Jump to content
Sign in to follow this  
squire

Erfahrungen mit Whey Protein trotz Pso

Recommended Posts

squire

Hallo Zusammen. :D

Ich habe mal eine Frage an die Sportbegeisterten unter euch.

Seit geraumer Zeit gehe ich ins Fitnesstudio (Muckibude )

Läuft auch alles Prima. Nun aber hier meine Frage: "Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Whey Protein, Eiweißpulver) gemacht ?" -Sind keine Anabolika oder so, das Zeug gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt.

Habe gehört das es bei Psoriatikern nicht sehr geut sein soll und es die Pso verschlimmern kann.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten. :daumenhoch:

Gruß, Squire

PS: Für Rechtschreibfehler übernehme ich mal wieder keine Verantwortung. Nobody´s Perfect.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lupinchen

Warum willst Du es denn überhaupt nehmen? Eiweiße sind generell nicht so wichtig in der Ernährung wie früher angenommen? Ich fange heute auch mit einem spez. Sportprogramm an nachdem bei mir Cimzia angefangen hat zu wirken. Wozu sollte ich mich  aber mit irgendwelchen Powerdrinks vollstopfen, gesunde Ernährung mit wenig Fetten ist da für mich angesagt. 

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
arni

Mit Whey Protein habe ich jetzt keine Erfahrung. Mir ist das Zeug zu teuer. Ich hole mir nur Eiweißriegel und trinke manchmal auch ein Shake im Studio selbst, wenn man gerade in Plauderlaune ist.

Je nach Hochwertigkeit des Riegels gibt's einen vor dem Sport und einen Riegel nach dem Sport. Ich persönlich finde Eiweiß sehr wichtig. Und für meinen körperlichen Zustand umso wichtiger. Wurde mir auch von meinen Arzt empfohlen. Insbesondere da ich Vegetarier bin. 

Also meine Eiweiße wirken sich zum Glück nicht negativ auf die Haut aus. Vielleicht kommt es auf die Auswahl der Eiweiße an oder auch an die Menge die man zu sich nimmt. Maximum ist doch 2mg pro Kilo Körpergewicht. Soviel nehme ich gar nicht. 

Grundsätzlich sagt der Stand der heutigen Medizin, dass ein zuviel an tierischen Eiweißen schädlich für die Haut "sein kann" Es kann Entzündungen fördern oder die Schuppenflechte triggern. Da reagiert ja jeder anders. 

Du kannst es nur selbst ausprobieren und Dir vielleicht erst eine kleinere Packung von den Zeug holen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia
vor 10 Stunden schrieb squire:

Whey Protein, ....

Habe gehört das es bei Psoriatikern nicht sehr geut sein soll und es die Pso verschlimmern kann

Wo hast du das denn gehört? 

Whey Protein ist einfach Molkenprotein. Nichts schlimmes.  Eine Form, das Molkenprotein-Isolat, ist sogar für Personen mit einer Laktoseintoleranz geeignet. Die preiswertere Variante Molken-Konzentrat ist meist das, was bei Nahrungsergänzungsmitteln verkauft wird. 

Und doch Eiweiße (Proteine) sind sehr wichtig für die Ernährung und Fett macht auch nicht dick oder ist anderweitig ungesund. Nur mit Transfetten (also gehärteten Fetten) muss man aufpassen. Aber die sind fast ausschließlich in Fertigprodukten zu finden. Dick machen und nur in kleinen Mengen nötig sind Kohlenhydrate - Brot, Nudeln, Reis. Nur wer viel körperlich arbeitet kann da bedenkenlos zuschlagen. 

Um auf die Whey Proteine zurück zu kommen. Da gibt es sogar eine kleine Pilotstudie die positive Auswirkungen auf eine Pso vermuten lässt. (Psoriasis Improvement in Patients Using Glutathione-enhancing, Nondenatured Whey ProteinIsolate: A Pilot Study.: "Patients with psoriasis were found to have a beneficial clinical improvement, ...."

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
vor 6 Stunden schrieb Lupinchen:

Ich fange heute auch mit einem spez. Sportprogramm an (...)

Ist das ein spezielles Sportprogramm für / gegen die Psoriasis arthritis?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen
vor 17 Stunden schrieb Claudia:

Ist das ein spezielles Sportprogramm für / gegen die Psoriasis arthritis?

