist ja wesentlich länger als beim Pen, vielleicht ist es dann auch nicht ganz so schlimm. 

Wirklich langsam geht es bei mir wie gesagt sehr gut!

Viel Erfolg und liebe Grüße ! :)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe heute die ersten 2 Taltz -Pents in den Bauch bekommen, ein wenig hats gebrannt,, dann wars das schon. Das nächste mal gebe ich mir selber die Kugel bzw. die Pents. Bin sooo gespannt, ob dieses Medikament nun endlich mal hilft. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da cosentyx ja nix gebracht hat hoffe ich das jetzt endlich talz Wirkung zeigt !!

mein Kollege fängt jetzt auch mit talz an cosentyx hatte bei ihm auch nur kurz gewirkt drück euch die Daumen 

bei mir unter cosentyx alles noch super 

lg Matthias 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Waldfee:

ein wenig hats gebrannt

War bei mir mit Enbrel am Anfang auch so. Ich habe den Tipp bekommen die Stelle vor und nach der Injektion mit Eis(beutel) zu kühlen, das hat bei mir gut geholfen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

heute erstmalig spritze statt pen verwendet.

tatsächlich ein riesen unterschied.

brennt auch ein wenig aber lang nicht so schlimm wie bei der pen.

man muss halt langsam machen aber why not.

und keine schwellung oder rötung danach.

also ich bleibe bei der spritze :-)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Similar Content

    • Schmunzel57
      By Schmunzel57
      Hallo Forum,
      hat mal wieder etwas gedauert, seit meinem letzten Post ...
      aber jeder hat so mit seinen Schwierigkeiten zu kämpfen. Bei mir ist es, dass ich Single bin und allein lebe (und das zum 1.7. noch mehr, da mein Sohn mit seiner Familie  - und meinen beiden Enkeln - nach Urbar umziehen. Ist zwar nicht die Welt, aber weiter als bisher gerade mal über den Hausflur zu gehen). Und da ich seit 4 Jahren selbst kein Auto mehr fahre, die öffentlichen Verkehrsmittel in Koblenz und die Straßenverhältnisse eher mit "Tundra und Taiga" zu beschreiben sind und die Wege zu den Haltestellen eh nur unter Schmerzen gehen, bleibt nur eins: Taxi - und das läppert sich dann so zusammen. Auch bei 70% und Zeichen "G".

      Thema Medikamente: die Zeiten mit COSENTYX sind nun auch Geschichte - nach 1 1/2 Jahren. Seit Anfang 2017 wurde die Psoriasis erst langsam und dann immer schlimmer. Deshalb hat der Hautarzt die Reißleine gezogen und das Präparat gewechselt - das heißt jetzt TALTZ. So nebenbei hab ich auch erfahren, dass ich nicht der einzige Patient/in bin, der wechseln musste - Grund: Zeitabstände der Spritzen und/oder Dosierung (ab wieder ins Labor Herr/Frau Pharmakonzern !!!).
      Also jetzt TALTZ. Die erste Dosis (2x 80mg - doppelt hält besser) und die beiden nächsten jeweils nach 14 Tagen habe ich jetzt bekommen. Auswirkungen ? Subjektiv: ein bisschen ? Objektiv: eigentlich nöö. Aber - wer erwartet schon Wunder
      Deshalb ist es noch bei weitem zu früh über den Verlauf etwas zu berichten. Einzig, dass die Spritzen (oder die Flüssigkeit) etwas brennen - aber nur wirklich ein bisschen. Ein Übel der Erkrankung PSA ist meiner Meinung nach, dass man entweder ein Kombipräparat nimmt gegen beides, oder aber die Pso oder das Rheuma nicht so ausschlaggebend ist und man mit konservativer Behandlung erfolgt hat.
      @Waldfee Du musst also noch etwas Geduld haben, bis ich etwas brauchbares erzählen kann.
      Das war es also erst mal aus dem schönen (und warmen-Koblenz-der-Ventilator-läuft-immer)
      Euer Schmunzel57
    • Jette79
      By Jette79
      Hallo ihr Lieben,
      Ich brauche unbedingt eure Hilfe. Ich bin total verzweifelt und weiss nicht mehr weiter. Wie ihr an meinem Profil seht, habe ich die Diagnose noch nicht sehr lange. Bei mir fing alles ganz schleichend an. Immer wieder mal Abgeschlagenheit und Kopf-/Nacken-/Gliederschmerzen, die ich immer auf einen Infekt geschoben habe. Dachte ich bin halt anfällig... zudem habe ich Migräne. Dann kamen immer wieder Schmerzen in den Sehnen und Muskeln nach Belastung. Besonders in Ruhe. Wobei ich eine starke Leistungsminderung und Muskelschwäche festgestellt habe. Dazu kamen immer mal wieder Entzündungen der Fingergelenke und Zehen. Rötung und Verdickung. Da dies immer wieder verschwand habe ich dem keine weitere Bedeutung zugemessen. Mir ging es nun immer schlimmer. Über den Knien war es eine Zeit lang rot und heiss und sie schmerzten stark. Der Schmerz ist bis heute nicht weg. In der Schultern, Ellenbogen und Nacken und Rücken sogar im Kiefer schmerzen die Sehnen stark... und entzünden sich nach Belastung.
      Ich war dann im MVZ für Rheumatologie und Autoimmunkrankheiten in Hamburg. Dort wurde mir gesagt dass die Beschwerden von meiner Psoriasis kommen. Sehnen und Muskelschmerzen seien "häufig " die genaue Ursache unklar. Da ich (Gott sei Dank) wenig Probleme mit Gelenkentzündungen und -veränderungen hab, wurde keine weitere Therapie eingeleitet. Nur eine Schmerzbehandlung. Ich nehme zur Zeit morgens eine Arcoxia 90mg und eine Tilidin retard 50mg und abends eine Tilidin retard 50mg. Manchmal auch mittags noch eine Tilidin.
      Das haut mich aber alles so aus den Socken, dass ich nachmittags kaum noch arbeiten kann...ich bin Teamleiterin und muss wichtige Entscheidungen treffen....stehe aber nur noch neben mir und Schmerzen habe ich trotzdem noch. Immer. Dazu noch immer so Schübe bei denen alles noch schlimmer wird und ich das Gefühl habe mein ganzer Körper brennt und nichts mehr auf die Reihe bekomme. 
      Wie gesagt, bin grad sehr verzweifelt und wollte euch um Rat bitten. Geht es vielleicht einem von euch auch so? Wie werdet ihr therapiert? Ist das überhaupt eine Psoriasis Arthritis? Ist das typisch? Welche Schmerzmittel bekommt ihr? Wie haltet ihr euch über Wasser?
      Liebe Grüsse und schon einmal vielen Dank. 
    • Blade-
      By Blade-
      Hallo Zusammen
      Ich hab morgen Abend einen Termin beim Arzt aber da mich dieser schmerz sehr beunruhigt würde ich gerne wissen ob jemand eine Idee hat was das sein könnte.
      Ich hab seit Montag stechende Schmerzen unter der linken Brust, zwischen Brust und bauch. Es ist kein anhaltender schmerz eher ein stechen das maximal so 1 min anhält. Beim sitzen oder liegen merke ich nichts nur im stehen oder beim laufen aber erst nach einer weile nicht sofort, wenn ich dann wieder sitze geht der schmerz wieder weg. Weis jemand was das sein könnte? ich hab ziemlich Angst weil es in der nähe vom Herz ist und ich hoffe sehr das es nichts damit zu tun hat.