Jump to content
Sign in to follow this  

Recommended Posts

FredFeuerstein

Ich bin am Ende, weiss nicht mehr weiter.
Es juckt und schmerzt unerträglich!
Seit einigen Jahren quält mich ein Ausschlag auf der Kopfhaut. Es sind Pusteln von innen, die so richtig schmerzen. Daraus drücke ich dann immer wieder Eiter. Kaum ist das eine abgeheilt schon sind die nächsten da.
Am einem Fuß bilden sich am großen Zeh von tief in der Haut irgendwelche Pusteln, die verdammt arg jucken. Da kann ich mich nicht beherrschen so arg ist es, und kratze es wund.
Anfangs dachte ich es ist ein Pilz, Der Hautarzt sagt es ist Schuppenflechte. Er hat mir eine Cortisonlösung verordnet, die auch oberflächlich hilft, aber die nächsten bilden sich immer immer wieder von innen.
Habe mir MTX verschreiben lassen, jedoch den EIndruck es wird damit nur noch shlimmer. 
Ich weiss nimmer weiter.
Kennt jemand solche Befunde auf der Kopfhaut?

Danke

Fuss1.jpg

Fuss2.jpg

Kopf1.jpg

Kopf2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia

Hallo FredFeuerstein, willkommen hier, auch wenn's ein unschöner Anlass ist.

Auch auf dem Kopf kann eine Psoriasis auftreten. Ich kann mir vorstellen, dass man ganz am Anfang völlig am verzweifeln ist. Das kennen hier viele. Hat dir dein Hautarzt denn noch weitere Info gegeben? Und wie lange nimmst du denn jetzt MTX? Tabletten oder Spritzen. 

Hast du dich schon zu der Krankheit informiert?

Das hilft dir zwar nicht akut, aber evt. dabei die richtige Behandlung für dich zu finden. Leider sind viele Ärzte - auch Hautärzte mit der Psoriasis heillos überfordert. Da kannst du froh sein, dass er schon mal Psoriasis erwähnt hat.

Lies dir doch mal DIESEN Artikel durch. Passt das?

Falls du in der Nähe einer Uniklinik wohnst kannst du mal schauen, ob es dort eine Psoriasis-Ambulanz gibt. Die kennen sich noch am ehesten damit aus. Und evt. ist sogar eine Akutklinik etwas für dich. Aber da kennen sich andere hier besser auf und du bekommst sicher noch weitere Tipps.

Auf jeden Fall gut, dass du weitere Hilfe suchst. Alles Gute weiter.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, FredFeuerstein -

Willkommen auch von mir in diesem informativen Forum -

ich hatte jahrelang Kopf--Pso - aber so etwas habe ich nicht gehabt - 'nur' ständig entzündete Ohren durch das Kratzen - das war sehr schmerzhaft - habe dann mit Kortison getränkte Wattebäusche in die Ohren bekommen von meinem HNO - und dann kam sofort die Linderung - die Entzündungen kamen durch die Kratzerei auf dem Kopf - alles hat gejuckt -

ich weiss nur, dass Eiter leicht weitere 'Herde' entwickelt, wenn die Haut 'nebenan' schon betroffen ist -

ich meine, die Ursache müsste geklärt werden - es ist ein langer Weg, ich weiss - aber Aufgeben gilt nicht - glaube mir. Viele Menschen haben diese Symptome - lies dich hier auch mal im Forum durch und vor allen Dingen, suche dir Hilfe - sia gibt ja immer gute Ratschläge -

ansonsten habe ich ein 'brutales' Mittel, was mir hilft - z.B. bei einem Jucken hinter den Ohren oder an meinen Nasenflügeln - ist echt fies, Sprühmittel Softasept N und danach dann Diprosisgel auftragen - nach höchstens zwei Tagen sind die Stellen weg -

ich bekomme seit Jahren Humira verordnet, das sollte noch erwähnt werden - aber so einige Schwachstellen habe ich doch  - nicht schlimm -

und zum Ablenken gucke dich doch mal im Forum um - man kann sich amüsieren, Rätzel lösen, Kochrezepte einstellen usw.usw. -

ich hoffe, dass ich ein klein wenig helfen konnte -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
FredFeuerstein

Vielen lieben Dank Sia & Bibi!

