Jump to content
arni

Veröffentlichungen, Artikelsammlungen

Recommended Posts

Pinie

Da ich nun endlich mal eine Tabelle gefunden habe, in der die Glutenmengen der Mehle aufgefuehrt werden, bin ich nun dahinter gekommen, dass ich immer, wenn ich von dem Dinkelbrot esse, das ich  fuer meinen Mann backe, meine Gelenkschmerzen noch staerker sind. Sonst esse ich Roggenknaeckebrot. Glutensensivitaet kann unterschiedliche Beschwerden ausloesen https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Glutensensitivität

Auf dieser Seite kann man sich fast ganz unten einen Flyer als PDF Datei mit der Gluten-Tabelle herunterladen, Roggen enthaelt weit weniger Gluten.

https://www.kern.bayern.de/presse/117367/index.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Waldfee

Hallo Pinie,

an dieser Stelle möchte ich Dir einmal Danke sagen für Deine interessanten Informationen, die Du immer mal für uns „ ausgräbst“. Für manchen Betroffenen sind diese Infos bestimmt hilfreich. LG Waldfee

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GrBaer185
Am ‎04‎.‎11‎.‎2017 um 10:03 schrieb Claudia:

Was ganz anderes... diese Geschichte hat mich gerade sehr beeindruckt. Und sie macht wütend.

https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2017/11/04/alte-apotheke-krebspatienten-onko-maedels/

 

Mittlerweile gibt es ein Urteil gegen den Apotheker Peter S. aus Bottrop:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bottrop-apotheker-peter-s-verurteilt-so-reagieren-die-nebenklaegerinnen-a-1217082.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Koffein kann MTX-Nebenwirkungen lindern, schreibt die Pharmazeutische Zeitung. Erzählt hat das ein Arzt bei der Fortbildung der deutschen Hautärzte letzte Woche.

Zitat

 

Auch Koffein könne die Verträglichkeit bessern, erklärte der Dermatologe anhand einer indischen Studie. 120 Patienten mit erheblicher MTX-Unverträglichkeit sollten am Therapietag entweder mehr Kaffee trinken oder, wenn sie bis dato noch keinen Kaffee tranken, zwei bis drei Tassen Instant-Kaffee oder vier bis acht Stück dunkle Schokolade zu sich nehmen.

Nach drei bis sechs Monaten gaben immerhin 55 Prozent an, dass ihre Beschwerden komplett verschwunden seien. 13 Prozent spürten eine teilweise Besserung. Jeder Zehnte sprach gar nicht an. «Trotz Limitationen im Studiendesign ist das ein interessanter Ansatz», kommentierte Weisenseel.

 

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=77776

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Krankenkasse muss Kosten für Ganz­körper­bestrahlungs­gerät zur Heimbehandlung einer Schuppenflechte nicht übernehmen

https://www.kostenlose-urteile.de/SG-Stuttgart_S-19-KR-150417_Krankenkasse-muss-Kosten-fuer-Ganzkoerperbestrahlungsgeraet-zur-Heimbehandlung-einer-Schuppenflechte-nicht-uebernehmen.news26510.htm

Dabei war die Erleichterung im Alltag nach unserer bisherigen Information immer ein gutes Argument bei der Krankenkasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arni

Grippeimpfung

Ein Thema das gerade wieder aktuell ist und auch immer wieder Diskussionen herausfordert. Aber für alle die sich gegen die Grippe impfen lassen und zeitgleich MTX nehmen...

In Studien wurde herausgefunden, dass unter MTX die Immunantwort nach einer Impfung eingeschränkt ist. 1-2 Wochen nach der Impfung mit MTX pausieren. Seinen Arzt dazu vorher zu befragen kann nicht verkehrt sein. 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/83307/Rheuma-Methotrexat-nach-Grippeimpfung-fuer-zwei-Wochen-aussetzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.