Jump to content

Recommended Posts

eva0062

Hallo

ich soll demnächst von Azathiorin und MTX auf Infliximab umgestellt werden. Die Voruntersuchungen laufen.

Grund ist, das die Enzündung vom M. Crohn im Darm wieder da ist.

 

Kennt jemand das Medikament? Spielt die Krankenkasse mit?

Wie lange braucht bei euch die Infusion mit dem durchlaufen? Wie lange müsst ihr in Klinik/ Praxis bleiben?

Wie oft bekommt man eine Infusion?

 

Danke

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia
vor 1 Stunde schrieb eva0062:

Infliximab

ist der Wirkstoff. Ein mögliches Medikament wäre Remicade (MSD).

Remikade (und andere) ist zugelassen (schon eine ganze Weile) und im Prinzip ist kein extra Antrag nötig. Verordnet ein Facharzt, geht das ganz normal auf Rezept. Außerdem gibt es schon einige sog. 'Biosimilars' also anderer Hersteller mit der gleichen Wirkung. Daher ist kannst du bei deiner Frage 

vor 1 Stunde schrieb eva0062:

Spielt die Krankenkasse mit?

von JA ausgehen.

vor 1 Stunde schrieb eva0062:

Wie lange braucht bei euch die Infusion mit dem durchlaufen?

Am Anfang kannst du ca. zwei - drei Stunden rechnen. Nach der ersten Infusion werden die folgenden nach zwei und sechs Wochen gegeben. Dann je nachdem wie es bei dir wirkt ca. alle acht Wochen. Hast du die ersten Infusionen gut vertragen kann später schneller infundiert werden, allerdings nie weniger als eine Stunde.

Falls es zu Überempfindlichkeiten kommen sollte merkt man das rel. schnell. Empfehlungen lauten davor z.B. Antihistaminika u/od Prednisolon zu geben. Nach der Infusion bleiben die Leute noch ca. eine Stunde in der Praxis/Poliklinik.

Ich kenne zwei Leute die das bekommen, die arbeiten zumindest an dem Tag nicht mehr. Einer davon bekommt es schon länger und hat kaum noch Nebenwirkungen, der kann am nächsten Tag wieder normal funktionieren, der andere probiert immer gegen Wochenende, damit er noch zwei Tage Zeit hat sich zu berappeln.

Erfolg.

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

Danke.

Ersteinmal habe ich nächste Woche ein Termin in der gastrologischen Sprechstunde in einer Klinik in Stuttgart. Dort  bekomme ich de Termin beim MRT für den oberen Darmabschnitt, was bei der Darmspiegelung nicht gesehen wurden ist.

Dann folgt ein Termin beim Lungenarzt.

 

Dann eine Woche Urlaub. 

Jetzt bin ich im Praktikum, da gibt es keine Probleme.

 

Anfang Juli bin ich wieder arbeitslos.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

in 2 Wochen soll es los gehen mit der ersten Infusion.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Haben dir die Ärzte denn was zu möglichen Nebenwirkungen oder Überempfindlichkeiten erklärt?

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

Ich bin nicht aufgeklärt worden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Bei chronischen Magen-Darm Erkrankungen ist REMICADE das Mittel schlechthin, wenn man es verträgt. Es ist eins der ersten Biologika überhaupt. Evtl. kannst Du ja später auf ein anderes wechseln, wenn Dich die Verabreichung nervt, denn es gibt einige die auch dafür zugelassen sind.

Eine Information sollte seitens der Ärzte auf jeden Fall stattfinden, meine Nachbarin lässt es in Erlangen durchführen und war zu mehreren Besprechungen und Untersuchungen dort.

Viel Erfolg

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

ich war zur Darmspiegelung in Robert-Bosch in Stuttgart. Dort wurde wieder eine Entzündung im Darm (Morbus Crohn) feszgestellt. Von da kam die Empfehlung von Iniflimab.