Bin heute in meiner Verzweiflung in die nächste große Stadt zu einem Hautarzt um eine zweite Meinung einzuholen. Der Prof. Dr. warf ein Blick drauf :
"Auf dem Kopf das ist Folikulittis und am Fuß das ist ein Pilz. Was nemen Sie? MTX? Wer hat ihnen denn das verordnet?"

Morgen kann ich die verordnete Lösung und Creme abholen. Kann es kaum erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, FredFeuerstein -

mir wurde auch mal ein Pilz und die Salbe dafür verordnet - ich habe mich geweigert und habe gesagt, dass ich noch nie einen Pilz hatte - naja, es wurde dann eine Kultur angelegt und ich habe Recht gehabt - es war kein Pilz - lasse das unbedingt untersuchen, denn die Salben gegen Pilz sind nicht ungefährlich -

die Nagelveränderungen wurden durch die PSO verursacht - und werden es immer noch, trotz Humira - aber damit kann ich gut leben - meine Fusspflegerin gibt alles -

ja und was wird nun mit dem MTX - sollst du es absetzen ? Was hat dein Arzt gesagt ?

Nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Philipp

Hallo Fred!

Hat denn wenigstens einer der beiden Hautärzte eine Kultur angelegt um eine Pilzinfektion auszuschließen oder zu bestätigen? Mein damaliger Hautarzt hat das immer gemacht wenn er mir Prednisolon in hoher Dosis verordnet hat. Auch wenn er sicher war, dass es kein Hautpilz ist – was auch nie der Fall gewesen ist.

Bei MTX muss man leider sehr geduldig sein. Ich konnte damals erst nach 8 Wochen überhaupt eine Besserung erkennen. Nach 12 Wochen war es dann endlich eine deutliche Besserung.

VG

Philipp

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Philipp -

mal etwas ganz anderes -

ich habe schon überlegt, ob ich dir eine private Nachricht schreiben sollte  -

nun warte ich mal lieber die Reaktionen ab hier im  Forum - weisst du, mich macht hin- und hergewirre deines Forumsbildes echt nervös -

nur meine Meinung - bitte nicht böse sein -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

  • Upvote 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Fred Feuerstein, 

dein Beitrag liest sich echt gruselig. So geht es meiner Pustulosa auch. Sie juckt grausam. Da ich aber gern in meiner Hexenküche immer Neues probiere, habe ich hier im Forum 2 Artikel eingestellt, im  Thema: Alternativen. damit du nicht so lange suchen mußt, habe ich es nochmal eingestellt. Aber die Antwortbeiträge dazu wären auch interessant. Suche es dir doch mal heraus. 

 


Seit einer Woche bin ich mit einer neuen Mixtur aus meiner "Hexenküche" am Probieren. Vor zwei Wochen mixte ich eine Avocado und den Inhalt einer Vit-B- Komplex-Kapsel, trug den Mix auf Kopfhaut - die sich jetzt bildenden Plaque-Stellen weichen gut ab, angenehm kühlend auf der Kopfhaut, das Jucken läßt nach - und den pustulösen Fußsohlen auf. Die Füße mit Folie umwickelt, mind. einen halben Tag lang wirken lassen. Läuft sich wie auf Matsch, die Pustulosa auf den Fußsohlen ist aber nicht mehr schlimmer geworden. Den Mix so lange auf der Kopfhaut lassen, wie ausgehalten wird - riecht verstärkt nach Avocado, Haare mit Haube so lange abdecken. Dann auswaschen. Das Haar fühlt sich seidig an.

Diese Woche hatte ich noch einen Tee-Löffel voll Imkerhonig zugefügt. Der Honig ist wieder mal der Bringer, wie so oft. Die entzündeten Stellen auf der Kopfhaut werden kleiner.

Und meine Fußsohlen heilen jetzt auch ab -- ohne Cortimixturen. Das nenne ich Erfolg.

Wers probieren möchte, viel Erfolg wünsche ich.

