Jump to content
Sign in to follow this  
Casto

Wie lang darf das Haar sein, damit man die Flechten nicht sieht?

Recommended Posts

Casto

Frage steht oben meine flechten ist sehr klein nicht mal so groß wie der kleine Fingernagel

Edited by Casto

Share this post


Link to post
Share on other sites

malgucken

Es kommt darauf an, wie stark deine Flechten schuppen. Und ich denke auch, dass man diese bei dunklen Haaren schneller sieht. Wie lang sind denn deine Haare derzeit?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 2 Stunden schrieb Casto:

Frage steht oben meine flechten ist sehr klein nicht mal so groß wie der kleine Fingernagel

Desto dichter (länger) das Haar ist, desto weniger siehst du! -  N u r  du verhältst dich dann zu 100 % kontraproduktiv gegenüber deinen Flechten; dann werden die Flechten umso schneller "wachsen". Durch ein Haar geht  k e i n  Licht und keine UV-Strahlen.

Willkommen hier im Forum.

LG  Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Es ist in der Pflege halt mühsam, aber ich hatte immer langes Haar... In den Kopf-Pso Zeiten gings bis zum Ärschel:)

Kommt drauf an, wie lang dein Geduldsfaden ist... Etwas kürzer sollte das Haar sein.:daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Am Toten Meer war eine Patientengruppe aus Dänemark. Alle (!)hatten ganz kurz geschnittene Haare, damit die Sonne ungehindert an die Kopfhaut  könnte.  

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Casto -

ich meine, du hast genug Antworten bekommen -

meine Meinung ist einfach - du kannst lange Haare bis über die Schultern haben oder auch bis zum Hintern - ist alles nebensächlich - es ist letztendlich die Kopfhaut, die die Sonne tankt - und auch bei der Wintersonne immer einen Schutz tragen, wie Cappy oder Wollmütze - denn Verbrennungen sind gar nicht gut -

Waldfee hat das auch so eingeschätz und deshalb gab es eine positive Berwertung von mir -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

 

 

 

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 15 Stunden schrieb Bibi:

- es ist letztendlich die Kopfhaut, die die Sonne tankt - und auch bei der Wintersonne immer einen Schutz tragen, wie Cappy oder Wollmütze -

Erster "Satzteil"  = richtig; zweiter "Satzteil" = falsch.

Wenn Du dich im "Winter" auf der südlichen Halbkugel aufhältst, wäre ein "Schutz" auf dem Kopf (bei kurzem Haar) richtig; im Moment (am 18.11.18) hat die Sonne bei uns - betreffs Verbrennung -  so gut wie keine Wirkung mehr.

LG  Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 7 Minuten schrieb Richard-Paul:

Erster "Satzteil"  = richtig; zweiter "Satzteil" = falsch.

Wenn Du dich im "Winter" auf der südlichen Halbkugel aufhältst, wäre ein "Schutz" auf dem Kopf (bei kurzem Haar) richtig; im Moment (am 18.11.18) hat die Sonne bei uns - betreffs Verbrennung -  so gut wie keine Wirkung mehr.

LG  Richard-Paul

Da hattest du wohl noch nie im Winter einen Sonnenbrand. Bei Schnee ist das sehr schnell passiert. Auch bei Minusgraden. 

Sonnige,Grüße von Rose 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 27 Minuten schrieb Rose63:

Da hattest du wohl noch nie im Winter einen Sonnenbrand. Bei Schnee ist das sehr schnell passiert. Auch bei Minusgraden. 

… noch nie auf normaler Höhe (z.B. in München)  und  auch noch nie in Ägypten (von Nov. bis Ende Feb.).

LG  Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Richard- Paul, 

beim Schneeräumen in Augsburg, beim Schlender durch den botanischen Garten.....tja und Ägypten, gerade eben, mußt Dir die rot verbrannten Touristen ansehen. Gerade ab Mittag bis 16:00 kannst du schön verbrennen. derzeit aktuell 31…Grad. Das reicht allemal.

Voraussetzung ist allerdings, man muß raus und in die Sonne gehen. Im Kämmerchen passiert nichts. 

An grauen Tagen gebe ich dir gerne Recht.Doch die Sonnenstrahlen kümmern sich nicht um die Jahreszeit.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 35 Minuten schrieb Rose63:

An grauen Tagen gebe ich dir gerne Recht.Doch die Sonnenstrahlen kümmern sich nicht um die Jahreszeit.

