Jump to content

Recommended Posts

Andrea67

Hallo alle zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe Schuppenflechte auf der Kopfhaut und in Schüben immer wieder über Tage offene, nässende stellen auf dem Hinterkopf.

Der Hautarzt hat mir eine Salbe verschrieben, aber die hilft mir nicht.

Habt ihr nicht vielleicht Erfahrungen und Tipps für mich die mir helfen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lucy1000

Hallo Andreas67,

falls du weiterhin Probleme mit der Kopfhaut hast, kann ich dir persönlich vorschlagen es mit der "MomeGalen Lösung" zu versuchen. Diese habe ich von meinem Hautarzt verschrieben bekommen und es hilft mir bei regelmäßiger Anwendung super! 

Ich habe erst vor ca. 2 Monaten Probleme auf der Kopfhaut. Da ich direkt diese Lösung verschrieben bekommen habe und sie mir sehr hilft  habe ich keine weiteren Erfahrungen in diesem Thema oder andere Mittel und wollte dir nur mal meine Lösung mitteilen.  

Lg Lucy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hi - mir hat etwas ganz einfaches geholfen. Kann nur schreiben wie es bei mir ist: Hatte massive Panzerschuppen auf der gesamten Kopfhaut. So als hätte man mir ne dicke Plastikfolie auf den Kopf getackert.

Ich sollte Lygal Kopfsalbe mit Salizylsäure nehmen über Nacht. Morgens dann auswaschen und auskämmen. Nach einer Woche dann am Tag zusätzlich Betagalen Tinktur draufmachen( Cortisonhaltig).

Half alles nicht lange. Der Panzer bildete sich stets erneut trotz täglicher Anwendung. Zwar nicht mehr so dick, aber noch so wie in Beton gegossen. Zudem trocknete das Betagalen den Kopf total aus und brannte wie Feuer.

Dann hab ich Leinöl versucht. Gibt lange Feuchtigkeit ab und verhindert Austrocknung und Juckreiz, aber weg ging es damit auch nicht.

Dann hab ich mal logisch gedacht: Wenn Urea Salben mit Harnstoff empfohlen werden( Harnstoff verhindert Schuppenneubildung angeblich), warum dann nicht gleich den Harnstoff pur auf den Kopf geben aus Eigenurin? Ist nicht so eklig wie man zuerst glaubt, denn Urin auf der Haut riecht nicht. Habs einfach probiert mit Wattenpad getränkt satt aufgetragen und 5 Minuten sanft ohne starkes Reiben einmassiert. Habe bis heute keinerlei Psoriasis am Kopf mehr.

Ob es anderen hilft kann ich nicht sagen, aber probiert es aus - kostet nichts und ist Natur. Gegen die lästigen roten Flecken am Körper hilft es bei mir allerdings nicht. Aber der Kopf ist frei.

Man muss es aber immer machen. Ich mache mal 2 Tage nichts, dann spüre ich, daß es Zeit wird. Abends am besten draufmachen, Handtuch übers Kopfkissen, morgens ausspülen- fertig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
Am 2.8.2018 um 12:15 schrieb Psory4731:

warum dann nicht gleich den Harnstoff pur auf den Kopf geben aus Eigenurin? (...) Habe bis heute keinerlei Psoriasis am Kopf mehr.

Hallo @Psory4731

über Eigenurin schreiben hier immer mal Nutzer. Schau mal: https://www.psoriasis-netz.de/community/tags/Eigenurin/

Hast du denn bis heute damit Erfolg?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ja, das klappte super. Ich betone"klappte", weil sich seit einiger Zeit meine Psoriasis Gutatta am ganzen Körper zu 70% verbessert hat. Hatte den Eigenurin 5 Monate( solange hab ich es) genommen für den kopf. Die Anwendung hat es gut zurück gedrängt.

Für den Körper hat es allerdings .nichts gebracht. Nun ist es sein 3 Wochen glücklicherweise zurück gegangen. Somit brauche ich den Eigenurin zur Zeit nicht anwenden.

Trigger( Auslöser) war vermutlich eine stumme Entzündung im Kiefer bei mir mit Strepptokokken. Da das behandelt wurde, liegt der Rückgang der Pso vielleicht daran.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
caotiiii55

Hallo alle zusammen , ich leide seit meiner Kindheit an Pso am ganzen Körper ,auch meine Kopfhaut ist stark betroffen . Sämtliche Salben und Tinkturen  vom Hautarzt halfen nur kurzfristig oder gar nicht . Ich bin jetzt 63 Jahre und quäle mich immer noch mit dieser lästigen Hautkrankheit herum .

