Jump to content

Recommended Posts

Uschi28

Hallo Leute Ich war nun gestern beim Hautarzt wieder die Ärztin war positiv überrascht wie gut das bei mir anschlägt. Sie hat gesagt ich soll weiterhin nur morgens und abends meine tabletten nehmen und im November wieder kommen. 

Nun rief sie mich aber heute an und hat mir gesagt das mein blutbild nicht ganz in Ordnung ist. Es ist zwar noch nicht Lebens bedrohlich aber nun soll ich lieber ein mal im Monat zum Blut abgeben hin. 

Naja mal sehen wie es weitergeht dann Vertrag ich die tabletten wohl doch nicht so gut.

Wäre mal schön von euch mal wieder was zu hören.

  • - 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


SunnyRainy

Hi.

Ich bin 29 und habe die Psoriasis ca. 17 Jahre lang.

Anfänglich nur am Kopf was mir zur Schulzeit schon recht unangenehm war und ich versteckt habe. Windiges Wetter fand ich da nicht so toll.

Über die Lebenszeit wuchs die Flechte aber fröhlich weiter, so mal den ganzen Körper lang jetzt. Bis irgendwann auch mal Fingernägel und Verletzungen werden zur Flechte hatte auch irgendwann eingeschlagen.

Das jedoch über die Jahre, nicht auf einen Schlag und jetzt auch nicht jede Verletzung, so wie Sie lustig ist denk ich.

Habe damit überwiegend einfach Leben gelernt. Gab Phasen, da war mir die Psoriasis in der Öffentlichkeit nicht egal und Phasen in denen schon.

Gerade ist wieder Phase nicht egal, also keine T-Shirts bei dem Super Wetter, kein See und so kennt hier sicher der ein oder andere.

Habe bissher nur mit Creme behandelt gehabt.

Die Kortisonvariante Betamethason mit Salicylsäure (Salbe) hilft mir ganz gut. So 3 Wochen lang versteht sich, dann verfällt die WIrkung und es wirkt an manchen Hautstellen besser als an anderen.

Hinter den Ohren schmiere ich jetzt so 3 Tage und fast weg. Am Arm fast 3 Wochen und greift nur an manchen Stellen.

Najo, hatte einmal nach fast halben Jahr schmieren mit russicher Kartalin Creme auf Erscheinungsfrei gebracht, hierbei scheint die Creme auch sehr darauf zu achten ob man viel Alkohol trinkt oder nicht.

Bei täglichem Alkoholkonsum wirkte sie bei mir irgendwann auch net mehr. Nur Wochenende geht, da wirkt sie bei mir. Ist eine meiner Favoriten. Hab mir wieder neue bestellt.

Dann jetzt letztes Jahr 2 Wochen Urlaub Türkei. Hatte ich mir einige von diesem Chinazeug Yiganerjing keine zwei Euro bei Ebay bestellt und Türkei mitgenommen. Nach 2 Wochen im Meer und der Salbe so 80% der Pso weg. Hab fast geheult als ich wieder hier war vor Freude wie gut sich das anfühlen kann.

Bei 3 Wochen Türkei wär bestimmt ganz Erscheinungsfrei. Und das obwohl ich mir da gut gegeben hab, was Alkohol betraf.

Aj und dann wieder hier in Deutschland natürlich erstmal da Heim Salzbäder eingelassen, Solarium gegangen und die Chinacreme weiterbenutzt aber nada. Puff kam die Flechte wieder. Nur so kleine Klimaveränderung trotz Totem Meer Salz und Solarium hat die Salbe dann wieder nicht mehr geholfen.

Bei mir wirkt sich das Klima stark auf die Flechte aus. Winter nicht gut. Sommer gut. Sommer warm, Haut weicher; Gut. Winter kalt, haut trockener; nicht Gut.

So ein kleiner Text was mir über meine Pso Zeit bissher hilft, geholfen hat. Ich achte nicht auf Ernährung, trinke und rauche.

So und jetzt nach einem Jahr nach dem Urlaub ohne Behandlung und viel Alk kam sie so blühend wieder wie sie nie zuvor da war.

Also denke ich mir gehste jetzt mal wieder seit zich Jahren zu einem Hautarzt und lässt dir mal das nächste Level verschreiben.

