Jump to content
urselchen

Nagelpsoriasis – was kann da helfen?

Recommended Posts

urselchen

Hallo,

dies ist das erste Mal, daß ich dieses Forum nutze.

War vor einiger Zeit bei einer Hautärztin und habe ihr eigentlich mehr beiläufig einen schon länger vorhandenen "weißen Fleck" an einem Fingernagel gezeigt.

Nach Begutachtung aller anderen Nägel, an denen helle bis leicht bräunliche Ränder und Streifen sichtbar sind, war ihre Diagnose: Schuppenflechte im An-

fangsstadium.

Sie verordnete Psorcutan-Lösung und teilte mit, daß es sehr sehr schwierig sei,

diese Krankheit zu beheben.

Nachdem ich nun im Netz einiges über Psoriasis gelesen und gesehen habe, be-

schleicht mich die Angst, vor einem "richtigen" Ausbruch der Nagelpsoriasis. Zumal es bereits jetzt den Anschein hat, daß auch meine Fußnägel betroffen sind.

Kann mir bitte jemand einen Tipp geben, welches Medikament wirksam ist bzw. den Ausbruch sozusagen im Keim ersticken könnte. Die Psorcutan-Lösung jedenfalls scheint mir aufgrund ihres flüssigen Zustands nicht gerade sinnvoll bei der Behandlung von Nägeln.

Vielen Dank schon jetzt für Eure Antwort(en).

LG urselchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest point9

Urselchen,

also meine Mutter -Psoriatikerin- hatte seit ihrer Kindheit wunderschöne weisse Nägel und wunderschöne Halbmonde am Nagelbettansatz. Im Gegensatz zum Rest des Körper´s, gab es aber hier nie einen Befall/Schub.

mehr weiss ich dazu leider nicht

nette grüsse und einen schönes Wochenende

Share this post


Link to post
Share on other sites
Regina

Hallo Urselchen,

denk nicht direkt das Schlimmste. Bei mir ist ab und zu auch mal ein Nagel befallen und so wie der Nagel wächst, schiebt sich die PSO nach vorne mit und ist wieder weg. Das dauert zwar, eben so lange wie ein Nagel braucht bis er einmal durch ist, aber dann ist erst mal wieder Ruhe. Ich behandel den befallenen Nagel dann gar nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex30

Hallo Forum, hallo Regina, hallo urselchen,

erst vor wenigen Stunden habe ich mich hier als neuer Benutzer angemeldet, aber bislang hat mich selten ein Forum so fasziniert, wie dieses hier. Der Grund dürfte klar sein - auch mich hat die Pso im Griff. Genauer gesagt: zum größten Teil die Nagelbett-Psoriasis.

Insgesamt sind 18 Nägel befallen. Aber leider wächst hier die Pso nicht einfach wieder heraus, sondern untergräbt immer wieder und immer weiter die Nagelbetten. Da ich in einer Kfz-Werkstatt arbeite könnt Ihr euch da draußen wohl vorstellen, wie meine Nägel abends aussehen! :P Ebenfalls habe ich ein paar Pso-Hautstellen an den Händen. Saubere Hände und Fingernägel habe ich meist erst nach zwei Wochen Urlaub. Und dies stellt die größte psychische Belastung da, weil ich mich so gut wie gar nicht mehr unter Leute traue in meiner Freizeit.

Btw: Kennt jemand eine Verfahrensweise, die im Zusammenspiel zwischen Arzt, Versicherung und Berufsgenossenschaft einen Arbeitsplatzwechsel oder eine Umschulung möglich macht?

Was sehr interessant ist: Meine Nagelbett-Pso tritt absolut symmetrisch auf. Nur die beiden Ringfinger sind (noch) ohne Befall.

Im hiesigen Landkreis habe ich innerhalb der letzten acht Jahre so ziemlich alle Hautärzte kennengelernt, die es gibt. Jedoch hat fast jeder etwas anderes verschrieben (meist Cremes oder Tabletten). Es war immer das gleiche: reinkommen, erzählen, fachsimpeln, man bekommt irgend etwas verschrieben und soll es mal damit probieren, der nächste bitte.

Ich denke, dass viele von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Jedenfalls kann ich alle beglückwünschen, die zwar Nagelbett-Pso, aber dafür einen "sauberen" Job haben. Ich als Ölfinger :o käme mit Hartz IV mittlerweile vom Kopf her besser zurecht, als mit meinen chronisch schwarz unterwanderten Nägeln.

