Jump to content
Sign in to follow this  
Claudia

Cosentyx und Tätowieren

Recommended Posts

Claudia

Ich gebe mal eine Frage weiter, die ich mangels eigener Erfahrung (zumindest mit einem Teil der Frage) nicht beantworten kann:

=================

Cosentyx und sich tätowieren lassen,  hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Möchte so gerne aber ungern dafür absetzen :( LG

=================

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
209Lasal

Hallo Claudia.... habe mir seit ich cosrntyx Spritze 2 Tattoos stechen lassen.... bei mir hat nichts gefehlt....glg nadja

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Tattoos sind zwar (manchmal) witzig oder nett, aber so ganz ohne Risiken sind sie nicht.  Die Größe des Tattoos hat sicher auch noch Einfluss. Da auch bei Cosentyx  die allg. Abwehrkräfte herabgesetzt sind ist sicher ein sehr guter  und auf  Hygiene achtender Tätowierer  wichtig -  und vielleicht lohnt es mal nach biologischen Farben Ausschau zu halten? ;)

Gute Info vorher ist sicher immer gut. Vielleicht auch mal den Arzt fragen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Peter1950
      By Peter1950
      Hallo zusammen, habe mich soeben hier registriert, weil ich seit ein paar Wochen auch Cosentyx nehme. Meine PSO fing vor ungefähr 8 Jahren an, hervorgerufen wahrscheinlich durch eine Tetanusspritze. Diese löste eine Psoriasis vulgaris aus. Der ganze Körper war betroffen einhergehend mit einer Erythrodermie. Es war die Hölle.Abwechselnd Jucken dann Schmerzen., einen durchgehenden Herzschlag von 120 Schlägen pro Minute sowie ein ständiges Kältegefühl. Im Sommer bin ich bei 30 Grad mit dickem Pullover und Lederjacke herumgelaufen, und trotzdem noch am zittern. Ich wurde dann ins Krankenhaus überwiesen, wo dann, wie vor ein paar Jahren noch üblich das ganze Arsenal von Medikamenten ausprobiert wurde. Das schlimmste war Neotigason. Ein Teufelszeug. Mir fielen sämtliche Haare aus, die Fingernägel lösten sich ab usw. Nachdem das alles nichts geholfen hatte, wurde ich dann in eine Tagesklinik aufgenommen, wo ich alle 6 Wochen Remicade verabreicht bekam. Nach 2 Jahren musste dies jedoch wegen zu hoher Leberwerte eingestellt werden. Danach wurde ich auf Humira umgestellt, das ich einhergehend mit 15 mg MTX sowie Folsäure nehmen musste. Das hat auch hervorragend geholfen, bis sich nach 5 Jahren jetzt wieder meine erhöhten Leberwerte zeigten. Nun nehme ich seit 3 Wochen Cosentyx und kann nur sagen, bids jetzt bin ich sehr zufrieden und im Moment erscheinungsfrei.
      Ich werde aber genau wie die ander Forumsmitglieder über meine Erfahrungen von Zeit zu Zeit berichten.
    • Monika123
      By Monika123
      Hallo,
       
      ich nehme jetzt seit seit drei Wochen Cosentyx. Die ersten 5 mal hintereinander eine Spritze pro Woche. Meine Haut ist zu ca. 50 % befallen. Meine Erwartungen an dieses Medikament waren sehr hoch geschraubt da einige hier berichteten das sie schon nach vier Tagen eine Besserung feststellen konnten.
      Nach drei Wochen kann ich eine ganz kleine Besserung feststellen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich mir das einbilde. Alle Flecken sind noch da. Meine Haut wo sich die Schuppenflechte befindet ist Extrem trocken. Es juckt ganz doll und ich muss mich mehrmals am Tag eincremen.
      Ich hoffe doch sehr das es bald losgeht mit der vollen Wirkung. Am besten sieht die Haut nach dem wach werden im Bett aus. Da hab ich schon gedacht oh super es wird besser. Aber sobald ich mich eincreme sind die Flecken wieder gut durchblutet.
      Ich hatte schon MTX für drei Jahre, Wirkung super aber absetzen wegen Dauer Blasenentzündung und immer Blut im Urin. Fumaderm Tabletten zeigten keine Wirkung und Otezla auch nicht. 
    • Marion1971
      By Marion1971
      Hallo
      Mein Name ist Marion, 46 Jahre alt und schon alles mögliche als behandlungsformen versucht. Sprich neogigason, fumarsäure, cignolin, puva Behandlung, x-male totes Meer Aufenthalte. Alles hilft nur nicht zu 100% und kurzzeitig.
      Ich habe durch eine bekannte von der cosentyx Behandlung erfahren und bei ihr die erfolge gesehen wie sie innerhalb kurzer Zeit komplett erscheinungsfrei war. Ich musste zuerst mal einen hautarzt zu finden, der diese Behandlung macht.
      Ich habe heute nach 6 Wochen warten die ersten Spritzen bekommen ohne Probleme. Mit der Krankenkasse hat wohl auch alles geklappt. 
      Ich bin gespannt was passiert und kann es euch gerne mitteilen. 
×