Jump to content

Recommended Posts

Das seborrhoische Ekzem – Ein Spannungsfeld in der Dermatologie.

 

d-nb.info/972299467/34

 

Wer sich mal einen Überblick über das SB verschaffen möchte, dem kann ich das nur empfehlen.

Ich möchte besonders auf Seite 143 verweisen.

 

Mein Lieblingsthema

 

5.1.2.16 Lithiumsuccinat :-) Dazu schreibe ich noch mal gesondert etwas:-). Google mal nach Studien zu dem Zug, ihr werdet euch wundern:-)

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Richaelmauer
      By Richaelmauer
      Hallo zusammen!

      Ich habe ein seborrhoisches Ekzem auf der Kopfhaut, was sich in starker Schuppung am Haaransatz bemerkbar macht. Von meinem (mittlerweile dritten) Hautarzt habe ich Stieproxal verschrieben bekommen, mit dem ich zweimal in der Woche meine Haare waschen soll. So weit, so gut!
      Auf der Packungsbeilage wird empfohlen, an den Tagen, an denen Stieproxal nicht zum Einsatz kommt, ein mildes Shampoo wie beispielsweise das antiallergene Physiogel zu verwenden.
      Jetzt meine Frage: Steht dieser Hinweis nur dort, weil Stieproxal und Physiogel vom gleichen Hersteller kommen oder ist es wirklich sinnvoll, das Antiallergen-Shampoo zu benutzen. Alternativ wurde mir vom Hautarzt Eucerin 5% Urea vorgeschlagen, das Harnstoff zur Schuppenbekämpfung enthält. Habt ihr schon Erfahrungen mit der täglichen Anwendung dieses Shampoos gemacht? Kann ich es zusätzlich zum eigentlich rechtagressiven Stieproxal benutzen oder würdet ihr eher zum "harmlosen" Physiogel raten?

      Schon mal ein großes Danke für eure Hilfe!

      Schöne Grüße,
      Michael
    • Robo1976
      By Robo1976
      Servus ,
      Leide seid 10 Jahren an roten und schuppigen Ekzemen im Gesicht und konnte das mit der Nizoral Salbe einigermaßen in schach halten.Die letzen Monate verschlimmerte sich das ganze trotz mehrmaligem täglichem einschmieren.Benutze momentan seid 1Woche die Halicar Creme und bin ganz zufreiden mit dem verlauf .Hab mir noch zusätzlich die Sebodiane Ds bestellt was die Talgproduktion regulieren soll.Ich werde über den Verlauf weiter berichten.
      Robo1976
       
    • Fluchtfahrzeugfahrer
      By Fluchtfahrzeugfahrer
      Hallo liebe Leute
      Um das vorweg gleich mal zu klären: ich habe keine PSo sondern ein Seborrhoisches Ekzem im Gesicht. Leider gibt es kein spezielles Forum für SE.. mmhh oder habe ich da etwas übersehen??... na auf jedenfall schaue ich schon eine lange Zeit immer mal wieder auf dieser Seite sowie im Forum vorbei und habe mich heute dazu entschlossen mich anzumelden... naja, nun... nicht einfachso... ich bin einfach grade etwas arg verzweifelt, ich kann tun was ich will, ich bekomme es nicht in den griff.. das Ekzem geht mir immer mehr an die psyche... neeeiiin, es juckt nicht, es blutet nicht und lässt sich manchmal sogar ganz kurz wegzaubern ... aber es sitzt im gesicht und es zeigt sich wann es will und ich komme mir immer hilfloser vor... würde mich also freuen wenn sich hier noch andere SE Leidensgenossen zum Austausch finden würden ...natürlich auch PSOler, also meldet euch
      grüßle
      Jonas
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.