Jump to content

Recommended Posts

Jess11

Hallo ihr lieben,

ich arbeite in einer Agentur und breite gerade eine Zielgruppenanalyse zum Thema Psoriasis vor. Ich habe in vielen Foren gelesen, dass viele Beroffene keine Hoffnung mehr haben und (auf deutsch gesagt) die Schnauze voll von ach so neuen und nicht wirkenden Medikamenten haben.

Wir haben derzeit einen Kunden, der ein neues und vielverprechendes Produkt raus bringen will. Dazu wollte ich euch Fragen, wie und auf welchem Wege man euch erreichen muss/kann? Wie würdet ihr eher auf das Produkt und die neue Therapie aufmerksam werden? Was muss der Hersteller kommunizieren, damit er euer Vertrauen überhaupt bekommen könnte?

Ich würde mich sehr über eure Mithilfe freuen, da ihr davon auch prfitieren würdet.

Als Mensch der ebenfalls eine chronische und nicht heilbare Krankheit hat, kann ich euch nur mitgeben die Krankheit zu akzeptieren und das beste aus eurem Leben zu machen! :) Ändern kann man nämlich (leider) nichts!

 

Liebe Grüße

 

  • - 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rose63

Hm, Jessica,

jetzt hast du mich etwas verwirrt.

Du möchtest Kontakt und Infos wegen eines neuen, vielversprechenden Produktes und schreibst gleichzeitig, eine chronische Erkrankung zu akzeptieren und das beste daraus zu machen. 

Das verwirrt mich, denn dann brauche ich doch auch kein neues Produkt. 

„Was muß ein Hersteller kommunizieren, damit er euer Vertrauen überhaupt bekommen könnte“ Für mich Respekt. Dass nicht ich als Betroffene ihm sagen muß, was er mir erzählen soll, damit ich ihm und Werbeversprechungen traue. Dass er nicht meine Erkrankung benutzen möchte um Profit zu machen. 

Es wäre anders würden Erfahrungen gesucht, um ein Produkt zu entwicklen oder zu verbessern. Doch hier geht es rein ums Geschäft, meiner Meinung nach.  Dabei wird mit Hoffnung der Betroffenen gespielt, geplant. Schade

  • + 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
butzy
vor 42 Minuten schrieb Jessica Schnell:

1.  die Schnauze voll von ach so neuen und nicht wirkenden Medikamenten haben.

2.  Wir haben derzeit einen Kunden, der ein neues und vielverprechendes Produkt raus bringen will.

 

Hallo Jessica,

zu 1.: Mein Medikament wirkt z.Z. super!

zu 2.: Ich hätte gerne mehr Informationen über das Produkt und auch den Hersteller.

Leider sind in diesen Foren sehr viel Scharlatane unterwegs, die eigentlich nur auf eines Bedacht sind; auf ihren eigenen Nutzen.

Deshalb einen guten Rat an dich. Leg einfach alle Karten ganz offen auf den Tisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ruhrpott
vor einer Stunde schrieb Jessica Schnell:

 Was muss der Hersteller kommunizieren, damit er euer Vertrauen überhaupt bekommen könnte?Liebe Grüße

 

In erste Linie wissenschaftlich fundierte Studien über die Wirksamkeit.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
falk75

Hallo Jessica. 

Da ich schon seit 3 Jahren ständig auf Medikamenten Suche bin weil das alte nicht mehr wirkt. Hatte ich letzten ein Werbeprospekt von Taltz in der Hand was mir mein Doktor mir gab. Als ich das las dachte ich mir klingt ja richtig gut. Alles Super keine Nebenwirkungen

 Aber eigentlich sind ja solche biologicas nur modernes Gift sag ich da immer. Und man geht da oft sehr hohe Nebenwirkungen ein und ein Hauch einer Chance zu haben auf Linderung der Krankheit. Solche Medikamente wirken oft sehr unterschiedlich und ich finde immer die Packungsbeilage so lustig wenn es heisst. 

Einer von hundert

Einer von Tausend Fällen oder so. 