Kam noch eine weitere Untersuchung: MRT

Bis die Arztbriefe eintrafen, das dauert eine Weile. Dann hatte ich ein Termin in der gastroligischen Praxis im Ort. Da mußte ich noch Impfstatus überprüfen lassen. Eine Impfung mußte ich mir geben lassen. Deswegen zog es sich ins Land.

 

Ich weiß, dass ich den Vormittag eibplanen muss. Strickzeug liegt schon bereit

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

mein Darm veträgt das Mittelchen gut.

 

Dafür BLÜHT die Haut wieder. in 2 Wochen habe ich einen Termin beim Gastro und was wird dann?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo Eva, 

hattest du schon Humira? 

Soviel ich weiß, ist das auch bei Morbus Crohn geeignet.  Sprich deinen Arzt doch mal darauf an, was er davon hält. 

Ich meine, falls ein Wechsel ansteht.:tw_smirk:

Lieben Gruß, Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

Ich hatte Fumaderm, MTX.

Fumaderm hatte nach einer Zeit keine Wirkung mehr.

MTX mußte ich wegen einer Entzüng im Darm absetzen

 

Humira hatte ich noch nicht.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • UnbewusstKratzkratzkratz..
      By UnbewusstKratzkratzkratz..
      Hallo,
       
      ich bin neu hier. Pso ist da, ja. Und nervt und wächst.
      Und ich habe gerade das zweite Mal eine Abwimmelung von meiner KK erhalten. Bin gerade genervt vom links nacht rechts und umgekehrt Geschicke.
      Ich bin der Meinung UVB "würde" mir helfen. Ich bin 34 und habe einen Draht zur Chemie, Physik und Biologie. (Mathe nicht!, vielleicht ein bisschen ).
       
      Ich wollte mich erkundigen, wie ich bezuschusst werden kann.
      Das erste Mal vor drei Tagen und sollte darauf zu meinem Dermatologen gehen und mir eine "Bescheinigung, oder Gutachten" besorgen, welches dann vom medizinischen Dienst evaluiert werden würde..
      Beim Dermatologen heute, hat der mir gesagt, es müsste bei der KK einen Vordruck/Formular geben.
      Mit Schweigepflichtsentbindung. "Ich solle ruhig Mal etwas Druck machen bei der KK, die sehen mich nämlich als Störer, unwichtige Person..".
       
      Dann habe ich eben wieder die KK angerufen und von meinem ersten Telefonat erzählt und dem Besuch beim Dermatologen. Dann wurde ich an eine höhere Stelle! weitergereicht (10Min Warteschleife).
      Sie hätte niemals etwas von so einem Vordruck usw. gehört, wüsste jetzt auch nicht wo sie danach suchen sollte. Ich sollte zum Arzt gehen, da der das ja verordnen würde. Oder ich könnte noch mal in meine ansässige Filiale gehen, am nächsten morgen (Wahrscheinlich um mir Bandenmäßg eine Absage ins Gesicht zu geben).
       
