Jump to content
Sign in to follow this  
lambrusko

Angst vor der Spritze :/

Recommended Posts

Guest
vor 11 Minuten schrieb lambrusko:

Ja man denkt immer man ist so cool und hart im nehmen als halbwegs junger kerl xD

Dann kommt so eine krankheit und auf einmal ist halt alles ganz anders xD 

Aber das mir wichtig ist was andere denken, war leider schon immer so... nur mit so einer Erkrankung steigt das dann halt auf ein unerträgliches Level :/

Das  hat mit dem Alter nichts zu tun! Es ist eine innere Einstellung, Prägung imVorfeld. Das jedoch läßt sich umtrainieren. Lernen , Fehlverhalten korrigieren  und somit das Schicksal positiv beieinflussen das geht gut und macht stark. 

Da würde ich dir schon Hilfe Anraten. Allein ist das anstrengend.  Oder wie Donna schrieb eine Akutklinik oder normale Reha, wo auch das seelische bearbeitet wird. 

Das wirst du schaffen, denn du hast erkannt wo es hakt und das ist schon der erste, wichtigste Schritt. Glückwunsch 

 

ägung au

Share this post


Link to post
Share on other sites

lambrusko
vor 14 Minuten schrieb Donna:

Hallo lambrusko

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht in eine Akutklinik gemacht?

Da bekommst du sich jede Unterstützung die du brauchen kannst. Auch Psychologische.

LG Donna

Aufgrund meiner 2 Kinder habe ich jegliche Abwesenheit von zuhause abgelehnt. Morgen früh ist ein Termin mit der krankenkasse ( auf wunsch der kasse ), um zu besprechen wie es weiter gehen soll... bin ja nun auch schon in der 5. Woche wo ich krank geschrieben bin....

Aber abwesenheit ist absolut keine Option für mich :/ 

 

Edit:

habe mich ja nun auf die Aussage vom Arzt verlassen, das das "Wundermittel" mich befreit von allen was die PSO angerichtet hat 

Edited by lambrusko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Sehr gut, es gut! 

Du mit nicht alleine zur Kur, es gibt Kurheime wo du die Kinder mitnehmen kannst. Mit Schule oder auch in den Ferien. Ein Grund auf Kur zu verzichten ist das nicht! 

Ehrlich, die Kinder hätten notfalls auch mehr von dir gestärkt als depressiv versteckt in der Wohung zu leben. Sie möchten auch mal mit Eltern was unternehmen. Und sie werden Schuldgefhle entwickeln, dass du dein Wohl fürvsue opferst. Sie sparen das und übernehmen dann Verantwortung fr dich, was sie als Kinder nicht sollen.

also keine Großtat daheim zu bleiben. Eher schädlich für euch alle!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Das sehe ich genauso wie Rose. Ich bin alleinerziehende Mutter von einer mittlerweilen einer erwachsenen Tochter.

Wenn es dir gut geht ,geht es auch den Kindern besser. Und wie Rose schreibt kann man die auch mitnehmen.

Ich war in Hersbruck. Die haben da eine Kinderbetreuung. Das haben inzwischen fast alle Kliniken.

Es ist nur gut gemeint.  

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Respekt Donna,! 

Die Kinder interpretieren das ander los wir. Und entickeln Fehlverhalten. Täglich erzählen mir erwachsene Kinder die Erlebnisse ihrer Kindheit und ie es sie dauerhaft geprägt und nicht Sltenunglücklich gemacht hat. Es und viele tausend, die aufgehört haben Kind zu sein, dafür dievVerantortung fürElternteil übernommen haben und ein schlechtes Gewissen aufgebaut haben, am Ohl und He der Eltern schuld  zu sein. 

Es geschieht nicht bewusst von altern. Ie meinen es ja gut, doch gut gemeint ist nicht gut getan und es ist nötig nicht ds eigene im Fokus zu haben, sondern die Denke der Kinder.

nochmal mein Respekt toll gmacht

sonnige Grüße von Rose

Share this post


Link to post
Share on other sites
lambrusko

HAB ES GESCHAFFT :)

Und nun wird es echt peinlich..... soviel rum geheule und am ende habe ich nicht mal den pickser gespürt :/ 

Nun habe ich jedenfalls keine Panik mehr wenn in 4 Wochen die nächste Spritze kommt :)

Und laut der Ärztin soll ich in etwa 2 Wochen vlt. schon wieder arbeiten können weil das Mittel so fix wirkt :)

 

Alles in allen bin ich bisher echt zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

:) :rolleyes: :) :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 4 Minuten schrieb lambrusko:

HAB ES GESCHAFFT :)

Und nun wird es echt peinlich..... soviel rum geheule und am ende habe ich nicht mal den pickser gespürt :/ 

Nun habe ich jedenfalls keine Panik mehr wenn in 4 Wochen die nächste Spritze kommt :)

Und laut der Ärztin soll ich in etwa 2 Wochen vlt. schon wieder arbeiten können weil das Mittel so fix wirkt :)

Wo, super. Doch du hast uns nicht glaubt, dich grundlos tiefer und tiefer reingesteigert. 

Siehst du, wie du unnötig Lebensenergie verschwendest und dich dabei noch kranker machst?

merkt Dir die Peinlichkeit, du ja nur in deinem Inneren existiert, recht gut! 

Es ist sinnlos sich vorher Panik zu machen wenn du noch garnicht weißt  was kommt.  Und trotz Bemühungen hier hast du dich nicht besänftigen lassen.

da sehe ich einen Punkt zum ansetzen für dich. Wenn ich etwas nicht kenne, frage ich Zech nch. Dann akzeptiere ich das ist so oder so und rödel nicht Eiter im Hamsterrad herum uiuiui könnt ja doch Anders sein. Dann brauch ich nicht fragen, sondern nervös vor mich rum Panik schieben.