…..neee aber sicher bei PsA geeignet, dass gilt für sanftes Training ja generell. Es ist ein Zirkeltraining in einem Studium nur für Frauen. Mein Knie hat es ausgehalten und ich merke heute nichts. Wobei ich ja noch in der Startphase bin, wobei alle nur 2 Runden machen sollen. Diese Studios gibt es nur hier in Franken.

Nochmal zum Eiweiß....natürlich wichtiger Baustein und es gibt sicher Menschen die es extra zuführen müssen. Mir wurde gestern auch ein Eiweißenergiedrink empfohlen, na klar wg. schnellerem Muskelaufbau. Die Analyse die bei mir vorab gemacht wurde, ist ganz nett, aber so richtig glaube ich dem Spuk nicht. Da auf meiner Allergie- No Go-Liste auch Eiweiß steht, werde ich darauf verzichten. Es sind auch künstliche Aromastoffe enthalten....geht auch nicht. Evtl. schiebe ich eine Zwischenmahlzeit mit einem Milchprodukt ein. Ansonsten viel Gemüse, wenig Fleisch, also alles wie immer. Rohkost geht bei mir auch so gut wie garnicht, betrifft auch Obst. Schade.....

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
squire

Hallo ihr Lieben, erstmal herzlichen Dank für euer Feedback. :D

Ich nehme nun seit Vier Wochen nach dem Traininig einen Eiweißshake zu mir. (Will hier jetzt keine Schleichwerbung machen aber das Zeug gibt es in jedem guten Laden zu kaufen. Auf meine PSO hat es Gott sei dank keinen Einfluß, aber ich muß dazu sagen das ich meine Ernährung etwas umgestellt habe. (Ich muß zugeben das ich gut und gerne etwas deftiges genieße. Wenn ich mir aber einen Powerriegel (Geschmacklich Gewöhnungsbedürftig aber schmeckt ganz gut) oder einen Shake nach dem Sport gönne hält sich der Heißhunger in Grenzen.

Mal schauen wie es sich in den nächsten Wochen zeigen wird. Ich halte euch gerne auf dem laufenden.

Lg Squire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Mit Schuppenflechte kann man auch bei Olympia äußerst erfolgreich sein: Dara Torres war bei mehreren Olympischen Spielen dabei. Die 41-Jährige hat immer wieder mal Pause vom Schwimmen gemacht. Und doch zog es sie immer wieder ins Becken.
      Dieser Artikel ist im redaktionellen Teil des Psoriasis-Netzes erschienen. Gern kann er hier diskutiert werden. Aber erstmal: Weiterlesen...
    • langläufer
      By langläufer
      Hallo in die Runde!
       
      Ich habe seit ein paar Jahren Schuppenflechte, besonders in Bereich der Kopfhaut und am Bauchnabel.
      Seit ein paar Tagen habe ich ziemlich starke Schmerzen im Bereich des linken Knies, besonders am Ende des Innen- und Außenbandes. Dazu kommen gelegentlich Schmerzen in unterschiedlichen Körperteilen dazu, linker Arm, rechte Achillessehne, dazu periodische Kopfschmerzen. Eine physikalische Verletzung liegt definiti nicht vor!
      Bisher bin ich mit der Krankheit recht gut klar gekommen, aber da ich Marathonläufer bin und im Jahr ca. 2000km laufe bedeuten diese Schmerzen und die Bewegungseinschränkung einen großen Einschnitt für mich.
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir da eventell weiterhelfen und gibt es im Bereich um 04600 herum Gleichgesinnte?
      Dankeschön
       
