Jump to content

Recommended Posts

nudelsalat

Hallo zusammen,

leider hilft Humira bei mir nicht mehr,war nach 11 Spritzen (alle zwei Wochen) fast erscheinungsfrei,bis ich von einem

Tag auf den anderen einen starken Schub bekam aus mir und meinem Hautarzt unerklärlichen Gründen.

Am Montag gehe ich in die Uniklinik Münster,seit 3 Wochen überbrücke ich mit Cortisonsalbe.

Ich hoffe,daß mir dort geholfen werden kann und ein anderes Biological verschrieben bekomme.

Das wäre dann mein dritter Krankenhausaufenthalt seit 2015,langsam habe ich genug.

Jemand hat mir geraten,mal einen Monat lang nur Papaya zu essen und Wasser zu trinken,habe aber nur 4 Tage durchgehalten,meine es hat ein wenig geholfen.

Alkohol lasse ich schon ganz weg,habe danach oft einen Schub bekommen.

So schwer es auch ist,es kann nur besser werden.

An mich selbst und alle anderen:Tapfer bleiben und niemals aufgeben.

LG

Nudelsalat

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Nudelsalat

Uniklinik finde ich gut. Die haben da meist eine Psoriasissprechstunde.

Bleibst du da Stationär? Oder bist du da Ambulant? Das habe ich nicht richtig verstanden.

Tapfer bleiben und nicht aufgeben ist immer gut.

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nudelsalat

Hallo Donna,

das wird eine stationäre Aufnahme,hoffe daß sie mich behandeln.

Habe mich am 12.Juni operieren lassen (Nabelbruch).

Wunde verheilt nur schlecht,vielleicht auch wegen Humira,muss es jeden Tag reinigen und neu verbinden lassen.

Mal schauen,ob es bis Montag einigermassen geht.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Nudelsalat

Dann würde ich mich auch gleich nach der Ambulanz umsehen.

Die besseren Möglichkeiten was die Behandlung und Medis angeht hast du in der Klinik.

Haben deine Ärzte schon eine Idee was es nach Humira werden soll?

Wünsche dir auf jedenfalls gute Besserung.

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lupinchen

Wie Du hier sicher schon gelesen hast, haben hier doch einige, oft mehrere, Wechsel hinter sich. Ich gehöre auch dazu. Was Dir mit Humira passiert ist, ist mir mit Enbrel passiert. Meine Ärztin hat das aber nicht nicht wahrgenommen, aber ich bekam dann Humira. Ich habe es gut vertragen, aber es half nach ca. 9 Monaten nicht mehr. Man wird Dir sicher Cosentyx oder Taltz verordnen, sind die neueren mit anderem Ansatz. Mein Sohn hat Cosentyx gut vertragen, hat wg. Umzug und keinen neuen Arzt, pausiert und dann vom neuen Arzt Taltz bekommen. Das hat er leider schon nach der 2. Spritze absetzen müssen und spritzt jetzt Stelara.

Ich halte viel von den Unikliniken und deren ambulanten Einrichtungen, ich habe auch einen Temin in einer im September. Ich habe schon das 5. Biologika und komme zzt. gut zurecht.

Gruß Lupinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nudelsalat

Hey Donna und Lupinchen,

hoffe auch,daß ich Cosentyx bekomme,habe gehört,daß es spezifischer für PSO ist als Humira.

War heute in der Ambulanz um meine OP-Wunde reinigen zu lassen,schaut besser aus,als vor ein paar Tagen,Sonntag lasse ich 

die Fäden ziehen und Montag gehts dann nach Münster.

LG

nudelsalat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Nudelsalat

Wünsche dir in der Uni viel erfolg und eine gute Besserung .

Hoffe du berichtest weiter. Ich bin schon gespannt was die Uni macht.

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lupinchen
vor 14 Stunden schrieb nudelsalat:

Hey Donna und Lupinchen,

hoffe auch,daß ich Cosentyx bekomme,habe gehört,daß es spezifischer für PSO ist als Humira.