Alex30

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ferris

Hallo Urselchen,

ich möchte Dir den Gebrauch von Volon A Tinktur empfehlen. Ich benutze sie gegen die PSO der Fuß- und Fingernägel. Sie ist allerdings kortisonhaltig und ich habe gute Ergebnisse erzielt. Warum ist Deiner Meinung nach eine flüssige Tinktur nicht geeignet? Das sehe ich anders: Sie zieht rasch in das Nagelbett ein und ist deshalb gerade im Alltag gut geeignet. Die Tinktur ist rezeptpflichtig.

Ferris

PS: Volon A Tinktur ist übrigens auch sehr gut zur Bekämpfung der PSO in den Gehörgängen geeignet. Der Vorteil ist hier, dass durch die flüssige und alkoholhaltigige Konsistenz die Pfropfbildung, die bei der Anwendung von Cremes auftritt, vermieden wird. Hier hatte ich ebenfalls 1A Ergebnisse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest happyman

Hallo Urselchen,

ich mache gar nichts in punto Nagelpso.

Einfach wachsen lassen und irgendwann isses rausgewachsen und kommt an anderem Nagel woanders wieder. Als Mann kann ich damit gut leben und es stört mich nicht. Ich denke und glaube nicht daß es hier ein Mittel gibt was es, wie du dir wünschst, im Keim erstickt

Gruß

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
mala

hallo urselchen,

habe die pso auch ausschliesslich an den nägeln, seit ca. 1 jahr. habe zuerst ecural verschrieben bekommen. hat nicht geholfen. danach psorcutan lösung, auch nicht. habe mich beim ct in köln mit breeky unterhalten der auch die pso an den nägeln hat. er gab mir einen guten tip: zuerst salicyl- vaseline unter die nägel streichen, über nacht einwirken lassen, am nächsten morgen mit einer nagelfeile alles wieder entfernen und danach die betnesol-v crinale lösung unter den nagel treufeln.die vaseline löst hautschüppchen. hat bis jetzt gut funktioniert.eines muss ich noch einwenden: kein arzt hat mir wirklich geholfen!!! nur hier im forum habe ich wirkliche hilfe bekommen!!!

und beim ct!!! danke nochmal an didi!! das erscheinungsbild hat sich auf jeden fall verbessert, obwohl an den nagelseiten immer wieder helle, hohle stellen sichtbar werden. die betnesollösung enthält allerdings auch 0,1% kortison, nur zu deiner info. aber es hilft!!!!! ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wenn du noch fragen hast, nur zu!!

liebe grüsse marion :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
sub rosa

Hallo Urselchen,

ich habe auch eine Nagel-Pso, dazu am gleichen Finger noch eine Pso-Arthritis. Hat lange gedauert, bis es jemand diagnostiziert hat. Die Herren Schulmediziner mussten erst den ganzen Daumen aufschneiden, um festzustellen, dass sie es nicht wissen.

Meine echt guten Heilerfolge erzielt eine Heilpraktikerin mit klassicher Homöopathie. Seitdem ist mein Nagel, der völlig geformiert war, kaum noch von den anderen zu unterscheiden und auch mein Daumengelenk ist wesentlich beweglicher. Ich kann wieder alleine Brot schneiden, Flaschen öffnen UND Klavier spielen.

Eines ist offensichtlich: in dem Maße, in dem sowohl Nagel als auch Gelenk besser werden, gibt es auf der Haut Verschlimmerungen. Aber ich habe mir gesagt, lieber von innen nach außen, als andersrum und irgendwann sind alle Finger deformiert. Inzwischen ist auch meine Haut wesentlich besser geworden.

Zusätzlich bin ich unermüdlich auf der Suche nach den Momenten im Leben, die mir so dermaßen unter die Haut gegangen sind, dass sie dort immer noch wirken. Insolvenz, Schuldgefühle, Existenzängste - je mehr ich auf der Ebene loslasse und meinen Blick auf mich selbst verändere, desto weniger wird die Pso.

Eigentlich nicht erstaunlich, aber weil ich es an mir selbst erlebe, doch verblüffend.

Viele Grüße

sub rosa

Share this post


Link to post
Share on other sites
flachmann

Mahlzeit.

Nagel-Pso weg zu bekommen , - das dauert.

ca. 8 Monate braucht der Nagel, um komplett durchzuwachsen.

TIPP:

====

Ich habe mir in der Türkei in der Apotheke ein Set geholt

NEBULEN

Das ist eine Tinktur ähnlich wie klarer Nagellack und wird nach dem Reinigen der Nägel (Pads sind im Set enthalten), und dem Feilen der Fingernägel (Papp-Feilen sind enthalten) mit einem kleinen Pinsel aufgetragen.

Hiermit habe ich sehr gute erfahrungen gemacht.

Kann allerdings nicht sagen, ob es dieses Set auch in D unter diesem Namen gibt.

... Kontinuierliche Anwendung vorrausgesetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
flachmann

Apropos Türkei.

