Jump to content
Sign in to follow this  
Guest

Ich brauche erst mal technische Hilfe

Recommended Posts

Guest

:confused: Ein schönen und guten Tag an Alle, für Alle! Der zweite Versuch Kontakt auf zu nehmen. Bin ein (bis jetzt) 53. jähriger Pso Einzelkämpfer und ein totaler Analphabet auf diesem Gebiet der Kommunikation!! Ein paar eMails im Jahr mit unserer Londoner Verwandtschaft ist bis jetzt alles, habe aber auch nichts vermisst. Ich habe mich gestern Mittag neu regestriert. Bin am letzten Samstag beim Stöbern im Netz auf diese Seite geraten. Ich habe mit Spannung die Beiträge von und mit A.S. verfolgt. Oh Gott, wo bin ich gelandet. Will ich doch nicht lieber Einzelkäpfer bleiben?? Aber?, der zweite Versuch gibt auch eine Antwort. Da ich mir auch jetzt nicht sicher bin ob mein Versuch von Erfolg gekrönt wird, müsst ihr grosses Verständnis und viel Geduld aufbringen. Sollte es jetzt funktionieren dann betrachtet den aufgezeigten Weg für die Katz! Die Spezis dürfen lachen, ich habe kein Problem damit!!

Ordner Psoriasis Netz - Allgemeine Fragen und Tipps - Button "Neues Thema" - Titel:"ich brauche erst mal technische Hilfe" - mein Text - Button "Thema erstellen"

Ich wünsch mir Glück, grüsse nochmal Alle. Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Katja05

hi siegfried,

na hat doch super geklappt.

herzlich willkommen.

liebe grüsse katja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Nein, Einzelkämpfer solltest du nicht bleiben.

Willkommen! Schau' dich einfach um, und du wirst nicht nur solche Brachialmissionare wie A.S. finden.

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

:P Hallo Katja, hallo Claudia. Darf man sich wundern wenns's mal klappt?? Ich habe heute nichts anderes gemacht wie gestern. Wie gesagt, nach langer Überlegung wollte ich mich dann doch einmischen. Als ich so richtig loslegen wollte (ca 2,5 DIN A4 S), (vielleicht auch vor Frust weil alle meine Erfahrungen der letzten dreißig Jahre bei meiner jetzigen Therapie auf dem Kopf gestellt wu(e)rden), endlich fertig getextet habe - senden, kommt ein Fenster: Claudia hat die Tür zu ge(hauen). War wohl doch zu leise, habe nichts mitbekommen. Wohin jetzt mit MEINER Schuppi Biographi. Dann, glaube ich jedenfalls, bin ich so wie heute vorgegangen. Neues Thema - Text hinein kopiert, senden, fertig! Wo ist das blos geblieben? Wenn es doch irgendwo aufgetaucht ist, dejenige nicht von der Menge erschlagen wurde, sich aber wundert dass ich nicht antworte, Sorry!!!

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

Brachialmissionare

Es grüßt

Claudia

Liebe Claudia' date='

schön das dir meine Worte gefallen und du sie zusammensetzt. [b'] Hat was find ich :P [/b]

Ansonsten, werd ich das Gefühl nicht los, die Schreib/-Wortwahl u. Ausdrucksweise von S. irgend woher zu kennen! :)

Kann aber auch die Paranoia-Symptomaktik eines User´s sein *zwinker*

dir einen schönen tag :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfred

Hallo Siegfried,

willkommen hier ! Lass den Kopf nicht hängen, Du siehst ja, es geht......

Auf bald !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

:P Hallo lieber Sevensense.

Kann aber auch die Paranoia-Symptomaktik eines User´s sein *zwinker*

Mein lieber Sevensense Mann!! Es ist, es ist, es ist ... Aber Selbsteinsicht ist der erste Weg zur Besserung

Ich gebe Dir diesen Brocken jetzt zu schlucken, ersticke bitte nicht daran!

Und nur für Dich, der englischen Sprache bin ich auch nicht määäächtig. Meine Kilos sind schon schwer genug!!

Muss teilen, ich ich glaube ich habe das System gesprengt

Teil eins

Hallo und schönen Gruß an Alle, ich bin der ganz, ganz Neue.

Ich bin immer noch „unglücklicher“ Besitzer einer Pso vulgaris - arthritis.