Dasmeine ich nicht als Kritik an Dir, vielmehr in Hinweis o du etwas für dich tun könntest.  So überzogene Reaktionen Schäden nämlich nur Dir und diner Gesundheit.

alkes Liebe von Rose

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia
vor 8 Stunden schrieb lambrusko:

Ich weiß nicht was ich in diesem Leben angestellt habe, das ich so bestraft werde.

so einen Gedanken muss jeder aber ganz schnell abstellen! Wenn der aufkommt kann man sich sofort erklären, dass eine Erkrankung - egal welche - KEINE Bestrafung ist. Manchmal trägt eigenes Verhalten zu einer Krankheit bei, z.B. ist der Zusammenhang von Rauchen und Lungenkrebs, Alkoholismus und Leberzirrhose oder Adipositas und Diabetes gut belegt. ABER auch Leute die nie geraucht haben, kaum Alkohol trinken und rappeldürr sind können all diese Erkrankungen bekommen und umgekehrt und niemand ist deswegen ein schlechter Mensch.

Zu glauben, eine Krankheit wäre eine Strafe ist also nicht nur falsch, sondern auch völlig kontraproduktiv. Zumal, mal so ganz nebenbei, diese Haltung auch ein wenig arrogant ist. Wer sollte sich denn die Mühe machen dich "zu bestrafen', weil du vielleicht dreimal über eine rote Ampel gegangen bist?

Der Mensch besitzt ca. 3 Milliarden Basenpaare und nach neuesten Berechnungen ca. 40.000 Gene. Ständig werden diese Gene gelesen, vervielfältigt und produzieren Eiweiße. Wer schon mal stille Post gespielt hat weiß, dass bei jeder Weitergabe etwas schief gehen kann. Genau so ist das auch bei der Vervielfältigung der Gene. Leichte Unterschiede im Erbgut können sowohl positive, als auch negative Folgen oder sogar beides haben. So ist z.B. die Sichelzellenanämie (ebenfalls eine erbliche Erkrankung) in Afrika von Vorteil, weil man damit weniger häufig Malaria bekommt. Psoriasis, so wird diskutiert, kann den Vorteil haben, dass die Haut weniger anfällig für z.B. Pilzerkrankungen ist. Das spielt zwar heutzutage keine Rolle mehr, aber die modernen Medizin gibt es noch nicht lange und während unserer Evolution haben sich viele Mechanismen zur "Selbstheilung"  entwickelt. 

Dieser kurze Exkurs soll nur verdeutlichen, dass weder DU noch sonst jemand 'Schuld' an seiner Erkrankung hat und man weder "bestraft" noch "geprüft" wird!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • cyberlion
      By cyberlion
      Liebe Community,
      lange war ich nicht mehr hier. Jetzt stehe ich aber vor einer Entscheidung die ich treffen muss. Die Ärzte im Krankenhaus wo ich seit gestern bin stellen mich vor die Wahl ob ich Taltz oder Tremfya nehmen will, bin etwas ratlos.
      Ich habe seit 10 Jahren jetzt Schuppenflechte überall mit starker Gelenksbeteiligung.
      Bisger bekam ich Fumaderm, dann MTX was anfangs gut verträglich war, später aber katastrophale Nebenwirkungen auslöste. Zuletzt Stelara, das aber wegen anderer Erkrankungen unterbrochen werden musste, als es neu angesetzt wurde aber seine Wirkung fast ganz eingebüßt hat.
      Wer kann mir seine Erfahrungen mit den beiden Medikamenten berichten und vor Allem was ist nach Eurer Meinung besser verträglich, wenn andere chronische Erkrankungen vorliegen und man schnell unter Nebenwirkungen leidet. Was sind Pro und Contra bei den Medikamenten, mein Arzt gab mir nur 2 Broschüren, woraus man nicht wirklich schlau wird.
      Ich bin Euch sehr dankbar für Euren Rat und Hilfe.
      Eure Andrea
       
    • kittycat57
      By kittycat57
      Und wieder mal was neues.. nachdem nun nach Otezla,Stelara und Benepali wieder nichts gewirkt hat... bekomme ich in 3 wochen Tremfya.. Bin mal gespannt.
      Leider ist meine Haut eine einzige Landkarte... aber ich denke, dass mein Seelenleben zur Zeit nicht gerade unterstützend für eine Linderung ist. Ich lebe seit kurzem in Trennung.. nach 2 Jahre Lug und Betrug sind endlich klare Verhältnisse geschaffen.. Zwar leide ich nach wie vor an dieser Art der Trennung.. freue mich aber trotzdem irgendwie auf ein neues Leben.. ich hoffe, auch mit 60 ist das noch nicht vorbei.
      ich sehe es als Chance mich auf mich zu konzentrieren... nur das zu tun, was mir gut tut.. und hoffentlich endlich mal ein Medikament zu erhalten, was meine Haut auch mal sichtbar bessert.
      Bisher hatte ich mir nie Gedanken darüber gemacht, wie das auf eine Beziehung (neue) wirken könnte... hatte ja meine Ehe....nun mache ich mir doch recht große Gedanken darüber.
       
    • Bommel2002
      By Bommel2002
      Ich habe mir heute meine erste Tremfya Injektion gespritzt und möchte meine Erfahrungen gern mit Euch teilen. 
      Ich leider seit 20 Jahren an Schuppenflechte und habe bereits eine Fumaderm Behandlung hinter mir die ich aufgrund der Nebenwirkungen (Magenkrämpfe) abgebrochen habe. 
      Hier die Aktuellen Bilder meines Zustandes. Habe nur die großen Herde fotografiert ... 
      22.07.2019
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.