Jump to content

Recommended Posts

Seit Jahren habe ich fast alle Biologicals durch..humira wirkte super - aber nur 3 Monate...remicade wirkte 5 Jahre...cosentyxs wirkte gar nicht....stelara wirkte gar nicht...ich scheine einer der seltenen Menschen zu sein, die resistent gegen all diese Mittel sind.

Ich war gerade 5 Wochen in Reha auf Borkum..der Haut ging es gut...abet kaum 2 Wochen zuhause schiebt es wieder.

Demnächst soll ich wohl otezla bekommen...was erwartet mich damit?..

Ich versuche zur Zeit  mit sorion  etwas zu bewirken..abwarten...

So langsam verzweifel ich....

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

  • 2 weeks later...
  • 3 months later...
Am 25.8.2017 um 22:25 schrieb kittycat57:

Heute erste Tablette genommen..bin gespannt

Hallo wie geht es dir mit Otezla? Bin am 11.12. damit angefangen! Nach einer Woche sind die Athritisbeschwerden schon fast weg.....

Link to post
Share on other sites

Moin Mädels 

Ich nehme Otezla schon seid April und mir geht es echt gut manchmal zu gut :D. Allerdings nehme ich zwei pro Tag 1—0—1 plus 5 mg Prednisolon. 

 

Schöne Grüße Lilli die erste 

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen.  leider hat es bei mir null geholfen.  .Haut und GelenkSchmerzen wurden schlimmer.  und liebe Lilli..prednisolon ist kortison...das möchte ich nicht mehr nehmen..schon zuviel im Laufe der Jahre.  ich wünsche euch weiterhin gutes gelingen...

Ich fange gerade mit benepali (embrel) an.. bin gespannt.

 

Bin eben ein Versuchskaninchen☹

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Am 16.12.2017 um 09:41 schrieb Asti:

Hallo wie geht es dir mit Otezla? Bin am 11.12. damit angefangen! Nach einer Woche sind die Athritisbeschwerden schon fast weg.....

Du glückliche...bei mir hat es nicht gewirkt...weder in den Gelenken...noch in der Haut.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo Kittycat57, bin jetzt in der 7 Woche und z.T. habe ich auch jetzt wieder heftige schmerzen in den Gelenken, leider. Die Haut ist auch nur

bedingt Erscheinungsfrei. Habe durch Cosentyx leider seid der 8 dosis Athritis und Schuppenflechte unter den Füßen bekommen. Konnte kaum

noch laufen. Durch Otezla ist es aber an den Füßen sehr gut abgeheilt, möchte aber auch nicht so gerne das Medi absetzen, zumal ich keine

Nebenwirkungen habe. Man sagt ja auch das es erst so richtig nach 6 Monaten wirkt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Was nimmt du denn zur Zeit?

W

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Hallo zusammen,

ich hänge mich mal hier ran.
Ich bin aktuell beim 11. Tag meiner Starterpackung Otezla.
Über eine Wirkung kann ich leider noch nichts sagen, aber dafür ist es wohl noch zu früh.
Es geht mir ein wenig auf den Darm, aber alles noch im grünen Bereich ....

Meine Vorgeschichte: Schuppenflechte seit ca. 15 Jahren deutlich sichtbar, lange nix gemacht. Seit Juni endlich wieder in Behandlung: MTX nicht vertragen (Blutwerte), Skilarence nicht vertragen (Magen/Darm), Cyclosporin nicht geeignet (Blutdruck), jetzt Otezla ...

Gruß,
Mathias
 

Link to post
Share on other sites

Wahnsinn wie verschieden die Wirksamkeit der Medikamente von Mensch zu Mensch ist. Wenn ich ein Medikament nehme gehe ich doch davon aus das es die Krankheit lindert oder heilt und das unabhängig davon ob ich jung, alt, schon lange krank bin oder früher bereits mit anderen Medis behandelt wurde. Bei PSO und PSA gibt's noch viel Forschungsbedarf......

Otezla hatte bei mir auch nach einem Jahr überhaupt keine Wirkung, noch nicht mal eine Nebenwirkung, da hätte ich auch Pfefferminzbonbons schlucken können. Aber wenigstens ist auch nix schlimmer geworden als es eh schon war.

Mit Cosentyx bin ich nach einem Jahr immer noch hochzufrieden, mal schauen wie langs noch gut geht.

Allen die Otezla im Moment nehmen wünsche ich das es anschlägt und nicht so eine Lachnummer ist wie bei mir. 

Immer den Kopf hochhalten, wir Schuppis sind was Besonderes! 

