Jump to content
kuzg1

Der richtige Ansprechpartner ....

Recommended Posts

kuzg1

.... "für mich" - das sei voran gestellt - ist die Schloßklinik Friedensburg in Leutenberg. 

Viereinhalb Wochen war ich nun wieder dort und bin fast komplett erscheinungsfrei nach Hause gekommen. Zwei drei wenige, aber hartnäckige Stellen am rechten und linken Bein bearbeite ich nun zu Hause und pflege selbstverständlich die abgeheilten Stellen brav weiter - sollen ja nicht wiederkommen, zumindest für die Zeit bis 2018, wenn ich wieder ans Tote Meer fahre. :-) 

Zur Klinik: es hat sich nicht all zuviel verändert in den Jahren seit 2012, als ich das letzte Mal dort war - und das ist GUT so. Nach wie vor wird der Patient ganzheitlich behandelt und ebenso nach wie vor OHNE Kortison, was sehr wichtig für mich ist. Vom Konzept des Fastens ist man etwas weg gekommen, aber da ich damit zu früheren Zeiten in der Klinik äußerst gute Erfahrungen gemacht habe, blieb ich stur bei diesem Therapieansatz zu Beginn der Behandlung, bekam das Okay der Chefärztin und habe 10 Tage gefastet, dabei etwas mehr als 8 kg abgenommen und meine behandelnde Assistenzärztin zum Staunen gebracht, weil mit jedem Tag des Fastens die betroffenen Stellen bleicher und bleicher wurden. Natürlich auch dank der guten Salben, mit welchen ich mich behandeln durfte. Nach dem Fasten dann Darmaufbau und langsamer Einstieg in Vollkosternährung.

Vollkosternährung, gutes Stichwort - die Ernährungsmodelle variieren in der Klinik, da dort ja die verschiedensten Hauterkrankungen behandelt werden und dies ist schon gewöhnungsbedürftig und für Patienten unerlässlich, sich auf das Behandlungskonzept einzulassen - sonst wird´s nix mit Linderung. Wer sich dort aufnehmen und behandeln lässt, sollte sich zuvor genau überlegen, ob er seine Ernährungsgewohnheiten für die Dauer - bestenfalls für immer - wirklich umstellen will. Kaffee, bspw. gibt´s nicht oder stark histaminhaltige Nahrungsmittel. Vorher also mal gucken, was man so alles histaminreiches an Nahrung zu sich nimmt und ob man darauf auch verzichten kann (bspw. Verzicht auf Kaffee, Bier aller Arten, Weine, Gewürze, weißer Zucker, Schwein, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, etc. pp.). Kann man vor Entscheidung für die Klinik ja leicht über Google rausfinden. Wer sich das nicht vorstellen kann - wählt eine andere Klinik, denn Schummeln während des Behandlungszeitraumes gilt nicht - falls doch und man wird erwischt, kann sofortige Entlassung mit Meldung an die Krankenkasse die folgerichtige Konsequenz sein. 

Meine Wenigkeit kann das Konzept während des Aufenthaltes gut akzeptieren. Die Schwierigkeit wie immer stellt die Umsetzung im Alltag dar. Noch bin ich konsequent und halte mich an das Erlernte - ich weiß aber, dass es Situationen geben wird, in welchen ich schwach werde. Das ist weiter nicht schlimm, solange ich mich anschl. wieder disziplinieren kann und nicht gänzlich der für mich ungesunden Ernährungsweise verfalle. 

Okay - außer dem Ernährungs- und Salbenansätzen werden selbstverständlich zur weiteren Unterstützung der Befindlichkeit ergänzende Therapien angeboten. Damit der Text hier nicht zu lang wird - ehrlich gesagt bin auch ein bisserl faul - :lol: - gucken die Interessierten einfach hier: 

http://www.schlossfriedensburg.de/

Abschließend - ich fühlte und fühle mich in dieser Klinik allerbestens aufgehoben eben und werde im Akutfall immer wieder dort erscheinen. 

Liebe Grüße - Uli :cool:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hi Uli,

das ist alles schön zu hören :) 

Weißt du denn, was für Salben das waren, mit denen du dort behandelt wurdest?

Viele Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

Hallo Claudia, 

na klar weiß ich das - ich behandele mich ja auch zu Hause damit. Für mich gab es Dermatop Basis Salbe mit 5% Urea, etwas (nicht lange!) Salicyl Salbe 5%, Dithranol von 0,1 § gesteigert bis zu 1 % und für zwischendurch Sorion Creme. Letztere jedoch auf eigenen Wunsch und Kosten, das sie im Salbenprogramm nicht (bzw. nur testweise in kleinen Dosen) vorhanden ist. 

Ich habe im Eingangspost allerdings bewußt auf die Salbenangabe verzichtet, weil diese Salbentherapie bei mir wirkt, aber nicht behaupten kann, dass sie bei jedem wirkt. Es gibt ein vielfältiges Angebot an Salben und die Patienten müssen gemeinsam mit ihren behandelnden Ärzten vor Ort suchen und forschen, welches Paket geeignet für sie geeignet ist. Das bedeutet erst einmal testen, testen, testen. 

Die äußerliche Behandlung meiner Pso mit Salben ist zwar wichtig und richtig, bedeutender erscheint mir jedoch die Einflußnahme meiner Innereien (Darm & Co.) auf die Pso. Das Zentrum meiner Hauterkrankung ist ganz sicher genau da zu finden und tatsächlich sprachen alle Laboruntersuchungen  (Blut, Stuhl, Urin, Rachenabstrich) im Ergebnis Bände: Pilze :wacko: - vor allem Hefepilz; zu viele "böse" Bakterien, zu wenig "gute" :(; zu hohes Cholesterin; zu viele doofe Blutfette; Leberwerte mal wieder im Keller (nein ich trinke immer noch nur selten Alkohol) <_<; usw. ... 