Ich habe seit fünf Monaten das 53. Lebensjahr überschritten.

Ich habe seit meinem 13. Lebensjahr Pso, gerade zu der Zeit, als ich mich für die "Sorte" Menschen interessierte, die keinen Schniedel zwischen ihren Schenkeln hatten.

Zwei Jahre war nur die Kopfhaut befallen. Kopfgrind?, Milchschorf, Ekzem usw. waren die damaligen Diagnosen Arztes.

Langsam vereinzelte Herde auf dem ges. Körper verteilt.

Dank Urlaub ohne Tui nach bella Italia: Sommer, Sonne, Sand und noch mehr Meer verschwanden die Herde wie von allein.

Mit 17 funktionierte diese Urlaubstherapie nicht mehr.

Langsam wurde ich zum wandelnden Streusselkuchen, mit allen Problemen im sozialen Bereich die man sich so vorstellen kann. Aber wem erzähle ich das?

Mit 21, auf Druck der Arbeitskollegen, suchte ich mir einen neuen Hausarzt. Der füllte gleich eine Überweisung für die Uni Haut Münster aus. Dort angekommen, hörte ich zum ersten Male "Psoriasis vulgaris". Pso was, was ist das denn? Richte dir am besten ein Zimmer hier für immer ein, bekam ich noch von einem Pfleger als Tipp.

Ich wurde gerade 22 als mein erster stationärer Aufenthalt begann. Sechs unendlich lange Wochen, CSV, eine Schei.. Therapie, aber ich war wieder NEU!! Endlich!! Nach vier langen Jahren ab ins Schwimmbad. Auf den drei Meter Turm, Sprungfederbrett so richtig ausgenutzt, ich glaube die Delle im Dach ist heute noch sichtbar. Ich war wieder der glücklichste unter der Sonne.

Es kam der Winter, es kam die Pso, es kam der Februar, ich war wieder in Münster.

Mit 25 die ersten Probleme mit meinen Fuß und Kniegelenken. Der Zusammenhang Pso und Gelenke stellte sich damals für mich (noch) nicht.

Der erste Kostendruck und wohl auch die unterschiedlichen Meinungen der Götter in Weiß führte dazu, das die jährlichen Therapieerfolge, in bezug auf Erscheinungsfrei, immer mehr zu Wünschen übrig ließen. Der eine Prof.: Schuppenpflechte ist keine Krankheit sondern ein Schönheitsfehler. Der eine rät, kein Schweinefleisch, der andere wiederum kein Fisch!! Ein anderer Prof.: Herr ......, sie glauben gar nicht, was wir in der Schulmedizin so alles erleben. Wir wissen, dass es Dinge gibt, die verstehen wir nicht. Ich kenne eine alte Frau, der hat man gesagt, reibe deine Haut mit Zitronensaft ein, das hilft, und ob sie es glauben oder nicht, sie ist seit dem Erscheinungsfrei!! Ich glaube zu der Zeit muss es in NRW zu Nachschubproblemen bei den Zitrusfrüchten gekommen sein. Geholfen hat’s mir leider nicht, nur der Gemüsehändler grüßt mich seid dem besonders freundlich!

Mit 28 kommt eine dauernde Entzündung beider Augen - Lederhaut, hinzu. Wieder sehe ich keinen Zusammenhang, und keiner dieser Götter klärte mich auf.

Ich denke jetzt ist es Zeit zu erklären: bis zum 25. Lebensjahr, wo MEINE Pso am schlimmsten in ihrer Ausdehnung war, also bis vor den ersten Problemen mit den Gelenken, konnte ich vor Kraft kaum laufen. 187 cm, 72 kg, kein Gramm Fett am Körper nur Muskeln und S.........! Fleisch war (fast) ein Fremdwort für mich.

Mit knapp 30 drückte ich wieder die Schulbank. Stress?, ja! Ich fing das erste Mal das Rauchen an. Bis dahin absolut keinerlei Drogen, wenn man von den fünf bis zehn Bierchen im JAHR mal absieht. Trotz spät68ziger, keinerlei Drogen. Ich brauchte kein Hasch, ich brauchte keine Zigaretten, ab und zu eins zwei Bier, dass war's.

