Jump to content
Sign in to follow this  
Juhuuu:o))

Cosentyx bei Schuppenflechte

Recommended Posts

Juhuuu:o))

Ihr Lieben...

Ich bin hier neu und wollte meine Erfahrungen mit Cosentyx mit euch teilen...

Während einer Studie mit Cosentyx die fast zwei Jahre lang dauerte,bekam ich am Anfang wöchentlich,später alle 4 Wochen je zwei Spritzen gespritzt...Nach den ersten 4 Wochen war meine Haut wie "neu" :o)) Es waren nur noch ganz wenige,vereinzelte Stellen da,mit denen ich wunderbar leben konnte...

Nach der Sudie wurde die Medikamention "aufgedeckt"...Ich bekam während der gesamten Studie 1 Spritze "Placebo Kochsalzlösung" und eine Spritze Cosentyx! Und was soll ich sagen...? Meine Haut war so schön wie nie!! Ich konnte endlich den Sommer genießen,mit kurzen Ärmeln,Röcken,Schwimmbad...:tw_grin:

Nach der Studie "da nicht anderst zugelassen",bekam ich dann leider die doppelte Menge verpasst...Mir ging es sofort schlecht...Ich hatte furchtbare Gelenkschmerzen,Grippe ähnliche Symtome,Bauchweh,Hitzeschübe u.s.w...Mein Blutbild war soooo schlecht wie noch nie in meinem Leben...Mir ging es wirklich hundeelendig...

Es war so schlimm,dass ich sogar das Medikament absetzten mußte...Wie ihr euch denken könnt,kam in wenigen Wochen "die ganze kranke Haut wieder"...Ich saß nur noch heulend zu Hause,bin nicht mehr raus...Hab mich nur noch eingeigelt...Soooo schlimm...

Nach diesen ganzen schlimmen Monaten,bin ich also wieder zum Hautarzt (letztes Jahr im Januar) da es "so" nicht mehr weiter gehen konnte...

Nach endlosen Diskussionen,da ich ja während der Studie auch nur "die halbe Dosis" bekam und es mir super ging!!! Darf ich nun seit letztem Jahr Januar wieder diese halbe Dosis wie während der Studie nehmen...Mir geht es seitdem wieder suuuuper!! :o))

Jeder Mensch ist "anderst" und verträgt Medikamente auch so...Die Konzerne verdienen sich mit solchen Medikamenten alle eine goldene Nase...Sollen sie auch,denn es sind ja wirklich "Wundermittelchen"!! Aber dass es nur mit "doppelter Menge" zugelassen wurde...Auch wenn so viele Menschen es mit der halben Dosis super in Griff bekommen haben...Schwierige Kiste...

Mir geht es jedenfalls mit halber Dosis seit anderthalb Jahren super! :o)) Mein Immunsystem ist zwar sehr anfällig,aber ich achte jetzt auch mehr auf mich,dann klappt das!!

Cosentyx hat mich ins Leben zurück geholt!! Auch mit halber Dosis!! Wie in der Fernsehwerbung von Novartis...;o) So isses!!

Fühlt euch alle umarmt ihr tapferen Hasen! Und verliert nicht die Hoffnung und Geduld!! Es wird besser!! Gebt euch und eurem Körper Zeit!

Grüße aus Berlin :o) Eure Juhuuu

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Nachdem 150mg nicht genug waren, ich habe fast nur PsA, spritze ich seit ca. 6 Monaten die doppelte Dosis. NW habe ich keine, jedenfalls würde ich dem nichts zuschreiben was mich sonst so ereilt. Hartnäckig bleibt aber ein Zeh der so garnicht positiv reagieren will. Zwischenzeitlich hat sich da dann auch noch ein Pilz angesiedelt. Ist wohl eine Mischform von Pso und Nagelpilz. Mittelchen äußerlich aufgebracht helfen nicht. Soll nun evtl. ein systemisches Mittel zum Cosentyx nehmen. Bin enttäuscht, da ja gerade die Nagelpso mit Cosentyx so gut behandelt werden kann. Naja ich und die Biologicas:tw_cold_sweat:, wobei es bei der PsA schon ganz gut wirkt. Perfekt geht allerdings anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Bei mir wurde auch ein Nagelpilz gefunden. Der Arzt hatte einen "Abstrich" genommen, als ich ihn fragte, warum die Fußnägel auf das Cosentyx so gar nicht reagieren wollen. Nun nehme ich Terbinafin-Tabletten. Klar ist das nervig, aber wenn so auch noch die Nägel gut werden sollten, könnte ich vielleicht irgendwann auch mal in Sandalen herumlaufen. Hätte ja was, so nach Jahren (wenn nicht Jahrzehnten).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Das scheint unter Cosentyx nicht selten zu sein. Mein Arzt sprach auch davon, das es passieren könne, das ich ein Pilz erwische. 