LG Uwe

Link to post
Share on other sites
Am 26.8.2017 um 09:05 schrieb devi67:

Bei mir hat Otezla gar nicht gewirkt.... leider....  Ich drücke dir die Daumen, dass es dir hilft-

leider hat es bei mir auch keinerlei Wirkung gehabt.. danach hatte ich stelara.. auch ohne Wirkung... dann Benepali... ohne Wirkung.. jetzt warte ich auf das nächste Experiment.

Link to post
Share on other sites
Am 18.2.2018 um 12:39 schrieb Matze76:

Hallo zusammen,

ich hänge mich mal hier ran.
Ich bin aktuell beim 11. Tag meiner Starterpackung Otezla.
Über eine Wirkung kann ich leider noch nichts sagen, aber dafür ist es wohl noch zu früh.
Es geht mir ein wenig auf den Darm, aber alles noch im grünen Bereich ....

Meine Vorgeschichte: Schuppenflechte seit ca. 15 Jahren deutlich sichtbar, lange nix gemacht. Seit Juni endlich wieder in Behandlung: MTX nicht vertragen (Blutwerte), Skilarence nicht vertragen (Magen/Darm), Cyclosporin nicht geeignet (Blutdruck), jetzt Otezla ...

Gruß,
Mathias
 

Dann drücke ich dir mal die Daumen.. bei mir hat es nicht geholfen. mittlerweile habe ich stelara und benepali hinter mir... auch ohne wirkung.. nun warte ich auf das nächste medikament.... tremfyra oder so ähnlich...

gruß

kitty

Link to post
Share on other sites
Am 18.2.2018 um 17:03 schrieb UweS:

Wahnsinn wie verschieden die Wirksamkeit der Medikamente von Mensch zu Mensch ist. Wenn ich ein Medikament nehme gehe ich doch davon aus das es die Krankheit lindert oder heilt und das unabhängig davon ob ich jung, alt, schon lange krank bin oder früher bereits mit anderen Medis behandelt wurde. Bei PSO und PSA gibt's noch viel Forschungsbedarf......

Otezla hatte bei mir auch nach einem Jahr überhaupt keine Wirkung, noch nicht mal eine Nebenwirkung, da hätte ich auch Pfefferminzbonbons schlucken können. Aber wenigstens ist auch nix schlimmer geworden als es eh schon war.

Mit Cosentyx bin ich nach einem Jahr immer noch hochzufrieden, mal schauen wie langs noch gut geht.

Allen die Otezla im Moment nehmen wünsche ich das es anschlägt und nicht so eine Lachnummer ist wie bei mir. 

Immer den Kopf hochhalten, wir Schuppis sind was Besonderes! 

LG Uwe

leider war Otezla genau so ohne Wirkung wie alles vorherige. Danach Stelara... Benepali... beides auch ohne Wirkung... nun warte ich auf ein neues Medikament Tremfya... bin gespannt.

ich komme wir vor wie ein Versuchskaninchen.

lg.

kitty

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo zusammen,

nur der Vollständigkeit halber auch hier im Thread:
Ich musste inzwischen die Behandlung mit Otzela in der siebten Woche wieder abbrechen.
Zuletzt hatte ich heftiges Sodbrennen und musste mich mehrfach erbrechen.

Gruß,
Mathias

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Stacheline
      By Stacheline
      Hallo zusammen.
      Ich befinde mich gerade mit meinem Sohn 9 Jahre in der Hautklinik. Dort unterziehen wir uns einer Creme Therapie. Er hat eine mittelschwere bis schwere PSO (vulgaris+gutata) entwickelt, ich habe es nur an den Ellenbogen, aber erfahren, dass die PSO wohl schon im unteren Rücken steckt.
      Hier haben sie uns Behandlung mit Adalimumab empfohlen, werden es aber hier definitiv noch nicht beginnen.
       
      Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit diesem Biologika bei Kindern?
      LG
      Stacheline
       
       
    • Xeminio
      By Xeminio
      Hallo zusammen,
      Ich bin noch ganz neu hier wollte aber mal nach Erfahrungen fragen.
      Und zwar geht es im speziellen um Probleme mit Cosentyx und der Arbeit in medizinischen/pflegerischen Einrichtungen (z.b. Krankenhaus oder Pflegeheim).
      Ich bin momentan am überlegen in den Bereich der Medizintechnik zu wechseln, müsste dafür aber öfter in o.g. Einrichtungen.
      Meine Frau hat jetzt etwas Angst, da ich durch Cosentyx ja anfälliger für Infekte bin (gerade in Zeiten von Corona ist das ja nicht so lustig....).
       
      Danke schonmal für jede Info/Anregung die ihr für mich habt.
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.