Trotz Zigaretten nahm ich während der Weiterbildung 15 Kilo zu. Die fehlende sportliche Aktivität (Aua Gelenke) und während der Schulzeit die fehlende körperliche Arbeit, der vermehrte Verzehr von Fleisch u.a., sorgte nochmals zusätzlich für eine Gewichtzunahme.

Die unbefriedigten Therapienerfolge, Entlassung aus der Unihaut mit nur ca. 80%tigem Erfolg, führte dazu, dass ich seit 1980 die CignolinSV - Therapie in ganztagsform im privaten Umfeld durchziehe. Bis jetzt, bis auf eine Ausnahme, jedes Jahr. Immer zwischen fünf bis sieben Wochen. Aber danach war ich immer NEU, zu 100%! Habe bis 1985 mich an jeden Strohalm geklammert, immer wenn im Winter die Pso bei mir wieder durchbrach, Teer, PUVA, Meladinine, Vitamin A und ich weis nicht mehr...., zwei drei Monate lang, nichts wirkte so gut in so "kurzer" Zeit wie Cignolin, mit keinerlei Nebenwirkungen, wenn man vom Juckreiz mal absieht. Den habe ich immer mit Repeltin forte (Antihistamin der ersten Generation) in Griff bekommen. Das mich das Zeug von den Beinen gehauen hat, war erwünscht! Dann kamen, wegen immer mehr Gelenkprobleme, die Zellgifte. Ich habe Zeiten durchlebt, da musste mein Frauchen mir die Brote schmieren, aber nicht weil ich zu faul war, ich konnte Küchenwerkzeuge nur noch zwischen Daumengrundgelenk und Handteller festklemmen, meine Finger waren nicht mehr zu gebrauchen. Aber auch das war vor meiner Gewichtzunahme in „Richtung Übergewicht“.

Für mich, noch mal für Alle, nur für mich, entschied ich irgendwann, weg mit sämtlichen Giften, klammere dich nicht an jeden Strohalm, finde dich damit ab, diese verdammte Sche...therapie (CSV) durch zu ziehen, wen’s sein muss, jedes Jahr. Sie ist für mich die Form (gewesen?) mit den geringsten Nebenwirkungen und den besten Erfolgen, bis jetzt!? Ich lernte Israelis kennen die auf meine Frage antworten warum sie sich nicht am Toten Meer therapierten, dass hilft bei uns nicht, mir tut die Nordsee mit ihrem Klima gut und jetzt ist es so schlimm, nicht’s hilft, jetzt bin ich hier (Münster). Ich lernte Menschen kennen, die verzweifelt die Welt nicht mehr verstanden, weil sie mit 68 schönen Lebensjahren ihr „erstes Mal“ hatten. Sie waren für so jugendliche Sprüche meinerseits, sei doch froh dass du erst jetzt deine Schuppenpflechte pflegen darfst, überhaupt nicht zugänglich. Ich lernte Menschen, die, wenn ich meine Therapie begann, als „geheilt“ entlassen wurden. Kurz bevor ich entlassen wurde, waren sie wieder da. Sahen aus wie...?? Vielleicht, aber nur vielleicht waren 10% ihrer Haut NICHT betroffen. Ich lernte Menschen kennen, die wegen Kortisonentzugerscheinungen lebendig am verfaulen waren. Fast zehn Jahre Hautklinik, da lernste was, da erlebste was! Ich lernte Menschen kennen ................ Eins hatten wir aber alle gemeinsam, unsere Pso und jeder seine eigene. Viele, sehr viele Menschen mit ihren Erfahrungen, ein ungeheurer Schatz. Alle waren bereit, etwas zu tun.

Seit 1986 rauche ich nicht mehr, ratet mal was eintrat. Aber, trotz meines jetzigen Übergewichts von etwas mehr als 30 Kilo habe ich noch nie so wenig krankhafte Herde gehabt. Das zeigt mir, dass MEINE Pso, wenn überhaupt, nicht auf mein Gewicht reagiert, jedenfalls nicht im negativen Sinn.

Meine Erfahrung (gute 40 Jahre) hat mir aufgezeigt:

Meide jegliche Art von Erkältungen und Entzündungen. Fieber ist für mich die allergrößte Gefahr. Nicht der kleine Husten oder Schnupfen ohne!