Badeurlaub mit den Mineralien aus dem Meer und Sonne tanken:

das erleichtert und beschleunigt den Heilungsprozess.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TSCHAMBAFI

Hallo! Habe seit mehreren Jahren Psoriasis Vulgaris (auch an den Finger- und Zehennägeln) und Psoriasis Arthropatica. Nehme seit eineinhalb Monaten das Medikament ENBREL mit SUPER ERFOLG!!! (Siehe Posting vom 23.05.05 unter Forumsthema Psoriasis Arthritis: Erfahrungsbericht Enbrel)

Bez. Nägel: Sehe vor allem bei den Fingernägeln (aber auch bei den Zehennägeln), dass sie "gesund" nachwachsen!!LG, und ALLES GUTE!!

Edited by greeky: Link eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • RT1978
      By RT1978
      Hallo, ich bin komplett neu hier und absolut niedergeschlagen bzw. verunsichert.
      Ich war aufgrund einer Verfärbung an beiden Zeigefingern unter dem Fingernagel beim Hautarzt, weil ich dachte, dass es sich um einen Nagelpilz handelt. Der Dr. hat nur einige Sekunden drauf geschaut und meinte, dass das eher wie Schuppenflechte aussieht und nicht nach einem Pilz. Soll jetzt den Nagel wachsen lassen, damit eine Probe entnommen werden kann. Er meinte "ich wünsche mir für sie, dass es keine Schuppenflechte ist" u dann hat er mich rausgeschickt.
      Ich habe diesen bräunlichen Rand an den Fingernägeln u auf dem einen Finger kleine Kreisrunde-Löcher/Einkerbungen. Gleichzeitig habe ich mein Leben lang Ballsportarten gespielt und hatte in früheren Jahren an der Wirbelsäule Scheuermann diagnostiziert bekommen. Zuzüglich habe ich mit 19 angefangen, Kraftsport zu betreiben. Daher hatte ich mein Leben lang eigt. immer eine zwickende Wirbelsäule (Brustwirbelsäule) und ab und an Schulterbeschwerden.
      Darüber hinaus ist mir beim Sport 1x die Achillessehne und einmal die Bizepssehne gerissen. Aber alles stets unter sportlicher Belastung.
      Jetzt habe ich vier Fragen und hoffe,ihr könnt mir weiterhelfen:
      1) Bedeutet diese braune Nagelverfärbung u die leichte Verdickung der beiden Zeigefingernägel DEFINITIV, dass ich an Psoriasis erkrankt bin?
      2) Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Herz direkt befallen sein könnte (schlafe seit Monaten sehr schlecht bzw.kaum durch, nach einer nicht ganz so optimal verlaufenen OP an der Nasenscheidewand u damit verbundenen Schmerzen), zumal ich momentan mit Rythmusproblemen/Herzrasen usw. zu kämpfen habe?
      3) Gibt es in Deutschland ein Kompetenzzentrum?
      4) Bedeutet PSA auch direkt quasi mein Todesurteil oder gibt es Menschen, die damit wirklich noch lange leben können oder ist das mehr oder weniger direkt das Ende?
      Ich bin 41 Jahre alt, bin komplett durch den Wind jetzt. Ich weiß, dass sind viele Fragen. Aber ich bin einfach verzweifelt. Dank euch:) 
    • JustlikeHeaven
      By JustlikeHeaven
      Hallo liebe Community,
      hat irgendjemand Erfahrungen mit Taltz bei Psoriasis Pustulosa und Fingernagelpso?
      Gibst es in diesem Forum irgendjemand der Psorisis Pustulosa und Fingernagelpso hat?
      Herzliche Grüße Anja
    • relativ_nett
      By relativ_nett
      Moin!
      Ich (35) leide seit 21 Jahren an Psoriasis ohne Gelenkbeteiligung mit jetzt beginnenden Tüpfelnägeln und ständigen Exazerbationen. Behandlung mit Fumaderm, Sekukinumab, Ustekinumab, Ustekinumab+MTX, Adalinumab frustran. (dennoch PASI von 15 trotz Kombination mit Cortison-Lokaltherapie.) Aktivierung etwa im 2-Monats-Zyklus mit Juckreiz 8-10/10. Seit drei Wochen Aprimelast in Kombination mit UV-B 3x/Wo. Seit einer Woche ohne Cortison. Warte auf den nächsten Schub, im Moment kriechender Guttata-Typ. Rechne mit Berufsunfähigkeit und beginne gerade erst mit der eigenen Krankheitseinsicht. Mal sehen wie weit ich damit komme. (Und vielleicht bin ich ja doch nicht der einzige Mensch, dem die ganzen tollen und vorallem teuren Medikamente nichts brachten.)
      Seid gegrüßt!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.