Jump to content

Recommended Posts

Hallo, nach langer Zeit möchte ich mich wieder einmal mit einer Frage an alle, die wenden, die sich schon längere Zeit Humira spritzen.

Ich spritze mir seit 4 Jahren Humira und wecke seit ca. 1/2 Jahr jeden Morgen durch kribbeln in den Armen und Beinen auf. Das nervt und ist auch wirklich nicht schön. Hab schon einiges abklären lassen, Wirbelsäule und beim Neurologe war ich auch schon. Hat von Euch noch jemand eine Idee ? Bin über jeden Hinweis dankbar. 

Vielen Dank und ein schönes Wochenende 

Isa

Link to post
Share on other sites

hallo, Isa61 -

ich kann nur sagen, dass ich mit Humira seit fast -ca. 7 Jahren gut zurecht komme - ich habe ein schlechtes Zeitgedächtnis - kann auch schon  ach Jahre sein -

ich habe allerdings noch durch zwei Bandscheibenvorfälle einen irreparablen Nervenschaden im linken Bein - bis zum Knie - dann ein Knöchelbruch - aber ich meine, das gehört hier nicht her und ich möchte das keinesfalls mit Humira in Verbindung bringen -

ich möchte mich keinesfalls zu weit herauswagen mit vielleicht einer Idee - es kann sich auch in den Kribbeln in den Beinen und Armen vielleicht um einem Kalziummamgel  handeln -

hast du ein grosses Blutbild machen lassen - usw.usw. mir hat ein interistischer Rheumatoge sehr geholfen - auch durch die Röntgenaufnahnen wurde PSA  diagnostizert -

ich möchte noch anfügen - es kann ein langer Weg sein, bis man alle Dianosen hat -

Aufgeben gilt nicht - ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Isa61:

Hallo, nach langer Zeit möchte ich mich wieder einmal mit einer Frage an alle, die wenden, die sich schon längere Zeit Humira spritzen.

Ich spritze mir seit 4 Jahren Humira und wecke seit ca. 1/2 Jahr jeden Morgen durch kribbeln in den Armen und Beinen auf. Das nervt und ist auch wirklich nicht schön. Hab schon einiges abklären lassen, Wirbelsäule und beim Neurologe war ich auch schon. Hat von Euch noch jemand eine Idee ? Bin über jeden Hinweis dankbar. 

Vielen Dank und ein schönes Wochenende 

Isa

Eine Idee wäre das Du evtl., soll bei Humira schon mal vorkommen, ein Restless Leg Syndrom entwickelt hast. Allerdings hätte das der Neurologe feststellen müssen. Bei den Armen wüsste ich allerdings auch nicht was es sein könnte. Habe, nur morgens im Bett, ein kribbeln der linken Hand. Habe ich aber erst seit die Diagnose Hashimoto stand. Wäre evtl. mal sinnvoll via Bluttest Deine Schilddrüsenwerte bestimmen zu lassen und ggf. radiologisch sich untersuchen zu lassen.

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to post
Share on other sites

Hallo Lupinchen,

vielen Dank für Deine Antworten. Die Auswertung der Blutwerte und der Nervenmessung vom Neurologe ist erst am 29.01.19. Mal sehen ob das was bringt. Der hat noch andere Werte angefordert als die, die regelmäßig kontrolliert werden. Wie gesagt, bis dahin muss ich noch Geduld haben. Sollte was bei rum kommen geb ich Dir Bescheid. 

LG Isa

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • asigepso
      By asigepso
      wer will und kann seine Erfahrungen mit HUMIRA mit uns teilen
      es wäre sehr toll wenn welche hier rein schreiben die schon länger
      HUMIRA nehmen DANKE !!!!!!!!!!!!!
    • Hatziputzi
      By Hatziputzi
      Hallochen,
      bin im Moment  Ziemlich  fertig,
      Habe Psoriasis plus RA oder PSA, weis keiner bislang genau zu sagen. War letzten Monat in Sendenhorst zwecks Therapiemodifizierung.
      Entzündungswerte zu hoch und es ging mir nicht gut.
      War diesmal sehr enttäuscht, das die Betreuung durch die Ärzte nicht so toll war. Innerhalb von 15 Tagen 3 Assistenzärzte, keiner wusste genau was der vorherige so gemacht hat usw.
      Nach dem die Medis erweitert waren von alle 3 Wochen Humira40mg Fertigspritze plus Quensyl bin ich Mittwochs morgens entlassen worden.
      Super, die Ärzte haben Nachmittags zu, mein Hausarzt war zudem in Urlaub.
      Kaum zu Hause, wuchsen mir die Ohren immer mehr mit Schuppen zu, gruselig.
      Und als ob das nicht reichte, hatte plötzlich erst rechts, später auch links eine Mittelohrentzündung.
      Folge: rechtes Ohr ein Loch im Trommelfell, hoffentlich zieht das andere nicht nach. Jetzt soll ich lt. HNO an beiden Ohren operiert werden, damit für die Zukunft Ruhe ist wegen der Entzündungen. 
      Hab echt den Pap auf.
      Grüße
      Hatziputzi
       
    • Pontos
      By Pontos
      Hallo!
      Ich bin schon ein paar Jahre angemeldet, habe mich aber nie richtig vorgestellt. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass mich das Lesen hier eher deprimiert und ich mich nicht weiter runterziehen lassen wollte. Warum ich mich nun dennoch hier melde, liegt wohl auch daran, dass sich meine Pso aufgrund des ewigen letzen Winters stark verschlechtert hat. Ärzte fertigten mich bisher eher nur ab, ich brauche neue Ideen und ich hoffe, hier welche zu finden.
      Zur Person: männlich, Dresden, 30 Jahre alt, Pso seit etwa 13 Jahren, davon bis vor kurzem nur auf dem Kopf. Nun auch einzelne Stellen an Ellenbogen, Bauch, Rücken und Beinen sowie in und hinter den Ohren. Seit letzten Herbst habe ich diverse Rötungen im Gesicht, von denen ich keine Ahnung habe, woher die kommen oder was das ist. Ärztin verschrieb dagegen Fucicort, aber ich sehe keine Besserung. Die Pso belastet mich sehr, so psychisch. Dies äußert sich etwa darin, dass ich mich sehr zurückziehe und mir langsam schizoid vorkomme. Mein Selbstbewusstsein tendiert gegen Null und ich glaube ich werde depressiv. Arbeitslos und Jungfrau bin ich außerdem, was mich zusätzlich runterzieht.
      Um die Pso zu behandeln nutze ich seit Jahren Psorcutan Beta, etwa zweimal die Woche. Außerdem habe ich das Rauchen aufgegeben, trinke keinen Alkohol mehr und werde nun auch probieren auf Kaffee zu verzichten. Wahrscheinlich wird das auch nicht helfen, aber ich will es wenigstens versuchen. Übergewicht habe ich keines, Sport mache ich nicht. Ich wünschte, ich könnte mit einem Präparat oder einer bestimmten Ernährung gesund werden, habe aber die Befürchtung, dass die Psyche der eigentliche Krankheitsherd ist.
      So, ich hoffe ich habe jetzt nicht die Leserschaft deprimiert.
      Beste Grüße!

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.