Jump to content
Sign in to follow this  
tinhelm

Diagnose PSA

Recommended Posts

tinhelm

Hallo,

bei mir besteht seit über 8 Jahren "Verdacht auf Psoriasis Arthtitis". Leider wurde immer noch keine Diagnose gestellt. Vor einiger Zeit wurde wegen Schmerzen an der BWS ein MRT gemacht. Jedoch leider ohne Kontrastmittel. Lt Radiologen konnten keine Entzündungen festgestellt werden.

Kann man bei einem MRT ohne Kontrastmittel eindeutig Entzündungen ausschliessen?

Tinhelm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Rihl

Hallo tinhelm,

man sollte im MRT zumindest nach entzündlichen Veränderungen an der Wirbesläule schauen, meistens reicht dazu auch eine STIR-Sequenz aus; also man muss nicht zwangsläufig ein Kontrastmittel geben, aber der Radiologe muss die Untersuchung so machen, dass er danach sagen kann ob er eine Entzündung (z.B. Spondyloarthritis oder -diszitis oder Syndesmophyten) sieht oder eben nicht. Und dann muss natürlich auch ein Rheumatologe dazu was sagen bzw. die Frage nach einer Entzündung konkret beantworten können.

Herzl. Grüße,

PD Dr. M. Rihl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Thimmy24
      By Thimmy24
      Hallo liebe Community,
      zu welchen Ärzten (außer der Rheumatologen) kann man noch gehen, die sich mal wirklich mit PSA auskennen?
      Ich habe das Gefühl, dass sich da niemand mit auskennt und meine bisherigen Rheumatologen sich auch nicht weiter dafür interessieren. Es werden dann Medikamente verschrieben aber auch mal kein Vorschlag zu einer alternativen Therapie oder unterstützenden Therapien, wie z.B. Ernährungsanpssung, etc... gegeben.
      Ich habe gerade mal wieder eine dieser unmotivierten Phasen, in denen ich mich tierisch über die Ärzte aufrege. Sorry deswegen für meine schlechte Laune... ^^
      Um zu einem guten Arzt zu kommen, würde ich auch weitere Strecken auf mich nehmen.
      Im Netz habe ich bis jetzt noch nicht wirklich einen Treffer erhalten...
       
      Ich danke euch für eure Antworten!!
      Thimmy
    • Viermalmama
      By Viermalmama
      Hallo ihr Lieben, ab morgen geht es für 10 Tage in die Parkklinik in Weißensee. Dort gibt es mitlerweile eine Rheumasprechstunde und eine angeschlossene Tagesklinik. Dort werde ich ab morgen 10 Tage lang von Kopf bis Fuß untersucht und dann auf ein passendes Medikament für die PsA eingestellt. Ich war erstaunt das ich nur 2 Wochen auf einen Termin dort gewartet habe. Da die Rheumatologie wohl noch recht unbekannt ist , ist sie wohl auch noch nicht so überlaufen. Alle üblichen Untersuchungsverfahren sind in der Parkklinik möglich. Zeitgleich beginnt dort auch eine Physiotherapie sowie Schwimmtherapie damit meine versteiften Gelenke wieder etwas beweglicher werden. Denn außer bei der PsA habe ich auch noch bei einigen Begleiterkrankungen laut hier gerufen..  Ich bin sehr gespannt was dabei raus kommt. Täglich von 7.30 bis 16.00 Uhr.. Wenn ihr möchtet werde ich Euch gern über meine Erfahrungen berichten und ggf die Kontaktdaten hier einstellen. Also bis dahin.. Winke , winke?‍♀️
    • Koyaga
      By Koyaga
      Hallo Leute,
      sry für den „sperrigen“ Threadtitel, mir ist nix besseres eingefallen. 
      Meine Frage lautet, wie seit ihr zur Diagnose Pso Arthritis gekommen? Bzw. Wer hat euch diese mit welcher Methode oder was auch immer gestellt?
      Hintergrund:
      Ich hab Pso seit nun 21 Jahren und bereits seit meinem ersten Knorpelschaden, Meniskusriss im linken Knie und weiteren Sportverletzungen war das Thema der Pso Arthritis immer wieder von Ärzten ins Spiel gebracht worden. 
      Seit September 2015 hatte ich nun chronische Schmerzen in den Schultern die sich als Arthrose (+Entzündungen) herausgestellt haben. Alle Antirheumatika und sonstigen Behandlungen haben nicht/kaum geholfen. Einzig Cortisonspritzen ins Gelenk haben die Entzündungen wieder eingedämmt. Eine Strahlentherapie hatte auch für nen etwa halbjährigen Zeitraum Erfolg. Eine Schulter habe ich vor einem Jahr operieren lassen, diese hält sich seitdem relativ gut. Aber nicht gut genug um den Schritt nun auch an der zweiten Schulter zu gehen. 
       
      Jeder Test, der von zig Orthopäden und Rheumatologen gemacht wurde und auch der Blick in die Schulter selbst sagte, keine Pso Arthritis.
      Und dennoch, seitdem ich nun Skilarence nehme und es endlich auch mal bis zu einer höheren Dosis durchgestanden habe, hat sich der „Entzündungsschmerz“ zum ersten Mal „von selbst“ verringert. 
      Ich bin aktuell zum ersten Mal seit ü 3 Jahren frei von Schmerzmitteln (das harte Zeug).
      Keine Ahnung, ob das zusammen passt, nur Zufall ist oder sonstige Gründe haben kann?
       
      Ich will daher einfach nur wissen, wie wurde euch die Pso Arthritis bestätigt? 
      Und kann man das überhaupt?
      Danke für eure Mühen
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.