Bluttests Okay = Skilarence 30mg. Seit Mittwoch 15.08.2018 Abends eine am schlucken. Werde berichten. :tw_thumbsup:

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manu1603

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier dazu gekommen und habe gerade eure Berichte gelesen. Ich nehme ebenfalls seit 3,5 Wochen Skilarence. Das heißt ich bin jetzt bei 120 mg abends. Die ersten 3 Wochen habe ich eigentlich ganz gut vertragen. Die erste Nacht bin ich zwar mit wahnsinnigen Bauchschmerzen aufgewacht. Das hat sich angefühlt als würde eine ätzende Flüssigkeit in meinem Bauch alles zerfressen. Das hatte ich aber dann nicht wieder. Mir war hin und wieder übel. Das war zwar bisschen lästig, aber ganz gut auszuhalten. Ich habe mir angewöhnt immer entweder Käse oder Joghurt zu essen, wenn ich die Tabletten genommen habe und bilde mir ein, dass es dann besser war. 

Seit letzten Freitag nehme ich nun die 120 mg. Die ersten Tage waren super, ich hatte gar keine Beschwerden, aber gestern und heute Morgen bin ich mit solch heftigen Bauchkrämpfen aufgewacht, dass ich mich mit einem Heizkissen im Bett gekrümmt habe. Das ging dann gestern 1 1/2 Stunden so. Danach musste ich ziemlich dringend auf die Toilette und dann wurde es langsam besser. Heute war es wieder das gleiche. Wie kann das denn sein, dass ich das Medikament erst 4 Tage problemlos vertrage und dann so heftig drauf reagiere? Kennt das hier auch jemand? 

Diese Woche habe ich noch frei, aber mir graut echt schon vor nächster Woche. Da muss ich wieder arbeiten und habe dann mit diesen eckelhaften Bauchkrämpfen und event. dringenden Bedürfnissen einen 1-stündigen Arbeitsweg mit den Öffentlichen zu bewältigen. 

Wie macht ihr das im Alltag? 

Aber, meiner Haut geht es super. Ich habe die Psoriasis jetzt seit 27 Jahren und ich kann mich nicht erinnern wann meine Haut das letzte Mal so ausgesehen hat. Die Hauptstelle sind alle abgeheilt und fühlen sich ganz glatt und zart an. Keine einzige Hautschuppe mehr, kein Juckreiz und nichts. Man sieht lediglich, dass die Hauptstellen noch heller sind als der Rest der leicht gebräunten Haut. Meine Nägel allerdings sind noch genauso wie vor der Behandlung. Daher denke ich eher, dass meine Haut auf den Enstilar Schaum so gut reagiert und die Besserung noch gar nicht von dem Skilarence kommt. 

Zu diesem Enstilar-Schaum hätte ich auch noch eine Frage an die, die den auch verwenden. Tragt ihr den weiter auf auch wenn die Stellen abgeheilt sind? Mir wurde gesagt 1x täglich soll ich ihn auftragen, aber da ist ja gar nichts mehr zum behandeln da. So habe ich ihn jetzt schon seit mehreren Tagen weggelassen und die Haut wird nicht wieder schlimmer. Wie handhabt ihr das? 

Ich wünsche allen hier gute Besserung! 

Liebe Grüße Manu1603

bearbeitet von Manu1603

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Manu

Nimmst du vor der Einnahme der Tabletten Pantoprazol?

Das sind Magenschoner. Wenn nicht Frag mal deinen Arzt danach.

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gracia2

Morgen Manu mein Partner hat jetzt seit fast 17 Jahren die Schuppenflechte am ganzen körper und nichts hat geholfen ..jetzt ist er bei der höchst Dosis von 720g und muss sie auf 2 mal täglich verteilen sonst sind die Schmerzen auf den ganzen Tag verteilt weil nach der Einnahme 1 Stunden lang der Bauch übelst wehtut und zustäzlich das Verlangen auf die toilette gehen zu müssen da ist ..und auf der Arbeit kann man leider nicht ständig auf das Klo gehen ..die Haut ist etwas besser geworden doch die arme und Beine sind noch von innen sehr mit der flechte betroffen.hoffe es wird bei dir besser .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

@Gracia2 Wie lange nimmt er denn das Fumaderm bzw. Skilarence jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gracia2

Seit Mai !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manu1603
Am 30.8.2018 um 09:01 schrieb Donna:

Hallo Manu

Nimmst du vor der Einnahme der Tabletten Pantoprazol?

Das sind Magenschoner. Wenn nicht Frag mal deinen Arzt danach.

LG Donna

Guten Morgen Donna, 

Lieben Dank für deine Antwort. 

Ich habe gestern früh 1 Pantoprazol genommen und gestern Abend wieder wie gewohnt die 120 mg Skilarence. Heute Morgen keine Bauchschmerzen. Juhu!

