Jump to content
Sign in to follow this  
Booky

Ein paar Fragen zur Pso...

Recommended Posts

Booky

Hallo ihr Lieben,
mir sind wieder ein paar Fragen eingefallen:

1.) Frauenfrage :): Wie wirkt die Anti-Baby-Pille auf eure Haut? Hat sich da irgendwas getan (schlimmer?/besser?)? 
     Ich nehme seit ein paar Tagen die Pille. Eine Freundin meinte, ihre Haut (sie hat keine Pso), ihre Haare und Nägel wären davon sehr schön geworden. Nun habe ich Hoffnung das die Pille auch bei der Pso helfen kann.
    
2.) Seit einiger Zeit stelle ich meine Ernährung um auf Low Carb. Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Ernährungsumstellung?

3.) Wenn ihr euch die Beine rasiert habt, wie pflegt ihr sie danach? Welche Creme benutzt ihr damit es nicht zu jucken anfängt?

4.) Habt ihr Tipps wie mein die betroffenen Stellen, nach dem eincremen, eintüten kann? Wenn man mit Kortison eingecremt ist, ist es manchmal sehr übel wenn man sie unabsichtlich an der Couch oder abwischt. 
      Frischhaltefolie hatte ich schon mal benutzt, ist nur blöd in den Gelenken,weil man dann kaum laufen kann. Habt ihr da Ideen?

5.) Habt ihr euch mal eine "selbstgebastelte" Maske (wie eine Gesichtsmaske) aus Aloe Vera oder Totem Meersalz gemacht und die auf die Stellen aufgetragen? Was kann man da am besten nehmen? 

6.) Nun die letzte: Pso ist ja eine Autoimmunkrankheit. Was fehlt dem Körper oder der Haut? Fehlt da überhaupt etwas? 

Wie sind eure Erfahrungen dazu? 
Lieben Gruß, Booky :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia

Hallo Booky,

bei den meisten deiner Fragen kannst nur du selber dir die Antwort geben. Z.B. wie die Pille bei dir wirkt.  Im Prinzip haben die Hormone der Pille oft eine positive Wirkung auf das Hautbild, wie das aber mit einer Pso ist  - das kann je nach deiner Pso unterschiedlich sein.  Das gleiche gilt für eine Low Carb-Ernährung. Hier musst du dir darüber klar sein, dass auch eine Low Carb-Ernährung ihre Risiken birgt. Je nach deinem Lebensstil wirst du evt. damit einen JoJo-Effekt in Gang setzen. Überleg dir also gut, ob du das wirklich willst und warum du überhaupt meinst, das tun zu müssen.

Zu deiner letzten Frage:

vor 2 Stunden schrieb Booky:

Nun die letzte: Pso ist ja eine Autoimmunkrankheit. Was fehlt dem Körper oder der Haut? Fehlt da überhaupt etwas? 

Was meinst du mit 'fehlen'? Bis jetzt wurden ca. 40 Gene gefunden die bei einer Pso beteiligt sein können. Gene sind kleine Abschnitte der Erbanlage, quasi ein kleiner Teil einer 'Bauanleitung'. Die Gene bestimmen z.B. wie sich die Haut erneuert oder was ein weißes Blutkörperchen machen soll,  wenn es einem Eindringling begegnet. Es passiert, dass Gene beschädigt werden. Das ist im Prinzip ein 'normaler' und an sich auch wichtiger Teil des Lebens. Wenn sich die Gene nie verändern würden gäbe es keine Veränderung im Leben, es wäre nie über das Stadium einfacher Zellen hinaus gekommen. Veränderungen in den Genen werden auf die Kinder vererbt, sie können aber auch im Laufe des Lebens erworben werden. Manche Veraenderungen sind positiv, manche negativ und manche haben keine (erkennbare) Wirkung. Dazu kommt noch, dass auch die Umwelt eine Rolle beim 'ablesen' und 'ausführen' der Bauanleitung spielt. 

