Jump to content

Recommended Posts

Bolek68

Hallo und Guten Tag !

Ich wollte mal berichten das obengenannte Tinktur ,bei mir wirklich sehr gute Erfolge erziehlt . Vielleicht ist es auch ein Zusammenspiel von MTX (seit ca einem Jahr ) und einer Behandlung Namens Dermojet ,bei dem ein Medikament mit Luftdruck ins Nagelbett eingebracht wird . (Ziept etwas :) )Jetzt ist seit etwa 6 Wochen eben dieses Volon hinzugekommen. Was soll ich sagen , die beiden am stärksten betroffenen Nägel wachsen sauber ab. Habe hier schon gesucht jedoch nix dazu gefunden . Ich will natürlich hoffen ,das es dabei bleibt . Meine P.A. ist nach wie vor trotz Mtx aktiv ,allerdings ohne Gelenkzerstörung ,aber Schmerzen und Schwellung in den Fingern links und im Knie. Rheumatologen meint ,solange nix schlimmer wird ,könnten wir beim MTX bleiben .Leichte Pso im Genitalbereich ,aber nur von Zeit zu Zeit . Jetzt bin ich aber abgedriftet!!!

Also Volon hilft mir ,darum ging es . :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo @Bolek68

Danke für den Bericht. 

Diese Dermojet-Therapie habe ich bisher nur mal in einer Klinik gesehen. Hat dein Arzt die im Angebot oder wie kamst du darauf? Und welches Medikament wird da ins Nagelbett eingebracht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Bei mir gabs 0 Wirkung denke mtx hat es gelindert 

lg Matthias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

@Claudia meine Ärztin hatte es mir angeboten ,leider ist diese jetzt abgewandert .(Zoff mit der Klinikleitung)

ich war der Meinung ,das es geholfen hat . IWirkstoff kann ich nicht sagen Sorry.Jetzt einen neuen Hautarzt.

@Matthias123 Tja da kann man mal wieder sehen ,wie unterschiedlich die Wirkung anschlägt . MTX hat nur ganz am Anfang die Nägel etwas gebessert und dann war´s vorbei mit der Herrlichkeit. Ich nehme es weiterhin wegen Psa . Aber auch da bin ich eher skeptisch. Hatte mir mehr davon versprochen. Naja und das Volon soll man ja eigentlich nicht mit MTX zusammen anwenden. Das habe ich aber auch erst hier mitbekommen. Also Mund abwischen und ....

Allen einen "Guten Rutsch" :tw_cocktail:

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

@Bolek68:

Habe gerade gesehen, dass du einen eigenen Thread vor deiner Antwort bei Jolanta12 eröffnet hast. Daher kopiere ich hier nochmal meine Antwort hinein (du weißt Bescheid :)):

Dein Rat mit der verschreibungspflichtigen Volon A Tinktur ist sehr lieb gemeint... ABER... Lange oder großflächig angewendet werden darf sie nicht (max. 4 Wochen) und auch nur unter bestimmten Vorraussetzungen (keine Nierenerkrankungen o.ä., Haut darf nicht verletzt sein, Wechselwirkungen mit anderen Medis, Allergien auf die Inhaltsstoffe usw.) - auf was die Packungsbeilage auch ganz klar hinweist:

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:QYyBdLxAoskJ:dermapharm.de/tl_files/dp_de/content/produkte/gebrauchsinformation/volon_a_tinktur/GI01575-06%20Volon%20A%20Tinktur%20N%20148x420%20-%2007.2017.pdf+&cd=4&hl=de&ct=clnk&gl=de

BITTE lest auch immer die Packungsbeilagen - vor allem dann wenn ein Arzt keine Angaben über die Dauer der Anwendung macht!!!!

Du nimmst MTX? Dann hast du diesen Abschnitt in der Beilage sicher gelesen bzw. dein Arzt hat dich darauf hingewiesen:

"In diesen Fällen ist ebenfalls an eine mögliche Resorption der Salicylsäure zu denken, wodurch bei gleichzeitiger systemischer Behandlung mit Methotrexat bzw. mit Sulfonylharnstoff-Präparaten eine erhöhte Metho trexat-Toxizität bzw. eine Verstärkung der blutzuckersenkenden Wirkung von Sulfonylharnstoffen auftreten kann."

Volon A enthält das starke Cortison Triamcinolon und Salicylsäure. Letzere wirkt - laut Packungsbeilage - hautablösend, bakterienhemmend und pilzabtötend. Gegen Candida-Infektion werden z.B. auch Triamcinolon mit Nystatin eingesetzt.