Wichtig sollte sein das man nicht nur belogen wird um Kasse zu machen. Aber leider wird halt auch in dieser Branche das Leid von anderen ausgenutzt. Ich kann mir kaum vorstellen das da die Herstellung einer solchen Spritze knapp 2000 Euro kostet. Aber die Farma Industrie will ja auch von was leben. 

Ich finde man sollte fair mit solchen Patienten umgehen und auch das negative offen auf dem Tisch legen. Dann kann die Patient es eher abwiegen auf was er sich da einlässt.

Ich für meinen Teil würde auch einen Neues Medikament testen wenn der Hersteller mit mir ordentlich umgeht. 

Ich bin der persönlichen Meinung das solche neuen Behandlungen und Medikamente schon gut getestet werden. Ich habe aber selbst schon die Erfahrungen damit gemacht das ich Nebenwirkungen hatte die noch nicht im Beipackzettel standen, auf Grund von Wechselwirkung mit anderen Medikamenten. Und da sehe ich persönlich den Schwachpunkt. 

Viel Erfolg bei deiner Analyse. 

Falk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jess11
Ruhrpott

@Jess11

Sicher willst du das Forum ausnutzen. Du willst hier kostenlos Informationen zu deinem finanziellen Vorteil abgreifen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rose63
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Jess,

woher nimmst du die Information, dass sich viele nicht mehr mit Neuem auseinander setzen?

und was deine eigene angebliche Behinderung betrifft: in einem Kurs für Gruppenleiter von Selbsthilfegruppen wurde uns beigebracht wie und mit welchen Machenschaften Agenturmitarbeiter und Werbeleute versuchen erst mal Vertrauen zu schaffen und Verständnis zu signalisieren. Deshalb sehe ich solche Aussagen kritisch und halte da so manches nicht für sehr glaubwürdig.

ja und wir sollen verstehen dass du nichts sagen kannst, aber du möchtest jede Menge persönlicher Auskünfte.

solche wunderbaren Selbsthilfe Seiten sind dazu da um sich gegenseitig aufzubauen. Denkst du wirklich da sind Deine Phrasen nötig? Auch das hake ich ab unter plump Vertrauen schaffen wollen! Körperlich Behinderte sind keine naiven Dummchen, die auf Honig ums Maul reinfallen. 

Fakten kannst und willst du nicht liefern. Stellst fest, dass viele sich mit Neuem nicht mehr auseinander setzen. Und fragst dann auch noch, was sie anregen würde. Und ich kenne keinen Konzern, der nicht verdiene möchte. Und deine Rechere muß ja auch teuer bezahlt werden.

Danke Ruhrpott. Genau auf den Punkt gebracht

bearbeitet von Rose63
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jess11

Schade wenn du das so siehst. Das soll eine neue Kampagne werden, um euch zu helfen.

  • - 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

@Jess11 Mal ehrlich – wie bist du an die Recherche rangegangen? Mit der Frage "Was brauchen die Patienten wirklich?" oder mit der Frage "Wie müssen wir die Patienten ansprechen, um gut unser [was auch immer] verkaufen zu können?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ruhrpott
vor 4 Minuten schrieb Jess11:

Schade wenn du das so siehst. Das soll eine neue Kampagne werden, um euch zu helfen.

Ja klar, um dein Konto zu füllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rose63
vor 3 Minuten schrieb Jess11:

Schade wenn du das so siehst. Das soll eine neue Kampagne werden, um euch zu helfen.

Zu helfen mit einer großen Inbekannten? Worüber du nicht reden darfst? Ja klar, jetzt noch die emotionale Keule geschwungen. Wenn du keine Infos bekommst, dann wird es die große Therapierevolution nicht geben. Bin ich dann schuld? 

und bitte was ist schade dass ich meine eigene Meinung habe? Die Anderen werden für sich entscheiden, weil sie erwachsene mündige Menschen sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jess11