Meide die kalten Jahreszeiten, den Winter, die fehlende Sonne, dass fehlende Meer im Süden. Hier dürft ihr lachen. Das ist nun mal mein allergrößtes Problem. Da mir dafür das nötige Kleingeld fehlt lässt sich dieser Punkt eben nicht vermeiden! Dann kommen noch die Gedanken, was passiert wenn du dich im Süden niederlässt. Wie reagierst du nach ein paar Jahren Daueraufenthalt? Ich denke dabei an die beiden Israelis die ich kennen lernen durfte, und an meine zweiten Erfahrungen mit zarten 17 Jahren, der Sommerurlaub half nicht mehr.

Aus oben genannten Gründen zog es mich auch nicht ans Tote Meer. Keiner wollte mir garantieren, dass der Aufenthalt am Toten Meer mich für eine längere Zeit erscheinungsfrei hält. Die Mandeln wollte man mir rausrupfen, keine Garantie, also sie sind noch drin. Zähne mit Blomben wollte man rausrupfen, keine Grantie, ich habe noch Alle. Viele Alternativtherapien, mit vielen schlimmen Nebenwirkungen, keine Garantie, Cignolin funktioniert. Bis HEUTE, nie eine Kur! Wenn ich heute (Frühjahr) zum Hautarzt gehen würde, ich will in eine Klinik zur Therapie, würde er mir einen Vogel zeigen. Relativ wenig Herde in meiner Pso-Hoch-Zeit, trotzdem ziehe ich immer im Frühjahr die CSV Therapie durch.

Ich weis nicht, ob es trotz Alter mangelndes Selbstbewusstsein ist, aber ich denke, nicht alle Menschen müssen sich über Schuppis aufklären. Ich muss nicht provozieren! Ich kann andere Menschen gut verstehen, wenn sie erst mal ein bisschen dumm aus der Wäsche schauen. Haben wir nicht Alle irgendwo, irgendein Vorurteil. Ich bin kein gläubiger Mensch, aber ein ca. 2000 Jahre alter Spruch gefällt mir in diesem Zusammenhang, aber auch für andere Lebensbereiche:.. wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Ende Teil eins

Viele Grüße

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

für Sevensense Teil zwei

Und jetzt wird’s ein bisschen intim.

Stress als Negativfaktor??

Was ist mit Sex? Ich bin zwar schon über fünfzig und keine 14 mehr, aber es gibt ja zum Glück noch so Tage wie Weihnachten oder Ostern oder, oder. Was ich damit nur sagen wollte, mir bereitet dieser Stress große Freude und negative Hautreaktionen habe ich auch noch nicht bemerkt. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass mein Mädchen mit meiner Haut keine Probleme hat.

Dann noch etwas, irgend ein ganz Schlauer ich weis nicht mehr wer, wann, wo, hat mal

geschrieben, dass der Stress den die Haut dann bekommt wenn man nach dem morgendlichen warm duschen, kalt, ja besser noch im Wechsel, warm – kalt, sich wegen der eigenen erhöhten Stresshormon Ausschüttung, Andrenalin , Kortison u.a., positiv auswirkt.

Das ziehe ich schon sehr lange durch. Ob der Glaube daran hilft oder das körpereigene Kortison

ist für mich nicht besonders wichtig. Obwohl ich immer bei der Cignolintherapie darüber nachdenken muss, hat das Cignolin die therapeutische Wirkung oder durch die dauernde Reizung der Haut = Stress = körpereigene Stresshormone??? Dann kommen noch die verschiedenen Situationen im Leben eines Menschen, wenn - wo man nicht mehr SEIN will, also ganz, ganz unten. Diese Situationen wirkten sich bei mir, jedenfall nicht messbar, auch nicht negativ aus.