Ab heute soll ich auch in der Früh eine 120 mg Skilarence nehmen. Mal sehen wie ich das vertrage. Drückt mir bitte die Daumen. 

Nimmst du die Magenschoner bei jeder Einnahme von Skilarence oder sollst du auch nur 1x am Tag nehmen?

Liebe Grüße und alles Gute für Dich und Deine Haut

Manu1603

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Manu

Ich nehme Skilarence nicht. Ich nehme aber Ibu wenn ich schmerzen habe. Und da nehme ich vorab immer 

die Pantoprazol. Ja ich nehme eine . Allerdings die 40 mg. Die 20 mg bringen mir nicht viel.

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SunnyRainy

Hi.

Seit Mittwoch nehme ich jetzt 3x30 mg Skilarence (Morgens, MIttags, Abends).

Nebenwirkungen sind bisher ab und an leichter Flush und Hautkribbeln. Also nichts wirklich erwähnenswertes. Wobei das Hautkribbeln ist sogar angenehm.

Wenn ich gefragt werde, warum ich so Rot sei: Medikamente, Psoriasis und gegessen ist die Sache.

Besserung habe ich bei der geringen Dosis noch keine. Zumindest für mich noch nicht sichtbar.

Danke für den Tip mit Pantoprazol. Bin am überlegen mir für alle Fälle die 40mg verschreiben zu lassen.

So wie ich das irgendwo mal gelesen hatte, löst sich Skilarence erst im Darm, da es magensaftresistente Tabletten sind. Sind das dann nicht Darmschmerzen anstelle von Magenschmerzen?

bearbeitet von SunnyRainy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AMFG14

Jurten zusammen,

ich bin neu hier und wollte mal meine Erfahrungen kund tun. 

Ich habe die Pso jetzt seit ca 13 Jahren. An Salben habe ich einiges probiert, wovon die wenigsten was gebracht haben. Sehr lange habe ich Neuropson angewandt. Hat auch Super geholfen. Aber nachdem die Inhalte bekannt waren habe ich es abgesetzt.

Bin seit 1 Woche in der Tagesklinik in Bonn. Habe mit Schmierseifen Bäder und Brandsalbe angefangen. Die Lichttherapie ist seit 2 Tagen mit dabei. Scilarence nehme ich jetzt seit 3 Tagen. Momecutan, Prednitop, Ciclopirox Hexal, Betnesol-V, Loyon und Exipial 4 sind auch am Start.

Zum Thema „Flush“ kann ich nur sagen das ich diesen nur am ersten Tag hatte. Was war der Unterschied zu den anderen Tagen ? Ich habe die Tablette nicht Abends genommen sondern am Morgen zum Frühstück und das mit Milch. Hat bisher super funktioniert. Keine Magenschmerzen oder wie gesagt den „Flush“. Ich werde das mal so weiter betreiben. Bin gespannt wenn dann die Erhöhung der Dosis kommt.

Als Pflegcreme nutze ich Basiscreme DAC. Meine Flechte hat sich seit Beginn der Therapie in Bonn merklich verbessert. Keine erhöhten Stellen mehr, keine Schuppung mehr sonder nur noch die bekannten roten Stellen. Ich bin gespannt wie nachhaltig das ganze ist.

Werde weiter berichten.

 

Mit freundlichen Grüßen 

AMFG14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SunnyRainy

Hey.

Ich habe die 3x30mg erst wie vorgeschrieben genommen, dann paar Tage Morgens 1x30mg und Mittags 2x30mg um meinen Magen besser auf die 120mg vorzubereiten.

Die letzten beiden Tage nahm ich 3x30mg also 90mg.

War ein guter Übergang. Bei der ersten 120mg war der Flush ein wenig stärker und nun bin ich bei Morgens 1x120mg und Abends 1x120 (Woche 5).

Besserung.....hmm... ich hab das Gefühl meine Schuppen gehen leichter ab.

Kartalin hab ich erstmal abgesetzt da sich dadurch sowas wie Pickel gebildet haben und meine Verletzungen gern in Psoriasis übergehen.

Habe eine neue Empfehlung bekommen: Sorion Creme.

Habs dann mal hier im Forum gesucht und auf Amazon hat sie ja auch ziemlich viele gute Rezensionen. Mit Kokosöl, frei von Kortison und wirkt wohl bei vielen supergut.

 

Update folgt.