Es geht gezielt nicht um das Produkt, sondern die Betroffenen zu erreichen und ihnen Mut zu machen sich bei Dermatologen zu melden und sich über ihre Krankheit zu informieren. Wenn das alles falsch rüber gekommen ist tut mir das leid. Ich finde es leider auch sehr schade jemanden mit einer ebenfalls schlimmen Krankheit gleich anzugreifen. Auch wenn ich zum Teil verstehen kann, dass man nicht alles glaubt und mit der Zeit vorsichtig geworden ist. Ich wollte auch keine persönlichen Informationen. Mir ging es nur eine representative und qualitativ hochwertige Recherche zu machen und herauszufinden, welche Medien in diesem Kreis besser wahrgenommen wird. Ich wollte gewiss keinen verärgern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ruhrpott
vor 14 Minuten schrieb Jess11:

Es geht gezielt nicht um das Produkt, sondern die Betroffenen zu erreichen und ihnen Mut zu machen sich bei Dermatologen zu melden und sich über ihre Krankheit zu informieren. Alle hier im Forum gehen auch nie zum Dermatologen und sind vollkommen Uninformiert  Wenn das alles falsch rüber gekommen ist tut mir das leid. Ich finde es leider auch sehr schade jemanden mit einer ebenfalls schlimmen Krankheit gleich anzugreifen. Auch wenn ich zum Teil verstehen kann, dass man nicht alles glaubt und mit der Zeit vorsichtig geworden ist. Ich wollte auch keine persönlichen Informationen. Mir ging es nur eine representative und qualitativ hochwertige Recherche zu machen und herauszufinden, welche Medien in diesem Kreis besser wahrgenommen wird. Die du dann zu Geld machst. Ich wollte gewiss keinen verärgern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jess11
Geschrieben (bearbeitet)

Ihr profitiert doch auch wenn die Krankheit endlich mal mehr Aufmerksamkeit und als voll anerkannt wird... Ich verstehe einfach nicht wo das Problem ist. Wenn jeder so denkt wie du dann braucht man gar nicht mehr versuchen zu helfen. Es gibt auch noch Menschen denen es (auch in einer Agentur) wichtig ist Menschen wichtige Informaionen zu geben und ihnen zu helfen. Du solltest selbst mal deine Einstellung überdenken und nicht einfach andere fertig machen. Ich sage hierzu jetzt auch nichts mehr, da es meiner Meinung nach hier hoffnungslos ist, Unterstüzung zu bekommen. Tut mir leid für die, die sich wünschen mehr hilfe und Aufmerksamkeit für die Krankheit zu bekommen...

bearbeitet von Jess11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rose63
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn du dich angegriffen fühlst, deine Sache. Meinerseits habe ich Erfahrungen genannt. Fakten wie gearbeitet wird.

Deine angebliche Behinderung muß ich nicht glauben. Das ist kein Angriff sondern eine einfache Feststellung, da ich das nur von deiner Aussage weiß. 

Du schreibst ja unter Pseudonym und nicht mal deine Büroadresse, was eigentlich selbstverständlich wäre bei einer kommerziellen Anfrage.

sehr interessant dass du deine unprofessionalle Anfrage als representative und hochwertig bezeichnest. Unter diesen Schlagworten stelle ich mit etwas seriöses, fundiertes vor. Ohne Manipulation durch angeblich eigene Betroffenheit. Sorry, für mich führst du dich mit jedem Post mehr ad absurdum.

Ach und für dic zu. Überdenken. Es braucht nur ein gutes Produkt, eine wirksam Thetapie. Das spricht die Leute an. Und das spricht sich herum. Gerade auch bei den von dir „festgestellte“ nicht informierten. 

Denn sie bilden Gruppen und Netzwerke und tauschen sich aus. Tatsächliche Erfahrungen werden weiter gegeben. 

Dazu braucht niemand Hilfe einer Agentur. Das machen alle ganz von alleine. Sich austauschen, informieren und gegenseitig helfen und motivieren. Weil jedem Linderung wichtig ist. 