Bis jetzt hatte ich gute Cignolinerfahrung, stelle sie aber auch in Frage! Warum? Weil ich gerade dabei bin mich zu therapieren. Nach den ersten drei Wochen erstmals große Probleme mit der Verträglichkeit. Drei Tage Kortison – Betnesol Salbe, plus wegen des nicht mehr auszuhaltenden Juckreizes, Predni H 20 mg. Erster Tag 3*2, zweiter Tag 3*1, dritter Tag 3* ½. Zum ersten Mal in meinem Leben; Kortison in Tablettenform. Ich habe in meinem Leben schon viel geschmiert und geschluckt, aber nie Kortisonzeug oral oder als Spritze! Die Hautreizungen und den verdammten Juckreiz bekam ich im Griff. Wiederbeginn mit Cignolin, allerdings ohne Salicyl (bis dahin immer 3%). Langsames herantasten wieder auf 3% Salicyl. Den Juckreiz einigermassen im Griff mit Atarax 25 mg 2*1 Nachmittags im Abstand von zwei Stunden. Sechs Wochen sind nun um. Haut sieht gut aus. Langsames zurückfahren aller Medikamente. Haut bekommt wieder Normalfarbe. Ich glaubte wie immer, haste es mal wieder geschafft, sei stolz auf dich! Plötzlich, „komische“ Pickelbildung im Kernschattenbereich der ehemaligen Herde. Pickel, so groß wie Stecknadelköpfe. Die Schatten der ehemaligen Herde werden rau. Die Pickel, wenn man sie abschabt, bilden silbrigen Glanz. Es deutet alles auf Pso hin, aber so komisch?, kenne ich nicht! Diese Pickel jucken nicht. Verrückt ist nur, dass sie sich, bis auf ganz wenige Ausnahmen, auf die „alten“ Herde begrenzen.

Nach über dreißig Jahren Cignolin reagiere ich diesmal nicht wie gewohnt. Nichts ist mehr so, wie es mal war. Jetzt versuche ich mich schlau zu machen was die Gentechnik so bietet. Obwohl ich großen Schiss vor nicht kalkulierbaren Risiken habe, sehe ich für mich da mein neues Betätigungsfeld. Auch hoffe ich (naiv?) immer noch auf die Gen-Pille oder wenn es sein muss die Spritze. Ich glaube, dass nur die Gentechnik die chronisch Kranken von ihren Leiden auf Dauer erlösen kann. Bei Allem Respekt Denjenigen, die es mit Zitronensaft schaffen!! Im Grundsatz gilt für mich, wer heilt hat RECHT! Achte, wenn du alt werden willst, auf die Nebenwirkungen.

Viele Grüße

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

Hallo Siegfried,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.

Ich stelle mir gerade vor wie das wäre, wenn jeder hier so ausführlich seine Leidensgeschichte posten würde.

Das würde den Rahmen des Forums sprengen.

Hmm, deine Intimsschilderung- u. sphäre möchte ich mal unkommentiert lassen! Weil ich glaube, dass sie nur dich was angeht!

Dein Mitteilbedürfnis/Sendebedürfnis erscheint mir -ohne Ironie/Sarkasmus/Zynismus- relativ hoch. Gehe doch einfach mal in den Chat und plaudere dort etwas. Weniger der Psoriasis wegen, sondern einfach des Austauschs von Mitbetroffenen und vor allem der Plauderei halber. Das relativiert die eigene Dramatik.

Ich glaube das wird dir guttun.

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo lieber sevensense,

gebe dir im Prinzip recht! Frust weil mein diesjähriger Therapieerfolg in Frage gestellt ist, Frust, wenn man liest, ist alles ganz einfach – stemme Gewichte, rauche nicht, trinke Tee, schlucke weis ich nicht was, achte auf den Energiehaushalt und die Pso ist weg.

Im ersten Beitrag, haste mir wohl nicht geglaubt, erklärte ich: ...ich habe keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet. War immer und werde vielleicht immer bleiben, ein Einzelkämpfer!

Und meine Pso Beichte musstest du nicht lesen. Ich hoffe, dein Mauszeiger funktioniert noch.

Nimm deinen Spruch ernst, liebe mich trotzdem

In diesem Sinne

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
Hallo lieber sevensense' date='

Im ersten Beitrag, haste mir wohl nicht geglaubt, erklärte ich: ...ich habe keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet. War immer und werde vielleicht immer bleiben, ein Einzelkämpfer!

Nimm deinen Spruch ernst, liebe mich trotzdem

In diesem Sinne

Siegfried[/quote']

Hallo lieber Siegfried,

ich finde, keiner ist wirklich ein Einzelkämpfer. Welcome!

Meine Erfahrung:

Jeder wird durch die Gesellschaft und die Güte von anderen getragen. Um diese Einsicht zu erlangen, bedarf es aber eines weiten Weges und vor allem dieser Einsicht.

Kämpfen ist nicht ok, sobald der eigene Kampf mit sich selbst aufhört, hört auch der Kampf mit Anderen/Begebenheiten/Gegebenheiten auf.

