Jump to content

Recommended Posts

reappe

Hallo zusammen, 

Seit mehr als 10 Jahre leide ich an psoriasis und nach so viel unterschitlichen Anwendungen von Medikamente könnte ich feststellen das es nix bringt.

Also hab ich angefangenan an die enherung was machen.

Seit 3 Wochen ich verzichte an verpachte Wurstfleisch und das zeigt sich positiv. Schuppenflechte zurück gezogen.

Das ist meine Erfahrung und ich bin so was von froh.

 

 

Edited by reappe
Schreibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo reappe,

Willkommen bei uns! :)

Verzichtest du "nur" auf *verpackte* Wurstwaren und isst "lose" Wurst weiter? Oder lässt du alle Wurst weg?

Share this post


Link to post
Share on other sites
reappe

Alle weg erst

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Kein Fleisch wirkt Wunder 

lg 

Share this post


Link to post
Share on other sites
arni

Bei mir leider nicht. Verzichte seit 2009 auf Fleisch und habe leider keine Veränderung der Haut oder Gelenke feststellen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Hallo reappe,

Das ist ja toll. Sicherlich liegt es am Nitrit, Poekelsalz oder sonstigen Zusatzstoffen in der Wurst. Besonders Raeucherware hat mein Mann auch gemerkt, denn reines Fleisch vom Rind, Haehnchen oder Pute macht ihm nichts aus. Alles Gute weiterhin. LG Pinie

Share this post


Link to post
Share on other sites
reappe

Danke euch auch:daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Ein Tipp aus der Fernsehzeitung zu diesem Thema:

3SAT am Donnerstag, 12. Oktober, 20.15 Uhr „Wurst mit Nebenwirkungen“ – Schinken und Fleischprodukte leuchten appetitlich rosa dank Natriumnitrit. Doch Wissenschaftler stufen diesen Zusatzstoff als gesundheitsschädlich ein. Warum wird er nicht verboten?


 

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe
vor 14 Stunden schrieb Pinie:

Ein Tipp aus der Fernsehzeitung zu diesem Thema:

3SAT am Donnerstag, 12. Oktober, 20.15 Uhr „Wurst mit Nebenwirkungen“ – Schinken und Fleischprodukte leuchten appetitlich rosa dank Natriumnitrit. Doch Wissenschaftler stufen diesen Zusatzstoff als gesundheitsschädlich ein. Warum wird er nicht verboten?


 

Ganz einfach, weil keiner mehr Wurst und Schinken kaufen würde.

NITRIT-Pökelsalz rötet die Wurst und Schinken um damit die Produkte eine appetitliche Farbe bekommen.

Ansonsten wären die Produkte grau, blass und dermaßen unansehnlich das kein Mensch so etwas kaufen, geschweige den Essen würde.

Der Fleisch,- und Wurstmarkt wäre erledigt .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Eulchen
      By Eulchen
      Hallo zusammen,
      hat jemand Erfahrungen mit dem Anbieter Ernährungs-Therapie.net? 
      Ich finde es interessant, da der passende Arzt hier herausgesucht wird. 
      Oder könnt Ihr mir mitteilen, zu welchem Art von Arzt ich die Ernährungsberatung machen sollte?
      Ich habe PSO, spritze Metex und auch sagt der Rheumatologe, das die Gelenke leicht betroffen sind. Leider habe ich ein weiteres Manko, was die Beratung vielleicht nicht einfach machen könnte. Ich habe aufgrund eines Geburtsfehlers sehr viele OP‘s am Abdomen hinter mir. Mein Darm wurde auch schon sehr oft ‘geärgert‘, sodass ich Lebensmitteltechnisch viele Einschränkungen habe. 
      Freue mich über Ratschläge und Tipps 😊
      Viele Grüße 
      Eulchen 
    • Aprilblume
      By Aprilblume
      Hallo zusammen, 
      ich esse seit einigen Tagen regelmäßig einen halben Granatapfel pro Tag (morgens nüchtern und / oder am Abend so gut wie nüchtern) und kann sagen, ich fühle mich besser. 
      Als ich letztens aufgewacht bin, dachte ich, hm... irgendwas ist heute anders, ich fühle mich irgendwie besser, was hab ich gestern anders gemacht!? Dann fiel mir der Granatapfel ein. Ich bin direkt ins Internet und habe Granatapfel und Arthtritis gegoogelt und bin auch fündig geworden. Es gibt einige Studie zu Granatäpfeln und ihre Wirksamkeit bei diversen Krankheiten. Eventuell ist es für den einen oder anderen hier ja interessant. 
      Einen schönen Abend wünscht
      Aprilblume
    • Pauli215
      By Pauli215
      Hallo zusammen,
      Habe extrem starke Probleme mit der PSO. Sie ist innerhalb von wenigen Monaten bei mir aus einer kleinen Stelle am Bein zu einer regelrechten Plage am ganzen Körper geworden. Mein HA es mit alles möglichen Spritzen, Salben und Tabletten versucht es zu bekämpfen aber nix hat geholfen. Es wurde immer schlimmer und schlimmer.
      Nun hat er mir die Tremfya verschrieben und schwört das es innerhalb weniger Monate mir komplett helfen wird. 
      meine Fragen an euch: muss ich meine Ernährung jetzt ändern? Was habt ihr gegen das anhaltende Jucken unternommen?
      würde mich über eure Berichte wahnsinnig freuen 🙂
      glg 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.