Jump to content
Miss_Ella

Psoriasis sieht anders aus als früher

Recommended Posts

Miss_Ella

Hallo,

erstmal, schön dass es dieses Forum gibt! Hat mir vor 12 Jahren sehr geholfen, als die Pso bei mir zum ersten Mal ausgebrochen ist...

Nach 10 Jahren Pause ist sie wieder da. Ich habe sie am Kopf, Nägeln, Beinen, Armen, Bauch, allen möglichen Körperfalten (inversa), also überall. Diesmal sind aber die grösseren Stellen an Armen und Beinen ganz anders als damals... Früher konnte ich über die Stellen mit der flachen Hand reiben, dann sind die Schuppen runtergeschneit. Jetzt bildet sich auf so eine ganze Stelle eine einzige Schuppe, wie eine durchsichtige dünne Kruste. Da die Pso-Stellen zum Teil 6-8 cm Durchmesser haben, spannt es aber dann im Alltag beim Bewegen ganz schön, so dass diese Kruste entweder sehr schmerzhaft reisst oder ich ziehe sie ab weil ich es nicht mehr aushalte (es spannt weil unelastisch). Darunter ist dann keine Haut mehr, bzw eine sehr tiefe Schicht, rosa, feucht, blutet und fühlt sich an wie eine offene Wunde.

Ich weiss nicht mehr, wie ich das pflegen soll. Egal was ich drauf mache, es brennt dass mir die Tränen in die Augen schiessen, auch duschen  ist eine Qual. Inzwischen kann ich ganz schlecht schlafen, weil ich keine Liegefläche an meinem Körper finde die nicht weh tut.

Kennt das vielleicht jemand, wie sind eure Erfahrungen?

 

Bin um jede Hilfe dankbar!

Miss Ella.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hallo Miss Ella,

wie wäre es mal mit dem Besuch bei einem Hautarzt? Oder warst du da schon? Wenn ja, was hat er vorgeschlagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Miss_Ella

Hallo Sia,

ich bin seit Oktober 2017 auf Höchstdosis Fumaderm (6 am Tag) bis jetzt komplett ohne Erfolg. Hautarzt sagt, ich soll warten. Aber sollte Fumaderm nach 8 Monaten Höchstdosis schon seine Wirkung gezeigt haben? Er hat mir noch eine Kortisonsalbe verschrieben, die hat aber meine Haut noch rissiger gemacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Dann würde ich jetzt beim Hautarzt auf einen Medikamentenwechsel bestehen. Eine Besserung ist normalerweise ab ca. sechs Wochen spürbar. Nach drei Monaten sollte dann schon wirklich was zu merken sein.

Zumal die Datenlage zu  Fumärsäureester - das ist der Wirkstoff - eher mau ist.

 Kortisonsalbe ist ein gutes Hilfsmittel für akute Behandlungen, über längere Zeit aber keine gute Alternative zu einer systemischen Behandlung. Für den Kopf mag das noch angehen - bei der Kopfschwarte muss man keine Angst vor 'dünner' Haut haben, aber am Körper ist zu lange Kortison nicht so der Renner. 

Erfolg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Miss_Ella

Danke, Sia!

Ich lese gerade fleissig über MTX, ist anscheinend der nächste Schritt in der Medikamentenhierarchie, nach Fumaderm. Klingt nicht toll, mit den ganzen Nebenwirkungen...

 

Miss Ella.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Miss_Ella
Am 2.5.2018 um 21:36 schrieb Miss_Ella:

Da die Pso-Stellen zum Teil 6-8 cm Durchmesser haben, spannt es aber dann im Alltag beim Bewegen ganz schön, so dass diese Kruste entweder sehr schmerzhaft reisst oder ich ziehe sie ab weil ich es nicht mehr aushalte (es spannt weil unelastisch). Darunter ist dann keine Haut mehr, bzw eine sehr tiefe Schicht, rosa, feucht, blutet und fühlt sich an wie eine offene Wunde.

Ich weiss nicht mehr, wie ich das pflegen soll. Egal was ich drauf mache, es brennt dass mir die Tränen in die Augen schiessen, auch duschen  ist eine Qual. Inzwischen kann ich ganz schlecht schlafen, weil ich keine Liegefläche an meinem Körper finde die nicht weh tut.

Hallo,

ich habe erst in drei Wochen einen Termin beim Hautarzt bekommen, habt ihr Tipps wie ich meine Haut bis dahin pflegen kann? Ich halte es nicht mehr aus, es sind unerträgliche Schmerzen :tw_bawling:

Würde mich wahnsinnig freuen, wenn jemand mit einem Tipp helfen könnte, um die Zeit bis zum Arzttermin zu überbrücken.

Viele Grüße, 

Miss Ella.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Para

Wenn ich es schon mal doller mit trockener Haut zu tun habe, dann trockne ich mich nach dem Duschen nicht ab, sondern verreibe mit Babyöl die Tropfen auf dem Körper, wickel mich in einen weichen Bademantel und lasse das einziehen. Geht bestimmt auch mit Kokos- oder einem anderen Öl.

Die Risse, die ich an Fersen und Fingerkuppen bekomme, kann ich nur (mit Vaseline) "abpflastern". Da hilft sonst eigentlich nichts. 

VG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites
WanXta
Am 2.5.2018 um 23:04 schrieb Miss_Ella:

Hallo Sia,

ich bin seit Oktober 2017 auf Höchstdosis Fumaderm (6 am Tag) bis jetzt komplett ohne Erfolg. Hautarzt sagt, ich soll warten. Aber sollte Fumaderm nach 8 Monaten Höchstdosis schon seine Wirkung gezeigt haben? Er hat mir noch eine Kortisonsalbe verschrieben, die hat aber meine Haut noch rissiger gemacht...