 

 

bearbeitet von SunnyRainy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Speedi
      Von Speedi
      Hallo,
      muss mich heute mal mit einer Frage an euch wenden. Zunächst aber kurz zur Vorgeschichte:
      Ich bin seit Anfang des Jahres in einer Hautarztpraxis in Behandlung weil meine Schuppenflechte in den letzten Jahren kontinuirlich schlimmer geworden ist (früher war es ein Kommen und Gehen, mittlereile geht leider nichts mehr weg sondern es kommen immer nur neue Stellen hinzu bzw. bestehende Stellen vergrößern sich). Die erste Wahl (und auch der eigentliche Grund warum ich bei dieser Praxis gelandet bin) war eine PUVA Therapie, welche jedoch nach 35 Anwendungen leider keinerlei Verbesserung gebracht hat (echtes Sonnenlicht während eines Aufenhaltes am Meer hilft mir immer sehr gut (wenn auch nur kurzzeitig), deswegen hatte ich auf den Erfolg der PUVA gehoft und die Praxis ausgewählt).
      Nach der 35 PUVA Sitzung (der Arzt hatte mich bis dahin nur bei meiner allerersten Vorsprache in der Praxis persönlich gesehen) wurde ein Termin für den 8.8.18 vereinbart bei welchem die weitere Vorgehensweise mit dem Doc besprochen werden sollte. Eine Woche später erhielt ich dann einen Anruf von einer Arzthelferin mit welchem mir mitgeteilt wurde, dass sich der Doc meine Akte angesehen hätte und nun die Weiterbehandlung mit Skilarence durchführen will. Ich solle zur Blutabnahme vorbeikommen und könnte dann auch gleich das bereits unterschriebene Rezept mitnehmen.
      Die besagte Blutabnahme fand nun zwischenzeitlich statt und ich soll nun (Blut ist soweit wohl ok) mit der Tabeletteneinnahme beginnen. Da ich natürlich nicht blind irgendwelche Pillen in mich rein stopfe, habe ich mich ein bisschen über Skilarence informiert und bin nun doch ziemlich verunsichert. Man ließt hier ja ziemlich viel von Nebenwirkungen (über welche ich in keinster Weise aufgeklärt wurde) und bei vielen wirkt es wohl gar nicht. Beim ersten und bisher einzigen Treffen hat der Doc eigentlich einen guten (sehr freundlichen) Eindruck gemacht aber sollte vor der Verordnung eines solchen Medikaments nicht zumindest nochmal ein entsprechendes Gespräch stattfinden? Wie ist das bei euch abgelaufen?
      Danke für eure Rückmeldung / Einschätung
      Gruß
      Speedi
    • Hilde2018
      Von Hilde2018
      Ich habe seid Jahren psoriasis auf der Kopfhaut und habe mich für eine Therapie bei einen psoriasis Hautarzt entschieden. Die Therapie habe ich mit der Einnahme von imunosporin für die Dauer von 6 Monaten begonnen. Ich hatte täglich heftige Kopfschmerzen aber die habe ich mit der Hoffnung auf Besserung auf mich genommen. Die Tabletten darf man nur 6 Monate nehmen. Anschl. Hatte ich die psoriasis an Stellen, wo sie früher nie war (Intimbereich, Hände, Gesicht) der Horror. Aus diesem Grund habe ich mich für eine weitere Therapie entschieden. Heute weis ich das ich diese Praxis besser nicht aufgesucht hätte und komme zu meinen eigentlichen Problem in der Hoffnung das mir jemand helfen kann, die Ärzte können es bislang leider nicht. 
      Ich habe vor 10 Wochen mit der scillerence Therapie (fumarsäure) begonnen. Seitdem plagen mich heftigste Durchfälle! Bis zu 20x täglich. Ich habe die Tabletten vor der zweiten Erhöhung abgesetzt da gehofft das die bekannte Nebenwirkung verschwindet. Die Praxis konnte mir nicht weiterhelfen, dies sei therapieuntypisch und der Durchfall müsse längst wieder verschwunden sein. Bitte suchen sie ihren Hausarzt auf! Durchfallmedikamente auch hochdosiert und in Kombination helfen mir null. Ich ernähre mich von Brühe, gedünsteten Möhren, Zwieback und Weißbrot. In der Apotheke würde mir zu einer Darmsanierung geraten. Ich bin völlig ratlos, schlapp und abgemagert. Ein normales Leben ist nicht möglich, arbeiten ist unvorstellbar. 
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen? 
      Nächste Woche habe ich eine Darmspiegelung... 
      Danke für hilfreiche Beiträge, ihr seid meine letzte Hoffnung 
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.