       
      Wer kann mir hier Infos geben wie man den Antrag hin-, bzw. durch bekommt?
      Irgendwie weiss ich nicht mehr, wer jetzt alles nicht möchte, dass ich mich Therapieren kann.
    • SYE
      By SYE
      Hallo liebe Gemeinde,
      bin zwar schon ne Weile hier registriert, aber nie dazu gekommen mich vorzustellen.
      Ich heiße Daniel und bin derzeit 20 Jahre alt.
      Hier mal meine Geschichte.
      Vor 2 Jahren, nach einer Endoskopie wegen monatelangen Bauchkrämpfen, bekam ich die Diagnose eines Morbus Crohns. Mein Vater ist ebenfalls seit seiner Jugend daran erkrankt, mittlerweile ist er leider kortison und opiat abhängig, hat einen künstlichen Darmausgang und etliche Begleiterscheinungen. Allerdings hatte meine Familie nie was mit Schuppenflechte o.ä. zu tun.
      Soo
      Nach ca. 3 monaten Kortison folgten 6 Monate Humira. Meine Beschwerden wurden schlimmer und aufgrund dessen wurde im Krankenhaus die Dosis auf wöchentlich eine Spritze erhöht.
      Während der Humira-Behandlung hatte ich hier und da immer mal wieder einen kleinen roten Fleck am Rumpf, mir aber nichts dabei gedacht.
      Nach der Eskalation (Humira wöchentlich) folgte 4 Wochen Pause.
      Dann gings los.
      März 2013
      Blasenbildung an den Fußsohlen.. soweit bis es nichtmehr nach Fuß aussah..
      Ich war zunehmend depressiv, aber selbst die Targin Tabletten, die ich mir von meinem Vater stibitzt hatte, halfen irgendwann nichtmehr (ich weiß, hiermit ist nicht zu spaßen, bekam sie aber selber mal).
      Also fuhr ich in die UK Münster. Cremes über Cremes, 80 mg Prednisolon. Half natürlich auch schnell. Nach 3 wochen aufenthalt wurde ich entlassen. Allerdings ging es unmittelbar danach weiter.
      Trotz Pflege, Fußbädern, Verbänden und co. gimg es wieder mit ledriger, rissiger blasenbildener Haut an den Fußsohlen weiter. Solangsam fingen die Handflächen auch an.
      Das Kortison hab ich bis Juni abgesetzt. Von da an ging es weiter mit Remicade. Meinem Bauch geht es seit dem richtig gut, haut allerdings unverändert.
      Leider immernoch großer Schmerz beim laufen und greifen.
      Meine Schule musste ich 2012 abbrechen wegen dem Crohn, dann ein neuer Versuch, dann kam das mit der haut und wieder musste ich abbrechen.
      Dann habe ich ne Ausbildung gefunden, konnte ich aber im August auch nicht wahrnehmen.
      Ich würde so gerne arbeiten, aber jedesmal wenns vorran geht, gehts meinem Körper richtig mies, folglich auch meine Psyche. Kennt ihr vielleicht. :-) fühle mich damit auch richtig unästhetisch, richtig nett ausgedrückt.. :-)
      Gerade habe ich wieder eine schlaflose Nacht und schreibe diesen Text..
      Letztes Jahr war ich dreimal in stationärer Behandlung, habe soviele Lichttherapien ausprobiert.. korti cremes, okklusiv Verbände (was kurz hilft), humira, remicade, toctino, acicutan, auch Ernährung umgestellt, alles ausprobiert, keinen Alkohol usw..
      Ich kann langsam einfach nichtmehr.. Meine Beziehung leidet auch darunter. Kann ja nix mehr machen was mir einst Spaß machte..
      Und kann kein Geld verdienen.. Hartz 4 reicht mir nicht und ich habs so sehr satt.
      Habt ihr vielleicht einen Tipp zur Behandlung oder Aufheiterung? :-)
      Vielleicht ein gewisses Krankenhaus?
      Fahre auch gern durch Deutschland, wenns hilft.
      Ich freue mich auf viele Antworten und stehe für alles offen.
      Im Anhang noch ein Bild vom Fuß :-
      Habt einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße aus Ennepetal,
      Daniel
      http://abload.de/img/20131110_2252180sjoo.jpg <- das Bild
    • Posten_74a
      By Posten_74a
      Hallo, bezahlt die Krankenkasse kortisonfreie Medikemente bei Schuppenflechte an den Fingern? Und wenn ja, welche. Mein Arzt meint, als ich ihn darauf ansprach, die Kasse zahlt nur Mittel mit Kortison. Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, da ja Kortison die Haut dünn macht. Wenn ich etwas ohne Kortison wolle, müsse ich selber zahlen und das Zeug wäre teuer? Außerdem muss ich bei Kortison vorsichtig sein wegen anderer Erkrankungen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.