Jump to content

Recommended Posts

Schnuppi69

Hallo zusammen ich bin total verzweifelt ich habe seit 8 Wochen extremen Haarausfall (täglich zwischen 150-190 Haare). Ich spritze Stelara seit November vorher hatte ich Humira. Hat jemand die gleichen Probleme mit Haarausfall unter Stelara? Bin für jede Antwort dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

windhuk

Hallo,

ich bekomme Stelara seit Mitte Januar. Allerdings wegen Morbus Crohn. Alle zwei Monate eine Spritze. Seit etwa April habe ich auch starken Haarausfall, der schon eine kahle Stelle am oberkopf ergeben hat.

Ich vermute, dass es von dem Stelara kommt. Habe aber noch nicht meinen behandelnden Arzt gefragt. Der ist an der Uniklinik Mannheim.

Ob das nachwächst? Gibt es Mittel dagegen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Haarausfall ist laut Beipackzettel zwar keine Nebenwirkung, aber es gibt etliche Leute die davon berichten.  Außerdem habe ich einen Vortrag der Zürcher Dermatologischen gefunden wo von "Kutane Nebenwirkungen von Biologika" berichtet wird. Dort wird Haarausfall erwähnt.

Auf jeden Fall Termin beim behandelnden Arzt anfragen.

Erfolg

Share this post


Link to post
Share on other sites
windhuk

Das hilft mir weiter.

Es scheint andererseits immunsuppressiva und Antikörper zu geben, die Haarwuchs fördern. So hatte ich etwa unter Prograf ganz dichte Haare bekommen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo windhuk ich bin an der Uni Erlangen in Behandlung wegen PSO und bekomme alle 12 Wochen eine Spritze. Habe dort diesbezüglich auch schon nachgefragt, man hat mir gesagt unter Stelara ist ihnen das nicht bekannt ich wäre die erste die davon berichtet. Alle andern Geschichten habe ich schon ausgeschöpft also Bluttests wegen Vitaminmangel und Hormonhaushalt. Dies war alles in Ordnung. Ich weiss schon langsam nicht mehr weiter es werden immer mehr Haare die ich verliere. Kahle Stellen bekomme ich vor allem an den Seiten. 

Edited by Schnuppi69
Schreibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo sia also gibt es doch Leute die davon berichten bin ich doch nicht alleine. Weisst du näheres ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Russel
Am 7.6.2018 um 19:23 schrieb Schnuppi69:

Hallo sia also gibt es doch Leute die davon berichten bin ich doch nicht alleine. Weisst du näheres ?

Hi Schnuppi69,

hat sich das mit dem Haarausfall gebessert oder ist mitlerweile was neues bei rausgekommen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo Russel ja es hat sich extrem gebessert habe mir ein Shampoo und eine Tinktur mit Ginko gekauft wurde mir von einer Freundin empfohlen sie hat es nach der Chemotherapie benutzt und es hat ihren Haarausfall gestoppt. Bei mir auch. Jetzt wurde ich eh auf Cosentyx umgestellt weil die PSA auch dazugekommen ist mal sehen wie es mit dem Haarausfall unter Cosentyx wird. Nimmst Du Stelara und hast mit Haarausfall zu kämpfen? Lg sendet dir Schnuppi69

Share this post


Link to post
Share on other sites
bibo62

Hallo,

ich habe auch sehr starken Haarausfall, bin damit zum Hausarzt und er meinte, ich habe Alopecia, ich bekomme seit ca. 1,5 Jahren Cosentyx, was bei mir super angeschlagen hat, ohne Nebenwirkungen. Mein Hausarzt sieht keinen Zusammenhang mit dem Cosentyx. Ich habe eine Perücke verschrieben bekommen, die ich seit Anfang September trage, es ging leider nicht mehr ohne. Habe mir letzte Woche die Haare, die ich noch hatte, auf 5mm gekürzt. Zum einem, um die Kopfhaut besser behandeln zu können, zum anderen, hatte ich eh nur noch vereinzelte Fisselchen auf dem Kopf.

Bei meinem Hautarzt hampeln wir seit mehr als 2 Jahren rum, um die Kopfhaut schuppenfrei zu bekommen, aber nichts hat geholfen. Anfang Oktober war ich nochmal bei meinem HA und er wird mir ab Dezember Tremfya verschreiben, er hofft, da das Tremfya stärker ist, als das Cosentyx, damit meine marode Kopfhaut in den Griff zu bekommen. 

@Schnuppi69, mich würde das Shampoo und die Tinktur interessieren, die Du gekauft hast, könntest Du mir bitte sagen, was Du da gekauft hast?