Der letzte Satz ist zwar richtig; - allerdings haben die Sonnenstrahlen - was die UVB-Wirkung betrifft - durch den längeren Weg durch die Lufthülle nicht mehr die "Kraft", wie bei einem höheren Sonnenstand. Ich habe - auch als ich 6 Wochen im Jan./Feb. in Ägypten in der prallen Sonne lag - keine rot verbrannten Touristen gesehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Nun denn, ich lebe in Ägypten, direkt am Strand und sehe sie ganzjährig 

Doch, du darfst gerne Recht behalten und ich mein Mützle und die Augen auf. 

So hat jeder seine Erfahrungen. Schönen Tag noch von Rose 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 3 Minuten schrieb Rose63:

Nun denn, ich lebe in Ägypten, direkt am Strand und sehe sie ganzjährig 

Ich weiß.

Weil die Touristen sich alle "rot verbrennen" fahren (fliegen sie, wie ich auch) nach Deiner Meinung zu tausenden nach Ägypten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor einer Stunde schrieb Richard-Paul:

Ich weiß.

Weil die Touristen sich alle "rot verbrennen" fahren (fliegen sie, wie ich auch) nach Deiner Meinung zu tausenden nach Ägypten.

Sag mal, wo habe ich das geschrieben?  Was interpretierst du da so willkürlich? 

Die meisten sind vernünftig auch im Sommer! Wer nicht aufpaßt oder aus Ländern kommt, die nur in derprallen Sonne sind, der wird Krebs.

es wäre mir lieb, wenn du nicht einfach was erfunden würdest, dass ich angeblich meine! Und nie von mir gab. Danke! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

:rolleyes: oh dunnerknispel bleibt beim Thema!

Ich trage übrigens eher selten Mützen...weder im Sommer noch im Winter... Eher ein Stirnband um die Ohren vor Kälte zu schützen. Ansonsten verstehe ich mich mit der Sonne ganz gut. Sie tut mir nix und ich tue ihr nix:D

Casto, du wirst wohl ein wenig testen müssen, was dir so gut tut.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

puh, Supermom -

ich wollte auch schon antworten, habe mich aber nicht mehr getraut - es ist so schade, wenn ein Thread so aus dem Ruder läuft -

nee, ein Mützenfan bin ich auch nicht, das juckt dann immer so furchtbar auf der Kopfhaut und die Mützen rutschen bei mir immer hoch und die Haare sind wie elektrisiert. Ich sehe dann immer aus, als wenn ich in eine Steckdose gefasst hätte. Das will Frau ja auch nicht - :ph34r: -

ich habe im Winter immer Jacken mit Kaputzen - und dann einen dicken Schal um den Hals -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Also ich trage ja gerne Piratentücher. Im Winter, so sie denn aus Leder sind, wärmen sie schön. Im Sommer schützen sie zuverlässig vor Sonneneinstrahlung. Und wenn man sie feucht macht kühlen sie auch angenehm vor tierischer Hitze. Hat mir in Afrika des öfteren hervorragend geholfen. Und man kann natürlich auch hervorragend seine Kopfhaut-Pso darunter verstecken.

Und es macht immer einen verwegenen Eindruck. smile emoticon kolobok

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Ich sag ja, wie ein Pirat ohne Schiff. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

 @ Van Nelle, sehr clever. Und der verwegene wird leicht wieder erkannt. 

Bei mir sind esganzjährig Beanies, Baumwolke, unterschiedliche Stärke. Durch zig Farben immer passend zum Outfit. 

Wird fast schon ein „Markenzeichen“ und schützt immer. Sonne, Wind, Kälte, Blicke 

Sonnige Grüße von Rose 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
gerd

Ich lasse mein Haar immer auf 14 mm schneiden, das siehst nichts durch.

