Jump to content
Kati79

Nagelpsoriasis - super Erfolg mit Schüssler Salzen Nr. 21

Recommended Posts

Kati79

Hallo Leidensgenossen.

Ich wollte Euch von meinem Erfolg berichten, den ich bei meiner Nagelpsoriasis mit den DHU Schüssler Salzen Nr. 21 (Zink) erlebt habe. Ich nehme seit Juli (also bisher ca. 5 Monate) jeden Morgen 2 Stück und meine Nägel sehen jetzt fast normal aus. Es ist nur noch ein schmaler weißer bzw. leicht gelblicher Rand zu sehen, zu den schlimmsten Zeiten war ca. ¾ des Nagels betroffen und unter dem Daumennagel war es knallgrün, da sich dort immer Bakterien eingenistet haben, oft hatte ich das Gefühl, dass ich den Nagel jederzeit verliere.

Ich habe eine sehr nervige und frustrierende Zeit mit den Nägeln hinter mir, ich gehe jetzt aber seit ein paar Wochen zum ersten Mal wieder ohne Nagellack bzw. ohne Pflaster vor die Tür. Vor 4 Jahren bekam ich plötzlich die Nagelpsoriasis, Schuppenflechte hatte ich aber vorher nie gehabt, weder auf der Haut noch im Bereich der Nägel. War bei den besten (und teuersten) Hautärzten Hamburgs, bei diversen Professoren, von keine Ahnung zu diesem Thema bis zur Behauptung, dass es Nagelpilz wäre, habe ich dort alles erlebt, aber so richtig konnte mir keiner helfen. Habe auch das Laserverfahren ausprobiert - ohne Erfolg. Dananch war ich jahrelang beim Heilpraktiker, der die Nägel (bei mir sind es insgesamt 3) zumindest wieder so stabilisiert hat mit seinen Therapien (Schlangengift, Spinnengift und seine selbst gemixten Globuli für Nägel und Immunsystem), dass ich damit leben konnte, aber schlimm sah es trotzdem noch aus und ich habe mich dafür immer sehr geschämt.

Ich denke, dass es für viele von Euch vielleicht einen Versuch wert ist, die Schüssler Salze 21 auszuprobieren, vielleicht auch parallel zu anderen Therapien, da es erstens sehr günstig ist und zweitens als Naturheilmittel absolut ohne Nebenwirkungen ist (abgesehen von den positiven :D ). Eine lange Zeit lang habe ich auch die Nr. 11 genommen, weil ich dachte, das diese speziell für die Haut und Nägel wichtig sein könnten, die haben aber nicht geholfen.

Alles Gute für Euch und ich würde mich freuen von Euren Erfahrungen damit zu hören.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia

Hallo Kathi 79,

na toll, dass es deinen Nägeln wieder besser geht! Da hoffe ich, dass es so bleibt!:)

Woher weißt du denn, dass es eine Nagelpsoriasis war/ist? Die Hautärzte, schreibst du, meinten es wäre ein Nagelpilz? Und Professoren haben es auch nicht gewusst - aber irgendjemand muss doch die Diagnose gestellt haben?

Wie hat denn das Schüsslersalz gewirkt? Und was meinst du mit 'Naturheilmittel'? Sind die denn immer harmlos, meinst du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kati79

Es wurde mehrfach im Labor getestet, ob es sich um Nagelpilz handelt, immer negativ, daher weiß ich es ganz sicher.

Der Heilpraktiker war der erste von allen der sofort von sich aus erkannt und gesagt hat dass es Schuppenflechte ist. Die Ärzte sind da von selbst nicht drauf gekommen, da musste ich denen erstmal erklären, dass es das gibt...

Mit Schüssler Salzen kannst du garnichts falsch machen, das sind nur Mineralien in allergeringster Dosierung, schau mal nach auf DHU Schüssler Salze!

Hast Du auch Nagelpsoriasis?

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

@ Kati79:

Also, ich sage - als Nagelpsoriasis-Betroffene - gerne DANKE für den Tipp!

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia
vor 15 Stunden schrieb Kati79:

Es wurde mehrfach im Labor getestet, ob es sich um Nagelpilz handelt, immer negativ, daher weiß ich es ganz sicher.

Das ist ja positiv. Aber du hast keine Diagnose für Nagelpsoriasis von einem (Haut)Arzt? Dass deine Ärzte das gar nicht kannten heißt doch nur, dass es wahrscheinlich die falschen Ärzte sind?

vor 15 Stunden schrieb Kati79:

Mit Schüssler Salzen kannst du garnichts falsch machen, das sind nur Mineralien in allergeringster Dosierung, schau mal nach auf DHU Schüssler Salze!

Ich habe mal nachgeschaut und das gefunden:

Erfunden hat die ‚Schüßler-Salze‘ der Homöopath Wilhelm Heinrich Schüßler rund 1873. In keiner Untersuchung konnten Wirkungen gefunden werden – zumal die angeblichen Eigenschaften allen Erkenntnissen der Physik, der Chemie und der Biologie widersprechen.