Versuche ALLES gelassen (ohne rosarote Brille) zu nehmen, dann kommt der Rest von alleine.

Denk noch mal über den Austausch mit anderen Betroffenen z.b. im Chat (selbstverständlich auch hier am Board) nach.

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Noch mal hallo Sevensense

Zitat:

Zitat von Sevensense

Meine Erfahrung:

Jeder wird durch die Gesellschaft und die Güte von anderen getragen. Um diese Einsicht zu erlangen, bedarf es aber eines weiten Weges und vor allem dieser Einsicht.

Kämpfen ist nicht ok, sobald der eigene Kampf mit sich selbst aufhört, hört auch der Kampf mit Anderen/Begebenheiten/Gegebenheiten auf.

Versuche ALLES gelassen (ohne rosarote Brille) zu nehmen, dann kommt der Rest von alleine.

Denk noch mal über den Austausch mit anderen Betroffenen z.b. im Chat (selbstverständlich auch hier am Board) nach.

Damit keine Missverständnisse aufkommen:

1.Einzelkämpfer nur in bezug auf Pso Therapierung, nicht im Sozial – Gesellschaft(lichen) Bereich. Kampf und Streit nur im positiven Sinne, nicht um zu provozieren oder gar etwas zu zerstören. Habe aber auch kein Problem damit, einen Krieg zu führen. Habe im Leben nie freiwillig die zweite Wange hingehalten.

2.Ich hoffe nicht, dass du als PC Spezi NUUUUR noch die WEB Gesellschaft meinst. Ich schaue den Menschen sehr gern in die Augen, sehe Freude, sehe Tränen, sehe Gestik und Mimik, damit kann ich was anfangen. Schaue dich auf dieser Plattform um. Namen, da weis ich trotz meiner 53 nicht, aus welchem Märchen sie stammen. Namen, wo man oft nicht weis, biste Männchen oder Weibchen. Und dann die schöne, weil anonym, Verarsch... . Ein Schelm, wer dabei immer Böses denkt....

3.Dein zweiter Absatz. Ich muss vermuten (wirklich nicht böse gemeint), dass du dich verschrieben hast, wenn nicht, verstehe ich es nicht. Ist kämpfen ok, oder nicht??

3.Wer sieht durch eine rosarote Brille????

4.Sei mir nicht böse wenn ich mich wiederhole, ich musste mich überwinden den Schritt, diese Plattform zu betreten, aus folgenden Gründen zu tun: a. ich habe bis jetzt es nicht vermisst!! werd ich wohl auch nicht in Zukunft tun.

b. weil nichts vermisst, nicht damit beschäftig, deswegen „Kampf“ mit diesem Medium klar zu kommen. Und jetzt kommst du auch noch mit dem Vorschlag, versuche es im Chat. Ich habe erst mal im Duden nachgeschaut, war doch nichts versautes, haste noch mal Glück gehabt. Womit soll ich mich denn noch beschäftigen, alles auf einmal?? Ich habe mit fünfzehn mein jetziges Frauchen kennen gelernt. Dieses Weib liebe ich noch immer, ich habe drei erw. Söhne, ich habe Kumpels die ich mag, ich bin nicht in diese graue PC Kiste verliebt. Diese Kiste (be)nutze ich nur wenn ich Zeit habe, zum Arbeiten und jetzt, jetzt habe ich wegen meiner Therapie mehr Zeit als ich Arbeit habe. Es kommt schon mal vor dass ich nicht mehr weis, wo das Ding eingeschaltet wird. Solang nicht benutzt und..............

Mit den allerbesten Grüßen

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
sternchen24

hallo siegfried,

(habe ich den namen jetzt richtig oder ein e zuviel?)

ich finde gut, daß du deine geschichte aufgeschrieben hast, von der seele sozusagen, und wollte dir alles gute wünschen. und hoffe, daß du dich hier richtig aufgenommen fühlst.

ich bin erst frisch dabei mit der pso und dem forum. mir hat es unheimlich gut getan so viel zu lesen und zu erfahren, auch wenn ich nur einige kleine stellen habe, war ich doch erst sehr geschockt von der diagnose. mir hat es auf jeden fall geholfen die erkrankung besser anzunehmen und fühle mich besser informiert und verständnisvoller angenommen.

ich hoffe dir geht es ähnlich und die technischen startschwierigkeiten sind mir gar nicht aufgefallen.

liebe grüße, sternchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

haste noch mal Glück gehabt. siegfried

das wünsche ich dir auch und viel Spass hier.

grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Sternchen24,

ich freue mich, dass nicht ALLE von meiner Story erschlagen wurden. Wem läuft positive Kritik nicht wie Balsam über die Seele? Kann aber auch seeehr gut mit negativen Kritiken umgehen, solang sie konstruktiv

zu verstehen ist!