Die Diagnostik von Nagelpsoriasis und anderen Nagelerkrankungen hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Daher würde ich jedem - der vor über 5 oder 10 Jahren mal einen Abstrich hat machen lassen - erneut zum Hautarzt zu gehen um nochmal einen Abstrich mit Kulturanlage machen zu lassen. Eventuell ist es ja doch Nagelpilz (oder gar eine Candidose) oder ein bakterielles Problem und nicht Nagelpsoriasis. In den USA werden Psoriatiker zuerst gegen Candida behandelt bevor eine Therapie gestartet wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Naddl
      By Naddl
      Hallo,
      einige kennen mich "kücken" hier ja schon.
      Ich war heute mal wieder bei meinem Hautarzt um mit ihm zu besprechen wie es auch mit meiner PSA weitergehen soll, da ich zur Zeit starke Schmerzen habe. Er hat mir erstmal Kortison verschrieben und ich muss nächste Woche nochmal zu meinem Rheumatologen (die beiden Ärzte haben sich abgesprochen). Falls das Kortison nicht wirkt wollen beide mir MTX verschreiben.
      Ich jedoch habe angst davor, auf Alkohol kann ich gerne verzichten, aber Sonne? Wie wirkt sich das bei euch aus? Meidet ihr die Sonne? Was passiert wenn man in die Sonne geht? Ich bin ein totaler Sommermensch, der auch gerne stundenlang in der Sonne sitzt.
      Wäre lieb wenn ihr mir berichtet wie es bei euch ist.
      Liebe Grüße
    • kucksdu
      By kucksdu
      Bin recht neu hier und habe deshalb gleich mal eine Frage, da mein Rheumadoc nicht wirklich der Redsamste ist.
      Bei mir wurde Anfang Nov. 09 die Diagnose PSA gestellt. Seine Diagnose beruht auf einer Kniepunktion und einem gr. Blutbild sowie anderen Untersuchungen anderen Ärzten im 09 wie div. Blutuntersuchungen.
      Die typischen Syntome habe ich nicht d.h :
      - Morgensteifigkeit
      - Schuppenflechte
      - schwellungen an Finger oder Zehen
      - Schmerzen
      was habe ich :
      - ende 08 leichte Schmerzen an den Fersen ( sind jetzt aber weg )
      - von 04/09 - 11/09 Schwellung & Erguß am re. Knie
      - seit ca 1J. alle 2 Mon. Brustbeinschmerzen ( dachte es wäre Sodbrennen )
      - ab und zu ein Zwicken an der Hüfte, Ellenbogen
      alles in allem brauchte ich zu keinem Zeitpunkt Schmerztabletten, wenn überhaupt habe ich mini Schmerzen die ich nicht als solches für redenswert halte. Auc habe ich Körperlich keine Einschränkung.
      Nun hat mein Rheumadoc mir MTX 15mg verschrieben mit dennen ich mich schwer tue sie zu nemen, weil ich nahezu Schmerzfrei bin und es mir so auch sehr gut geht und ich einfach Angst vor den ganzen Nebenwirkung habe. Zudem habe ich seit 2003 eine COPD ( Lungenerkrankung ) .
      Deshalb meine Frage an euch, gibt es nichts alternativ zur MTX Therapie ?
    • elvensheep
      By elvensheep
      Hallo Ihr Lieben,
      Ich nehme nun seit fast 3 Monaten MTX zunächst als Pen 12,5 mg jetzt als Tablette auch einmal biologicwöchentlich 10mg. Dazu jetzt seit 4 Wochen einen Pen mit benepali ( biologicum ). Ich merke zwar, dass meine Beweglichkeit immer besser geworden ist, aber ich hab nach wie vor ein Problem mit Schmerzen von den Kniegelenken abwärts, in Knochen, Sehnen, Muskeln, Fußgelenken, Füßen und der linken Hand. Das Cortison habe ich jetzt von 30 mg auf die Hälfte, eben 15 mg reduziert. Dafür brauche ich aber zusätzlich Schmerzmittel . 2 mal täglich IBU 600 mg , Naproxen 2 mal täglich und ich nehm noch jede Menge Nahrungsergänzungszeugs, Magnesium etc....
      Meine Frage : Ist die Erwartungshaltung, durch die Medikamente MTX und Benepali schmerzfrei bzw. symptomfrei zu werden einfach zu hoch ? Das wurde mir aber schon von den Ärzten so in Aussicht gestellt . Muss ich dauerhaft mit den Schmerzen leben ?Dann bräuchte ich ja eine andere Lösung wegen der Schmerzmittel.......die kann ich ja auch nicht dauerhaft nehmen!
      Meine Haut war auch schon mal besser gewesen...die oberste Hautschicht ist sehr trocken und pellt sich leicht an den Füßen. Ich hab auch den Eindruck, dass es mit den Schmerzen sehr darauf ankommt, was ich am Vortag gemacht habe. Wenn ich eine Stunde Gartenarbeit gemacht hab, rächt sich das schon oft mit vermehrten Schmerzen am nächsten Tag....
      Was meint Ihr ? Wird das noch besser oder muss ich nun dauerhaft mit den Schmerzen klarkommen ?
      Ich danke Euch schon im Voraus für das Antworten
      elvensheep
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.