Das kannst du hier niemand absprechen und dich als Heldin und Rezter darstellen. Das sind die einzelnen Frauen und Männer hier mit ihrem Mut und ihrer Tatkraft sich ihrem Schiksal zunstellen. 

bearbeitet von Rose63

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, Rose63 -

hier haben etliche Menschen auf deinen Beitrag etwas zeitgleich geschrieben - ich nicht -

aber nun meine Frage, wem wolltest du denn antworten ?

Es geht hier manchmal schnell ....... bin etwas ratlos -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rose63
Geschrieben (bearbeitet)

Oh, danke für den Hinweis Bibi.

Gemeint war jess11

liebe Grüße an dich 

bearbeitet von Rose63

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi
Geschrieben (bearbeitet)

puuuhhh - Rose63 -

danke, dass du meinen Hinweis so aufgenommen hast -

dann weiss jess11 sicherlich auch, etwas weiter oben  nachzulesen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lupinchen
vor 6 Stunden schrieb Jess11:

Hallo ihr lieben,

ich arbeite in einer Agentur und breite gerade eine Zielgruppenanalyse zum Thema Psoriasis vor. Ich habe in vielen Foren gelesen, dass viele Beroffene keine Hoffnung mehr haben und (auf deutsch gesagt) die Schnauze voll von ach so neuen und nicht wirkenden Medikamenten haben.

Wir haben derzeit einen Kunden, der ein neues und vielverprechendes Produkt raus bringen will. Dazu wollte ich euch Fragen, wie und auf welchem Wege man euch erreichen muss/kann? Wie würdet ihr eher auf das Produkt und die neue Therapie aufmerksam werden? Was muss der Hersteller kommunizieren, damit er euer Vertrauen überhaupt bekommen könnte?

Ich würde mich sehr über eure Mithilfe freuen, da ihr davon auch prfitieren würdet.

Als Mensch der ebenfalls eine chronische und nicht heilbare Krankheit hat, kann ich euch nur mitgeben die Krankheit zu akzeptieren und das beste aus eurem Leben zu machen! :) Ändern kann man nämlich (leider) nichts!

 

Liebe Grüße

….. solchen Aufruf solltest Du wohl besser mit den Forenbetreibern absprechen. Und Deine Tipps sind hier eher kontraproduktiv. Hier sind genug die wissen wie sie mit Pso umgehen müssen.

Gruß Lupinchen

vor 6 Stunden schrieb Jess11:

 

 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
falk75

Hallo zusammen. Ich sehe das so daß es hier einige dem ganzen etwas skeptisch sind. 

Ich kann nur soviel sagen. Diese Krankheit Pso oder PSA ist keine Krankheit die man gleich am ersten Tag gestellt bekommt. Leider muss mancher jahrelang zu anderen Ärzten laufen und viele durchmachen bevor man die Diagnose gestellt bekommt. 

So etwas ist anders, wie wenn man zum einkaufen geht und an der Käse Theke einen neue Sorte zum probieren bekommt. 

Aber der Ansatz von Luppinchen finde ich gut. Wenn dann sollte man das hier mit dem Forum gemeinsam starten. Und solche Analysen freiwillig ausschreiben und natürlich auch den Verlauf und das Ergebnis beobachten und mitteilen. Dann würden hier einige auch wieder an das gute im Menschen glauben. 

Gruß Falk. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M¡ch3ll3

Hallo an alle

ich habe solche Diskussionen wie hier um ein Medikament schon einige male durchgelesen und finde es immer wieder fragwürdig, wie nichts weiter dazu erklärt und gesagt wird und dann erwartet wird das man als Patient anbeißt. Ich verstehe auch nicht, warum man sich dann wundert, wenn viele hier skeptisch reagieren und wenn dann noch sowas kommt wie: ich leide selber an einer Krankheit usw wieder alles so ungenau und auch unglaubwürdig. 

An dich Jess11,

entweder sagst du mal was Sache ist, oder du brauchst dir keine Hoffnungen machen, dass jmd mitmacht.

