Jump to content
Rolf

Kopf-Wirkstoff auftragen + auswaschen, ohne die Haut zu reizen

Recommended Posts

Rolf

Liebe Frau Charitidou!

Ein wie ich persönlich finde gut wirksames Medikament bei der Kopfhaut-Psoriasis ist Daivobet® Gel (früher Xamiol®). Trotzdem ärgere ich mich darüber, dass man die Öffnungsspitze mit Schere oder dem Messer „köpfen“ muss. Zurück bleibt eine scharfkantige Öffnung. Wenn man damit über die gesamte Kopfhaut geht, um den Wirkstoff aufzutragen, reizt das doch die Haut wieder. Das mag die Psoriasis eigentlich gar nicht!

Wenn ich Daivobet Gel über Nacht drauf lasse, lässt es sich am nächsten Morgen nicht so einfach wieder auswaschen. Man muss schon mehrmals shampoonieren. Das aber reizt die Haut doch auch wieder.

Kennen Sie die Probleme von Ihren Patienten und haben Sie vielleicht hilfreiche Tipps?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ioanna.Charitidou

Hallo Herr Blaga,

diese Probleme kenne ich von Patienten nicht. Es gibt aber eine gute Lösung, damit diese Wirkstoffe besser aufgetragen werden.

Und zwar: Enstilar Schaum.

Es sind Calcipotriol und Bethamethason enthalten, wie im Daivobet Gel. Es handelt sich aber um einen Schaum, der eingerieben werden muss und nicht ausgewaschen werden muss. Ich würde es jedem Patienten empfehlen, der mit dem Daivobet Gel nicht klar kommt. So müssen die Haare nicht ausgewaschen werden und man kann wiederholte Reizungen vermeiden.

Grüsse,

I. Charitidou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Ähnliche Inhalte

    • walle
      Von walle
      Habe zunächst von meinem Hautarzt Daivonex Salbe und dann Daivonex Creme verschrieben bekommen. Bin jetzt leicht verwirrt. Hängt die Wahl zwischen den beiden Arten vom Hauttyp ab - oder, wo wird was in der Regel angewendet? Und - ich soll, wenn die Hautveränderung nach einer Behandlungspause wieder negativ wird, zunächst 2 Wochen mit Daivobet starten und dann zu Daivonex wechseln. Hat jemand Erfahrung??
    • Dama2325
      Von Dama2325
      Hallo, 
      gibt es auch eine rezeptfreie Salbe/Spray usw. um auf die erkrankte Stelle am Kopf aufzutragen?
      vielen Dank 
    • PtrckSbstn
      Von PtrckSbstn
      Hallo ihr Lieben,
       
      momentan habe ich wohl einen der schlimmsten Peso-Schübe  seit Langem und es juckt auch noch überall... Als Hintergrund- Nach einer schweren Mandelentzündung hatte sich bei (ich war glaube ich 20) mir erstmals eine POS Guttata entwickelt, die dann nach und nach einen chronischen Verlauf genommen hat - was sich bis heute leider nicht geändert hat. Ich habe also meist kleine (max. 2 Euro Stück große) Plaques - diese aber am ganzen Körper.
       
      Ich habe viel ausprobiert aber nichts will so richtig helfen außer Daivobet. Wenn ich ganz schlimme Schübe habe, benutze ich es täglich über einen Zeitraum von 4 Wochen und manchmal mache ich mir dann Sorgen, dass das viel zu viel ist.
       
      Nun bekomme ich mit Daivo so ziemlich jede Stelle gut in den Griff außer meine Hände... Befallen sind bei mir nicht die Innenflächen sondern die Handöberfläche selbst, bevorzugt unterhalb der Finger bei den Handwurzelknochen. Nach 2 Wochen Daivo kam es zu keiner Besserung also bin ich nun bei einem Coal Tar ointment aus den USA angekommen. Ich habe im Netz gelesen, dass dieses Zeug besonders bei Peso an den Händen Wunder wirken soll - aber auch da sehe ich nach nunmehr 2 Wochen noch keine einzige Besserung...
      Habt ihr Tipps? Die Plaques sind nicht anders als alle anderen an meinem Körper, daher verstehe ich nicht warum nichts hilft
       
      LG!
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.