Ich denke nicht, dass man über eine lange Zeit die gleiche Anzahl der Tabletten einnehmen sollte, da sich irgendwann der Körper daran gewöhnt. Ich nehme auch Fumaderm seit 10 Jahren, doch ich bleibe nie bei der gleichen Dosis. So hatte es mir auch mein Arzt empfohlen. Vielleicht hilft es dir ja wöchentlich die Tabletten um eine Tablette zu reduzieren und dann langsam wieder zu erhöhen.

VG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Miss_Ella

Hallo WanXta,

danke für den Tipp, ist ein Versuch wert!

Viele Grüße,

Miss Ella.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Miss_Ella
Am 6.5.2018 um 21:58 schrieb Para:

Wenn ich es schon mal doller mit trockener Haut zu tun habe, dann trockne ich mich nach dem Duschen nicht ab, sondern verreibe mit Babyöl die Tropfen auf dem Körper, wickel mich in einen weichen Bademantel und lasse das einziehen. Geht bestimmt auch mit Kokos- oder einem anderen Öl.

Die Risse, die ich an Fersen und Fingerkuppen bekomme, kann ich nur (mit Vaseline) "abpflastern". Da hilft sonst eigentlich nichts. 

VG Andrea

Danke Andrea!

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • Sonnenkind28b
      By Sonnenkind28b
      Hallo zusammen,
      ich bin noch ein "Neuling" mit der Diagnose Schuppenflechte und rheumatischer Erkrankung. Im Februar hat es angefangen unter den Füßen und an den Händen. Zwei Schübe bisher. Mittlerweile ist es mit all möglichen Medikamenten (GlobeGalen, Daivobet, Sorion, Kortison Tab. und MTX) viel besser unten den Füßen, momentan schuppt sich nix, hin und wieder ein Juckreiz. Was mich nur total stört ist die sehr dicke Haut, wie Hornhaut (oder ist es Hornhaut?) unter den Füßen, und zwar da, wo es sich vorher geschuppt hat. Das fühlt sich an wie ein Fremdkörper. Kann man da was gegen tun? Habt ihr Tipps zur Pflege? Oder bleibt das jetzt so?
    • Psyki
      By Psyki
      Guten Abend oder eher guten Morgen, liebe Leser!
      Ich bin Psyki aus der schönen Pfalz. Ich bin 25 Jahre alt und studiere Psychologie im Master. Auf meiner Wanderung durch die Tiefen des Internets auf der Suche nach Antworten bin ich auf dieses Forum gestoßen und dachte, ich bleibe ein wenig hier, bei so netter Gesellschaft.
      Meine Diagnose, Psoriasis vulgaris, ist noch ziemlich jung. Zunächst dachten meine Ärzte und ich an eine Allergie, dann einen Pilz und erst meine neue Frauenärztin kam mal auf die Idee, eine Biopsie zu machen. Das Ergebnis kam letzte Woche - Pso. In den Hautfalten und am Kopf, supi. Unter den Armen, unter den Brüsten, im Intimbereich und am Analausgang, hinter den Ohren und auf der Kopfhaut. Besser geht es nicht mehr. *Sarkasmus aus* Alles in allem lebe ich jetzt seit Januar 2017 mit der Pso.
      Ich habe jetzt im Juni einen Termin beim Hautarzt bekommen, nach sonst erfolgloser Suche, aber will natürlich nicht bis dahin warten, das Problem anzugehen. Deshalb habe ich mir zur Kontrolle des Schweißes in den Hautfalten Zincutan besorgt, zur Bekämpfung der Entzündung Calendula und für die Feuchtigkeit die Intensiv-Creme von Salthouse. Unter den Armen ist die Kombination auch schon gut angeschlagen, wie ich finde, aber sonst eher weniger.... mal schauen, wie es wird
      Ich schnüffel hier mal weiter rum und suche mir weitere Ideen zusammen. Wer welche da lassen will, ist aber auch herzlich eingeladen!
      Liebe Grüße, Psyki
    • ThomasStephan
      By ThomasStephan
      Hallo liebe Leser,
      psoriasis inversa im Genitalbereich ein sehr unbequemes Thema weil da ist Reibung und Wärme und Feuchtigkeit vorhanden...viele glauben eher an eine Pilzerkrankung aber es stimmt nicht. es gibt oder besser es gab mal Pimafucort Lotio das ist auch vom Markt.....Was hilft denn noch das ist eine berechtigte Frage..es gibt eine kurzfristige Lösung und zwar kann man es mit Kaliumpermanganat Bäder versuchen und dann etwas mehr mit Sulmycin mit Celestan V Salbe einreiben....es schiesst sehr schnell die Risse in dieser Region so das es für den Psoriatiker da etwas besser zu ertragen ist ... die Bäder sollte man auf eine Halbe Badewanne und leicht rose farbend ca. 1 Messerspitze eher weniger begrenzen.3 tage morgends früh darin baden 1 mal einschmieren mit der Salbe.
      Ihr werdet merken es geht.... jedoch es hat einen Nachteil gerade in dem bereich es Riecht ein wenig Übel!!!!das kann manchmal aber von der Schweissabsonderung und der reaktion auf die nicht mehr Baumwollenden unterhosen kommen.
      es klingt dämlich aber es ist wahr... es ist bei Unterhosen nur noch minderwertige Qualitat das habe ich nach langem überlegen festgestellt und wenn man da Schwitzt knallt die Psoriasis Inversa mehr und mehr raus....soche Unterhosen vermeide....ohne Naht ist besser als mit so kann ich euch nur empfehlen.inversa kommt auch in den Achseln vor...Inversa verstärkt sich auch bei Intimrasur...tja das kann ich dazu beitragen hoffe es hilft ein wenig... euer Thomas
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.