Sind halt graue Bürsten.:tw_cold_sweat:

 

Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Gerd -

meine Haare sind doch etwas länger -  aber grau sind sie auch schon  seit langem - :lol: -

ich habe mir mal im Winter meinen etwas breiter gewordenen Mittelscheitel verbrannt wie sonst was - wir sind nur mit dem Sessellift auf einen Berg gefahren und sind dort oben gewandert - wo das war, weiss ich nicht mehr - aber diese Schmerzen vergesse ich nie -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • PsoOpfer7
      By PsoOpfer7
      Hey Leute,
      Ich bin der Tim, 17 Jahre alt und leider seit meinem 14 Lebensjahr an Pso.
      Ich habe meine Pso fast nur auf meiner Kopfhaut, doch habe die Haare außen 9mm lang und man sieht die Pso sehr.
      Habt ihr Tipps wie man die Schuppen und sehr wichtig die Rötungen möglichst wegbekommt, dass man es nicht mehr auf den ersten Blick zu sehen bekommt?
      Haushaltsmittel wären am Besten, doch Sonstige Kräuter oder was auch immer auch akzeptabel.
       
      Ich Danke euch schon mal im Voraus.
       
      (Hab ein Bild angehängt, damit ihr mich nachvollziehen könnt)

    • Laale
      By Laale
      Hallo liebes Forum,
       
      ich habe seit ca. 15 Jahren eine recht große Schuppenflechte am Kopf. Jetzige Größe ist der Hinterkopf von Ohr zu Ohr bis hoch zum Scheitel. Find ich schon recht groß. Es juckt und dicke Schuppen sind auch drauf. Ich habe ständig Schuppen im Haar und auf der Kleidung, werde auch schon drauf angesprochen.
       
      Ich habe 3 Hautärzte durch, es gab immer nur: Cremes, Öle und Shampoos in diversen Variationen, mit und ohne Cortison. Erfolg überall gleich Null.

      Angeblich habe ich auch Morbus Bechterew laut Rheumatologen (dafür spricht laut ihm das MRT, meine Beschwerden und die Psoriasis).
      Dennoch, ich weiß nicht, was ich noch an Therapien versuchen soll. Ich lese hier immer wieder von der UV-Bestrahlung. Sowas hatte mein Hautarzt zwar, hat es bei mir aber nie in Erwägung gezogen bzw. erwähnt.
      Nächste Anlaufstelle ist die Dermatologische Ambulanz im Klinikum. Aber was ist, wenn die auch nur mit Cremes kommen, die wieder nichts bringen? Habt ihr gute Erfahrungen mit bestimmten Medikamenten gemacht? Was hat gar nicht geholfen?
      Ab wann ist ein stationärer Aufenthalt indiziert?

      Fragen über Fragen, aber ich bin langsam verzweifelt..

      Liebe Grüße,

      Laale
       
       
    • Maja76
      By Maja76
      Hallo Ihr Lieben,

      als erstes möchte ich loswerden, dass dies hier ein wirklich tolles Forum ist aber leider weiß ich noch nicht, ob ich bei Euch auch richtig bin.

      Nun komme ich auch zu meinem, mich sehr belastenden Problem. Vielleicht ist hier jemand, der ähnliche Beschwerden hat...

      Ich habe bereist seit vielen Monaten Schuppen auf der Kopfhaut, sie sind klein, weiß und sitzen fest auf der Kopfhaut. Besonders schlimm ist es nach dem Haarewaschen. Ich versuche sie vorsichtig mit dem Fingernagel zu entfernen und der Kopf juckt solange sie sich noch da befinden. Begleitet wird das Alles vom Haarausfall, ich habe bereits mehr als die Hälfte meiner Haare verloren... :wein Ich benutze derzeit das Schampoo Selsun, was merkwürdigerweise etwas gegen Haarausfall hilft aber leider nicht gegen die Schupen. Vorher habe ich sehr mildes Schampoo benutzt und ein Schuppenschampoo von Vichy, das zuerst nur kurzfristig gegen die Schuppen geholfen hat.

      Meine Kopfhaut ist nach dem Haarewaschen trocken und spannt, wird aber nach einem Tag fettig, dann ist das Jucken fast nicht mehr da.

      Ich habe bereist Alpicort probiert, was mir gegen die Schuppen und Haarausfall etwas geholfen hat aber leider darf man das nicht über einen längeren Zeitraum auftragen. Ich habe auch schon Klettenwurzelöl versucht aber das scheint noch nicht zu helfen.

      Ich war bei fünf Dermatologen, 1x wurde Seborrhoisches Ekzem und 1x Schuppenflechte diagnostiziert. Ich fühle mich überhaupt nicht ernst genommen und nicht gut aufgehoben. Und nun bin bereits furchrbar verzweifelt und weiß nicht mehr weiter... :wein

      Gruß
      Maja
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.