Das wollte ich dazu mal loswerden ;)

liebe Grüße an alle und eine gute Nacht 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi
Am 14.6.2018 um 17:47 schrieb Jess11:

Ihr profitiert doch auch wenn die Krankheit endlich mal mehr Aufmerksamkeit und als voll anerkannt wird... Ich verstehe einfach nicht wo das Problem ist. Wenn jeder so denkt wie du dann braucht man gar nicht mehr versuchen zu helfen. Es gibt auch noch Menschen denen es (auch in einer Agentur) wichtig ist Menschen wichtige Informaionen zu geben und ihnen zu helfen. Du solltest selbst mal deine Einstellung überdenken und nicht einfach andere fertig machen. Ich sage hierzu jetzt auch nichts mehr, da es meiner Meinung nach hier hoffnungslos ist, Unterstüzung zu bekommen. Tut mir leid für die, die sich wünschen mehr hilfe und Aufmerksamkeit für die Krankheit zu bekommen...

ja, das ist vielleicht eine natürliche Meinung von sehr kranken und hilflosen Menschen - das tut mir sehr Leid - Jess11 -

aber ich möchte unbedingt wissen, wem du antworten wolltest -

gewöhne dich bitte an die Anworten - mit Namen - sonst stehe nur ich nicht hilflos da -

Jess11 -

ich weiss es selbst, dass man oft falsch reagiert, wenn es einem schlecht geht - aber nun mal 'Butter bei die Fische' -

ich meine, warum solle man profitieren von der Krankheit - schön anzusehen sind meine kleinen Nägelchen immer noch nicht, aber bevor ich Humira bekommen habe, hatte ich keine !

Ich habe alles hier durchgelesen und weiss immer noch nicht, wem du antworten wolltest -

und von wegen - du solltest mal deine Einstellung überdenken und nicht andere einfach fertig machen - also ganz ehrlich, Jess11 - egal wen du meinst, aber davon konnte ich nichts lesen -

ich hoffe, dass du hier noch antwortest - bitte mit Namen - das soll keine Belehrung sein, sondern nur ein gut gemeinter Rat - ja, so ist das Forum auch - hilft immer -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi
Geschrieben (bearbeitet)

hallo, Jess11 -

ich wollte nur mal nachfragen, ob du ein anderes Forum gefunden hast -

dann fange doch dort noch mal neu an mit deinen Weisheiten - am Besten hier gleich wieder abmeldem  -  nur meine Meinung   - aber das wäre konsequent -- und die Karteileichen werden hier weniger im Forum - entschuldige bitte, ich war voreilig  - das steht mir nicht zu - aber meine Meinung steht !

Hier ist das PSO-Forum mit ganz vielen langjährigen Mitgliedern - und dann kommst du -

ja, überlege doch mal - wenn man nicht schreibt,  sich nicht öffenet -

menno, ich jedenfalls bin kein Hellsehrer -

überlege doch mal -

- Bibi -

bearbeitet von Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Saltkrokan
      Von Saltkrokan
      Hallo Zusammen,
      vor einigen Wochen gab es hier schon mal einen Aufruf für eine Umfrage im Auftrag einer Marketingagentur.
      Im Moment sucht die Agentur Patienten, welche an PSO leiden und Humira oder Stelara als Biologica erhalten und die aus irgendeinem Grund den Kontakt mit den Firmen Abbott Vie/Care (Humira) und Janssen (Stelara) bzw. deren Patientenprogrammen gesucht haben, suchen mussten oder in Kontakt mit deren Programm stehen. Egal ob aus positiven, negativen oder informativen Gründen.
      Die Agentur ist absolut seriös, bei Interesse kommt per Mail ein kleiner Fragebogen und wenn es passt gibt es eine telefonische Umfrage, Dauer ca. 60 Minuten, wird mit 30 Euro entlohnt.
      Aus eigener Erfahrung weiss ich dass es seriös ist und die Bezahlung prompt auf dem Konto landet.
      Wer Interesse hat kann sich gerne per PN an mich wenden, ich gebe gerne die entsprechende Adresse weiter bzw. leite auch gerne Eure E-Mail-Adresse weiter,
      Und, nein, habe persönlich keinen Vorteil, mache nur selber mit bei der Umfrage....
      Viele Grüsse
      Saltkrokan
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.