LG

Birgit

Edited by bibo62

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo bibo62 hab dir das wegen dem Shampoo und der Tinktur als Email gesendet will ja hier keine Werbung machen hätte da noch eine Frage hab gelesen du hattest auch cosentyx. Hattest du irgendwelche Nebenwirkungen unter diesem Medikament? Hab es erst neu bekommen hätte vorher schon stelara und humira. LG schnuppi69

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Schnuppi69 -

das ist keine Werbung, das hättest du auch hier im Forum an bibo62 schreiben können -

wenn es ein Austausch ist, so wie hier im Forum, das ist das völlig in Ordnung - und hat nichts mit Werbung zu tun - im Gegenteil - könnte vielleicht Betroffenen hier helfen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hildi

Hallo zusammen, auch ich leide seit Wochen unter Haarausfall. Ich bekomme Stelara gespritzt. Bin zu meinem Hausarzt, die Schilddrüse zu untersuchen, um auszuschließen,  dass es daran liegt. Morgen bekomme ich die Auswertung des Blutbildes. Er sagte aber auch, dass der Haarausfall auch von dem Stelara kommen kann, auch wenn es nicht in den Nebenwirkungen beschrieben ist. 

Nehme z.z. auch ein Shampoo und eine Tonikum mit Ginkgo. Sicher ist es das Gleiche, wir ihr beschrieben habt. Meines ist von Brigitte Lund, eures auch?

LG 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo hildi ich nehme auch das von Brigitte Lund und bin sehr zufrieden damit. Haare werden wieder dichter und der Haarausfall hat nachgelassen. Wie bist du zufrieden? Lg Sandy 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hildi

Hallo Schnuppi69, danke für Antwort. Wie ich dachte, ist es das Gleiche von B.Lund. Ich merke auch eine leichte Verbesserung. Das Volumenspray macht einen besseren Halt für die dünnen Haare ohne zu verkleben.

Habe gestern meine 3. Spritze entgegengenommen 🤣 Hoffe, dass sie bald besser wirkt. Die Ärztin sagt auch, dass die Wirkung länger braucht, bis alles fast weg ist. Beim Ciclosporin war ich nach 2,5 Monaten erscheinungsfrei. Warum bist du auf Cosentyx umgestellt worden? Mir sagte man, dass Stelara auch bei PSA wirkt.

Die Ärztin sagte mir gestern, dass sie unter Stelara noch keinen Patienten kennt, der unter Haarausfall leidet. Entweder sind wir die Ausnahme oder es hat einen anderen Grund. Das Rätselraten geht weiter😥

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo hildi meine Therapie begann mit MTX das habe ich nicht vertragen dann kam humira musste dann auch umgestellt werden wegen Wirkungsverlust. Dann bekam ich stelara da fing der Haarausfall an meine ärtzin hat auch  gesagt sie hat noch nie gehört das jemand auf stelara Haarausfall bekommen hat. Stelara habe ich super vertragen und hat gut gegen meine PSO gewirkt war komplett erscheinungsfrei. Danach bin ich wegen neu dazu gekommener PSA auf Cosentyx umgestellt worden das habe ich absolut nicht Vertragen und für die PSA hat es mir gar nicht geholfen.  Seit Februar habe ich jetzt Tremfya mit sehr gutem Erfolg bis jetzt. LG sandy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonix

Hallo Schuppi69,

ich habe eine zeit lang Cosentyx bekommen und bekam damit auch kreisrunden Haarausfall am Hinterkopf. Damals war noch nicht klar ob es vom Medikament ausgelöst wird. Ich habe dann mit Cosentyx pausiert und meine kahlen Stellen sind wieder zugewachsen. Für mich ist das der Beweis das es eine unbekannte Nebenwirkung ist. Ich bekomme aufgrund dieser Sache derzeit Stelara und ich bekomme wieder an den gleichen Stellen Haarausfall auch wenn nicht so stark wie unter Cosentyx. Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Erfahrung helfen. 

 

