Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Thomas Hamburg

Jod / Mandelentzündung / Ursache für Schub

Recommended Posts

Thomas Hamburg

Hallo zusammen,

 

während ich aktuelle auf meinen Termin beim Facharzt noch ein wenig warten muss nutze ich die Zeit zur Recherche und Erfahrungsaustausch.

Ich hatte in letzter Zeit eine längere ruhige, fast Schmerzfrei Phase. Vor ein paar Wochen kam ein ordentlicher Schub, der mir gezeigt hat, dass ich mich nun doch stärker mit dem Thema beschäftigen muss.

 

Vor dem Schub gab es zwei Auffälligkeiten:

- Ich hatte ein Mandelentzündung

- Ich nahm wieder regelmäßig Jodtabletten für meine Schilddrüse ein

 

In beiden fällen finden sich Quellen, die hier Zusammenhänge herstellen.

Gibt es hier jemanden der hiermit Erfahrungen gemacht hat?

Kennt jemand seriöse Quellen um sich hier weiter einzulesen?

 

Viele Grüße

Thomas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fuddel

Hallo Thomas.

Ich bekam gerade das Buch Darm mit Charme geschenkt. Dort wird auch der Zusammenhang Mandeln und Schuppenflechte thematisiert. Mandeln mit ihrem Immungewebe und die Schuppenflechte als Autoimmunerkrankung  und seinem úberschießenden Immunsystem. Es wird berichtet von einer Forschung aus 2012 aus Island und den USA. Es wurden 29 Psoriasispatienten mit Halsschmerzen in 2 Gruppen geteilt. Die eine Hälfte lies sich die Mandeln entfernen, die andere Hälfte nicht. Bei 13 von 15 Operierten verbesserte sich die Krankheit deutlich und dauerhaft. Bei den Nichtoperierten  gab es kaum Veränderungen.

Über die Seriôsität dieser Aussage kann ich nichts sagen aber die Zusammenhänge scheinen plausibel. Vielleicht kann ein HNO Arzt zur Klärung beitragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia
vor 12 Stunden schrieb Thomas Hamburg:

Mandelentzündung

Ganz allgemein kann eine Infektionskrankheit aber im Besonderen eine Streptokokken-Infektion  zu einem Schub der Pso führen. Es gibt einige Studien.

Wu W, Debbaneh M, Moslehi H, Koo J, Liao W. Tonsillectomy as a treatment for psoriasis: a review 

... streptococcal pharyngitis, has been shown to be a significant trigger of psoriasis in some patients,... Recently, the first randomized, controlled clinical trial of tonsillectomy was performed. Here, we review the available evidence for the benefit of tonsillectomy as a treatment for palmoplantar pustulosis and psoriasis....

Allerdings habe ich bis jetzt von diesem Trigger immer nur in Zusammenhang mit Pso gehört und gelesen. In Zusammenhang mit PsA konnte ich so gut wie nichts finden.

vor 12 Stunden schrieb Thomas Hamburg:

Ich nahm wieder regelmäßig Jodtabletten für meine Schilddrüse ein

Jodtabletten für die Schilddrüse? Wohnst du neben einem undichten Atomkraftwerk? oder zumindest in einem abgelegenen Tal in den Alpen? Wer hat dir das denn verordnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hamburg

Habe das Jod ( Jodid 100 / Kaliumiodid ) vom Hausarzt verordnet bekommen, nachdem meine Schilddrüsenwerte beim CheckUp etwas auffällig waren.

Die Schilddrüse ansicht zeigt keine Veränderung, hat aber wohl das Jod nötig zur Funktionsregulierung, (habe dies bisher, ehrlich gesagt, auch nicht hinterfragt).

Eine Effekt habe ich nicht bemerkt, über die Zeit wurde ich immer nachlässiger bei der täglichen Einnahme.

Erst als der nächste Termin zur Blutentnahme anstand habe ich Bewusst/ Unterbewusst wieder konsequenter die Tabletten eingenommen. Ungefähr zeitgleich ging mein aktueller Schub los und dauert jetzt bereits seit einigen Wochen an.

Auf http://www.schuppenflechte-info.info/wp/risiko-medikamente/ wird Jod als "Risiko Medikament" aufgeführt.

Daher die Frage ob jemand hier ebenfalls Erfahrungswerte hat. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia
vor einer Stunde schrieb Thomas Hamburg:

Habe das Jod ( Jodid 100 / Kaliumiodid ) vom Hausarzt verordnet bekommen, nachdem meine Schilddrüsenwerte beim CheckUp etwas auffällig waren.

Das ist merkwürdig. Wenn die Schilddrüsenwerte (welche?) 'auffällig' sind, hat eine Überweisung zum Endokrinologen oder einem entsprechend erfahrenen Internisten zu erfolgen und nicht mal so eben bisschen Jod geben. Wurde denn weiter was untersucht? Szintigramm? Ultraschall? Punktion? Hast du Knoten, Über- oder Unterfunkten? 

Wohnst du weit vom Meer? Oder ist Hamburg hier Programm? Bist du schwanger? Hast du einen Kropf? bzw wurde einer behandelt? 

Iod macht nur Sinn, wenn du einen nachgewiesenen Iodmangel hast der dann ein Hormondefizit hervorrufen würde, was dann zu einer Vergrößerung der Schilddrüse führen würde - dem berühmten "Kropf".

Hochdosiertes Kaliumiodid (>5 mg/Tag) blockiert die Freisetzung von Schilddrüsenhormonen. macht man aber heutzutage nicht mehr und ist deine Dosierung auch zu gering.  

Sollte deine Schilddrüse vergrößert sein kann Iod nach einer Weile eine Überfunktion (Hyperthyreose) auslösen. Diese hat Einfluss durch eine Erhöhung des Stoffwechsels so gut wie aller Zellen, das kann u.U. auch einen Schub der Pso auslösen.

Wie auch immer - eine Untersuchung deiner Schilddrüse wäre vor einer weiteren Behandlung wichtig.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hamburg
vor 16 Stunden schrieb Thomas Hamburg:

" Die Schilddrüse ansicht zeigt keine Veränderung"

 

Das war etwas unklar.

Dies Schilddrüse wurde via Ultraschall untersucht und zeigt keine Knoten oder sonstige Veränderungen wie Kropf oder ähnliches. Hamburg ist hier Programm.

Werde nächste Woche das Jod nochmal ansprechen. Vielleicht gibt es hier eine Alternative oder die neuen Blutwerte sind besser geworden (bin Optimist :-) )

Auf jeden Fall hilft mir Deine Antwort schonmal ein Stück weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lupinchen

Also ich habe auch erst vor kurzem eine festgestellte Unterfunktion der Schilddrüse, war beim Radiologen, nachdem mein Hausarzt sich den Laborbericht meiner Rheumatologin nochmal vornahm. Meine Rheumatologin hatte dazu nichts gesagt. Naja anderes Thema....Deutschland deine Ärzte und Diagnosen. Er überwies mich zum Radiologen, der auch keine Knoten feststellte , also kein Szinti nötig, aber beim spez. Ultraschall war der Befund Hashimoto klar. Dank Internet hab ich mich dann mal eingelesen und da stand: kein Jod!!! Habe das Jodsalz aus meiner Küche verbannt, nehme eh nicht viel Salz und habe auch ein Multivitamin Präp. ohne Jod gefunden. Jetzt nehme ich 75 Mikrogramm Euthyrox und es geht mir wieder besser. Wie lange ich schon erkrankt bin?....Leider ähneln einige Begleiterscheinungen denen der PsA, da ist die Differenzierung nicht so leicht.

Gruß Lupinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.