Durch Zufall bin ich vor etwa 4 Wochen auf das Psoriasum Vital Shampon gestoßen .  Der Hersteller versprach  bei anfänglicher Benutzung  jeden 2 Tag eine Besseung der Kopfhaut . Anfangs war ich skeptisch , habe mir das Shampon dennoch bestellt ( 20 € ) Nach Erhalt  natürlich sofort ausprobiert.Aber nicht den Kopf einfach nur damit gewaschen , sondern das Shampon auf das feuchte Haar aufgetragen , eine Einmalbadekappe drüber und ca. 30 min  einwirken lassen . Bereits nach der 3 Anwendung hatte ich nicht eine Schuppe mehr auf dem Kopf . Selbst mein Mann war über die Wirkung begeistert , denn er mußte mir immer sämtliche Lösungen auf den Kopf klatschen . Das ist nun vorbei . Ich mache diese Anwendung jetzt nur noch 1 x wöchentlich. Ich bin glücklich!!!

Ich kann natürlich nicht sagen , ob es Euch auch hilft , aber ein Versuch wäre es wert .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • PsoOpfer7
      By PsoOpfer7
      Hey Leute,
      Ich bin der Tim, 17 Jahre alt und leider seit meinem 14 Lebensjahr an Pso.
      Ich habe meine Pso fast nur auf meiner Kopfhaut, doch habe die Haare außen 9mm lang und man sieht die Pso sehr.
      Habt ihr Tipps wie man die Schuppen und sehr wichtig die Rötungen möglichst wegbekommt, dass man es nicht mehr auf den ersten Blick zu sehen bekommt?
      Haushaltsmittel wären am Besten, doch Sonstige Kräuter oder was auch immer auch akzeptabel.
       
      Ich Danke euch schon mal im Voraus.
       
      (Hab ein Bild angehängt, damit ihr mich nachvollziehen könnt)

    • Laale
      By Laale
      Hallo liebes Forum,
       
      ich habe seit ca. 15 Jahren eine recht große Schuppenflechte am Kopf. Jetzige Größe ist der Hinterkopf von Ohr zu Ohr bis hoch zum Scheitel. Find ich schon recht groß. Es juckt und dicke Schuppen sind auch drauf. Ich habe ständig Schuppen im Haar und auf der Kleidung, werde auch schon drauf angesprochen.
       
      Ich habe 3 Hautärzte durch, es gab immer nur: Cremes, Öle und Shampoos in diversen Variationen, mit und ohne Cortison. Erfolg überall gleich Null.

      Angeblich habe ich auch Morbus Bechterew laut Rheumatologen (dafür spricht laut ihm das MRT, meine Beschwerden und die Psoriasis).
      Dennoch, ich weiß nicht, was ich noch an Therapien versuchen soll. Ich lese hier immer wieder von der UV-Bestrahlung. Sowas hatte mein Hautarzt zwar, hat es bei mir aber nie in Erwägung gezogen bzw. erwähnt.
      Nächste Anlaufstelle ist die Dermatologische Ambulanz im Klinikum. Aber was ist, wenn die auch nur mit Cremes kommen, die wieder nichts bringen? Habt ihr gute Erfahrungen mit bestimmten Medikamenten gemacht? Was hat gar nicht geholfen?
      Ab wann ist ein stationärer Aufenthalt indiziert?

      Fragen über Fragen, aber ich bin langsam verzweifelt..

      Liebe Grüße,

      Laale
       
       
    • Neuling15
      By Neuling15
      Hallo,
       
      bin neu hinzugekommen und würde mich über Kontakte oder Hinweise freuen. Habe schon seit sehr vielen Jahren Schuppenflechte, mal mehr mal weniger /in den Ohren vor allem. Im Moment hat es mich auch etwas auf dem Kopf erwischt. Mein liebe Hausärztin hat mir Deflatop, einen Schaum verschrieben - soll sehr entzündungshemmend sein. Leider seit einiger Zeit nicht lieferbar. Vor allem in den Ohren und dahinter ist alles schon offen. Da würde ich gern eine verständnisvolle Ärztin in Dresden finden, die mir weiterhelfen kann.
      Gern hätte ich auch Hinweise und Kontakte, bin aus Bautzen, auch des öfteren in Dresden, weiblich (53 Jahre).
      Hatte schon einmal Tessa bei mir hinzugefügt, muss erst Blogs schreiben, damit ich direkten Kontakt zu Jemanden haben kann.
      Tessa hat mir schon ganz lieb geantwortet - kam bei meiner privaten E-Mail an. Ich muss mich wahrscheinlich erst noch im Programm
      richtig zurechtfinden. Vielen Dank schon einmal für alle Hinweise und Kontakte. Gibt es direkte Treffen in Dresden? Danke,Neuling15.
         
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.