       
    • nadin
      By nadin
      Hallo ihr Lieben, also jetzt finde ich gerade die Zeit von mir und meinem Leben mit der Schuppenflechte zu berichten, vielleicht kann ich dem ein oder anderen ermutigen etwas "neues zu probieren.
      Erstmal kurz zu meiener Geschichte. Meine Geschichte begann mit 17Jahren, Ich bekam Stellen an den Ellenbogen und auf der Kopfhaut, es war für mich aber nicht ganz so tragisch, da ich die Stellen von meinem Papa und auch Opa kannte. Der Zustand blieb so bis ich vor 5 Jahren Schwanger wurde und dann begann ein wirklicher Horrortrip, die Schuppenflechte war im Grunde auf über 85% der Haut und sah aus wie Verbrennungen 3. Grades, den Juckreitz hatte ich zum Glück nur auf der Kopfhaut, dafür rieselte ich aber wie ein vertrockneter Tannenbaum, diesen Zustand mußte ich fast 1,5 Jahre "ertragen", da ich auf Grund meiner Schwangerschaft und danach der Stillzeit keine Medikamente innerlich sowie äußerlich nehmen durfte.
      Als ich abgestillt habe bin ich dann wieder zum Hautarzt, natürlich an einen völlig unerfahrenen geraten, aber das würde hier den Rahmen sprengen.. Ich bekam alles glaub ich an Medikamenten was es hier in Deutschland so auf den Markt gibt und was soll ich sagen, ich glaube ich hatte auch alle Nebenwirkungen die es gibt.
      Damals erfuhr ich auch von Biologics und kam auch hier auf die Seite. Mein Hautarzt wollte mir nicht diese Medikamentengruppe verordnen, da er Angst hatte, die Krankenkasse würde die Kosten nicht übernehmen, immerhin leiherte er eine Kur an, ich mußte zu einem anderen Arzt, der von der Krankenkasse bestimmt wurde und der mich erneut untersuchte. Er schlug die Hände über den Kopf zusammen und fragete mich gleich warum ich keine Biologics bekäme, er selbst konnte es mir zu dem Zeitpunkt ja nicht verschreiben, weil er ja nicht mein behandelnder Arzt war.
      Lange Rede kurzer Sinn, ich bekam die Kur, es ging nach Davos in die Hochgebirgsklinik, ich kann euch sagen völlig Sinnlos, es dauerte fast 4 Wochen und wieder fast alle äußerlichen Salben, Lotionen, Bäder, keine Ahnung was noch bis wir die passende Zusammenstellung betraf, das Ergebnis war 6-8 mal am Tag Ganzkörperbehandlung was im täglichen Leben ja auch wirklich umsetztbar ist und vor allem an den Stellen wo man so gut ran kommt, also ich war 2 Wochen zu Hause und sah so aus wie vorher.
      Ich war aber nach dem Klinikaufenthalt zumindest psychisch stabil und wollt nicht so weiter leben. Ich fuhr wieder zu dem Arzt der von der Krankenkasse verordnet wurde, dieser verschrieb mir sofort das Mittel Stelara, der ein oder andere hier kennt es ja. Die Injektion bekommt man alle 3 Monate, ich hatte so gut wie keine Nebenwirkungen und nur die 1. 3 Tage ging es mir gut.
      Meine Schuppenflechte ist von 85% auf sagen wir mal 2% gesunken ein Traum Ergebnis, wie ich fand, für mich war das aber nicht ausreichend, ich wollt mehr nämlich die Spritze viel seltener bekommen, ich fing an mich Nahrungsergänzungen zu beschäftigen, da ich sehr viel über meinen Körper in der Klinik gelernt habe. Ich habe für mich die optimale Lösung gefunden, meine letzte Injektion ist jetzt 8 Monate her meine Schuppenflechte ist auf dem gleichen Stand also ca 2%, ich habe keinen Juckreitz und fühle mich einfach nur unglaublich gut. Ziel für mich ist es, die Injektion nur noch einmal im Jahr zu bekommen und ich bin mir sicher, dass klappt :-).
      Ich möchte hier keine Werbung machen, aber vielleicht, hilft es dem ein oder anderen und nachweislich kann man man bei der Schuppenflechte ja durch inneres Gleichgewicht im Körper viel erreichen.
      Möchtet ihr mehr wissen, ich freue mich sehr wenn ihr mich anschreibt, ich gebe euch mal einen Link, da könnt ihr euch informieren, wichtig zu wissen, vielleicht noch, ich habe 3 Firmen ausprobiert und die besten Ergebnisse mit dieser hier und den Zusammensetzungen erreicht, wichtig ist die "Powerkur mindestens 3 Monate zu nehmen, da die normale Zellerneuerung im Körper 90Tage dauert und man dann erst wirklich eine Aussage treffen kann. Glaubt mir ich hab alle ausprobiert :-), deshalb schreibe ich auch erst jetzt.
      Hier der Link : www.well24.com
      ich nehme das FitLine Optimal-Set.
      Also fragt mich einfach! Ich freue mich wenn ich euch helfen kann...
      P.S. wie gesagt, ich möchte keine Werbung machen, sondern helfen und das ist eben meine Erfahrung,
      bitte seht mir meine Rechtschreibfehler nach, mein Zwerg kaspert hier gerade neben mir und ich bin etwas unkonzentriert :-)
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.