Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
geisterreiter

Cignolin / Dithranol....aktuell 5 %

Recommended Posts

geisterreiter

Hallo Liebe Forums Mitglieder,

 

Ich erlaub mir aus aktuellem Anlass eine Info zu posten mal..... Ich hab hier mehrere Berichte gelesen und ich habe selber 10 % Cignolin genutzt ( bekommen ) vor 10 Jahren.

 

Ich war überrascht das es verboten wurde in der Konzentration. Ich war im Evangelischen Krankenhaus in Düsseldorf und die machten bei 3 % ende und ich spritze Tremfya dabei. Nun habe ich mich entschieden und mache Cignolin noch 4 und 5 % zu hause.

 

Wer Tipps braucht oder Fragen wegen der Konzentration hat kann sich gerne melden. Das ist aktuell jedenfalls stand der Dinge.

 

gruss

 

Torsten

IMG_20180302_094740.jpg

IMG_20180302_093352.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Waldfee

Ob Dithranol  ( in der Klinik ) oder Micanol daheim, bei mir war immer bei 3 % Schluß, weil ich mit meiner empfindlichen Haut eine stärkere Zubereitung nicht vertragen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
geisterreiter
vor 15 Minuten schrieb Waldfee:

Ob Dithranol  ( in der Klinik ) oder Micanol daheim, bei mir war immer bei 3 % Schluß, weil ich mit meiner empfindlichen Haut eine stärkere Zubereitung nicht vertragen habe.

Hallo Waldfee,

 

ja ich weiss....... Dithranol ist wahnsinn..... Ich habe es damals bis 10 % bekommen. Ist aber nun mehr oder weniger verboten. Und ich hab eine wahnsinns gute Hautärztin und daher ( weil Sie weiss wie ich damit umgehe ) die möglichkeit es zu hause weiter zu machen. Denn ich reagiere sehr gut darauf und die Beine sind immer sehr schwer......

 

Ich hab unter TREMFYA Bilder gepostet......

 

 

gruss

 

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mendearis

Dithranol in Salbenform ist ein altbekannter, durchaus wirksamer Wirkstoff gegen die Hauterscheinungen bei der Schuppenflechte. Meine Erfahrungen damit sind folgende:

Die Salbe muss nach einer Wirkzeit von 10-30 Minuten täglich wieder abgewaschen werden (so der Gebrauch z.B. in Schloss Friedensburg), da sie recht aggressiv auf die Haut wirkt. Bei Kontakt mit nicht betroffener Haut erleidet man eine Art Verbrennung, die sehr schmerzhaft ist; deshalb wird Dithranol zumeist kontrolliert in Kliniken verabreicht. Diese Therapie mit Lichttherapie zu kombinieren (wie es mir in einer Uni-Klinik widerfahren ist), erscheint mir nicht unbedingt notwendig, vielleicht wegen der starken Hautreizung sogar eher kontraproduktiv. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Karin1
      Von Karin1
      Hallo!
      Ich bin vor 10 Wochen aus der Reha gekommen (Borkum-Riff). Dort wurde ich mit Dithranol behndelt, was bekanntlich braune Flecken auf der Haut hinterlässt. Einige Flecken sind auch schon weggegangen, aber andere, an den Oberarmen und Oberschenkeln, denken gar nicht daran zu verschwinden. Weiß jemand, wie lange es dauern kann, bis die Flecken wieder weg sind oder kann es auch sein, dass sie gar nicht mehr weggehen?
      Karin
    • sternenfee
      Von sternenfee
      In der Reha haben wir Dithranol (0,1%) kennen gelernt.
      1x aufgetragen und am nächsten Tag waren die Schuppen ab, die Haut nur noch gerötet und wir cremten mit Daivonex weiter. Das Salzwasser und die Luft auf Sylt haben natürlich noch einiges dazu beigetragen, dass die Haut besser wurde.
      Wer hat Erfahrungen mit Dithranol, mich interessiert, wie es auf Dauer wirkt.
    • Flipper12
      Von Flipper12
      Ich teste nun um ersten Mal Cignolin zu Hause. Bisher habe ich die Therapie nur stationär bekommen mit sehr gutem Erfolg. Die erste Woche mit Micanol 1 Prozent, 30 Minuten ist jetzt um. Die Stellen sind nur rot, aber sonst noch keine großartige Reaktion. Nun habe ich das Folgerezept für 3 Prozent bekommen, welches aber nicht lieferbar ist. Hat jemand eine Alternative? Meine Ärztin würde nur ein Präparat aufschreiben, nichts, was in der Apotheke angemischt wird, so wie im Krankenhaus.
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.