Du siehst also, es ist ein ziemlich komplizierter Prozess. Da bei einer Pso/PsA so viele Gene betroffen sein können ist es unmöglich vorauszusagen, wie sich die Krankheit bei einer bestimmten Person äußert oder sich entwickelt. Da bleibt eben leider idR nur ausprobieren. 

Bei einer Pso bilden sich viel mehr Hautzellen als normal, die Haut ist 'hyperaktiv', das äußert sich z.B. in entzündlichen Prozessen in der Haut und an vermehrten Schuppen. Aber 'fehlen' tut nicht wirklich was - im Gegenteil es gibt von manchem zu viel ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Booky
Zitat
Zitat
vor 17 Minuten schrieb sia:

Im Prinzip haben die Hormone der Pille oft eine positive Wirkung auf das Hautbild, wie das aber mit einer Pso ist  - das kann je nach deiner Pso unterschiedlich sein.

 

Dann warte ich wohl einfach mal ab und schaue was mein Körper daraus macht :)

 

vor 16 Minuten schrieb sia:

Überleg dir also gut, ob du das wirklich willst und warum du überhaupt meinst, das tun zu müssen.

Mit LC habe ich eigentlich hauptsächlich angefangen um anzunehmen. Ich verzichte jetzt nicht zu 100% auf alles was nicht zu LC gehört. Nudeln,Kartoffeln,Reis und Getreide kommt noch vor aber eher selten. (Hab gehört das viele später Probleme hatten, wieder diese Sachen zu Essen.) 
Hab bisher eher Gutes gehört über LC. 
Also werde ich auch da schauen, was mein Körper daraus macht ;)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • lara_hannah
      By lara_hannah
      Hallo ihr Lieben!
      Ich wollte mich erkundigen ob jemand Erfahrungen mit der Diät/ Ernährung von Anthony William gemacht hat. Ich habe sein Buch empfohlen bekommen (Mediale Medizin) und bin generell sehr skeptisch dem gegenüber. Er empfielt eigentlich für fast jede Krankheit das selbe (einen Monat Rohkost und Selleriesaft). Aber da ich vor kurzem mit Pso-athritis diagnostiziert wurde und ich vor einer MTX Therapie noch anderes ausprobieren möchte, überlege ich mich dran zu versuchen. Vor allem da ich vor ca. zwei Monaten eine Woche Buchinger Fasten probiert habe und danach für drei Wochen komplett schmerzfrei war... aber leider nur für drei Wochen. Würde mich freuen falls jemand mehr weiß, wäre auch gepannt auf etwagige andere alternativen Ansätze.
      Lg, Lara
    • Lumilu
      By Lumilu
      Hallo ihr Lieben,
      ich bin neu hier, weil ich einen guten Hautarzt in Köln suche. Kennt jemand einen guten Hautarzt?
      Ich habe jetzt leider öfter die Erfahrung gemacht, dass Hautärzte schnell urteilen und Cortison verschreiben, was ich einfach nicht mehr möchte. Ich habe auch schon über eine Ernährungsberatung nachgedacht weil ich dazu jetzt viel gelesen habe im Zusammenhang mit Schuppenflechte.
      Vielen Dank schonmal euch !!!
    • Towanda
      By Towanda
      Ich hatte einen massiven Ausbruch wg einer anderen schweren Krankheit. Schuppenflechte seit 2005. Kopf, Unterschenkel, Knie, Ellenbogen. Im April/Mai wg großer Sorgen massiver Schub. Hände: Fingerspitzen offen. Füße mit offenen Schrunden. Überall am Körper tauchten Stellen auf. 
       
      seit ca 4 Wochen Öl-EiweissKost nach Dr Budwig, kein Fleisch mehr, keine Wurst, viel Gemüse, 3 x am Tag frisch gepresstes Saft (morgens zweimal Gemüse, nachmittag Obstsaft). 
       
      alle Stellen sind abgeheilt. Zuerst verschwand die Röte, dann kam nix mehr nach. Auch der Kopf erholt sich. Ich bin überglücklich 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.