Fasten, abnehmen, Darmaufbau und dazu 3-5 mal täglich salben, war das Konzept, was mir Linderung verschafft hat und hoffentlich auch weiterhin bringt. 

´nen lieben Gruß und wer noch noch Fragen hat - nur zu. 

Uli 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Füsch

Hi Uli,

ich habe ne Frage bezüglich der Klinik, möchte nämlich auch dort hin.           Wie ist es mit den Räumlichkeiten dort?  sind lange Wege zu bewältigen,     viele Treppen zu steigen?  

Meine PSO ist auf Hände und Füße begrenzt, also kann ich nur schlecht und mit Schmerzen laufen.   Das Behandlungskonzept gefällt mir sehr, habe jedoch Bedenken ob ich, auf Grund meiner Bewegungseinschränkung dort richtig bin? 

LG, Maggie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Füsch,

ich greife der Antwort von Uli ( er möge mir verzeihen ) wegen Deiner Nachfrage Hautklinik Leutenberg vor, da ich auch x -mal in dieser Klinik war und Uli vielleicht gerade nicht im Netz ist.

Also: Die Klinik liegt auf einem Berg, es ist eine Burg und hat viele Treppen.

Die Behandlung ist top, im Sommer bei schönen Wetter können sich Gehgeplagte im Innenhof oder im etwas niedriger gelegenen Bereich aufhalten. Da gibt  es Stühle, Tische und Liegestühle, allerdings auch wieder über eine Steintreppe zu erreichen. Du müßtest sehen, ein Zimmer nahe der Behandlungsräume zu bekommen, also bei der Anmeldung dieses angeben. Nach Möglichkeit wird dementsprechend geholfen. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Füsch

Danke Waldfee,

gut zu wissen,  denn im Moment kann ich nicht viel laufen und komme außer dem fast um vor Juckreiz  :(  alles nach der letzten Spritze Tremfya.

Ich will jetzt gar nichts mehr innerlich nehmen, meine PSO zeigte bisher allen Therapieversuchen den Mittelfinger. Ich hoffe so sehr, dass die Klinik helfen kann.  LG, maggie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Waldfee
      By Waldfee
      Hallo Ihr,
      heute bekam ich von der Hautklinik Leutenberg einen Anruf, daß ab 3.06. meine „Besenkammer“ ohne Zuzahlung frei wäre. Meine Frage wegen Corona: Im Supermarkt wäre es mit Ansteckungsgefahr nicht anders“. Natürlich muß ich da nochmal deswegen nachfragen. 2014 war ich das letzt Mal in der Klinik.
      Am 02.06. habe ich meinen Termin in der Uni-Klinik, wo entschieden wird, welche Art Behandlung in meinem Fall. Wenn’s Tremfya wäre, hätte ich vielleicht bald wieder gute Haut und Nägel, das Immunsystem rutscht dabei in den Keller. Außerdem habe ich heute eine festgestellte aktivierte Arthrose der rechten Schulter nach meinem Sturz , daher die heftigen Schmerzen, die hier mit Ultraschall  und einem Tens- Gerät behandelt werden. In Leutenberg fällt das weg. Habe noch Pfingsten dazwischen, dann muß ich mich entscheiden. Stirnrunzeln. LG Waldfee
       
    • kuzg1
      By kuzg1
      Guten Morgen,
      da entdecke ich soeben eine Hessengruppe - 4 Teilnehmer! Gleich mal beigetreten, damit sind wir nun zu fünft. Vlt werden es ja auch noch mehr. Geschrieben wurde noch nichts - jedenfalls habe ich nichts gefunden, deshalb fange ich einfach mal an und stelle mich vor: Ich bin Uli - Nickname kuzg1 - und komme aus Roßdorf bei Darmstadt. Bin seit 2005 Mitglied im Forum und kenne auch schon den ein und anderen persönlich. Pso habe ich seit gefühlt 100 Jahren mit Höhen und Tiefen. Im Mai fahre ich mit der SHG Ostheim mal wieder ans Tote Meer nach Jordanien, brutzel mir in der Sonne die Schuppies weg und bade im Meer. Dies hat bisher jeweils zum längsten Linderungserfolg bei mir beigetragen. Ach ja - wenn es zwischendurch zu dolle mit der Pso wird, dann geht's in die Akutklinik Schloß Friedensburg nach Leutenberg / Thüringen. Auch hier erfahre ich meist für einen Zeitraum von 3-6 Monaten gute Ergebnisse in Sachen Haut, nach der Behandlung.
      Letztlich möchte ich auf den Hessentreff hinweisen, welcher 3-4 Mal im Jahr "irgendwo" in Hessen stattfindet. Den nächsten organisiert Clarus bei Marburg am 14.04.2018.  Einfach im Kalender "Hessentreff" anklicken, schon habt ihr die neuesten Infos.
      So und nun nur Mut ihr Hessen, wenn wir schon eine Gruppe haben, dann haut mal in die Tasten. Es wird schon jemand antworten!
      Allen einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Uli
       
      SO! Und schon bin ich verwirrt. Hatte auf Gruppen geklickt und da auf die lieben Hessen und gesehen, das noch niemand etwas schrieb.   Nun wollte ich den Anfang machen und lande im öffentlichen Forum, wo es gefühlt 1000 Beiträge über die Hesse gibt. Erbarme - und bitte liebe Mods, schiebt das mal dahin wohin es hingehört. Oder - teilt mir mit, dass ich Dussel mal wieder was völlig falsch verstanden habe.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.