lg Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo Sonix danke für deine Antwort ich bin auch der Meinung dass es eine bisher unbekannte Nebenwirkung ist. Jetzt unter Tremfya habe ich dieses Problem nicht mehr alle Haare sind wieder gewachsen. Wie gesagt unter Stelara war es bei mir am schlimmsten. Hast du mit deinem Arzt schon darüber gesprochen bzgl. eines evtl. Medikamentenwechsels? Lg Sandy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Fantreck
      By Fantreck
      Liebes Forum,
      Ich habe seit ungefähr eineinhalb Jahren juckende, schuppende, brennende Kopfhaut mit einzelnen verkrusteten Stellen. Die erste Hautärztin meinte gleich Schuppenflechte. Sie hat dann Kortison verschrieben das war's. Nach einem Jahr scheint es nicht mehr gewirkt zu haben und die Beschwerden waren schlimmer denn je. Als es dann an einem Abend so schlimm war, dass mein ganzer Kopf verkrustet war bin ich am nächsten Morgen zum Arzt. Sie meinte nur das geht wieder weg und hat mir wieder Kortison verschrieben, obwohl ich meinte keines mehr nehmen zu wollen und dass es nicht wirkt. Sie meinte jaja und verschrieb mir wieder Kortison. Da ich nicht wirklich irgendetwas hilfreiches zur Behandlung von Ärzten erfahren habe probiere ich seit Monaten dutzende Shampoos und Seren durch. Ohne Erfolg.
      Danach bin ich zu einem anderen Hautarzt. Sie meinte sie würde einen pilz vermuten und hat mir erst einmal nichts verschrieben. Ich muss noch ungefähr einen Monat auf das Ergebnis von der Biopsie warten. Wegen des Haarausfall war ich beim Endokrinologen der hat Eisenmangel festgestellt. 
      Jetzt habe ich aber noch immer das jucken und die Schuppen. Der Haarausfall kommt zwar auch vom Eisenmangel aber mir gehen die Haare an den Stellen vermehrt aus an denen ich die Schuppungen habe. 
      Ich entschuldige mich für den langen Text. Aber ich bin echt verzweifelt. Ich habe schon mehr als die Hälfte meiner Haare verloren (ich verliere gerade zwischen 250-500+ pro Tag) mit 21 und habe durchgehend Schmerzen. Hatt jemand eine Idee, wie man die Schuppen schonend los wird (Shampoo?) ohne rezeptpflichtige Mittel und dazu noch das Jucken bzw. Brennen? Und hat jemand gute Erfahrungen mit Hautärzten bei dem Thema Psoriasis im Raum Frankfurt gemacht?
      LG
      Sophia 
    • catwoman42
      By catwoman42
      Hallo, seit 2013 nehme ich ein Biologic namens Stelara. Die Hautklinik, die mir das immer aufgeschrieben hat, hat mich nun aus der Studie geschmissen, da ich mal eine Pause machen sollte. Erst sehr angepiekst, habe ich dann die Pause geschluckt. Aber es kam, wie ich es mir vorstellte: Ruckzuck war die Schuppi wieder voll da. Vom Scheitel bis zwischen den Zehen. Intimbereich wurde auch nicht ausgespart. Dann wollte ich zum niedergelassenen Hautarzt, um mir eine Überweisung zu holen für die Klinik. Mir graute es schon davor, weil der neue Klinik-Chefarzt echt unsympathisch ist. Nun, der Arzt, bei dem ich die Überweisungen immer bekommen habe,  ist leider in Rente. Sein Sohn hat nun die Praxis übernommen und wollte mich erst sehen. Na gut, nachvollziehbar. Als ich dem Arzt dann sagte, dass mich "die Willkür der Ärzte ankotzt" und ich es leid bin, immer wieder den Ärzten zu erklären, das Lichttherapie nicht hilft und dass ich halt eine starke Form der Psoriasis habe, und ich am liebsten diesen doofen Chefarzt anzeigen wollte, blieb er ganz cool, offen und freundlich und nahm mir so meine Wut. Lichttherapie so sagte er mir, sei eh krebsfördernd und die Salben, die ich ihm auf den Tisch knallte wären viel zu lasch. Meinen neuen Lichtkamm, den ich ihm vorlegte, könnte ich wieder weg packen. Die Salben könnten ja gar nicht helfen, weil sie so niedrig dosiert sind. Dann besah er sich meinen Rücken und hatte schon genug gesehen. Die Scham konnte ich mir ersparen und mich komplett ausziehen. Er hat es mir auch so geglaubt. Echt mal sehr angenehm, so ein Arzt. Dann hat er mir auch ohne wenn und aber mein Stelara wieder aufgeschrieben und meinte, dass er das genau so gut kann, wie eine Klinik. In dem Punkt vertraue ich ihm auch, aber was ist, wenn die Kasse Regress stellt. Eine Spritze kostet 5220 €. Das würde mir für ihn unendlich leid tun. Hat jemand von euch Erfahrung damit, ob so was auch ein niedergelassener Hautarzt aufschreiben darf? Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. Er war der Überzeugung, dass er das sehr wohl aufschreiben darf und das sein Budget dadurch nicht geringer wird für andere Patienten.
    • Bine89
      By Bine89
      Seit 3 Jahren bekomme ich alle 3 Monate stelara gespritzt. Schon mit der ersten spritze ist fast die komplette Schuppenflechte weg gewesen. Nach der zweiten spritze war alles weg und habe keine schuppige Stelle mehr gehabt. Hin und wieder tun mir die Gelenke weh, aber die sind sehr schnell wieder weg und die Schmerzen sind zu verkraften. Kann ich jedem sehr empfehlen und ans Herz legen 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.