Herr Schüßler begann sich erst im fortgeschrittenen Alter für Homöopathie und das Wünschelrutengehen, zu interessieren. Angeblich studierte er in Paris, Berlin und Gießen, hat aber bei seiner Einschreibung sowohl ein falsches Alter als auch einen falschen Geburtsort angegeben. Er wurde zwar nach nur fünf Semestern in Gießen zum Doktor der Medizin promoviert – hat aber nie eine Doktorarbeit oder irgendwelche Leistungsnachweise eingereicht. Der Prüfungskommission hat er vorgelogen, er würde als Militärarzt einberufen – was nicht stimmte, er hat nie einen Militärdienst geleistet.

Zu einer Staatsprüfung wurde er nicht zugelassen, da er nicht nur keine Studiennachweise sondern auch kein Abitur nachweisen konnte.

Während des Nationalsozialismus wurden Schüßler-Salze vom Staat gefördert und im KZ Dachau wurden Experimente an Insassen durchgeführt. Bei ihnen wurde eine Blutvergiftung und Malaria hervorgerufen und mit Schüßlersalzen behandelt – die meisten starben. Es stimmt also nicht so ganz, dass man mit Schüßlersalzen gar nichts falsch machen kann – denn das Ausbleiben einer versprochenen Wirkung ist ebenfalls ‚was falsch machen‘.

Aber da man ja immer selbst ausprobieren muss habe ich die Schüßlersalze 3,7 und 20 gegen Leichtgläubigkeit genommen – und was soll ich sagen – sie haben geholfen!

Es ist wirklich toll, dass deine Nägel wieder besser geworden sind – aber das sind sie sicher nicht wegen der Schüßlersalze. Leider wird man nicht herausfinden können was dir wirklich geholfen hat – aber ich wünsch dir wirklich, dass es deinen Nägeln  und dir natürlich auch, weiter gut geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • relativ_nett
      By relativ_nett
      Moin!
      Ich (35) leide seit 21 Jahren an Psoriasis ohne Gelenkbeteiligung mit jetzt beginnenden Tüpfelnägeln und ständigen Exazerbationen. Behandlung mit Fumaderm, Sekukinumab, Ustekinumab, Ustekinumab+MTX, Adalinumab frustran. (dennoch PASI von 15 trotz Kombination mit Cortison-Lokaltherapie.) Aktivierung etwa im 2-Monats-Zyklus mit Juckreiz 8-10/10. Seit drei Wochen Aprimelast in Kombination mit UV-B 3x/Wo. Seit einer Woche ohne Cortison. Warte auf den nächsten Schub, im Moment kriechender Guttata-Typ. Rechne mit Berufsunfähigkeit und beginne gerade erst mit der eigenen Krankheitseinsicht. Mal sehen wie weit ich damit komme. (Und vielleicht bin ich ja doch nicht der einzige Mensch, dem die ganzen tollen und vorallem teuren Medikamente nichts brachten.)
      Seid gegrüßt!
    • arabrab1919
      By arabrab1919
      Hallo,
       
      ich möchte mich als Neuling hier erst einmal vorstellen.
      Ich bin w, 50 Jahre, wohne in Norddeutschland.
      Meine Suppenflechte begann vor ca. 3 Jahren zunächst am Kopf. Ich denke, meine Geschichte ist nicht aussergewöhnlich und in dieser Art bestimmt vielfach hier im Forum zu lesen, daher möchte ich die geneigte Leserschaft nicht weiter damit langweilen.
       
      Ich erhoffe mir doch ein paar Antworten auf mein momentan dringendstes Problem, welches mich mit Angst und Schrecken erfüllt.
      Meine Finger verändern sich, werden irgendwie krumm und aufgedunsten, hinzu kommt, dass sich die Nägel nach und nach ablösen.
      Das tut jetzt schon recht weh und ist furchtbar unangenehm und die Aussicht, dass ich damit über Jahre leben werde, erfüllt mich mit blanker Panik.
      Ich denke, dass ich mich noch im Anfangsstadium einer Nagelpsoriasis und vermutlich auch einer Arthritis befinde. Wie kann ich den weiteren Verfall meiner Fingernägel und meiner Gelenke so früh wie möglich eindämmen? Gibt es irgendwelche Hausmittelchen wie Kamillenbäder oder sowas in der Art? Von Weihrauch habe ich gelesen, gleich besorgt. Hilft evtl. Kieselerde oder Schüssler-Salze oder was auch immer? Heilpraktiker oder Traditionelle Chinesische Medizin oder Hypnose? Ich möchte nichts unversucht lassen!
      Aber auch über Erfahrungen mit herkömmlichen Medikamenten würde ich mich sehr freuen.
      Alles Gute Euch!
    • Rhodesian
      By Rhodesian
      Moin zusammen,
      Vielleicht kann mir jemand kurz helfen.
      Gibt es irgendwelche Zahlen die Aufschluss darüber geben, wieviel Prozent der Nagelpso-Betroffenen auch eine Arthritis entwickeln?
      Danke und LG
      Tina
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.