Er meinte auch, das das mit den Tabletten in den Griff zu bekommen wäre.

Na, ich warte erstmal ab.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marion1971

Hey Juhuu

Ich nehme seit 3 Monaten auch cosentyx. Ich habe bis jetzt noch keine NW. Hoffe das bleibt so auch.

Manchmal bin ich schlapp, deute das aber auf das Wetter.

Es freut mich sehr für dich das es dir jetzt wieder gut geht. Als ich merkte wie die Haut zurück geht ist man wie bei geboren. 

Ganz lieber Gruß 

Marion 

Share this post


Link to post
Share on other sites
yankee333

@ Juhuuu:o)): Du schreibst von einer doppelten resp. halben Dosis, könntest du bitte mitteilen um was für Dosierungen es sich genau in MIlligramm handelt, nur damit keine Missverständnisse entstehen. Erfahrungsgemäss wirkt das Cosentxy gut und rel. schnell. Später tauchte dann ein bislang unbekanntes med. Problem auf (vermutlich eine Nebenwirkung). Bekantlich erhöht eine höhere Dosierung tendenziell auch die Nebenwirkungen, weswegen ich wie Du schon auf den Gedanken gekommen bin die Dosierung irgendwie herunterzuschrauben, zumal das Medikament ja rel. schnell gut wirkte und es mit Resorbtion, Halbwertszeit und Steady-State eine doch sehr träge Angelegenheit ist. Es wäre doch sehr ärgerlich, wenn ein gut wirksames Medikament aufgrund von Nebenwirkungen/resp. neuen gesundheitlichen Problemen längerfristig abgesetzt werden müsste, bloss weil eine passende Dosierung unmöglich ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • Mario
      By Mario
      Hallo liebe Leute und Leidgenossen!
      Nach langer und erfolgloser Suche nach einem Hautarzt der mir endlich Cosentyx verschreibt, hatte ich endlich einen gefunden. Ich bin heute mit der ersten Packung (2 Pins) bei ihm gewesen und dieser meinte ich soll mir 5 Wochen lang wöchentlich nur 1 Spritze verabreichen.
      Ich wies ihn darauf hin, dass ihm Beipackzettel und überall im Internet steht, dass man sich immer beide geben soll und er meinte nein ich soll das so machen wie er sagt.
      Ich habe nun die Befürchtung, dass es nicht wirken wird, weil es nur die halbe Dosierung ist 
      Hat jemand vielleicht die selbe Erfahrung gemacht?
       
      Danke und LG,
      Mario
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      weil wir es wichtig finden, weise ich mal auf einen Artikel in unserem redaktionellen Teil hin – wir sind da ja sonst eher zurückhaltend.
      Aber: Es gibt eine Warnung, dass einige Biologics chronisch entzündliche Darmerkrankungen auslösen oder bislang unbehandelte zum Vorschein bringen können. In seltenen Fällen, also weniger als einer von hundert Anwendern könnte betroffen sein. Es geht im Moment um Taltz, Cosentyx und mit Abstrichen auch um Kyntheum – also alle, die am Interleukin-17 ansetzen.
      Hier ist der Artikel.
      Wer eines der Medikamente nimmt und bei sich eine Darmentzündung vermutet, setzt das jetzt aber bitte nicht eigenmächtig ab. Vielmehr sollte jeder bald mit dem Arzt drüber sprechen, der ihm das Medikament verschrieben hat. Wer keine Probleme mit dem Darm hat, muss keine Sorge haben. Bzw. das Thema nur im Hinterkopf behalten.
×