20. Februar 2010

Als meine Schuppenflechte zum Ersten mal auf der Kopfhaut auftauchte, behandlungsresistent wurde, mir die Haare dadurch ausfielen, suchte ich auf dem Natursektor nach Möglichkeiten, wie ich die Entzündung zum Rückzug zwinge.

Ich mixte also einen halben Liter Buttermilch, 3 Eßlöffel Honig, 50 ml Leinöl und 2 Eigelb 5 min. lang im Mixer, bis eine Emulsion entstand. Das ist wichtig, denn sonst trennen sich die Bestandteile wieder.

Das Gemix kippte ich mir auf den Kopf, massierte es ein, Plastikhaube und Tuch trüber, eine halbe Stunde wirken lassen. Die Haube ist wichtig, weil Wärme entsteht, der Mix dadurch gut wirkt. Achtung: Durch die Wärme stinkt die Buttermilch. Na und: es wirkt gut. Das hab ich 1 mal pro Woche gemacht. Der Honig wirkt entzündungshemmend, die Buttermilch enthält B-Vitamine, das Eigelb pflegt entzündete Haut, das Leinöl sorgt dafür, daß die schuppige Haut aufgeweicht wird. Die Kopfhaut brauchte 5 Jahre, bis Erfolge sichtbar wurden. Die Haare wuchsen wieder. Mittlerweile sind meine Locken so dicht, daß sie kaum zu bändigen sind.

Nur noch 2 mal im Jahr wird meine Kopfhaut durch die Frühjahrs- und Herbstschübe auffällig, juckt, ist entzündet. Aber nicht mehr so schlimm wie in den 80-iger und 90-iger Jahren . Hier hat mir die Natur echt einen Dienst erwiesen. Denn mit meinem Buttermilchmix, und wenn es wirklich notwendig wird, dem Alpicort, habe ich einen Weg gefunden, daß die Schuppenflechte-Stellen auf der Kopfhaut nicht den Sieg davon tragen.

 

  •  
 
 

  •  

  •  

 

 

 

Edited by Fuchs
Fehler entdeckt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Silke gabriel
      By Silke gabriel
      Hallo ich brauch dringend hilfe. Ich hatte vor ca 10 Tagen extrem trockene Hände jetzt seit ca 8 Wochen bekam ich Pusteln an die Hände die wieder weg gingen. Jetzt hab ich  fuß lauter kleine Bläschen die gefüllt sind mit einer Flüssigkeit. Ich ging jetzt zum hautarzt und die sagte mir das ich pustoloses hätte und bekomme jetzt cotinsonyalbe. Mein fuss ist offen  und die Hände auch kann mir jemand einer n Ratschlag geben bitte 
    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Guest Rainer
      By Guest Rainer
      Hallo,
      vielleicht kann mir jemand von seinen Erfahrungen bei Behandlung der Schuppenflechte auf der Kopfhaut mittels eines UV-Lichtkamms berichten. Ich leide seit meiner Pubertät unter der Schuppenflechte auf der Kopfhaut und habe viele Jahre auf Anraten des Hautarztes Cortison-haltige Cremes verwendet. Die Aus-breitung ließ sich zwar eindämmen, aber zu einer Besserung hat das nicht geführt. Seit ca. 3 Jahren verwende ich nun eine Calciprotriol-haltige Lösung (Psorcatuan), die zwar ebenfalls die Ausbreitung ein-dämmt, aber genauso wenig zu einer Besserung führt. Nun habe ich mir einen UV-Lichtkamm besorgt, um die Psorcatuan-Behandlung zu unterstützen. Leider hat mir mein Hautarzt zwar zu dieser Behandlung geraten, aber keine detaillierten Behandlungshinweise gegeben, da er „ja nicht überwachen könne, wie ich die Behandlung Zuhause durchführe“. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Behandlung der Schuppenflechte auf der Kopfhaut mittels eines UV-Kamms sammeln können? Wer kann mir genaue Be-handlungshinweise geben (Bestrahlungsdauer, Steigerung der Bestrahlungsdauer, Behandlungsdauer, Wirkungen, Gegenanzeigen, Erfolge etc.). Vielen Dank für alle Infos.
      Rainer
      RVL

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.