Jetzt mit sehr viel Humor und lachendem Gesicht.

:) Ich bemühe mich selbst, mit großer Anstrengung, fehlerfrei zu formulieren. Es gelingt mir höchstwahrscheinlich nie. Meine Fehler sind nicht beabsichtigt. Da ich vermute das du meinen Namen einfach nur übernommen hast, ist das mit den zwei e’s schon richtig. Meinen eigenen Namen habe ich bis jetzt immer noch fehlerfrei hin bekommen. :P Diesen Blödsinn nur in der Hoffnung, dass du auch ein humorvoller Mensch bist!!!!!

Jetzt wieder mit :) Gesicht.

Du bist erst herrliche 29! Hast ein Riesenglück sich erst jetzt mit Pso beschäftigen zu müssen und nicht schon in der ganz problematischen Phase der Pubertät oder noch schlimmer, schon im Kleinkindalter. Ich weis, ist kein richtiger Trost. Du hast dir die Mühe gemacht, meinen Bericht zu lesen. Du hast meiner Erfahrung nach immer noch die allerbesten Chancen, dass deine Pso sich von ganz allein verkrümelt. Und wenn du dann noch darüber grübeln musst, lag es am geänderten Brotaufstrich, am Sport, am Freundeskreis etc., dann gehörst zu den Auserwählten, die es immer wieder mal gibt. Auch diese Hoffnung stirbt zuletzt! Ich wünsche es dir und natürlich auch allen anderen „Frischlingen“ von ganzem Herzen. Wenn nicht, wirst du schon lernen damit umzugehen. Ich habe für mich diese Art der Hoffnung aufgegeben. Sollte es trotzdem noch passieren, werde ich nicht weniger glücklich sein. Ich habe ja schon geäußert, die ersten fünfzehn Jahre bin ich auf jeden Zug aufgesprungen. Außer das meine Geldbörse dünner geworden ist, ist nichts passiert. Habe für mich eine Form gefunden mit der Pso einigermaßen klar zu kommen. Wenn mich HEUTE einer von einem neuen Weg überzeugen will, dann muss er sehr, sehr viel Überzeugungsarbeit leisten und nicht ich! Für mich persönlich sehe ich nur noch die Chance durch Gentechnik ein Update meiner „Hautsteueranlage“ durchzuführen. Gönne allen Anderen aber ihre Alternativen. Ich bin mir nicht sicher ob du meinen Beitrag in „ Neue Salbe?, Verfasser bimmelburg gelesen hast. Ich glaube realistischer kann ein Pso Mensch nicht sein, offen für alle Methoden der Therapie, allerdings mit der nötigen Vorsicht und Distanz.

Wünsche dir alles Gute und viel Glück

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
sternchen24

ne. ich hatte zu schnell auf antworten geklickt und war mir mit deinem namen und der schreibweise nicht mehr sicher, aber schön, daß auch du deinen namen schreiben kannst, lach.

und ja, ich habe zum glück eine menge humor und lache viel, ein glück. das leben wär ja auch zu trostlos sonst. ich habe zwei söhne, einen mann, studium, arbeit, einen hund, zwei schildkröten, freunde und so weiter. ohne lachen wär das garnicht zu schaffen.

vielleicht hast du andere beiträge von mir gelesen, falls nicht, kann ich dir sagen, daß ich einen für mich guten umgang mit meiner schuppenflechte gefunden habe. vielleicht weil ich nicht so schlimm betroffen bin, vielleicht ist es auch mentalitätssache. ich habe für mich "beschlossen", daß sie nicht schlimmer wird und bade in meersalz, creme mit melkfett, nur im notfall mit cortison. und siehe da. keine verschlimmerung, eher im gegenteil. glück gehabt. ich fühl mich gut in meiner haut, auch wenn sie kleine makel hat.

dir herzliche grüße, sternchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.