War heute in der Ambulanz um meine OP-Wunde reinigen zu lassen,schaut besser aus,als vor ein paar Tagen,Sonntag lasse ich 

die Fäden ziehen und Montag gehts dann nach Münster.

LG

nudelsalat

Münster hat einen guten Ruf was Dermatologie betrifft...aber ob es den Prof. Traupe da noch gibt.^_^ Der war echt gut.

Lg. Lupinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nudelsalat

Hallo zusammen,

bin zurück aus der Uniklinik,habe am letzen Mittwoch zwei Pens Cosentyx bekommen.Bis jetzt ist aber noch 

keine Besserung.Die Ärztin meinte,es könne bis zu vier Wochen dauern,bis es wirkt.

Rezept für 3 mal 2 Pens Cosentyx habe ich erhalten,morgen hole ich es ab und lasse es dann von meinem Hautarzt in Köln verabreichen.

LG

nudelsalat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lupinchen
vor 15 Stunden schrieb nudelsalat:

Hallo zusammen,

bin zurück aus der Uniklinik,habe am letzen Mittwoch zwei Pens Cosentyx bekommen.Bis jetzt ist aber noch 

keine Besserung.Die Ärztin meinte,es könne bis zu vier Wochen dauern,bis es wirkt.

Rezept für 3 mal 2 Pens Cosentyx habe ich erhalten,morgen hole ich es ab und lasse es dann von meinem Hautarzt in Köln verabreichen.

LG

nudelsalat

…..das kann auch länger als 4 Wochen dauern, es wird ja nicht so oft gespritzt. Ich würde jedem Biologika, wenn man es verträgt, 6 Monate geben.

Gruß Lupinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fussballfan

Cosentyx wird am Anfang, 5 Wochen lang jede Woche gespritzte danach  nur noch alle 4 Wochen . Es kann ein bißchen dauern , bei mir war nach der dritten Woche schon eine Besserung zu sehen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi
Geschrieben (bearbeitet)

hallo, nudelsalat -

was erwartest du denn innerhalb einer Woche -

wenn jedes Mittel jedem Menschen helfen würde, dann wäre dieses Forum überflüssig -

wie immer bei neuen Medikamente ist Geduld angesagt und wie Lupinchen und Fussballfan schon schrieben - da kann ich mich nur anschliessen -

Consentyx habe ich allerdings nie verschrieben bekommen, aber auch bei Humira und Stelara kann es ganz ganz empfindlich 'nach hinten' losgehen -

also, halte durch - 'Aufgeben gilt nicht' -

nette Grüsse sendet -  Bibi -

 

bearbeitet von Bibi
  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jeannette

Ich hab von enbrel auf cosentyx gewechselt. Bei der Haut war die Besserung in ein paar Wochen sichtbar. An den Gelenken hat’s bis zu 3 Monaten gedauert. Man muss halt Geduld haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nudelsalat

Ja,danke,dann warte ich mal ab.Habe mir heute einen entzündeten Backenzahn ziehen lassen,das wird sicher auch einen positiven Effekt nach sich ziehen.

Morgen bekomme ich die nächsten zwei Pens.

Übrigens bei Aldi-Nord gibt es eine Pflegecreme für 99 Cent,Melkfett mit Aloe Vera,zieht sehr schnell ein,krümelt nur manchmal, je nach momentanen Hautzustand,ansonsten ganz gut.

LG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • M¡ch3ll3
      Von M¡ch3ll3
      Hallo ich hab mal eine Frage,
      ich hatte gestern meine 1. Humirainjektion und bin schon gespannt auf die Wirkung. Ich soll zu Humira noch mit der Pille anfangen weil ich starke Akne habe. Kurz zur Info ich bin 17 Jahre alt. Als ich schon mal beim Frauenarzt war wegen der Pille für die Haut wurde mir gesagt ich soll die Gebärmutterhalskrebsimpfung noch machen. Da stellt sich mir aber eine Frage. Und zwar wird einem das ja in geschwächter Form gespritzt, dass der Körper gegen ankämpft und immun wird. (Sorry das ich mich so ausdrücke hab da aber keinen Plan ) durch die Pso ist das Immunsystem ja dauerhaft geschwächt. Das ich jetzt auch noch Humira nehme macht das ja noch komplizierter. Da wird ja so viel ich weiß das Immunsystem noch mehr unterdrückt. Jetzt zum Problem. Ich frage mich ob es nicht zu riskant wäre sich da impfen zu lassen wegen dem geschwächten und anfälligen Immunsystem. Nicht das ich dann noch Gebärm.krebs bekomme Ich komm da echt in Zeitdruck weil ich dieses Jahr auch 18 werde.
      danke dür Antworten
      LG Michelle
    • Finefee 211
      Von Finefee 211
      Ich bin am verzweifeln.... Ich schlafe seit Wochen nicht mehr als zwei Stunden am Stück ohne Juckreiz. Humira musste ich wegen eines Ausschlag vor mittlerweile 5 Wochen absetzen. Der hat schon wie Hölle gejuckt und ist vor da 4 Tagen nahtlos in eine nesselsucht übergegangen. Hautarzt  Termin erst im Juni, antihistaminika wie loratadin,cetirizin nicht ausreichend. Jetzt seit gestern von hausärztin urtimed 10 mg eine am abend. Hat genau wieder zweieinhalb Stunden gewirkt. Heute morgen darf ich 20 mg prednisolon nehmen aber es juckt wie Hölle. Ich kann nicht mehr. Wer kennt sich mit den Medis aus und kann mir Rat geben,ob ich und wenn ja wieviel urtimed darf ich am Tag nehmen? Langsam aber sicher rutsche ich in tiefste Depressionen ab. Mein rheumatologe seit Wochen nicht erreichbar,hat mir nur aufs Band gesprochen, solle das humira absetzen. Gestern wieder erfolglos versucht Termin zu bekommen. Nichts ! Jetzt muss ich also noch neuen rheumatologe suchen. Meine gelenkbeschwerden nehmen auch zu, zehen linker Fuß geschwollen und daumensattelgelenk rechts schmerzt ziemlich. Kann mir jemand was zum St. Joseph in Wuppertal sagen, ob man da als psoriasis Arthritis Patient gut aufgehoben ist? Ich weiß,viel text,viele Fragen,aber ich bin am ende.!!!!!
    • Finefee 211
      Von Finefee 211
      Hallo ihr alle,
      Ich bin zur Zeit etwas in Sorge. Habe meine Diagnose psoriasis Arthritis seit November 2016. Zunächst mit mt x 15 mg,dann 20 mg behandelt ohne erolg,dann kam benepali dazu. Das hat ganz gut angeschlagen allerdings nach acht Monaten seine Wirkung zunehmend verloren,d.h.die Spritze hielt nur noch die halbe Zeit ihre wirkung. Nun nehme ich seit sechs Wochen humira zusätzlich zum mtx.
      . Sofort hatte ich Verbesserungen an Händen und Füßen( habe pustulosa palmoplantaris) und gelenken. Einzig meine Links schulte r und der linke Ellbogen machen mir noch zu schaffen,aber hier verneint der rheumatische einen Zusammenhang zur psoA.
      Jetzt meine sorge: ich habe nach  der zweiten Spritze humira einen stark juckenden Ausschlag am bauch, gesäß und Oberschenkel bekommen. Kleine juckende pöckchen. Zusätzlich habe ich seit 4 Wochen von der hausärztin noch ein Antidepressiva  ( amineurin12,5 mg)und Schmerzmittel für die schulterbeschwerden  bekommen. Ich 600 und novalminsulfon 500. Diese Tabletten habe ich jetzt abgesetzt,da der Ausschlag sich ausbreitet. War noch nicht beim Arzt. Hab sorge,das ich humira absetzen muss. Kann der Ausschlag von humira  kommen? Der Juckreiz ist am schlimmsten.
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.